Würde die CDU mit der AfD eine Koalition bilden?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Nein 56%
Vlt 30%
Ja 15%

11 Antworten

Nein

Die CDU war früher eine "Top-Down-Partei" und die Führung war relativ autark von den Parteimitgliedern. Dies hat ich mittlerweile deutlich gedreht. Insofern hätte (als Beispiel) ein Hr. Merz bei der Basis für eine solchen Kurs keinerlei Unterstützung.

Wenn man dann das Parteiprogramm der AfD mit dem gerade in Arbeit befindlichen neuen Grundsatzprogramm der CDU (aktion.cdu.de/cdumfrageergebnisse) vergleicht, gibt es inhaltlich doch relevante Unterschiede, die eine Koalition nahezu unmöglich machen.

Anders kann ich es mir in der Kommunalpolitik vorstellen. In kleineren Gemeinden sind die Räte noch über eine Personenwahl im Amt und weniger wegen der Parteizugehörigkeit. Da würde vermutlich ein AfD-Vertreter nicht wirklich "auffallen".

Woher ich das weiß:Hobby – Kommunalpolitik und Themen bis auf Landtagsebene
Nein

Das ist praktisch ausgeschlossen. Eine solche Koalition würde der Union enorm schaden. Das kann nicht im Sinne von Merz (oder wer dann auch immer die Fäden in der Hand hat) sein.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich interessiere mich sehr für (nationale) Politik
Vlt

Moin,

manche Teile "Maaßen" ja, andere definitiv Nein. Das kommt auf die Parteistimmung an.

Grüße

Nein

niemals ... zur Not eben grosse und Koalitionen .. aber niemals mit den Nazis !

Wobei ich nicht ausschliessen würde dass es bei einzelnen Gesetzen Mehrheiten gibt mit AfD Beteiligung.

Also soll sich weiterhin nichts ändern ? 😀

0
Nein

Das würde mir und jedem komplette "das Zentrum stimmt dem Notstandsgesetz zu" Vibes geben. Da würde die Union dran sterben.