Wer glaubt alles daran, dass es nur EINEN Erzengel gibt — nämlich "Michael"? Und wie würdet ihr biblisch begründen, dass nur Jesus dieser Erzengel ist?

...komplette Frage anzeigen

36 Antworten

Hallo OhNobody,

was die Identität des Erzengel Michaels betrifft, so ist das Zeugnis der Heiligen Schrift eindeutig. Um ihn richtig identifizieren zu können, muss man einige Aussagen von ihm mit dem vergleichen, was an verschiedenen Stellen über Jesus Christus gesagt wird.

Vorausschicken möchte ich, dass Jesus gem. der Bibel kein Teil einer mystischen Dreieinigkeit ist, sondern ein von Gott geschaffenes Geistwesen, also ein Engel. Die Bibel zeigt deutlich, dass Jesus Christus, im Gegensatz zu Gott, einen Anfang hatte. Im Kolosserbrief heißt es über ihn: "Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden" (Kolosser 1:15,16). Wenn es in diesem Text heißt, er sei der "Erstgeborene aller Schöpfung, zeigt das nicht nur, dass er ein erschaffenes Wesen ist, sondern er auch, dass er der erste aller anderen Engel ist, an deren Erschaffung er sogar mitgewirkt hat. Und in der "Offenbarung" steht: "Diese Dinge sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes" (Offenbarung 3.14).

Aus den zitierten Bibeltexten gehen also zwei wichtige Tatsachen über Jesus Christus hervor:

1. Er ist eine Schöpfung Gottes, ein Engel
2. Er wurde vor allen anderen Engeln erschaffen

Nun zu dem Begriff "Erzengel". Erzengel bedeutet "oberster Engel","Anführer der Engel" oder "Hauptengel" und wird in der Bibel nur in der Einzahl gebraucht. Michael ist auch der einzige Engel, der den Titel "Erzengel" trägt. Es gibt somit keine weiteren Erzengel. Mit diesen Gedanken im Sinn betrachte nun, was in folgendem Bibeltext über Jesus gesagt wird: "Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen" (1. Thessalonicher 4:16). Hier wird der Begriff "Erzengel" also eindeutig auf Jesus Christus angewandt.

Erklärend dazu heißt es in dem Buch "Einsichten über die Heilige Schrift": "Aus diesem Text geht hervor, daß er mit „gebietendem Zuruf“ vom Himmel herabkommt. Logischerweise wird daher die Stimme, die diesen gebietenden Zuruf erschallen läßt, mit einem Wort bezeichnet, das die große Autorität, die Christus Jesus jetzt als König der Könige und Herr der Herren besitzt, nicht vermindert oder schmälert (Mat 28:18; Off 17:14). Wenn die Bezeichnung „Erzengel“ nicht auf Jesus Christus, sondern auf andere Engel angewandt würde, so wäre die Erwähnung der „Stimme eines Erzengels“ nicht passend. In diesem Fall würde dieser Begriff eine Stimme bezeichnen, die weniger Autorität hätte als die des Sohnes Gottes" (Einsichten über die Heilige Schrift, Bd. 2, Seite 351).

Es gibt auch andere Bibelstellen, die nachweisen, dass "Michael" der Sohn Gottes ist. Über eine besondere Aktion im Himmel berichtet die Offenbarung folgendes: "Und Krieg brach aus im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel kämpften. Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: ‚Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden  " (Offenbarung 12:7.10).

Einige Kapitel weiter wird Jesus als der Anführer des Heeres der Engel im Kampf gegen die Nationen beschrieben. Es heißt dort: "Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd. Und der, der darauf sitzt, wird Treu und Wahrhaftig genannt, und er richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit.   Und die Heere, die im Himmel waren, folgten ihm auf weißen Pferden, und sie waren in weiße, reine, feine Leinwand gekleidet.   Und aus seinem Mund geht ein scharfes langes Schwert hervor, dass er damit die Nationen schlage, und er wird sie mit eisernem Stab hüten. Auch tritt er die Weinkelter des Grimmes des Zorns Gottes, des Allmächtigen.   Und auf seinem äußeren Kleid, nämlich auf seinem Oberschenkel, trägt er einen Namen geschrieben: König der Könige und Herr der Herren" (Offenbarung 19:11,14-16).

In beiden Texten ist davon die Rede, dass jemand die Engel anführt: Im ersten Text wird er "Michael" genannt, und im zweiten Text, "König der Könige und Herr der Herren", also Jesus Christus. An dieser Stelle ist es noch einmal angebracht, an die Bedeutung des Begriffs "Erzengel" zu erinnern, nämlich "Anführer der Engel". Es gibt nicht zwei Anführer der Engel, Michael und Jesus Christus. Somit zeigt auch dieser Vergleich, dass es sich bei dem Erzengel Michel und Jesus Christus um ein und dieselbe Person handelt.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sturmwolke
19.05.2017, 08:17

Sehr gut erklärt. Danke und DH!

5
Kommentar von OhNobody
19.05.2017, 11:35

Das hast Du sehr gut erklärt. Danke dafür ...

4
Kommentar von ManfredFS
19.05.2017, 14:34

Da stellt ein Zeuge eine Scheinfrage, bittet um biblische Begründungen und ein anderer Zeuge postet dann die Erklärungen der WTG, also der Leitung der Zeugen und dann kommentiert das der Frager und andere Zeugen mit einem "Sehr gut erklärt".

Wer sich die Erklärung die als beste Antwort gekennzeichnet ist dann mal anhan der Bibel ansieht, stellt fest, dass ist keine biblisch begründete Erklärung sondern genau das Gegenteil.

Zum einen verwendetet man absichtlich geänderte Bibelverse aus der sogenannten NWÜ Bibel, die den Sinn verändern. Man kann dsa sehr gut belegen. Nehmen wir Kolosser 1. Wie oben zu sehen wird dort in Klammern mehrfach das Wort "[anderen]" eingefügt, ein Wort, dass im Urtext nicht vorkommt. Damit soll der Eindruck erweckt werden, jesus sei ein erschaffenes Wesen. Die korrekte Wiedergabe lautet aber wie folgt:

15 

Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes,

der Erstgeborene vor aller Schöpfung.

16 

Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.

17 

Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.

Lutherbibel 1984 und auch die Luther 1912 sagt das genauso

15 welcher ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes,

der Erstgeborene vor allen Kreaturen

. Denn durch ihn ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das  Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder

Fürstentümer oder Obrigkeiten; es ist alles durch ihn und zu ihm

geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.

Die Schlussfolgerung des Kommentators:

Aus den zitierten Bibeltexten gehen also zwei wichtige Tatsachen über Jesus Christus hervor:

1. Er ist eine Schöpfung Gottes, ein Engel

2. Er wurde vor allen anderen Engeln erschaffen

wird also durch die richtige Bibelübersetzung schon mal ad absurdum geführt. Es ist schon bezeichnet, dass man eine gefälschte Bibel braucht um eine Lehre zu untermauern.

Völlig ignoriert wird der Rest der Bibel. Wie schon erwähnt, wird in Hebräer ganz eindeutig der These, Jesus sei ein Engel, eine Abfuhr erteilt indem klar gesagt wird, dass Gott zu KEINEM ENGEL JEMALS GESAGT HAT, Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.

Allein dieser Vers in Verbindung mit anderen zeigt, Jesus ist weder ein Engel noch ein erschaffenes Wesen. Auch in Johannes 1 wird klar gesagt, das Wort, also Jesus IST GOTT oder meinetwegen Gott gleich, Gott von Art. Geschaffene Wesen, Engel sind Gott gleich, Gott von Art? Oder sogar Gott?

Dann wird Offenbarung 12 zitiert, nur leider völlig falsch interpretiert. Da ist einmal von Michael die Rede, dem Engelfürsten aus Daniel. Es wird gesagt:

7 Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel,und er siegte nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel.

Hier ist die handelnde Person Michael, ein Anführer eines Heeres von Engeln. Drei Verse weiter heisst es:

10 Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel:

Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus

; denn der Verkläger unserer Brüder und Schwestern ist gestürzt, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott.

Hier ist von Jesus Christus die Rede. Der nachdem Michael, sein Heerführer Satan besieht hatte, die Macht im Himmel übernahm. Es sind, wie man eindeutig erkennen kann, zwei verschiedene Personen. Wäre Michael Jesus Christus würde dieser Name in der Offenbarung gar nicht auftauchen. Es würde immer von Jesus die Rede sein. Dass Michael weiterhin eine Rolle spielt zeigt das er eine andere Person ist als Jesus Christus.

Auch die letzte Argumentation, dass es nur einen Anführer der Himmlischen Heere gibt ist an den Haaren herbeigezogen. In Offenbarung 19 heisst es

14 Und ihm folgten die Heere im Himmel auf weißen Pferden, angetan mit weißer, reiner Seide.

Mit IHM ist Jesus Christus gemeint. Es gibt danach viele Heere im Himmel eine Ordnung. Jedes Heer wird von einem Heerführer geleitet und alle Heere zusammen unterstehen Gott bzw. Jesus Christus. Das wird an vielen anderen Stellen in der Bibel deutlich.

Diese völlig unbiblische Antwort als hilfreich auszuzeichnen macht deutlich, dem Fragesteller ging es nicht um biblische Beweise, sondern nur darum, die Ansichten seiner Sekte vorzustellen.

Was immer wieder verwundert ist die Blindheit mit der ZJ geschlagen sind. Die biblischen Beweise, das es mehr als einen Erzengel gibt und Jesus NICHT der Erzengel Michael ist sind so eindeutig underdrückend dass man sich wundern muss, mit welcher Ignoranz man weiterhin an dieser eindeutig unbiblischen Lehre festhält

8
Kommentar von Philipp59
19.05.2017, 15:53

Vielen Dank für den Stern!

3
Kommentar von telemann2000
19.05.2017, 16:39

Philipp,

das ist eine ziemlich unlogische Erklärung.....

4
Kommentar von nowka20
19.05.2017, 19:56

@phillip!

du benimmst dich wie ein philosoph, der ein gutes denkgebäude errichtet hat, aber leider auch einer falschen basis.

hier ist sie:

Vorausschicken möchte ich, dass Jesus gem. der Bibel kein Teil einer mystischen Dreieinigkeit ist, sondern ein von Gott geschaffenes
Geistwesen, also ein Engel.

jeder mensch ist ein von gott geschaffenes geistwesen

(selbst du), aber das sind keine engel (die haben alle ein B davor)

---------------------------------------------------------------------------------

hier deine "mystische dreieinigkeit"

Joh 14,26
26 Aber der Tröster, der heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

also: hl. geist-vater-sohn

Eph 1,17
17 daß der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch gebe den Geist der Weisheit und der Offenbarung, ihn zu erkennen.

also Vater-Sohn-hl. Geist

Mt 28,19
19 Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes

also Vater-Sohn-hl. Geist

die sogenannte trinität des christentums wurde übernommen aus der gnosis. sie besteht aus : vater, sohn und heiligem geist, die aber nur 3 kräfte einer gottheit sind, die zu erkennen menschliches irdisches denken NICHT geschaffen ist.

3

Beantwortet von: Nathanael Winkler  

Hits: 2248

Quelle: Zeitschrift Mitternachtsruf, August 2012, Seite 28

In einem Ihrer Berichte erwähnten Sie einmal, dass Gabriel ein

wichtiger, jedoch kein Erzengel wäre. Ich kenne den Engelfürsten

«Michael» (Herz ist wie Gott), «Gabriel», der vor Gott steht, und die

weniger bekannten Erzengel Rafael und Uriel. In verschiedenen

Nachschlagewerken sind diese vier auch als Erzengel bezeichnet.

Verschiedene Theologen, sowohl von protestantischer als auch

katholischer Seite, die ich in dieser Angelegenheit kontaktierte, haben

die gleiche Meinung. Darum meine Frage: Wie kommen Sie darauf, dass

Gabriel kein Erzengel ist?

Im Christentum und Judentum gibt es viele ausserbiblische Gedanken
und Lehren, die sich tief in unserer Theologie eingenistet haben, ohne
dass wir es bemerken. So ist es auch in Bezug auf Erzengel.

In der Bibel lesen wir nur von Michael, dessen Name bedeutet: «Wer ist wie Du, Gott», als Erzengel: «Michael aber, der Erzengel, wagte nicht, als er mit dem Teufel stritt …» (Jud 9). In Daniel 10,21 und 12,1 ist Michael der Schutzengel Israels, der für das Volk Israel in seiner Not kämpft. In Offenbarung 12,7
steht Michael an der Spitze der himmlischen Engelheere und kämpft gegen
Satan und seine Heerscharen, dies auch in Bezug auf Israel. In 1. Thessalonicher 4,16
wird auch ein Erzengel erwähnt. Doch Paulus hält es nicht für nötig,
den Erzengel beim Namen zu nennen. Wieso? Bestärkt dies nicht den
Eindruck, dass es nur einen Erzengel gibt? Michael ist ein Engel mit
einer hohen Stellung. Das gilt auch für Gabriel. Sein Name bedeutet
«Held Gottes». Gabriel wird aber nicht Erzengel genannt. Seine Aufgabe
ist es, ein Botschafter Gottes zu sein. Wir lesen in Daniel 8,16 und 9,21, wie er Daniel eine Botschaft überbringt. In Lukas 1,19 bringt er eine an Zacharias und in 1,26 an Maria. In der Bibel lesen wir in Bezug auf Engel von Fürsten (Dan 10,13), Engelmächten (Röm 8,38) und den Cherubim, die die Schutzengel der Heiligkeit Gottes sind (1.Mo 3,24). Auch Satan war bis zu seinem Fall ein Cherub (Hes 28,14.16). Auch die Seraphim werden erwähnt (Jes 6,2.6). Wiederum gibt es Engel mit besonderen Aufgaben (Offb 14,18).
Wir lesen in der Bibel auch vom Engel Jahwes oder Engel Gottes. Dies
ist aber Christus in einer Erscheinung vor Seiner Menschwerdung.

In ausserbiblischen christlichen und jüdischen Büchern und
Traditionen kommen insgesamt sieben Erzengel vor. Im ausserbiblischen
Buch Henoch werden die höchsten Engelfürsten genannt: «Dann blickten
Michael und Gabriel, Raphael, Surjal und Uriel vom Himmel herab und
sahen die Menge Blutes, welche auf Erden vergossen war und alle die
Ungerechtigkeit, welche auf derselben geschehen war und sagten
zueinander: die Stimme ihres Geschreis! … Der zweite ist der, welcher
(gesetzt) über jedes Leiden und jede Wunde der Menschensöhne, der
heilige Raphael. Der dritte, welcher (gesetzt) über alles, was mächtig
ist, ist Gabriel. Und der vierte, welcher (gesetzt) ist über Reue und
die Hoffnung derjenigen, welche ewiges Leben erben werden, ist Phanuel.
Dieses sind die vier Stimmen, welche ich zu jener Zeit hörte
» (Henoch 9,1; 40,9). In Henoch 20,1-7 kommen sieben Erzengel vor, so auch im Buch Tobit: «Ich
bin Rafael, einer von den sieben heiligen Engeln, die das Gebet der
Heiligen emportragen und mit ihm vor die Majestät des heiligen Gottes
treten
» (Kap 12,15). In der jüdischen Kabbala, die durch und durch
mystisch und okkult ist, kommen folgende Erzengel vor: Chamuel, Haniel,
Jophiel, Raguel, Sariel, Ramiel, Zadkiel, Raphael und Uriel.

In der Bibel dagegen kommt nur Michael als Erzengel vor, und wir wollen dabei bleiben und nichts hinzufügen (vgl. Offb 22,18-19)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 18:32

Vielen Dank für Deinen aufschlussreichen Kommentar.

2
Kommentar von ManfredFS
18.05.2017, 20:27

Interessant dass ein Zeuge Jehovas etwas von einer christlichen Gemeinschaft liest die folgendes Glaubensbekenntnis hat:

Wir glauben, dass Er im Wesen eins ist und ewig in drei Personen existiert: In Gott dem Vater, Gott dem Sohn und Gott dem Heiligen Geist (Mt 28,19;1.Kor 12,4-6;2.Kor 13,13).

Auch wenn ich dass was diese Gemeinde glaubt voll unterstütze muss ich sagen, hier irren sie, denn zweifelslos ist in Daniel von Michael die Rede und dort wird er Engelfürst genannt und ist nur einer unter den ersten Fürsten, nämlich der für Israel, aber nicht einmal der erste der Engelfürsten.

Jetzt muss man sich überlegen. Wenn der Titel Erzengel bedeutet "erster oder höchster" Engel dann müssen Engelfürsten noch höher sein als Erzengel, denn obwohl Michael der Erzengel ist und damit ja angeblich der erste und höchste Engel ist er in Daniel nur einer unter vielen Erzengeln und da nicht mal der Erste. Es gibt also einen Engelfürsten oder mehrere die eine höhere Position einnehmen als Michael. Was dann logischerweise bedeutet, Erzengel ist ein Rang niedriger als Engelfürst.

Oder Erzengel ist nur ein anderer Name für Engelfürst und es gibt sehr viele Engelfürsten, Michael hat zwar besondere Aufgaben, zum Beispiel soll er wenn Jesus kommt den Startbefehl geben aber ansonsten ist er nur einer von vielen höheren Engeln die Heere befehligen.

Insofern ist die Aussage aus dieser Zeitschrift (die eigentlich nicht von ZJ gelesen werden schließen gehört diese Gemeinschaft zu Babylon der Großen) nicht korrekt. Richtig ist, der Begriff Erzengel kommt nur einmal vor. Und nur Michael wird mit Namen genannt aber da Michael noch in Daniel erwähnt ist logischerweise wie oben erklärt der Begriff Erzengel lediglich ein anderes Wort für Engelfürst. Nicht mehr und nicht weniger und damit ist klar, es gibt mehr als einen Engelfürsten laut der Bibel.

3

Das ist ja echt lustig hier. Uneinigkeit über die Auslegung eines (der mehrfach vorhandenen) deutschen Bibeltextes.

Wenn hier demnach gesagt wird:

"Im Plural kommt das Wort „Erzengel“ in der Bibel gar nicht vor. Die einzige weitere Stelle, in der ein Erzengel erwähnt wird, ist der von Juste55 genannte Text aus 1. Thessalonicher 4:16. Dort beschreibt Paulus den auferstandenen Jesus: „Der Herr [Jesus] selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes.“

und die Auslegung lauten soll:"Hier wird also Jesus Christus mit dem Erz- oder Hauptengel gleichgesetzt. Einen anderen ERZ- (Haupt-) Engel gibt es nicht",

stimmt die letzte Behauptung doch gar nicht mit dem Wortlaut des Zitates überein.

Da soll stehen: "Jesus kommt mit der Stimme eines Erzengels"also gerade nicht: "Jesus kommt als Erzengel"

Lediglich die Stimme hat er. Ob er die unterm Arm hält oder wo auch immer steht da nicht.

Schließlich steht da wohl auch: "... und mit der Posaune Gottes".Dann müsste man sonst auch sagen können: Jesus ist die Posaune Gottes". Das wird ja wohl keiner ernsthaft behaupten wollen...

Außerdem soll da ja stehen: "... mit der Stimme eines Erzengels", da steht nicht: "mit der Stimme des Erzengels".

Wenn sich irgend jemand etwas bei der Formulierung in der Bibel gedacht hat, muss es demnach mehrere Erzengel geben, wenn Jesus mit der Stimme eines Erzengels unterwegs sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juste55
18.05.2017, 17:29

Vielleicht könnte es auch "so" sein:

z.B. "dieser Mann da kommt in den Kleidern einer Frau"...sehen wir da die Kleider losgelöst von dem Mann?

Ebenso ist es mit der Stimme.

Ja, mit der "Stimme eines Erzengels" soll heißen, daß ein Erzengel eben eine andere Stimme hat als ein anderer Engel.

???

4

Wer ist der Erzengel Michael? Wer ist der Engel JAHUWAHs (Engel des Herrn)?

In der gesamten Heiligen Schrift wird nur ein einziger Engel als „Erzengel“ bezeichnet:

Michael. Der Name Mika‘el bedeutet: Wer ist wie Elohim (Gott)! Dies
drückt die tiefe Ehrfurcht des Menschen vor den Wundertaten des
Allmächtigen aus. Besonders wird uns in der Bibel oft von einer
plötzlichen Errettung aus großer Drangsal berichtet.

„Wer ist dir gleich unter den Göttern [elohim], oh … [JAHUWAH]? Wer ist dir
gleich, herrlich in Heiligkeit, furchtgebietend in Ruhmestaten, Wunder
vollbringend? Du strecktest Deine Rechte aus, da verschlang sie die
Erde. Du leitest in Deiner Gnade das Volk, das Du erlöst hast; durch
Deine Kraft bringst du sie zu der Wohnung Deines Heiligtums.“ (2. Mose
15,11-14)

Nur EINER ist buchstäblich wie Gott JAHUWAH und das ist der göttliche Sohn JAHUSCHUAH (Johannes 10,25-30), durch den und für den alles erschaffen wurde und dem der Vater alles übergeben hat (Kolosser 1,15-17; Matthäus 11,27). Er war es auch der im Auftrag des Vaters die Israeliten im Alten Testament anführte und einigen von ihnen zuweilen erschien.

Leider lehrt die Katholische Kirche, dass es sieben Erzengel gibt, von denen
auch jeder einen Namen hat. Diese haben nichts mit der Bibel zu tun, sie
sind darin gar nicht zu finden. Diese Engel wurden vom Erzbetrüger
Luzifer ins Leben gerufen, denn mit dieser Lüge kann er die Menschen
glauben machen, der Erzengel Michael wäre einer unter mehreren.

Das Wort „Engel“ bedeutet in den meisten Sprachen ganz einfach „Botschafter“. Namentlich werden nur Michael, Gabriel und Luzifer genannt. Aber nur Michael ist der „Erzengel“, wie Er im Neuen Testament genannt wird.

Der Wortteil „Erz“ kommt von dem Griechischen Wort arche, dass soviel bedeutet wie „Obrigkeit/Gewalt über“, wie in Titus 3,1, oder wie „Anfang“ in Johannes 1,1, wo der Messias als „das Wort“ bezeichnet wird, das am Anfang (arche) bereits war. Es bedeutet aber auch „Fürstentümer“ über die JAHUSCHUAH herrscht, Epheser 1,20-22. Ein weiterer Titel im Neuen Testament ist archegos, das mit Fürst übersetzt wurde wie in Apostelgeschichte 3,15, wo JAHUSCHUAH als der „Fürst des Lebens“ bezeichnet wird und als der erhöhte „Fürst“ (archegos) in Apostelgeschichte 5,31. Oder als der „Anfänger/Erster“ (archegos) in Hebräer 12,2, wo der Messias als der Anfänger und Vollender (Erste und Letzte) bezeichnet wird. Oder „Urheber /Anführer“ (archegos) wie in Apostelgeschichte 5,31, wo JAHUSCHUAH zum Anführer und Retter vom Vater erhöht wurde, oder in Hebräer 2,10 wo der Sohn JAHUWAHs als der Urheber (archegos) aller Dinge beschrieben wird, weil durch Ihn alles erschaffen wurde (Kolosser 1,16).

Erzengel bedeutet „der Oberste der Engel“ oder der, „Anführer der Engel“, das „Haupt der Engel“. Das weist darauf hin, dass Er das Himmlische Engelheer anführt.
In Daniel wird Er der „Fürst der Fürsten“ (Daniel 8,25) genannt, was bedeutet, dass er über den Fürsten und Königen der Erde steht. Sowie es Engel gibt, die im Gegensatz zum Erzengel (Anführer der Engel) geschaffene Wesen sind, so gibt es auch weltliche Fürsten, die geschaffene Wesen sind, im Unterschied zum „Fürsten aller Fürsten“ JAHUSCHUAH, der Sohn JAHUWAHs, der nicht erschaffen wurde, sondern vom
Vater „hervorging“, „gezeugt“ oder „geboren“ wurde. Er ist es, der über
den Engeln und über den Königen der Erde im Auftrag des Allmächtigen
Vaters regiert (Offenbarung 1,5).

In Daniel 9,25 wird Er als „Gesalbter, der Fürst“ bezeichnet. Im Alten Testament wird immer wieder von einem berichtet, der EINS war mit JAHUWAH, der Engel JAHUWAHs, oder „Mein Engel“ (2. Mose 23,23; 32,34),
der im Auftrag Seines Vaters JAHUWAH die gläubigen Israeliten anführte
und beistand. In der Offenbarung erscheint JAHUSCHUAH unter einer
Vielzahl von Namen. Neben JAHUSCHUAH, der Messias, wird Er u.a. als „der Erstgeborene aus den Toten“ (Offenbarung 1,5), „der Löwe", die "Wurzel Davids" (Offenbarung 5,5; 22,16), das Lamm (Offb. 7,17; 5,6.8.12.13; 14,4 usw.) bezeichnet.

JAHUSCHUAH wird auch als der „Erzhirte“ beschrieben: „Und wenn der Erzhirte offenbar geworden ist, so werdet ihr die unverwelkliche Krone der
Herrlichkeit empfangen.“ (1. Petrus 5,4). Dieser Erzhirte ist niemand
anderer als der Messias. Ebenso wie der Sohn des Allmächtigen als
Erzengel die Befehlsgewalt über die Engel als auch über die Menschen
innehat, so ist Er als Erzhirte, derjenige, der Seine Schafe weidet und
er ist auch der Oberste Hirte, dem die Hirten des Volkes unterstehen,
die aber leider oft nicht die Herde in rechter Weise weiden, und sie
stattdessen in den Abgrund führen, weshalb der Erzhirte JAHUSCHUAH
selbst die Schafe weiden wird (Hesekiel 34,8-11).

Der Erzengel Michael erscheint meist immer, wenn JAHUWAHs Volk aus großer Not befreit werden muss. Er greift ein, um für die Seinen zu kämpfen, sie zu beschützen und zu befreien. JAHUSCHUAH wird nicht nur als Michael bezeichnet, sondern mit weiteren, unterschiedlichen Titeln, die Seine unterschiedlichen Aufgaben bei der Durchführung des Heilsplans beschreiben.

Der Kampf Michaels und Seine Engel gegen Luzifer und dessen Engel

Dieser große Kampf, der im Himmel seinen Anfang nahm, zeigt, dass dieser
Erzengel Michael, tatsächlich kein gewöhnlich geschaffener Engel ist,
sondern die Engelschar anführt, Er ist der „Arche-Engel“, der Anführer,
das Haupt der Engel:

„Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und Seine Engel kämpften gegen den Drachen; und der Drache und seine Engel kämpften; aber sie siegten nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. Und so wurde der große Drache niedergeworfen, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan [gr.: Diabolos = Verleumder, Verkläger, Widersacher], der den ganzen Erdkreis verführt; er wurde auf die Erde hinabgeworfen, und seine
Engel wurden mit ihm hinabgeworfen. Und ich hörte eine laute Stimme im
Himmel sagen: Nun ist gekommen das Heil und die Macht und das Reich unseres Gottes [JAHUWAH] und die Herrschaft Seines … [Gesalbten/Messias]! Denn hinabgestürzt wurde der Verkläger unserer Brüder, der sie vor unserem Gott verklagte Tag und Nacht.
Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen und haben ihr Leben nicht geliebt bis in den
Tod!“ (Offenbarung 12,7-11)

Ein Anführer aller Engel zu sein, muss nicht bedeutet, dass dieser Anführer
selbst ein Engel, wie die anderen Engel ist, was das Wort „Erzengel“
bereits aussagt. Dieser steht ÜBER den Engeln, Er ist der Befehlshaber,
der Heerführer. Er ist das Haupt der Engel, ebenso wie JAHUSCHUAH das
Haupt, „Anführer“ oder „König“ der gläubigen Menschen ist (vgl. Epheser 1,9-10).
Als der Streit im Himmel ausbrach, kämpften Michael und Seine Engel
gegen Satan und seine Engel. Satan ist der Ankläger, der Verkläger, der
die Menschen anklagt vor JAHUWAH. Es ist jedoch der Sohn JAHUSCHUAH, der als Richter und als Verteidiger der Menschen im Namen Seines Vaters auftritt. Er ist es auch, der den Satan zurechtwies, weil dieser nicht damit einverstanden war, dass Er Mose von den Toten auferweckte:

Michael aber, der Erzengel, da er mit dem Teufel stritt und mit ihm redete über den Leichnam Mose's, wagte er das Urteil der Lästerung nicht zu fällen, sondern sprach: … [JAHUWAH] strafe dich!“ (Judas 1,9)

Gemäß 5. Mose 34,6 kannte damals niemand das Grab Mose, was ebenfalls ein Hinweis darauf ist, dass Mose von den Toten bereits auferstand. Darauf weist ebenfalls die Begebenheit auf dem Verklärungsberg hin, wo den Jüngern der Messias, Mose und Elia im verklärtem Zustand erschienen (Markus 9,1-7). Gemäß dem Bericht im Alten Testament ist Elia gen Himmel gefahren ohne den Tot zu erleiden (2. Könige 2,11). Eine weitere Person, die lebendig verwandelt wurde und zum Himmel auffuhr ist Henoch (Hebräer 11,5; 1. Mose 5,23-24)

Wenn man die Schriftstelle in Sacharja 3,1-2 heranzieht, wo uns ein ähnlicher
Sachverhalt mitgeteilt wird, zeigt diese Begebenheit auch, dass der
„Erzengel Michael“ und der „Engel JAHUWAHs“ ein und dieselbe Person ist:
JAHUSCHUAH:

Die Quelle hierfür ist die Bibel Offenbarung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManfredFS
13.08.2017, 18:35

Wie du richtig sagst, wird der Erzengel Michael in Daniel 9 als Engelfürst bezeichnet. Leider scheinst du die Konsequenz dann aber nicht beachtet zu haben. Es gibt viele Engelfürsten und Michael ist einer der ersten Engelfürsten, nicht einmal der erste.

Allein das beweisst schon dass Jesus Christus niemals Michael ist.

Auch Offenbarung zeigt da deutlich. Da ist in einer Begebenheit von Michael dem Führer eines Engelheeres die Rede und gleichzeitig von Gott und von Jesus. Was zeigt, dass sind alles unterschiedliche Personen.

Dann widersprichst du mit der Aussage, dass Moses bereits auferstanden ist sogar der Lehre der WTG die klar sagt, dass alle die, welche vor Jesus gestorben sind, zu IRDISCHEM LEBEN AUFERSTEHEN sollen. Und ich habe Moses noch nicht auf der Erde gesehen

0

Und was ist mit Gabriel (Botschafter ?)?

Und Raphael (Beschützer)?

Uriel - o.k von dem liest man nicht viel.

Die spätere jüdische Tradition zählt sogar sieben Erzengel. Die Siebenzahl geht auf eine Stelle im Buch Tobit zurück, wo Raphael sagt, er sei „einer von den sieben heiligen Engeln, die das Gebet der Heiligen emportragen und mit ihm vor die Majestät des heiligen Gottes treten.

Der Koran nennt Michael und Gabriel zumindest auch.

Bei den Christen liegt die Zahl drei sicher nahe - aber auch vier passen gut (4 Apostel, vier Jahreszeiten. vier Himmelsrichtungen).

Sieben auch wichtig (7 Tage, 7 Sakramente).

Jesus als Bote? - Sicher! Aber als Engel doch nicht im richtigen Rang; denn er wäre ja weisungsgebunden. Als Sohn jedoch gleichberechtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 13:33

Hallo kgsBus,

vielen Dank für Deinen Kommentar.

Als einziges der von Dir genannten Büchern ist nur die Bibel geeignet, meine Frage zu beantworten, weil sie als einzige "von Gott inspiriert" ist (2. Tim. 3:16). Das lässt sich auch mit dem bbl. Inhalt belegen.

Das Buch Tobit hingegen gehört zu den Apokryphen und beruft sich auf Zauberei, was Gott verurteilt. Und der Koran lehrt z. T. unbiblisches Gedankengut.

Was also sagt die Bibel?

Es gibt nur EINEN ERZ- oder OBERSTEN- Engel. 

In Judas 9 wird Michael als „der Erzengel“ bezeichnet. Die Vorsilbe „Erz“, die „Oberster“ oder „Haupt“ bedeutet, lässt erkennen, dass es nur einen einzigen Erzengel gibt, den obersten Engel. 

Im Plural kommt das Wort „Erzengel“ in der Bibel gar nicht vor. 

Die einzige weitere Stelle, in der ein Erzengel erwähnt wird, ist 1. Thessalonicher 4:16. Dort beschreibt Paulus den auferstandenen Jesus: 

„Der Herr [Jesus] selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes.“ Hier wird also Jesus Christus mit dem Erz- oder Hauptengel gleichgesetzt.

Diese bbl. Aussage ist ganz deutlich: Jesus ist der Erz- oder Oberste Engel. Das war er in seiner vormenschlichen Existenz und auch nach seiner Himmelfahrt.

Auch in Offenbarung 12:7 ist von Michael die Rede. Dort wird beschrieben, wie „Michael und seine Engel“ eine entscheidende Schlacht schlagen und Satan mitsamt seinen bösen Engeln schließlich aus dem Himmel werfen. Aus dem bbl. Kontext geht hervor, dass das auf Jesus zutrifft nach seiner Himmelfahrt.

4

Warum sollte Jesus das behaupten. Auch der ganze andere Schmuck war nicht nötig. Es ist so passiert wie es passiert war, bedenke man die Interpretationen mal weg. Jeder hätte in dieser Lage nur menschlich reagieren können. Was dahinter steckt wissen wir bis heute noch nicht und werden es auch morgen nicht wissen. Doch die andere Seite werden wir alle so oder so eines Tages erfahren. Oder auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 18:45

Wir werden es erleben ...

Danke für Deine Antwort.

4
Kommentar von Volens
19.05.2017, 01:30

Eher wohl nicht.

0

Ich glaube ganz bestimmt nicht daran, dass Jesus Michael ist. Warum? Weil es unbiblisch ist.

Würde Jesus Christus und Michael ein und dieselbe Person, wäre er die meiste Zeit seines Daseins als Michael bekannt. 

Zeugen Jehovas lehren, dass Jesus Christus in seiner vormenschlichen Existenz als Michael bekannt war und nach seiner Himmelfahrt wieder als Michael in Erscheinung trat.

Was bedeutet das im Klartext?

Ein Engel mit Namen Michael:

-starb für unsere Sünden

-dient als Mittler zischen Gott und Menschen

-bittet in seinem Namen für uns beim Vater

-fordert uns auf, ihm nachzufolgen

-ist das Haupt der Gemeinde

-hat alle Gewalt im Himmel und auf Erden

-ist alle Tage bei uns

-erhält das Anrecht vom Vater, dass alle vor ihm niederknien

-wird Milliarden von Verstorbenen auferwecken

-usw... usw....


Allein aus dieser kleinen Aufzählung merkt man schon, dass für einen Nachfolger Christi eine solche abstruse Idee nicht einmal ansatzweise in Frage kommt. Solche Gedanken sind für Christen ein Tabu - sie werden vom Feind des Christentums, Satan gefördert. Nicht umsonst vertrat Johannes Greber genau diesen Gedanken und diese erhielt er gemäß seinen eigenen Worten von einem Medium aus der Geisterwelt.

Ein Christ weiß, wie er mit solchen Dingen umzugehen hat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 19:49

Danke für Deine Antwort ... wenn auch bbl. Belege fehlen ...

3

Hier die Definition bei Wikipedia.

Als Erzengel (aus dem Griechischenἀρχή archē ‚Anfang, Führung‘, in der abgeleiteten Bedeutung ‚Ober-‘, und ἄγγελος ángelos ‚Bote‘) werden im Judentum, Christentum und Islam einzelne Engel bezeichnet, die gegenüber übrigen Engeln in besonderer Weise hervorgehoben sind. In der Bibel wird nur Michael als Erzengel genannt,[1] und nur zwei (beziehungsweise drei) Engel werden überhaupt namentlich erwähnt. Neben Michael (Daniel 10,13; 12,1; Judas 9; Offenbarung 12,7.8) ist dies Gabriel (Daniel 8,16; 9,21; Lukas 1,11–20.26–28). In Spätschriften findet zudem noch Raphael (Tobit 5,4–12,22) Erwähnung. In der Glaubenstradition der römisch-katholischen Kirche werden darüber hinaus noch weitere Engel als Teil einer Gruppe von Erzengeln verstanden.

Ich glaube fest daran das Michael der Erzengel ist und gleichzeitig Jesus, bevor er auf die Erde kam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 15:22

Vielen Dank, Abendvater, für Deine Antwort.

Ich wusste garnicht, dass in WIKIPEDIA solch detaillierte Infos zu finden sind. Und alles mit Bibeltexten belegt. Toll ...

3
Kommentar von telemann2000
18.05.2017, 19:22

Ich glaube fest daran das Michael der Erzengel ist und gleichzeitig Jesus, bevor er auf die Erde kam.

Ist das so eine Art Zweieinigkeit?

2
Kommentar von ManfredFS
18.05.2017, 20:28

"Ich glaube fest daran das Michael der Erzengel ist und gleichzeitig Jesus, bevor er auf die Erde kam."

Um das mit den Worten des Fragestellers zu fragen: Kannst du diesen Glauben auch zweifelsfrei mit der Bibel belegen?

1
Kommentar von ManfredFS
19.05.2017, 23:36

WIKI:

In der Bibel wird nur Michael als Erzengel genannt,[1] und nur zwei
(beziehungsweise drei) Engel werden überhaupt namentlich erwähnt. Neben  Michael (Daniel 10,13; 12,1; Judas 9;  Offenbarung 12,7.8)  ist dies Gabriel (Daniel 8,16; 9,21; Lukas 1,11–20.26–28).

Mit diesem Hinweis, dass Michael eben auch in Daniel erwähnt wird, beweisst Wiki dass Engelfürst und Erzengel zwei Wörter für eine "Stellung" sind.

Aber auch das ignoriert und behauptet dann einfach auch Wiki spricht nur von einem Erzengel. Dsa ist Zitat verdrehen. Es wird nur gesagt, dass nur Michael auch Erzengel genannt wird. Es wird nicht gesagt, dass es neben Michael nicht andere Erzengel gibt.

2

Michael ist der "rote Esel" oder das Kind des puren Feuers. Die 4 Erzengel stellen wohl die 4 Reiter der Apokalypse dar. Michael als kleiner Junge in roter Tracht, die drei "Großen" neben ihm, stellen wohl die drei Elemente von "Wasser Luft und Feuer" dar, die dem Jungen wohl "Recht, Richtigkeit und Wichtigkeit" lehren, den vor den Vierer läuft das kleine "Wölkchen eines Hundes dieses Kindes vor und wittert wie schnüffelt die Gefahr/en".

Ob Jesus nun das Kind oder das Wölkchen war, lässt sich nur schwerlich "definieren", denn Jesus war sogesehen "die menschliche Rote Sonne", denn er ist in seines Vaters und sein Vater ist in seines Herz, ich mag mir garnicht vorzustellen wie Jesus sich wohl gefühlt hatte, als er "den gereichten Kelch annahm".

Bei deiner Frage kommt die Gegenfrage auf, was sind Engel und was sind "Erzengel"? ;s

Ein Engel würde ich wohl als "Strahl Gottes bezeichnen", ein Anfang jedoch kein Ende. Ein Erzengel hingegen als eine "gebogene Gerade die sich widerum zu einem Kreis oder gar Doppelkreis bindet" wie das "Schein von einer Flamme bzw Licht".

Wenn Michael der "einzige Erzengel wäre" müsste er "den Teufel, Satan und Lucifer zugleich in seiner "Seele" tragen". Dieses rote Kind wäre dann so traurig seiner Einsamkeit, es könnte wohl nur noch der Nase seines Hundes einer "Wolke" vertrauend folgen. Wenn es nur einen Erzengel "gäbe" müsste seine "Gabe wohl das reine Böse sein", wenn "Gott wäre demnach nur ein einziger Engel mit der Gabe des reinen Gut"?

Was ist Gott, was sind Erze, was sind Engel, wo liegt die Seele "vergraben", im Körper eines Geistes oder im Geiste ohne einen Körper oder doch in einer "Gottesseele ohne Seele seiner "Seeleselbst""?

Letzendlich kann Jesus nicht "dieser eine Erzengel gewesen" sein, denn er war nicht die "absolute Erlösung der Seele sondern vielmehr die absolute Lösung der Sünde aller Seele"? Jesus war nicht "immer Gut wie Gott" denn es gibt Gebote die er "selbst gebrochen hat" wie zum Beispiel das widerbeleben "Dreier Verstorbenen" und hat sogleich das Gebot des "Nicht-töten" gebrochen, denn er hat sich eines "falschen Urteils einer menschlichen Rechtssprechung unterworfen und "sich somit selbst hingerichtet"". Jesus war "niemals" der König der Juden, denn er führte "alle Menschen in die Richtung seines Weges", doch er "verlangte von niemandem ihm einfach "blindlinks" zu folgen" oder hat gar "alle Menschen mitgeschliffen".

Jesus ist der Weg der Erlösung jeder Seele, jedoch war und ist er nicht der Erlöser aller Seele. Jesus ist der Fisch der zuallererst in das "kalte Wasser roten Meeres eines Himmelssteins reines Feuers gesprungen ist", er "zollte das Wie" und zeigte das "Wann und Wo". Seine Wort der reine Güte an Gott:

"Vater, du stehst wie ein Stein einer reinen roten Sonne gleich, ich glühe staunend deines Antlitzes und schenke alles deines Liebesfeuer frei einer jeder Sicherheit einer jeder Unsicherheit, jedoch ein jedes Ich sei meiner Sicherheit, ein jedes Du sei seiner Sicherheit deiner Freiheit gleich, dennoch sei meine Freiheit die Sicherheit eines roten Schein aller Heiligkeit dem Gold der GottesSeelesLeere reich, so mag ich wohl der Richter meiner Richter ein Gesicht der Freiheit deiner Sichel sicher sein, der Freiheit meiner Sichel deines Auges wohl die Freiheit meiner Sicherheit wie Deiner sein, sogleich die Freiheit meiner keiner freien Sicherheit kein Dorn in Ihres Auges Ihres Seeleswege sein, so sicher mag die Sichel mein so frei der Sicherheit der Seele sein die Sichel meiner Nächsten sei die Sicherheit der Liebe Ein wie sicher frei dem reinen Wein die Reinheit eines reinen Seins; sogleich wie ungleich, sorot wir röter, so purpur rot wie jener Stein der der Seele Seele schweigt."

Einen lieben Gruß und ich hoffe das war nicht zuviel "grüner Salat für Fleischliebhaber". Bei Fragen, Kritik oder Anregungen stehe ich gerne jedem zur Verfügung. ;P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 11:53

Ich danke Dir, Keystone.

Mach Dir keine Gedanken, ob das nun "grüner Salat" ist oder ein Steak.

Was mich irritiert:

Deine Zitate stammen nicht aus der Bibel. Meinst Du trotzdem, sie wären von Gott inspiriert?

4

Der Erzengel Michael ist der Anführer der Engel, untersteht aber Jesus Christus. Wenn die ZJ behaupten, der Name ,,Michael" wäre der Name Christi in seiner himmlischen Präexistenz vor seiner Menschwerdung gewesen, dann frage ich mich, warum er diesen Namen nach seiner Himmelfahrt nicht wieder angenommen hat? Zudem passt das nicht zu Hebräer 1:4-14:

,,.... und ist dadurch um so viel größer geworden als die Engel, wie der
Name, den er als Erbteil erhalten hat, den ihrigen überragt. Denn zu
welchem von den Engeln hätte Gott jemals gesagt (Ps 2,7): »Mein Sohn
bist du: ich habe dich heute gezeugt«? Und ein andermal (2.Sam 7,14):
»Ich will ihm Vater sein, und er soll für mich Sohn sein?« Weiter sagt
er von der Zeit, in welcher er den Erstgeborenen wiederum (= erneut) in die Menschenwelt einführen wird (Ps 97,7): »Alle Engel
Gottes sollen vor ihm huldigend sich neigen (= anbetend
niederfallen)".

Beten hier die Engel den Erzengel Michael an? Bestimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
03.06.2017, 21:28

Ich danke Dir, Moronia.

Warum werden die Worte aus Psalm 102:25-27 in Hebräer 1:10-12 auf den Sohn angewandt, während der Psalmist sie doch offensichtlich an Gott gerichtet hatte? 

Weil es kein anderer als der Sohn war, durch den Gott die vom Psalmisten beschriebenen Schöpfungswerke ausführte. (Siehe Kolosser 1:15, 16; Sprüche 8:22, 27-30.) 

In Hebräer 1:5b wird 2. Samuel 7:14 zitiert und auf den Sohn Gottes angewandt. Dieser Text erfüllte sich zwar zunächst an Salomo, später aber an Jesus Christus, doch das bedeutet nicht, daß Salomo und Jesus ein und dieselbe Person waren. Jesus ist 'größer als Salomo' und führt ein Werk aus, das durch Salomos Werk vorgeschattet wurde (Luk. 11:31, Pe).

0

Nach christlicher Tradition gibt es vier Erzengel, die spitituell gesehen auch häufig mit den Elementen, den Himmelsrichtungen und den Körpersäften assoziert werden. Dies sind Michael, Gabriel, Raphael und Uriel. 

Ein Engel ist ein reines Geistwesen und Erfüller und Bote von Gottes Willen. Jesus dagegen ist in der Christlichen Theologie der fleischgewordene Gott, also gewiss nicht bloß ein Engel. Er ist gleichermaßen Mensch und Gott, Teil der Heiligen Dreifaltigkeit und steht damit über jedem Engel, auch den Erzengeln.

Woran du jetzt persönlich glauben möchtest, ist natürlich deine Sache. Aber du solltest dann wenigestens eine theologische Grundlage bzw. eine biblische Begründung für deinen Glauben zur Hand haben. Biblisch begründbar ist deine These jedenfalls nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 13:21

MarkusPK,

Danke für Deinen Kommentar. Kannst Du Deine Aussagen bitte biblisch begründen?

3

N u r    die Zeugen Jehovas glauben das - fernab jeder christlichen Lehre.

Alle christlichen Kirchen und Glaubensgemeinschaften haben den Glauben an den dreifaltigen Gott gemeinsam, weshalb sie ja auch die Zeugen Jehovas nicht als Christen anerkennen.

Die Erzengel Michael, Gabriel, Rafael sind als Engel Geistwesen, bleiben aber Geschöpfe Gottes. Jesus Christus dagegen ist nicht nur wahrer Mensch, sondern auch wahrer Gott und als solcher Teil der Dreieinigkeit und kein Geschöpf (wie die Zeugen Jehovas behaupten).

Da die ZJ ihre eigene Bibel haben, werden sie schon eine Begründung finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
18.05.2017, 11:10

Hallo Raubkatze45,

du nimmst mir die Arbeit ab.

3
Kommentar von juste55
18.05.2017, 13:00

Raubkatze45,

aha...

sind dann folgende Bibelstellen nicht die Grundlage für christliche Lehren:


Als der Erzengel Michael mit dem Teufel rechtete und über den
Leichnam Mose stritt, wagte er nicht , den Teufel zu lästern und zu
verurteilen, sondern sagte: der Herr weise dich in seine Schranken"

Jud.9 - Einheitsübersetzung

und


"Wenn Gottes Befehl ergeht, der oberste Engel ruft und die himmlische Posaune ertönt, wird Christus, der Herr, selbst vom Himmel kommen...."

1.Thess.4:16 - Gute Nachricht

???

Also, ich entdecke hier verschiedene Personen, was gegen eine Dreifaltigkeit spricht.

Außerdem kann eine Person nicht ausgegossen werden (Heiliger Geist)





3
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 14:04

Raubkatze und Nadelwald:

Sind ZJ tatsächlich die einzige christliche Religion, die die Dreieinigkeit ablehnen?

Wie würdet ihr denn eure Aussage biblisch begründen? Denn das war mein Wunsch in der Frage.

ZJ benutzen übrigens auch gern andere Bibeln.

Schaut mal, was in 1. Thessalonicher 4:16 steht. Dort beschreibt Paulus den auferstandenen Jesus:

"Denn der Herr [Jesus] selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel" (Elberf. B.)

Ist doch eindeutig Jesus mit gemeint — oder?

Und wieviele ERZ-Engel gibt es?

Nur EINEN! In Judas 9 wird Michael als „der Erzengel“ bezeichnet. Die Vorsilbe „Erz“, die „Oberster“ oder „Haupt“ bedeutet, lässt erkennen, dass es nur einen einzigen Erzengel gibt, den obersten Engel. 

Im Plural kommt das Wort „Erzengel“ in der Bibel gar nicht vor. 

In 1. Thess. 4:16 wird also Jesus Christus mit dem Erz- oder Hauptengel gleichgesetzt.

4

Hallo OhNobody, ich bin kein Gläubiger zunächst mal. Allerdings werden 4 Erzengel genannt: Michael, Gabriel, Raphael und Uriel.

Selbst wenn man Jesus als Engel auffassen würde, wäre er sicher kein Erzengel, diese Engel-Hierachie-Stufe wäre für den Sohn Gottes etwas zu niedrig. Er wäre vielleicht Engel der 1. Hierachie, eher ein Seraphim oder Cherubim.

LG, Poet83

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whitekliffs
18.05.2017, 09:17

Ich find nur einen, Judas 1,9. Wo sind die anderen?

2
Kommentar von juste55
18.05.2017, 09:56

Müßte man nicht von der Bedeutung des Begriffs "ERZ-Engel" ausgehen?

Kann es dann 4 geben?


2

Ich glaube nicht, dass es eine dieser Figuren jemals gegeben hat, denn Dafür fehlen einfach die Belege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 18:40

Trotzdem Danke ...

2

Der Michael gilt schon seit dem Mittelalter als Schutzpatron der Deutschen. Mit Jesus hat man den schon damals nicht gleichgesetzt, sonst würde man vom "Deutschen Jesus" reden und nicht vom "Deutschen Michel." Mir ist ja egal was jeder einzelne da glaubt, aber das finde ich schon witzig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 14:22

Danke für Deine Antwort. Die ist auch ganz witzig und lockert etwas auf.

2

In der Bibel kommt der Begriff Erzengel nur an sehr wenigen Stellen vor, nehmen wir diese mal unter die Lupe

1Thess 4,16 Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; ELB

1Thess 4,16 Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen, wenn der Befehl ergeht, der Erzengel ruft und die Posaune Gottes erschallt. Zuerst werden die in Christus Verstorbenen auferstehen; EINH

und dann noch hier

Jud 9 Michael aber, der Erzengel, wagte nicht, als er mit dem Teufel stritt und Wortwechsel um den Leib Moses hatte, ein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr schelte dich! ELB

Die MENGE Bibel weiss dass im AT statt Erzengel der Begriff Engelsfürst verwendet wird und macht dies auch an einer Stelle im NT:

16 Denn der Herr selbst wird, sobald sein Weckruf ergeht, sobald die Stimme des Engelfürsten erschallt und die Posaune Gottes ertönt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus8 werden zuerst auferstehen;

Sucht man nur nach Michael wird dieser im NT noch einmal erwähnt:

Offb 12,7 Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften,

Michael ist wie auch die anderen Engelfürsten Befehlshaber eines Heeres. Wie Offenbarung 19 zeigt, gibt es sehr viele Heere, was auch logisch ist, da man angesichts der Milliarden Engel sicher gut tut, diese in "überschaubare" gruppen einzuteilen und jeweils einen Befehlshaber darüber zu setzen. Das scheint die Aufgabe der Engelfürsten, der Erzengel zu sein. Der Oberbefehlshaber über diese Erzengel und damit über alle Heere ist dann Jesus Christus.

Nach Betrachten dieser beiden Verse unter Berücksichtigung der MENGE Bibel wird erstmal nur eines klar, Es gibt einen oder mehrere Erzengel, die auch Engelfürst genannt werden. Jesus selbst ist aber (auch aus anderen Gründen) keinesfalls identisch mit einem Erzengel, denn in. 1. Thess. wird klar eine Abfolge gezeigt, die auch zeigt dass es sich um unterschiedlicher Personen handelt. Da ist zuerst Jesus der von Himmel kommt und zwar zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenn nämlich der oder ein Erzengel ruft, wahrscheinlich einen Befehl an sein Herr, Jesus zu folgen oder was auch immer, wenn die Posaune dass entsprechende Signal gibt. Es werden also verschiedene Handlungen von verschiedenen Personen dargestellt, die alle zusammen das Signal sind.

Wenn man jetzt noch das AT nimmt und nach Engelfürst sucht kommt man zu folgenden Bibelstellen:

Dan 10,13 Der Engelfürst des Perserreiches hat sich mir einundzwanzig Tage lang entgegengestellt, aber Michael, einer der ersten unter den Engelfürsten, kam mir zu Hilfe. Darum war ich dort bei den Königen von Persien entbehrlich.
Dan 10,20 Er sagte: Weißt du, warum ich zu dir gekommen bin? Ich muss bald zurückkehren und mit dem Engelfürsten von Persien kämpfen. Wenn ich mit ihm fertig bin, dann wird der Engelfürst von Jawan kommen.
Dan 10,21 Vorher
aber will ich dir mitteilen, was im Buch der Wahrheit aufgezeichnet
ist. Doch keiner hilft mir tatkräftig gegen sie außer eurem Engelfürsten Michael.
Dan 12,1 In jener Zeit tritt Michael auf, der große Engelfürst,
der für die Söhne deines Volkes eintritt. Dann kommt eine Zeit der Not,
wie noch keine da war, seit es Völker gibt, bis zu jener Zeit. Doch
dein Volk wird in jener Zeit gerettet, jeder, der im Buch verzeichnet
ist.

dann kann man deine Fragen nur mit der Bibel wie folgt beantworten:

a) Ich glaube nicht daran, dass es nur einen Erzengel gibt, weil die Bibel von mehreren spricht. Wenn es nur einen geben würde müsste man den auch nicht mit Namen benennen. Und wie in Daniel gezeigt, ist Michael, also der Engelfürst, von dem du annimmst er sei Jesus Christus nur "ein der ersten unter den Engelfürsten" also nicht mal der erste und oberste Engel.

b) Es gibt keine biblische Begründung dafür, dass Jesus der Erzengel Michael sein soll. Das steht im völligen Widerspruch zur kompletten Bibel und auch zu den hier zitierten "Fundstellen" zu Engelfürsten bzw. Erzengel. Das würde jetzt zu weit führen, alle Bibelstellen zu nennen. Wie schon oft gezeigt, reicht Hebräer 1 völlig, wo gesagt wird, dass Gott zu KEINEM ENGEL jemals gesagt hat, DU BIST MEIN SOHN, HEUTE HABE ICH DICH GEZEUGT.

Die Juden kennen meines Wissens 7 Erzengel mit Namen, einer davon war Luzifer der später abfiel und Satan wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 19:45

Danke für Deine Antwort.

2
Kommentar von stefanbluemchen
19.05.2017, 12:37

Lies mal den Kommentar, der als ,,beste Antwort" ausgezeichnet wurde. Diesem schließe ich mich vol und ganz an.

Du hast viel geschrieben und verschiedene Übersetzungen zitiert, doch leider war das für mich nicht überzeugend.

3

Eine wunderliche Diskussion!

Es erinnert so ein bisschen an die scholastischen Disputationen, wie viele Engel denn auf der Spitze einer Nadel tanzen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GanMar
19.05.2017, 09:15

Wobei in diesem Zusammenhang auch untersucht werden müßte, was sie tanzen. Wenn es HipHop sein sollte, dann brauchen sie mitunter mehr Platz als beim modernen Ausdruckstanz nach Pina Bausch.

0
Kommentar von OhNobody
19.05.2017, 11:41

Vielleicht tanzen sie ihren Namen? Danke für die Antwort ... 😉.

1
Kommentar von stefanbluemchen
19.05.2017, 23:23

Es kommt immer auf die Nadal an. 

1

Hihi,

es wird in Offb 4 als auch in Hesekiel der Thron Gottes beschrieben. Hier geht zu 100% heraus dass Gott inmitten sich befindet und rechts neben ihm Jesus. Vor dem Thron sind 7 Engel und 24 Älteste. Um alles herum sind 4 Erzengel die sich mit den Flügeln berühren und somit den Thron Gottes "einkreisen".

wie soll Jesus nun einer der Erzengel sein, wenn er sich doch beim Thron befindet. Der Thron Gottes ist strukturiert, wer nicht erkennent, wie er aussieht, hat wenig Kenntnis über Gott.

Es kommen noch viele andere Stellen vor was die 4 Erzengel angeht, dauert hier aber zu lange diese zu erklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 13:43

HansBeckerSamu,

vielen Dank für Deinen Kommentar.

Genau das wollte ich haben: biblische Begründungen.

Kannst Du bitte zu Deinen Angaben die entsprechenden Bibeltexte nachliefern? Denn ich finde bei mir nichts, wo in der Bibel von 4 Erzengeln die Rede ist.

3

Wie willst du biblisch begründen, das Jesus ein Erzengel war? Die Bibel sagt immer wieder eindeutig: JESUS IST GOTTES SOHN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 21:11

Carolmue,

zunächst Danke für Deine Antwort.

Dass Jesus der Sohn Gottes ist, schliesst nicht aus, dass er auch ein Engel ist.

Jesus ist Gottes Sohn. In seiner vormenschlichen Existenz war er eine von Gott geschaffene Geistperson — ein Engel — also ein Sohn Gottes:

"... der Erstgeborene aller Schöpfung" (Kol. 1:15)

 Und nach dem Tod Jesu, sowie seiner Auferstehung und Himmelfahrt ist er wieder eine Geistperson — also ein Engel:

"Ich bin vom Vater ausgegangen und bin in die Welt gekommen. Ferner verlasse ich die Welt und gehe zum Vater.“" (Joh. 16:28)

Wie begründet die Bibel, dass Jesus der Erzengel Michael ist?

Die Bibel zeigt, dass es nur EINEN ERZ- oder OBERSTEN- Engel gibt.  

In Judas 9 wird Michael als „der Erzengel“ bezeichnet. Die Vorsilbe „Erz“, die „Oberster“ oder „Haupt“ bedeutet, lässt erkennen, dass es nur einen einzigen Erzengel gibt, den obersten Engel. 

Im Plural kommt das Wort „Erzengel“ in der Bibel gar nicht vor.
Die einzige weitere Stelle, in der ein Erzengel erwähnt wird, ist 1. Thessalonicher 4:16. Dort beschreibt Paulus den auferstandenen Jesus: 

„Der Herr [Jesus] selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes.“ Hier wird also Jesus Christus mit dem Erz- oder Hauptengel gleichgesetzt.

Diese bbl. Aussage ist ganz deutlich: Jesus ist der Erz- oder Oberste Engel. Das war er in seiner vormenschlichen Existenz und auch nach seiner Himmelfahrt.

Auch in Offenbarung 12:7 ist von Michael die Rede. Dort wird beschrieben, wie „Michael und seine Engel“ eine entscheidende Schlacht schlagen und Satan mitsamt seinen bösen Engeln schließlich aus dem Himmel werfen. 

Aus dem bbl. Kontext geht hervor, dass das auf Jesus zutrifft nach seiner Himmelfahrt.

3

Nächste Frage: Wer glaubt alles daran, daß es vier Erzengel gibt - nämlich Rolf, Uschi, Kevin und Dustin?

So jetzt muss ich aber wieder weg, denn ich glaub, mein Schwein pfeifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
18.05.2017, 14:18

Ich danke Dir ... Humor muss auch mal sein ...

2
Kommentar von stefanbluemchen
20.05.2017, 22:44

Wer ist denn dein Schwein? Piggeldi oder Frédéric? 

0

Was möchtest Du wissen?