Ich habe für mich selbst und auch aus der Bibel selbst gelernt, dass eine Gläubigentaufe (mit komplettem Untertauchen) und die Hingabe zu Gott selbst sehr wichtig sind.

Wo genau hast du das mit der Hingabe gelernt?

...zur Antwort

Nein, absolut nicht. Religion ist ein Konstrukt machthungriger Menschen um andere auszubeuten

...zur Antwort

Ja, Zeugen Jehovas helfen....

Aber das machen sie wie andere auch. Was ist da also etwas besonderes?

Der Unterschied ist allerdings evident. Zeugen Jehovas helfen um gelobt zu werden. Das zeigt das Video ganz deutlich. Das war zur Zeit Jesu schon so:

»Wenn du also einem Armen etwas gibst, dann posaune es nicht hinaus wie die Heuchler. Sie reden davon in den Synagogen und auf den Gassen, damit alle sie bewundern. Ich versichere euch: Diese Leute haben ihren Lohn schon erhalten.

Matthäus 6:2 HFA

https://bible.com/bible/73/mat.6.2.HFA

Hier und in anderen Beiträgen ist die Intention klar: Man hilft, um gesehen und gelobt zu werden.

Andere halten sich lieber an die folgenden Worte:

Bei dir soll es anders sein: Wenn du einem Bedürftigen hilfst, dann soll deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut; niemand soll davon erfahren. Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich dafür belohnen.«

Matthäus 6:3‭-‬4 HFA

https://bible.com/bible/73/mat.6.3-4.HFA

Das ist also der Unterschied: Beide erhalten einen Lohn. Zeugen Jehovas von Menschen - andere von Gott

...zur Antwort

Nein, denn wenn Petrus dazu auffordert die Berufung fest zu machen, ist man schon auserwählt

...zur Antwort

Gewisse Tendenzen lassen sich in den hauseigenen Statistiken ablesen. Letztes Jahr verzeichnete man weltweit betrachtet ein Negativwachstum. In den meisten Industrieländern existiert schon seit vielen Jahren Nullwachstum oder Minuswachstum

...zur Antwort

Das ist eine Parabel oder Gleichnis. Dieser Sklave existiert nicht, genau wie der Hausherr auch nicht. Das geht deutlich aus den Worten Jesu hervor:

(Matthäus 24:47) . . .Ich versichere euch: Sein Herr wird ihm die Verantwortung für seinen ganzen Besitz übertragen. . .

Wenn Jesus also versichert, dass dieser Herr ihm die Verantwortung über seinen Besitz überträgt, kann damit schon mal nicht Jesus gemeint sein. Er delegiert nicht.

Was versteht man also darunter: Der Zusammenhang gibt die Antwort:

(Matthäus 24:43, 44) . . .Eins ist klar: Wenn der Hausbesitzer weiß, zu welcher Zeit der Dieb kommt, dann bleibt er wach und lässt ihn nicht bei sich einbrechen. 44 Deshalb: Haltet auch ihr euch bereit, denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr nicht damit rechnet.

Hier gibt Jesus selbst die Antwort: All diese Personen die hier erwähnt werden, veranschaulichen die Notwendigkeit der Wachsamkeit

...zur Antwort

Nein, das ist Unsinn. Denn genau diese Menschen haben nichts dagegen, wenn der Staat oder andere Autoritätspersonen ihnen etwas vorschreiben

...zur Antwort

Am besten läßt du die Finger weg von Religion. Sie versklavt die Menschen durch ihren Aberglauben.

...zur Antwort

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."

Der Aphorismus der österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) ist zeitlos weil man dieses Phänomen immer und überall beobachten kann.

Heute lassen sich Menschen lieber von der Religion versklaven als selbst nachzudenken. Es ist ja so einfach, alles serviert zu bekommen als selbst sein Hirn anzustrengen.

Gott sei Dank gibt es auch Personen die sich nicht versklaven lassen. Diese leben nach diesem Spruch hier:

(Galater 5:13) . . .ihr seid zur Freiheit berufen worden. . .
...zur Antwort
Die Bibel fordert im Neuen Testament eindeutig und schwarz auf weiß, dass Frauen beim Gottesdienst oder beim Beten in der Öffentlichkeit ihre Haare bedecken müssen.

Die Bibel fordert Frauen auch auf, lange Haare zu tragen:

(1. Korinther 11:6) . . .Falls eine Frau also ihren Kopf nicht bedeckt, soll sie sich das Haar abschneiden lassen. Wenn es aber für eine Frau eine Schande ist, dass ihr Haar abgeschnitten oder sie kahl geschoren wird, dann soll sie ihren Kopf bedecken......

Wie sieht es damit aus? Führen Gemeinden in denen das nicht üblich ist zum Heil?

...zur Antwort

Definitiv nach Jesu Himmelfahrt. Petrus erwähnt folgendes:

Nein, was hier geschieht, ist nichts anderes als die Erfüllung dessen, was Gott durch den Propheten Joel angekündigt hat. ›Am Ende der Zeit‹, so sagt Gott, ›werde ich meinen Geist über alle Menschen ausgießen. Dann werden eure Söhne und eure Töchter prophetisch reden; die Jüngeren unter euch werden Visionen haben und die Älteren prophetische Träume.

Apostelgeschichte 2:16‭-‬17 NGU2011

https://bible.com/bible/108/act.2.16-17.NGU2011

...zur Antwort