Du kannst ihn bitten das Bild zu löschen. Ob er es macht, wäre eine andere Frage.

Wenn er das Bild für sich behält und es nicht weiter verschickt, dann wäre das ok.

Verschickt er es, dann macht es die Runde. Wenn man auf dem Bild dein Gesicht erkennt, könnte das peinlich werden. Wäre allerdings für ihn strafbar, aber für dich eben peinlich.

...zur Antwort

Wenn ich deine Story lese, dann frage ich mich, wieviele Fehler du noch machen willst ?

Du schickst ihm Bilder von deinen Brüsten. Das reicht ihm nicht. Er will mehr sehen und offenbar bist du gar nicht abgeneigt, ihm diese auch zu schicken.

Am Ende möchte er nur eines, dich ins Bett zu holen und du fällst darauf rein.

Wenn er das dann bekommen hat, was er will, dürfte für ihn die Chose gelaufen sein.

Sei nicht so naiv und folge diesem Ansinnen. Offenbar verstehst du nicht, was er eigentlich von dir will. Ihr kennt euch seit 2 Jahren als Freunde, aber mehr nicht.

Jetzt macht er eben den Versuch, wie er dich anmachen kann, um das zu erreichen, was er eigentlich beabsichtigt.

Weiss nicht, ob du mit ihm eine Beziehung eingehen willst, oder ob ihr nur weiterhin Freunde bleiben wollt.

Am Ende musst du entscheiden was du willst und nicht er. Mit Überraschungen musst du jederzeit rechnen.

...zur Antwort

Auch für einen Mann könnte es unangenehm werden, wenn er Nudes verschickt.

Sicher hast du Recht damit, dass das unterschiedlich bewertet wird, ob eine Frau Nudes verschickt, oder ein Mann.

Egal ob Jungs oder Mädchen, wenn man in einer Beziehung ist, braucht man doch keine Nudes an den anderen zu versenden. Man hat doch genug Möglichkeiten sich dem anderen zu zeigen, wie man es möchte.

Deine Einstellung finde ich absolut gut und überlegt. Bleibe bei deiner Einstellung.

Hat man mal Nudes via Internet verschickt und es kommt zu einer Trennung, weiss man nie, was mit diesen Bildern passiert, vorallem wenn man die Person auf dem Bild erkennen kann.

Da haben es mache schon sehr bereut, Nudes verschickt zu haben.

...zur Antwort

Sie hat offenbar erkannt, wie dumm es ist, Nudes zu verschicken. Ob ihre Weigerung damit zusammen hängt, weil du mal zu spät geantwortet hast, glaube ich eher weniger.

Wahrscheinlich hat bei ihr der Verstand klick gemacht und sie dadurch vor möglichen Unannehmlichkeiten verschont.

...zur Antwort

Sie wird ihre Gründe haben, warum sie keine Nudes an dich verschicken will. Wenn das Fundament deiner Beziehung so dünn ist, dass du deine Freundin nur dann akzeptieren willst, wenn sie dir Nudes schickt, dann fehlt dir jegliche Reife und sie hat dir einiges voraus, nämlich Verstand.

Du kannst sie nicht zwingen dazu, dass sie sich dir nackt zeigt, wenn sie es nicht will.

Entweder du akzeptierst das, oder du verabschiedest dich von deiner Freundin.

Es gäbe ja auch die Möglichkeit, über dieses Thema mit deiner Freundin zu sprechen. Dann könntest du erfahren, warum sie es ablehnt, deinen Wünschen nachzukommen.

Hast du mal an diese Möglichkeit gedacht ?

...zur Antwort
Nein weil

Beim Verschicken von Nudes via Internet kann das auch mal daneben gehen. vorallem wenn man die Person komplett sieht.

Habe festgestellt, dass ich schon beim Austausch weniger Mails von den Frauen unaufgefordert Nudes bekam.Wenn ich da mal gefragt habe warum man mit dem Verschicken von Nudes via Internet keine Probleme hätte, so erhielt ich meist neben anderen Antworten die, habe kein Problem mit meiner Zeigefreudigkeit.

Schliesslich weiss ja jeder, wie eine nackte Frau aussieht.

Die einen würden nie. Nudes verschicken, die anderen haben damit kein Problem.

...zur Antwort

Das wird mit Putin nicht zu machen sein. Er will die gesamte Ukraine in die russische Föderation einbinden und dafür wird er solange Krieg führen, bis er dieses Ziel erreicht hat.Putin glaubt, bis Oktober sein Ziel erreicht zu haben. Putin hat bis jetzt nicht mal eine Generalmobilmachung anordnen müssen. Offenbar reicht das Potential seiner Truppen aus, um von der Ukraine Stück für Stück in Besitz zu nehmen. Demnächst wird der südliche Korridor bis zur Krim freigeschossen und wenn dies erledigt ist, dürfte die Hauptstadt Kiew das nächste Ziel sein und damit auch das Ende.

Der Westen muss tatenlos zuschauen und das gibt Putin freie Hand zu handeln wie er möchte. Die Waffen, welche der Westen derzeit liefert, wird Putin gerne als Kriegsbeute entgegen nehmen.

Der Krieg ist für Selenskyj schon lange verloren.

Was dem Westen bleibt sind massive Sanktionen gegen Russland die auch wirken und nicht umgangen werden können, wie das derzeit der Fall ist.

...zur Antwort

Mir geht es genauso. Schon Wochen bevor ich an den Flughafen muss, habe ich ein schlechtes Gefühl. Dieses verstärkt sich immer mehr, je näher der Tag kommt, an dem ich ins Flugzeug einsteige.

Bevor ich ins Flugzeug einsteige habe ich mir einige Rätselhafte besorgt. Fange dann , wenn das Flugzeug anfängt sich auf der Rollbahn zu bewegen, mit dem Rätselraten an und das mache ich dann während der gesamten Flugzeit bis zur Landung.

Meist habe ich schweissgebadete Hände. Merke jede kleinste Bewegung die ein Flugzeug macht. Höre auf jedes Geräusch, was sich anders anhört als gewohnt.

Besonders unangenehm sind mir Flüge während der Nacht. Nichts ist da beleuchtet, was einem entgegen kommen könnte. Klar haben die Flugzeuge vorgegebene Höhen in denen sie fliegen. Aber es sind viele Flugzeuge auch aus dem Ausland unterwegs. Das alles muss koordiniert werden.

Die Piloten geben immer wieder ihre Positionen an und da wird, so erforderlich auch eine andere Flughöhe zugewiesen. Das alles läuft ja gut und Zusammenstöße und er Luft kann man so gut wie ausschliessen.

Dennoch, für mich ist Fliegen kein Erlebnis auf das ich mich freue, obwohl ich öfter fliege.

Habe schon Medikamente genommen. Die Flugangst unterdrückt jegliche Medikamentenwirkung.

...zur Antwort

Wenn muslimische Piloten ihre religiösen Regeln und Vorschriften mit ins Cockpit nehmen würden, hätte das eine Kündigung zur Folge.

Die Gesellschaften habe Flugpläne auf die sich die Reisenden verlassen können. und müssen.

Piloten müssen jederzeit ihre Sinne steuern können und nicht nur das Flugzeug. Wer über mehrere Stunden weder etwas isst, noch etwas trinkt, der ist nicht voll funktionsfähig. Essen und Trinken sind Grundbedürfnisse , welche die Körperfunktionen aufrechterhalten. Hierzu gehört auch das Schlafen.

Fällt eines dieser Grundbedürfnisse aus, so leidet der Körper darunter.

Als der Koran erfunden wurde, gab es noch keine Flugzeuge. Es kann also nicht sein, dass steinzeitalte Verbote oder Gebote in unserer Zeit in so einem Falle Anwendung finden.

Die muslimischen Piloten sind davon befreit.

...zur Antwort
Nein

Mögen kann ich nicht sagen. Muss beruflich öfter fliegen und auch weitere Strecken.

Bin immer froh, wenn die Maschine wieder landet. Erlebte schon einige Situationen bei Flügen, die alles andere als erfreulich gewesen sind.

Genaugenommen ist das Fliegen doch eine recht sichere Art von A nach B zu kommen.

Wenn man aber 10 oder mehr Stunden im Flugzeug sitzen muss, das recht dann aber.

...zur Antwort
Ja, Rundfunkgebühren abschaffen

Ich wäre deshalb dafür, weil sich die Sender inzwischen mit der Werbung finanzieren können. Egal ob ZDF oder ARD, SWR NDR usw. überall werden wir mit diesen Werbespots überhäuft. Da werden Millionen eingenommen.

Braucht man denn für die Ansage von Nachrichten mehrere Moderatoren oder Moderatorinnen ? Früher reichte eine Sprecherin oder ein Sprecher.

Dann steilt sich mir die Frage, ob wir wirklich soviele Rundfunkanstalten brauchen die sehr viel Geld kosten. Wenn man bedenkt wie da für Moderatoren Millionen ausgegeben werden, die ihr Geld gar nicht wert sind.

Mit einem wurde ein Millionenvertrag abgeschlossen, die Sendung wurde aber nie ausgestrahlt, er bekam aber über 1 Million dafür, weil vertraglich so geregelt. Muss das denn sein ?

Klar kann man aufgrund der hohen Rundfunkgebühren mit dem Geld so rumwerfen, als sei es nichts wert. Der Kunde muss ja zahlen.

Da macht einer eine Sonntagssendung. Der gibt dann groß im TV an, weil er sich inzwischen mit einem teuren Campingwagen die Welt anschauen kann. Warum wird diese Angeberei überhaupt ausgestrahlt ?

Endlos, inhaltslose Sendungen uns vorgesetzt werden. Diese sinnfreien Talkshows.

Abgekupferter US Mist der billig eingekauft wird.

Müssen denn Programme rund um die Uhr laufen ?

Bei den sich selber finanzierenden Sendern ist es mir egal, was da ausgestrahlt wird. Da geht es eben nur um Quoten und nicht um Qualität. Offenbar gibt es auch dafür genug Publikum, welches keine Probleme damit hat, sich anzuschauen, wie auf dem Markt nicht mehr gefragte "Künstler" Maden und Würmer fressen.

Die staatlichen Fernsehanstalten sollen und müssen ihrer Verpflichtung zur Information nachkommen. Werbegelder fliessen ausreichend. Man könnte die Rundfunkgebühren auf monatlich 10 € senken. Muss man denn diesen geldgeilen Fussballvereinen wie z. B. Bayern München Millionen für die Senderechte in den Rachen werfen ?

...zur Antwort
Nein

Nein. Der Wohlstand wird da wohl weiterhin festzustellen sein, wo er bisher angesiedelt ist. Was bedeutet denn Wohlstand und wer lebt in Wohlstand bei uns ?

Wohlstand heisst für mich, dass auch eine hohe Inflationsrate oder hohe Lebensmittelpreise, hohe Energiekosten nicht zu Einschränkungen führt. Man also über genug Geld verfügt, um nach wie vor so leben zu können, wie gewohnt.

Verlierer werden diejenigen sein, die ein Problem mit den steigenden Preisen haben und sich drastisch einschränken müssen.

...zur Antwort

Da sollte man mal eine Aufstellung über alle Schulen machen. Sie dürfte wohl wissen, wo sie überall und an wen Schulden hat.

Bei irgendeinem Gläubiger hat sie trotz mehrmaliger Mahnungen nichts bezahlt, was dazu führt, dass der GV beauftragt wird, um pfändbare Habe zu holen.

Hat sie nichts pfändbares, dann muss sie die sog. eidesstattliche Erklärung abgeben. Da macht dann der GV bei ihr. Weigert sie sich diese Vermögensauskunft abzugeben, dann kann das ein Haftgrund sein.

Wichtig wäre für diese Frau, dass sie sich schnellstens in die Beratung einer Schuldnerberatung, zur Caritas begibt, um die Sache zu klären.

Warum hier nicht weiter Kindergeld an sie gezahlt wird, liegt wohl daran, dass mit diesem Geld die Kosten für die Wohngemeinschaft teilweise bezahlt werden. Dann hat sie wahrscheinlich noch Kindergeld bezogen, als das Kind schon in der Wohngemeinschaft lebte und dieses Geld fordert nun das Amt zurück.

Mir tun die Kinder leid, die in solchen zerrütteten Verhältnissen aufwachsen müssen.

Das alles sollte sie mit fachkompetenten Leuten abklären.

...zur Antwort

Wusstest du beim Kauf nicht, dass das Fahrzeug gestohlen ist ? Wenn du davon nichts wusstest, kann man dir auch nichts vorwerfen.

Jetzt weisst du das. Da gibt es eigentlich nur den Weg zur Polizei. D. h. dass die Polizei das Fahrzeug sofort sicherstellen wird und du kannst zu Fuss nach Hause gehen.

Wer hat dir das Auto verkauft ? Hast du eine richtige Adresse des Verkäufers oder nur eine Scheinadresse an der der Verkäufer nicht ausfindig zu machen ist ?

Dann gibt es ja sicher auch einen Fahrzeugbrief., In diesem dürften die Vorbesitzer vermerkt sein.

...zur Antwort
Diesel

Ich fahre schon fast immer Dieselfahrzeuge und werde diese auch solange fahren, solange diese erlaubt sind zu fahren. Ein E-Auto käme für mich nicht infrage. Mit Sicherheit nicht zur jetzigen Zeit, da diese Karren noch viel zu teuer sind und die Reichweiten uninteressant. Wenn da mal eine Batterie auszutauschen ist, kostet das ordentlich Geld. Die Recihweitenangen sind auch Schwindel. Da werden z. B. 400 Kilometer Reichweite angegeben. Sind die Sitzheizung, das Radio, das Licht, der Scheibenwischer oder andere elektrisch betriebene Geräte eingeschaltet, so reduziert sich die Reichweite spürbar.

Bei Kurzstrecken fällt das wahrscheinlich nicht so auf. Was mache ich mit der Karre bei Stromausfall, was ab und zu mal der Fall sein kann, wenn durch Sturm Stromleitungen zu Schaden kommen. ? Dann hole ich die Nachbarn und lasse mich schieben.

...zur Antwort

Du kannst ein Geschäftsauto auch überwiegend privat nutzen. Du führst ein Fahrtenbuch und die geschäftlichen Fahrten werden bei der Steuererklärung berücksichtigt.

Die Mehrwertsteuer wird dir erstattet.

...zur Antwort

Es gibt eben keine Pflicht, ein Kopftuch tragen zu müssen. Das willst du aber nicht zur Kenntnis nehmen.

Gibt aber streng gläubige Familien in denen die Mädchen oder Frauen keine Wahlmöglichkeit haben, ob sie ein Kopftuch tragen wollen oder nicht. Sie müssen eines tragen.

Daraus ergibt sich aus meiner Sicht ein Zwang und keine Freiwilligkeit, auch wenn du das anders siehst.

Auf der Arbeit haben religiöse Symbole nichts zu suchen. Religion und Arbeit sind unterschiedliche Abläufe. Wer sich der religiösen Symbole bedienen will, der kann das im privaten Bereich machen, nicht jedoch auf der Arbeit.

Wenn es diesbezüglich Verbote durch den Arbeitgeber gibt, dann hat sich jeder daran zu halten, auch wenn das einige nicht einsehen wollen.

Egal welcher Religion man angehört. Gesetze und Vorschriften sind dazu da, um eingehalten zu werden.

Es gibt auch Nichtmuslime die lesen können und sich aufgrund dieser Befähigung, Informationen einholen.

Weil du glaubst, die Frauen hätten alle Rechte selber bestimmen zu können, so möchte ich dich mal auf die Sure 34 hinweisen. Falls du diese nicht kennen solltest, dann lies die dir mal durch.

Darin heisst es auszugsweise " der Mann hat das Recht seine Frau zu züchtigen, so sie ihm nicht Willens ist usw". Ist es etwa absurd , da nicht von Unterdrückung zu reden ? Die Frau schlagen zu dürfen, wenn sie sich nicht dem Willen des Mannes beugt.

Wach mal auf und informiere dich selber, anstatt irgendwelchen Vorschriften widerspruchslos zu folgen.

Das Kopftuch soll dazu dienen, dass Männer einer Frau nicht zu sehr auf die Pelle rücken. Deutsche Frauen tragen kein Kopftuch und können sich frei bewegen .

Wer denen gerne auf die Pelle rückt, sind eher deine Glaubensbrüder weil die glauben, unsere Frauen sind Freiwild..

Wir haben eine andere Lebensweise , eine andere Kultur und andere Traditionen. Diese sind mit dem Islam nicht vereinbar. Da trennen uns Welten.

Wem das nicht passt, der möge doch bitte dort leben, wo er mit Gleichgesinnten keine Probleme hat.

Ich frage mich , warum man in einem Land lebt, dessen Lebensweisen man nicht akzeptieren kann und Hass geschürt wird.

...zur Antwort

Rein biologisch braucht der eine den anderen, wenn es um Nachwuchs geht.

So ist das derzeit noch. Es soll aber Forschungen geben, wie die Frauen befruchtet werden können, ohne dazu einen Mann zu brauchen, auf Spermien verzichtet werden kann.Hierüber gibt es Studien.

Ansonsten braucht keine Frau einen Mann und kein Mann eine Frau. jedes Individium kann selbständig leben ohne den anderen.

...zur Antwort

Dass Putin reagieren wird, war doch abzusehen. Wir liefern Waffen in die Ukraine und eine Gegenreaktion ist eben normal.

Scholz wollte keine Waffen liefern. Doch die GRÜNEN und die CDU Opposition hat ihn unter Druck gesetzt.Leider hat Scholz diesem Druck nachgegeben und die Folge daraus werden wir eben zu spüren bekommen.

Würden wir nur Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen und keine Waffen liefern, hätten wir wahrscheinlich kein Problem mit den Gaslieferungen aus Russland.

Wie hat die Baerbock gesagt " wir werden einen sehr hohen Preis für die Ukraine bezahlen" !

Anstatt hier irgendwelche Alarmstufen auszusprechen, sollte sich Habeck schleunigst darum bemühen, Ersatzlieferanten zu finden.

Die wissen freilich um unsere Situation und werden die Preise für Gaslieferungen vorgeben.Hier sieht man, wie falsch es ist, wenn man sich von einem Lieferanten, in diesem Falle Russland, so abhängig macht.

Gas könnten wir genug bekommen, vorallem aus den USA. Doch dieses Gas ist sehr teuer. Wir Bürger zahlen für die Fehler einer Regierung.

Die Menschen kaufen weniger. Warum ? Nicht jeder kann sich bei diesen Preisen einen vollen Einkaufswagen leisten.

Heute lese ich in der Zeitung, dass sich REWE und EDEKA darüber beschweren, dass Lieferanten die derzeitige Situation ausnutzen und überteuerte Preise verlangen, obwohl weder die Transportkosten noch die Rohstoffbeschaffung solche Preise rechtfertigen würden. Da nutzen eben einige Hersteller diese Situation aus, um ordentliche Gewinne einzufahren.

Wir werden auf breiter Basis mit Preissteigerungen zu rechnen haben, darauf müssen wir uns einstellen.

...zur Antwort