Die Bibel wurde in unterschiedlichen Texten nach Jesus Himmelfahrt aufgeschrieben.

Die Texte sind sozusagen die erste "Originalbibel" unverfälscht. Die (teilweise) Sammlung der Texte nennt man Neues Testament und stimmen absolut mit der heutigen Übersetzung überein. Da ist nichts gefälscht. Jeder kann es vergleichen, wenn er die Sprachen spricht.

...zur Antwort

Niemand betet bei Halloween den Teufel an. Es ist ein großer Spaß, mehr nicht.

Es muß nichtüberall eine Spaßbremse geben.

...zur Antwort

Das geht ganz einfach. Wenn du Katholik bist und zur evangelischen Kirche übertrittst, bleibst du Katholik da du aus der katholischen Kirche nicht austreten kannst. Bürgelich/rechtlich kannst du das, aber nach Auffassung der katholischen Kirche ist die Taufe ein Sakrament, welches du nicht "zurückgeben" kannst. Das gleiche gilt für die katholische Trauung. Die ist auch unauflösbar, da vor Gott geschlossen.

...zur Antwort

Nicht alles was "geltendes Recht" ist ist Recht. Mit der gleichen Begründung könntest du,wenn du konsequent bist, sämtliche Verbrechen der Nazizeit entschuldigen.

Willst du das?

Auch in der Nazizeit war vieles was wir heute als Unrecht ansehen geltendes Recht !!

...zur Antwort

Ich dachte Muslime dürften keinen Alkohol trinken? :-)

...zur Antwort

Nennst du Berichte über weitere Terroranschläge Hetze? Das ist nur Berichterstattung.

Wer ist denn an der negativen Berichterstattung schuld? Der Berichtende oder der islamische Terrorist?

...zur Antwort

Das ist heute unkompliziert. Jeder vernünftige Pfrarrer/Priester traut euch.

Ihr wollt doch euren Bund vor Gott bekräftigen. Wer könnte etwas dagegen haben?

Meine drei Kinder sind z.B. alle drei am gleichen Tag getauft und zur Kommunion gegangen. Vor 50 Jahren undenkbar. Heute, zum Glück, kein Problem.

...zur Antwort

Wenn du den Islam stärken möchtest solltest du schnell austreten. Je mehr aus der Kirche austreten umso stärker wird der Islam in der Gesellschat.

Du kannst dich freuen. Immer weniger wollen einer christlichen Kirche angehören. Kirchen werden geschlossen. Bei den Muslimen ist es umgekehrt. Immer mehr Moscheen werden gebaut. Bald ist keine Kirchenglocke mehr zu hören, dafür der Ruf vom Minarett.

So wird Deutschland langsam aber sicher islamisiert. Beschwert euch dann aber nicht, immer hin habt ihr 50-60 € gespart und dafür euer Land an den Islam verkauft.

Ich bin weder ein Islamhasser, noch habe ich etwas gegen den Islam. Ich finde nur, daß wir (noch) eine christliche Kultur haben. Das das nicht nur Kirchensteuer bedeutet, werdet ihr bemerken wenn die Scharia eingeführt wird.

...zur Antwort

Natürlich gibt es einen Grund aus der Kirche auszutreten, z.B. wenn man den Islam stärken möchte.

Du kannst dich freuen. Immer weniger wollen einer christlichen Kirche angehören. Kirchen werden geschlossen. Bei den Muslimen ist es umgekehrt. Immer mehr Moscheen werden gebaut. Bald ist keine Kirchenglocke mehr zu hören, dafür der Ruf vom Minarett.

So wird Deutschland langsam aber sicher islamisiert. Beschwert euch dann aber nicht, immer hin habt ihr 50-60 € gespart und dafür euer Land an den Islam verkauft.

Ich bin weder ein Islamhasser, noch habe ich etwas gegen den Islam. Ich finde nur, daß wir (noch) eine christliche Kultur haben. Das das nicht nur Kirchensteuer bedeutet, werdet ihr bemerken wenn die Scharia eingeführt wird.

...zur Antwort

Du kannst dich freuen. Immer weniger wollen einer christlichen Kirche angehören. Kirchen werden geschlossen. Bei den Muslimen ist es umgekehrt. Immer mehr Moscheen werden gebaut. Bald ist keine Kirchenglocke mehr zu hören, dafür der Ruf vom Minarett.

So wird Deutschland langsam aber sicher islamisiert. Beschwert euch dann aber nicht, immer hin habt ihr 50-60 € gespart und dafür euer Land an den Islam verkauft.

Ich bin weder ein Islamhasser, noch habe ich etwas gegen den Islam. Ich finde nur, daß wir (noch) eine christliche Kultur haben. Das das nicht nur Kirchensteuer bedeutet, werdet ihr bemerken wenn die Scharia eingeführt wird.

...zur Antwort

Weil er selbstverliebt ist. Hat man im Ostblock auch gemacht.

...zur Antwort

Ist das wichtig? Wichtiger ist sein Opfertod.

Ob er dabei an einem Kreuz, einem Pfahl oder am Gartenzaum starb ist eine absolut unwichtige Nebensache.

...zur Antwort

Wenn jemand von der LK mehrmals im Jahr Urlaub macht und im 5 Sternehotel absteigt, wo eine Übernachtung 3.000 € kostet, verdient er genug.

Solange die Spenden reich sprudeln und die WTG Mitarbeiter kostenlos arbeiten, wird sich daran nichts ändern.

Die gesamten Gewinne der Watchtower Aktiengesellschaft kommt 300-400 Aktionären zugute.

...zur Antwort

Viele Z.J. wissen nicht, dass sie einer Aktiengesellschaft dienen. So ist auch die Watchtower Inc. unter der ISIN US94111A1060 registriert und im freien Aktienmarkt zu finden. Allein diese Tatsache müsste doch einigen Z.J. zu denken geben, aber leider ist es ja so, dass jeder noch so erdrückende Beweis bei Z.J. keinen Zugang findet. Z.J. sind immun gegen alles, was die W.T.G. in Frage stellt. Deshalb wird die W.T.G. von Z.J. auch nicht als das gesehen, was sie in Wahrheit ist.

Z.J. wollen die Wahrheit auch gar nicht wissen, weil sie sonst zugeben müssten, einer Lügenorganisation auf den Leim gegangen zu sein. Das wiederum würde für den Z.J. bedeuten, konsequent zu handeln und die ORG zu verlassen. An dem Punkt wird es richtig schwierig für den Z.J., denn die Angst, allein dazu stehen, ist größer als der Mut zur Wahrheit.

...zur Antwort

Die Bibel einmal etwas moderner. :-)

Lukas 18,9-14

Dann erzählte Jesus ein paar Leuten, die sehr selbstgerecht waren und alle anderen mit Geringschätzung behandelten, fol­gendes Gleichnis: »Zwei Männer gingen in den Tempel, um zu beten. Der eine war ein Zeuge Jehovas, der andere ein Steuerhinterzieher. Der stolze Zeuge Jehovas stand da und betete: `Ich danke dir, Gott, dass ich kein Sünder bin wie die anderen Menschen, wie die Räuber und die Ungerechten, die Ehebrecher oder besonders wie dieser Steuerhinterzieher da! Denn ich betrüge nie­manden, ich begehe keinen Ehebruch, ich faste zwei Mal in der Woche und gebe dir regelmäßig den zehnten Teil von mei­nem Einkommen.´ Der Steuerhinterzieher dagegen blieb in einigem Abstand stehen und wagte nicht einmal den Blick zu heben, während er betete: `O Gott, sei mir gnädig, denn ich bin ein Sünder.´ Ich sage euch, dieser Sünder - und nicht der Zeuge Jehovas - kehrte heim als ein vor Gott Gerechtfertigter. Denn die Stolzen werden gedemütigt, die Demütigen aber werden geehrt wer­den.«

...zur Antwort

Zeugen Jehovas beschimpfen Aussteiger als "Abtrünnige", brechen jeden Kontakt mit ihnen ab und behandeln ihn als würde er nicht existieren. Er ist ihr Feind.

Was sagt die Bibel dazu?

Römer 12,19

Rächet euch selber nicht, meine Liebsten, sondern gebet Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: "Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der HERR." So nun deinen Feind hungert, so speise ihn; dürstet ihn, so tränke ihn.

Von Kontaktverbot keine Rede, eher das Gegenteil. ZJ verhalten sich also in ihrem täglichen Leben absolut unchristlich.

...zur Antwort

Joh. 14,6

Jesus spricht zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich nicht erkannt, Philippus?

Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Und wie sagst du: Zeige uns den Vater?

Glaubst du nicht, dass ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist?

Wenn du sagst Jesus sei ein Erzengel, dann sagst du JHWH ist ein Erzengel, und das ist Gotteslästerung.

Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Und wie sagst du: Zeige uns den Vater?

Das sollte man sämtliche Zeugen Jehovas 100 mal am Tag aufsagen lassen, bis sie begriffen haben.

Leider vertrauen sie ja der WTG Aktiengesellschft mehr als der Bibel.

...zur Antwort