Bei Frauen passen eben Kleider besser als das bei einem Mann der Fall wäre.

Bei den Schotten ist man gewohnt, dass die Männer diese Röcke aus Tradition tragen.

Bei einer Frau mit passender Figur sieht alles gut aus. Egal ob Hose, Rock oder Kleid, auch ein Anzug.

Zudem können Frauen mit passender Kleidung ihre Weiblichkeit unterstreichen.

Stellt dir mal vor, ein Mann käme in einem Minirock und High Heels daher. Gelächter oder Kopfschütteln wäre ihm sicher.

Eine Frau mit Minirock oder Hot Pants kann ein Hingucker sein. Ein Mann in Hot Pants ?

...zur Antwort

Wenn du in einem Haushalt gewohnt hast, in dem schon einer die GEZ Gebühren bezahlt hat und du zusätzlich bezahlt hast, dann könnte es sein, dass man dir die zuviel gezahlten Gebühren erstattet.

Du musst eben der Gebührenzentrale das mitteilen, dass in diesem Haushalt schon jemand Gebühren bezahlt und doppelte Gebühren eben nicht rechtens sind.

Dann abwarten, wie die Zentrale reagiert.

...zur Antwort

Wenn du schon italienisch sprichst, dann wäre rumänisch zu lernen kein Problem. Beide Sprachen haben romanische Wurzeln und sind demzufolge sehr verwandt.

Ich kenne jemanden, der sehr gut rumänisch spricht und jedes Jahr ca. 300 Erntehelfer aus Rumänien nach Deutschland bringt. Die Leute bleiben ca. 4 Monate in Deutschland und gehen dann mit etwa 6000.--€ netto nach Hause.

Von den Erntehelfern verlangt er für seine Vermittlung und Dolmetscherarbeit bei den Bauern ca.250-300 Euro, wenn die wieder zurück nach Rumänien gehen.

Er organisiert auch die Busfahrten. Alles funktioniert einwandfrei.

Jetzt rechne dir mal aus, was der bei 300 Erntehelfern verdient, wenn er von jedem nur 250.--€ für seinen Aufwand kassiert.

60-70 tausend Euro kommen da zusammen. Sicher eine lohnende Angelegenheit, oder ? In Rumänien warten viele darauf, als Erntehelfer bei uns eingesetzt zu werden.

...zur Antwort

Die Massnahmen des Jobcenters sind im Grunde nichts wert. Da wir nicht wissen, welche gesundheitlihen Probleme er hat, kann man auch kaum Empfehlungen geben, was für ihn geeignet wäre.

Oft werden durch die Jobcenter solche Massnahmen angeboten, bei denen man einen Staplerschein machen kann. Hat man den, wäre ein Arbeitsplatz in einer Spedition oder anderen, grösseren Firmen möglich. Einen Staplerschein hat man relativ schnell, wenn man körperlich die Voraussetzungen erfüllt.

Er hat einen Abschluss bekommen, aber keine Ausbildung. Heute werden in allen Bereichen Ausbildungen angeboten. Man bekommt kaum Bewerber.

Frage wäre eben, für was er sich eignet , um eine Ausbildung zu machen. Was würde ihm gefallen. Könnte er die Leistungen erbringen ? Ich denke, er hat einen Schulabschluss mit schlechten Noten, weil seine Bewerbungen immer abgelehnt werden.

Es gibt doch sicher Busverbindungen in die mit 15 Kilometer entfernte Stadt zu kommen. Man könnte über das Internet bei Firmen in dieser Stadt nachfragen, ob eine Ausbildung möglich ist.

Oft werden Mitarbeiter gesucht, für die keine Stellenanzeigen ausgeschrieben werden. Da muss man eben Eigeninitiative ergreifen und nachfragen.

Letztendlich gäbe es ja auch noch den Jobcenter bei dem man um einen Arbeitsplatz nachfragen könnte.

Oder man gibt in der Zeitung ein Stellengesuch auf.

...zur Antwort

Mein Exfreund hat sich versucht umzubringen. Was soll ich tun?

Hallo zusammen ich (w/16) hatte meinen ersten festen Freund (m/18) 6monate lang. Er trennte sich von mir als er betrunken war und wollte mich wenig später zurück worauf ich dann aber nein sagte. Die ganze Beziehung war immer sehr kompliziert. Er hatte ein grosses Problem mit seiner Eifersucht und er wurde schnell wütend. Trotzdem haben wir uns eigentlich nicht wirklich im Streit getrennt sondern einfach gemerkt das es nicht mehr geht. Am Letzten Sonntag habe ich dann ganz den Kontakt zu ihm abgebrochen weil ich einfach abstand brauchte. Nun hat er sich einen Tag später versucht umzubringen. Er schrieb uns allen eine Nachricht in der er sich verabschiedete und rammte sich dann ein Messer in die Brust. Ich habe als ich die Nachricht sah direckt die Polizei alamiert und ein Freund von mir ist zu ihm nachhause gegangen und hat ihn gefunden. Er hat ganz knapp überlebt und ist nun im Krankenhaus. Ich bin ihn später als man durfte auch besuchen gegangen. Er wollte dann direckt wieder mit mir zusammen sein, ich lehnte aber ab. Der Grund ist das ich angst hätte er könnte sich bei jedem streit wieder etwas antun. Nach langem überlegen und einem gespräch mit seinem Psychiater habe ich dann schliesslich ganz denn Kontakt abgebrochen weil es das ganze für ihn einfacher machen würde wenn er mich vergisst und für mich auch. Ich fühle mich extrem schlecht und habe das gefühl ihn zu hintergehen. Ich bin sowieso nicht mehr ganz hier seit diesem Vorfall. Ich esse fast nicht mehr und ziehe mich komplett zurück. Nur schon hier zu schreiben fällt mir extrem schwer. Ich weiss einfach nicht wie es weiter gehen soll. Ich habe Angst irgendwann wieder eine Beziehung einzugehen. Auch wenn ich jetzt noch lange nicht bereit bin für eine Neue Beziehung habe ich angst vor dem Zeitpunkt an dem es soweit ist. Ich habe grosse angst wieder schuld an einem Suizidversuch zu sein

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.

...zur Frage

Mit seinem Selbstmordversuch will er dich erpressen. So wie du dich verhalten hast, ist das völlig in Ordnung. Die Beziehungwar, wie du schreibst nicht immer problemlos.

Führst du diese Beziehung fort, dürfte sich alles wiederholen. Das sollst du dir ersparen.

Bleibe ohne Kontakt zu ihm.Lebe dein eigenes Leben und lasse keine Schuldgefühle in dir aufkommen.

Es zeigt von einem schlechten Charakter, wenn man der Partnerin mit einem Selbstmordversuch droht, nur um sie an sich zu binden.

Er verdient dich nicht.

...zur Antwort

Da würde ich das Gespräch mit meinem Partner suchen und ihm erklären wie du dich nach diesem Erlebnis fühlst. Glaube das ist sehr wichtig.

Du hast dich aufgrund des Erlebnisses geändert und dein Partner hat Probleme damit umzugehen.

Deshalb sprich unbedingt mit ihm. Vielleicht zeigt er ja Verständnis und alles wird wieder gut. Schliesslich kannst du nichts dafür, wenn so etwas passiert. Sage ihm ganz offen, wie schlimm es um dich steht und du sogar die Überlegung angestellt hast, dir das Leben zu nehmen. Wer das als Partner nicht versteht, wäre für mich nicht nachvollziehbar. Auch so ein Schicksalsschlag ist kein Grund, sich das Leben nehmen zu wollen. Du bist dafür nicht verantwortlich.Die Zeit heilt Wunden und eines Tages wirst du über die Sache hinwegkommen.

Hilft ein Gespräch mit ihm nicht weiter, dann kannst du dich an eine Vertrauensperson wenden und mit ihr dein Problem besprechen.

...zur Antwort

Vielleicht interpretierst du zuviel in diese Blickkontakte ? Sie als Chefin zeigt da verständlicherweise eine Art Zurückhaltung, wenn sie dich ignoriert. Warum sie dich doch aus gewissem Abstand anschaut, muss das nicht heissen, dass sie etwas von dir will.

Du suchst eigentlich nur die Momente, ob sie schaut oder nicht. Wenn sie nicht schaut siehst du das als Ignoranz, wenn sie schaut dann vermutest du wahrscheinlich etwas falsches.

Wenn es dir an deinem Arbeitsplatz gelegen ist, würde ich die Sache in der Firma nicht vertiefen.

Wenn du nicht anders kannst, dann gäbe es ja die Möglichkeit, deine Chefin mal zu fragen, ob sie eine Einladung zu einem Essen annehmen würde. Spätestens danach würdest du wissen, woran du bei ihr bist.

Bekommst du eine Absage, wie geht es dann mit deinem Arbeitsverhältnis weiter ?

Stimmt sie dem zu und ihr trefft euch privat, wäre das ja ok. Aber in der Firma sollte das auf gar keinen Fall für andere auffallen oder bekantn werden.

...zur Antwort
Gelbwesten, Viva la Revolution

Die Demonstranten gehen auf die Strasse weil sie mit ihrer Regierung nicht zufrieden sind. Der ärmeren Bevölkerung werden immer mehr Daumenschrauben angelegt, während die Betuchten unbehelligt bleiben. Das bringt ein Pulverfass zur Explosion.

Macron hält seine Wahlversprechen nicht ein. Durch die massiven Demonstrationen lenkt Macron nun etwas ein. Es gehen auch Studenten auf die Strasse.

Was man allerdings ablehnen muss, ist die Zerstörungswut mancher Idioten die glauben Geschäfte plündern zu müssen, mit Pflastersteinen herumzuwerfen, oder Autos anzünden.

Das hat mit Recht auf Demonstration nichts mehr zu tun. Das ist purer Radikalismus. Siehe bei uns in Hamburg, als die Merkel Staatsoberhäupter nach Hamburg einlud. Da übernahm der Mob das Geschehen.

Franzosen reagieren da anders als das bei den Deutschen der Fall ist. Bei uns geht keiner auf die Strasse, wenn die Kraftstoffpreise immens ansteigen, die Mieten für Viele kaum noch zu zahlen sind oder es immer neue Abgabenerhöhungen gibt. Energiekosten die in in 2019 erneut steigen werden.

Bei uns wird das alles mit etwas murren hingenommen.

Wenn es Regierungen völlig egal ist, was die Bürger belastet, dann ist irgendwann mal das Mass voll und dann kommt es zu diesen Ausschreitungen wie in Frankreich mit all den hässlichen Vorkommnissen.

...zur Antwort

Wenn das so gelaufen ist, wie du es beschreibst, dann hättest du deine Versicherung sofort über den Verkauf informieren müssen.

Angenommen der Käufer hätte einen Unfall verursacht, so wäre das dann dein Problem, weil die Versicherung noch auf deinen Namen läuft. Du bist nach wie vor Halter des Fahrzeugs, solange das Fahrzeug nicht abgemeldet ist.

Nimm den Kaufvertrag und die Schilder und lasse das Auto bei der Zulassungsstelle abmelden. Mehr kannst du nicht machen.

Wenn du in Zukunft wieder ein Auto verkaufen willst, das Auto abmelden und die Versicherung verständigen.

Es interessiert niemanden, ob du Zeit für die Abmeldung hattest oder nicht. Notfalls kann man auch jemanden beauftragen, der die Abmeldung des Fahrzeuges vornimmt. Hierzu bedarf es nur einer Vollmacht von dir.

...zur Antwort

Wenn das Erbe aufgrund von Schulden oder anderen Gründen, ausgeschlagen wird, so darf aus der Hinterlassenschaft nichts mitgenommen werden. Egal um was es sich handelt.

Hier wird in aller Regel vom Gericht ein Erbverwalter eingesetzt, der sich um die Abwicklung kümmert. Den könnte man fragen, ob er das eine oder andere Möbelstück "freigibt". Meist wird das Mobiliar, wenn nicht wertvoll, ohnehin verschrottet.

Die laufenden Versicherungsverträge sollte man sofort kündigen, damit keine Beitragsrückstände auflaufen. Denke, dass dies dann auch Aufgabe des Erbverwalters ist, die Verträge zu kündigen.

Überreste aus Versicherungen werden wohl nicht rückerstattet. Wäre dem so, so könnte man bei jeder Versicherung die Beiträge wieder zurückfordern, wenn kein Schaden eingetreten ist. Im Schadensfall aber von der Versicherung verlangt, dass diese zahlt.

Guthaben auf Bankkonten darf man auch nicht abheben, wenn man ein Erbe ausschlägt. Die Guthaben würden dann an das Amt fliessen, welches über Jahre der Erblasserin den Lebensunterhalt finanziert hat.

Man kann sich also nicht die Rosinen herauspicken. Ausschlagung eines Erbes bedeutet eben, Verzicht auf alles was da vorhanden ist.

Ob sich da jemand, der das Erbe ausgeschlagen hat, noch rechtzeitig Wertsachen aneignet, wird wahrscheinlich nicht zu überprüfen sein. Strafbar würde man sich aber machen, wenn das herauskäme.

...zur Antwort

Auf eine Hausratversicherung könnte man verzichten, wenn das mitgebrachte Inventar nur geringen Wert hat.

Eine Haftpflichtversicherung wäre aus meiner Sicht, sinnvoll. Auch ältere oder an Demenz erkrankte Menschen können immer noch Schäden anrichten. Deshalb sollte da eine Haftpflichtversicherung vorhandne sein.

...zur Antwort

Ich habe fast alle meine Versicherungen bei einer Versicherungsgesellschaft. Dafür habe ich einen Beitragsrabatt bekommen.

Tritt ein Schaden ein, dann habe ich einen Ansprechpartner. Hat man mehrere Verträge bei einer Gesellschaft, so wird da manchmal auch kulanterweise für den Kunden entschieden, was sonst nicht der Fall wäre.

Nicht alles kann man bei einer Gesellschaft versichern. Soweit möglich, sollte man seine Verträge bei einer Gesellschaft bündeln.

...zur Antwort

Es ist für jeden Hausbesitzer empfehlenswert eine Versicherung für den Bedarfsfall abzuschliessen. Vorgeschrieben ist das zwar nicht.

Kommt allerdings jemand auf dem Gehsteig oder dem Grundstück zu Schaden, dann muss der Eigentümer, so man ihm eine Schuld nachweisen kann, für die Kosten aus eigener Tasche aufkommen, wenn er keine Versicherung hat.

Hier sollte man eine Versicherung abschliessen, die alles im Schadensfall abdeckt.

...zur Antwort

Es sind doch Erschliessungskosten zu zahlen. Grunderwerbsteuer fällt auch an und die kann ordentlich zu Buche schlagen.

Niemand kann voraussagen, wann z. B. die Kanalisation oder der Gehsteig erneuert werden müssen. Dann ist auch nicht vorauszusehen, welche Kosten anfallen.

Bei uns wurde die Kanalisation erneuert, die Gehsteige neu asphaltiert. Mir hat die Stadt ein Formular zugeschickt in dem ich mich unterschriftlich verpflichte einen Kostenanteil zu übernehmen. Ein Betrag wurde jedoch nicht genannt. Ich habe das Formular nicht unterschrieben, denn das wäre wie ein Blankoscheck gewesen in den die Stadt nur noch einen Betrag hätte einsetzen können und ich hätte zahlen müssen. Da wären dann mal locker 30 -40 Tausend Euro fällig geworden.

Die Stadt hat dann auf meine Kostenbeteiligung verzichtet, weil ich mich dagegen erfolgreich gewehrt habe.

Ich wohne in Bayern und da werden solche Kosten normalerweise nicht auf die Anwohner umgelegt. In anderen Bundesländern ist das jedoch der Fall.

Es gibt freilich Gemeinden, auch in Bayern, die solche Kosten auf die Anlieger berechnen. Das führt in aller Regel zu gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Wenn da ein älteres Rentnerehepaar mit wenig Rente eine Rechnung über 20-30 Tausend Euro bekommt, wovon sollen die das bezahlen ?

Man zahlt über Jahrzehnte hinweg Grundsteuer. Die ist freilich kein hoher Betrag, aber auch Kleinvieh macht Mist.

Jetzt soll die Grundsteuer ja neu festgesetzt werden und nicht mehr auf alte Einheitswerte beruhen. Dann wird das für jeden teurer.

Die Grundsteuer ist eine umlagefähige Steuer. D. h. die Mieter müssen dann auch mit höheren Kosten rechnen.

...zur Antwort

Juweliere und Schmuckhändler kaufen auch Schmuck auf. Bevor du jedoch in das nächste Geschäft rennst, um aus deinem Schmuck Geld zu machen, solltest du den Wert deines Schmuckes schätzen lassen, damit du in etwa weisst, welchen Wert deine Schmuckstücke haben.

Solide Juweliere können den Wert ermitteln und du hast einen Anhaltspunkt, was du verlangen kannst. Du merkst dann auch, wer dich über den Tisch ziehen will.

Dann kannst du auch über Internetplattformen deinen Schmuck anbieten. Z.B. versteigern. Setze da einen untersten Preis der für dich infrage kommt an und warte auf Angebote.

Pfandhäusern oder irgendwelchen Händlern die "alles" aufkaufen, würde ich nicht berücksichtigen. Pfandhäuser zahlen zu wenig und die Allesaufkäufer ziehen dich über den Tisch.

Hast du besonders wertvollen Schmuck, Gold oder Silber, dann wäre die DEGUSSA zu empfehlen. Da bekommst du eine fachkompetente Wertermittlung.

...zur Antwort