Die Frage hast du nicht korrekt gestellt. Denn es heißt, heute bin ich dein Vater geworden und nicht heute habe ich dich gezeugt.

...zur Antwort
Es gibt keine Hölle!

Warum liest du nicht, was Gott zu Adam sagte bevor er sündigte. Du wirst gewiss sterben! Und nachdem er gesündigt hatte sagte er: Aus Staub bist du genommen und zum Staub wirst du zurückkehren. Da steht nichts von einer ewigen Qual in einer Hölle.

...zur Antwort

Warum hätte sich Gott, durch eine Fürbitte von Abraham, den Gottlosen erbarmt ?

 Abrahams Fürbitte 1. Mose 18 ab Vers 24

24 Es mögen vielleicht fünfzig Gerechte in der Stadt sein; wolltest du die umbringen und dem Ort nicht vergeben um fünfzig Gerechter willen, die darin wären? 25Das sei ferne von dir, daß du das tust und tötest den Gerechten mit dem Gottlosen, daß der Gerechte sei gleich wie der Gottlose! Das sei ferne von dir, der du aller Welt Richter bist! Du wirst so nicht richten. 

   26 Der HERR sprach: Finde ich fünfzig Gerechte zu Sodom in der Stadt, so will ich um ihrer willen dem ganzen Ort vergeben. 

27 Abraham antwortete und sprach: Ach siehe, ich habe mich unterwunden zu reden mit dem HERRN, wie wohl ich Erde und Asche bin. 28 Es möchten vielleicht fünf weniger den fünfzig Gerechte darin sein; wolltest du denn die ganze Stadt verderben um der fünf willen? Er sprach: Finde ich darin fünfundvierzig, so will ich sie nicht verderben. 29 Und er fuhr fort mit ihm zu reden und sprach: Man möchte vielleicht vierzig darin finden. Er aber sprach: Ich will ihnen nichts tun um der vierzig willen. 30 Abraham sprach: Zürne nicht, HERR, daß ich noch mehr rede. Man möchte vielleicht dreißig darin finden. Er aber sprach: Finde ich dreißig darin, so will ich ihnen nichts tun31 Und er sprach: Ach siehe, ich habe mich unterwunden mit dem HERRN zu reden. Man möchte vielleicht zwanzig darin finden. Er antwortete: Ich will sie nicht verderben um der zwanzig willen. 32 Und er sprach: Ach zürne nicht, HERR, daß ich nur noch einmal rede. Man möchte vielleicht zehn darin finden. Er aber sprach: Ich will sie nicht verderben um der zehn willen

Wenn Gott gewollt hätte, hätte er Gottlose töten können und die Gerechten auswandern , auch bei 50 Gerechte. Es wäre nicht unmöglich gewesen.

Aber selbst bei 10 Gottlose hätte Gott die Stadt doch noch verschont.



lieben Gruß

...zur Frage

Abraham wollte kein Erbarmen für die Gottlosen. Er wusste, dass sein Neffe mit Familie dort wohnte. Deshalb dachte er wahrscheinlich, dass in den Städten noch mehr Gerechte sein könnten. Doch dort waren nur Lot und seine Familie. Leider hing das Herz der Frau Lots mehr an materiellen Dingen als daran, Gottes Anweisungen genauestens zu befolgen.

...zur Antwort

Warst du schon mal in einer Bibelausstellung? Du wirst staunen! Die historischen Belege sind bestechend überzeugend.

...zur Antwort

Deine Frage ist sehr interessant. Doch es gibt tatsächlich nur einen Ausweg, um wirklich Erdenweit Frieden und Sicherheit herbei zu führen. Doch wie soll das von Statten gehen? Können Menschen dieses Ziel erreichen? Welche Eigenschaften sollten diese Menschen aufweisen?

...zur Antwort

Das Kloster hat mit wahrem Christentum nichts zu tun. Denn Jesus gab den Auftrag, die gute Botschaft in die Welt hinaus zu tragen, nicht sich hinter Klostermauern zu verschließen. Lies mal Matthäus 24 : 14 und 28 : 19, 20.

...zur Antwort

Lies mal Römer 1 : 18 -32. Vielleicht wirst du dann wach.

...zur Antwort

Weltreligionen Islam Christentum?

Hallo liebe Community,

Ich muss mich kurz halten weil ich sonst meine Frage nicht posten kann. Als erstmal würde ich mich freuen wenn man Kommentare wie „Religion ist nur eine Erfindung des Menschen damit er seine Fragen beantworten kann“ vermeidet! Ich respektiere alle Religionen suche nur nach Antworten.

Ich hab mich Anfangs mit dem Evangelium beschäftigt da die Bibel wenig bis gar nicht Verändert wurde.

In Barnaba Gospel Kapitel 163

Steht das Jesus, Muhammed Nachfolger als Propheten Prophezeit.

Woher wusste Ein Mann der vor 1400 Jahren lebte der weder Schreiben noch Lesen kommt oder ein Mikroskop besaß all diese Dinge?

•Gott hat uns aus einem Embryo erschaffen (96:2),

•Die Erde ist wie ein Ei kugelförmig (10:24; 39:5; 79:30),

•Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich (21:30),

•Die Galaxien in unserem Universum expandieren (51:47),

•Die Sterne und die Galaxien wurden aus Rauch erschaffen (41:11),

•Die Zeit ist relativ (70:4; 22:47; 32:5),

•Das Universum wurde in sechs Stadien und die Faktoren, die ein Leben auf dem Planeten Erde ermöglichen, wurden in den letzten vier Stadien erschaffen (50:38; 41:10),

•Die Erde verfolgt eine Umlaufbahn (27:88; 21:33),

•Die Inhalte der Erdatmosphäre besitzen eine schützende Eigenschaft (21:32),

•Die Winde haben eine bestäubende Wirkung (15:22; Blütenstaub),

•Die Erschaffung der Lebewesen unterliegen einem System (15:28-29; 24:45; 32:7-9; 71:14-17),

•Die ersten Ansätze mikrobiologischen Lebens begannen zwischen den Lehmschichten, welche aus molekular-dehnbaren Beschaffenheiten bestehen (15:26),

•Unsere biologische Lebensdauer ist in unseren Genen gespeichert (35:11),

•Die Atome bestehen aus noch kleineren Bestandteilen (10:61),

•Die Photosynthese ist eine durch chemische Prozesse gespeicherte Energie, welche nachher wiederverwertet werden kann (36:77-81),

•Die Ordnungszahl, die Atommasse und die Zahlen der Neutronen der Isotopen des Elementes Eisen werden mitgeteilt (57:25 – siehe auch: Das Eisen im Koran),

•Die Atome der Elemente, welche den Boden bilden, haben maximal sieben Energiebahnen (65:12),

•Wasser und Dattel (Oxytocin) vermindern die
Geburtsschmerzen (19:24-25),

•Die Wasserniederschlagsmenge auf der ganzen Welt bleibt innerhalb eines Jahres stets gleich (43:11; 15:21),

•Es gibt ein Leben jenseits dieser Welt (42:29),

•Der Mond spaltete sich (54:1-2 – siehe auch: Koran und Mondlandung).

Seite: https://www.alrahman.de/wissenschaftliche-wunder-im-koran/

...zur Frage

Der Islam entstand erst lange nach der Vollendung der Bibel. Also war das, dass Mohammed nach Christus erscheinen sollte, keine Prophezeiung. Doch die Prophezeiungen Jesu gingen alle, bis auf wenige, die sich vor unseren Augen erfüllen, schon in Erfüllung.

Die Bibel zu lesen ist schon lobenswert, denn sie ist uns tatsächlich so erhalten geblieben, wie sie niedergeschrieben wurde. Es gibt einige, die das bezweifeln, sie haben aber keine haltbaren Argumente.

...zur Antwort

Dieser Text ist aber in 1. Mose nicht zu finden. Der Koran wurde viel später geschrieben und für mich nicht glaubwürdig. Wenn du daran glaubst, akzeptiere ich das. Doch ich vertraue der Bibel.

...zur Antwort