Hat Paulus je verdeutlicht, das Jesus (nicht) der Erzengel Michael ist?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Namen Michael findet man in der Bibel in Daniel 10, Daniel 12, Judas 9 und Offenbarung 12.

Keines dieser Bücher bzw. Briefe wurde von Paulus geschrieben.

Allerdings erwähnt Paulus in 1. Thessalonicher 4:16 eine Aussage über "die Stimme eines Erzengels"

(1. Thessalonicher 4, NW) 16 Denn der Herr selbst wird mit einem lauten Befehl, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Trompete Gottes vom Himmel herabkommen, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen.

In anderen Übersetzungen wird dieser Text wie folgt wiedergegeben:

Luther 2017
Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und die Toten werden in Christus auferstehen zuerst.

Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen, wenn der Befehl ergeht, der Erzengel ruft und die Posaune Gottes erschallt. Zuerst werden die in Christus Verstorbenen auferstehen;
ELB
Denn der Herr selbst wird beim[6] Befehlsruf, bei[7] der Stimme eines Erzengels[8] und bei[9] ⟨dem Schall⟩ der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen;
GN
Wenn Gottes Befehl ergeht, der oberste Engel ruft und die himmlische Posaune ertönt, wird Christus, der Herr, selbst vom Himmel kommen. Zuerst werden dann alle, die im Vertrauen auf ihn gestorben sind, aus dem Grab auferstehen.
SCHLACHTER
denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen.
HFA
Auf den Befehl Gottes werden die Stimme des höchsten Engels und der Schall der Posaune ertönen, und Christus, der Herr, wird vom Himmel herabkommen. Als Erste werden die auferstehen, die im Glauben an Christus gestorben sind.

Interessant: Im obigen Vergleich schreibt nur die NeueWeltÜbersetzung, das JESUS selbst mit der Stimme eines Erzengels ruft - alle anderen Übersetzungen formulieren es anders.

Was stimmt nun?

die Kingdom Interlinear (English) gibt es wie die NW wieder:

Auch andere Übersetzungen geben es wie die NWÜ wieder, dpa hat also Jesus die Stimme eines Erzengels.

King James Bible
For the Lord himself shall descend from heaven with a shout, with the voice of the archangel, and with the trump of God: and the dead in Christ shall rise first:
Bibel in Living English
because the Lord himself will come down from the sky with a word of command, with an archangel’s voice and with God’s trumpet, and first the dead in Christ will riseand with God’s trumpet, and first the dead in Christ will rise
American Standard Bible
For the Lord himself shall descend from heaven, with a shout, with the voice of the archangel, and with the trump of God: and the dead in Christ shall rise first

Ist doch bemerkenswert - die o.g. Übersetzungen in Deutsch... geben es so wieder, als würde ein separater Engel rufen.......die NW sowie die zitierten Übersetzungen in Englisch hingegen schreiben, Jesus selbst würde mit der Stimme eines Erzengels gebieten.........

Halten wir fest: Gemäß der NW und drei Englischen Übersetzungen kommt gemäß 1. Thessalonicher 4:16 Jesus "mit der Stimme eines Erzengels", gemäß einigen Übersetzungen in Deutscher Sprache nicht.

Auch wenn dies nur ein Indiz dafür sein könnte, das Jesus auch "der" Erzengel (Michael) ist - warum diese Unterschiede in der Übersetzung. Was stimmt?

......vermutlich ...ist es nicht schwer, auf den Grund zu kommen, warum diese Unterschiede bestehen.

LG, cravenask.

Illl

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 55 Jahre Bibelstudium und permanente Weiterbildung
 - (Christentum, Bibel, Jesus Christus)

Das Problem was andere haben, habe ich jetzt verstanden.

Ist aber nicht das eines jeden, und schon garnicht Gottes.

Ich bedanke mich.

LG.

5
@Cravenask89

Warum Unterschreibt er den Gruß mit deinem Namen?

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Habe davon mal ein Bildschirmfoto gemacht.

1

Ich sehe hier auch Ungenauigkeiten bei den deutschen Bibelübersetzungen, nachdem ich mir jetzt den Grundtext angeschaut habe. Ich war auf alle Fälle überrascht.

Das altgriechische Wort für Erzengel "ἀρχαγγέλου" endet aber im altgriechischen mit "ου", während das altgriechische Wort für Gottes (in Bezug Trompete Gottes)

"theos" bzw. θεός hier als "θεοῦ" geschrieben steht. Es endet also mit "οῦ", also ähnlich wie das altgriechische Wort für Erzengel.

Worauf ich hinaus will:

Ich bin zwar kein Altgriechisch-Experte, aber wenn ich mir das so anschaue, dann halte ich die Übersetzung "des Erzengels" für wahrscheinlicher (was die Richtigkeit angeht), als die Übersetzung "eines Erzengels". Also so, wie es in zwei von den drei von dir zitierten englischen Versen auch geschrieben steht. ("the archangel")

Auch wird hier vor Erzengel nicht das Wort εἷς verwendet, wie es unter anderem z.B. in Matthäus 18: 5 vorkommt:

[5] Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf. ‭‭Matthäus‬ ‭18:5

Mein persönliches Fazit dazu:

Ich halte es bei der Betrachtung des Bibelverses jetzt zumindest nicht für eine völlig absurde Interpretation, wenn man das so versteht, dass von Jesus der Befehl mit der Stimme des Erzengels ausgeht. Dennoch ist aus meiner Sicht auch die Interpretation nachvollziehbar, dass Jesus hinabkommt und mit ihm sozusagen der Erzengel, der den Befehl ertönen lässt.

LG und GS!

4
@xxScarface1990
war auf alle Fälle überrascht.

*(und auch überrascht darüber, dass ausgerechnet die NWÜ aus meiner Sicht diesen Bibelvers treffender übersetzt hat, als die anderen deutschen Bibelübersetzungen)

3
@xxScarface1990

Interpretation ist so lange hilfreich wie sie nicht der Aussage der Bibel widerspricht. Da Paulus dieser Interpretation in Hebräer 1 sogar vehement widerspricht, ist solch eine Interpretation obsolet und sollte unbedingt revidiert werden.

Zeugen Jehovas haben ihre Lehre schon oft revidieren müssen. Daher ist es durchaus im Rahmen der Möglichkeit, dass auch die Erzengellehre revidiert werden wird

5
@telemann2000
Interpretation ist so lange hilfreich wie sie nicht der Aussage der Bibel widerspricht.

Das stimmt allerdings. Ich hatte mich da in der betreffenden Antwort aus meiner Sicht insofern ein bisschen unglücklich ausgedrückt, als dass ich nicht darauf hingewiesen hatte, dass ich mich nur auf den Bibelvers AN SICH bezogen hatte.

Unabhängig davon:

Ich für meinen Teil würde jetzt trotzdem zumindest nicht komplett ausschließen, dass es sich bei dem Erzengel Michael auch um eine Bezeichnung für Jesus handeln KÖNNTE.

Dazu möchte ich aber gleich vorweg sagen, dass es für mich natürlich nicht gleichbedeutend damit ist, dass Jesus nicht trotzdem schon immer exisistiert hat, erschaffen wurde und nicht Gott im Sinne der Dreieinigkeit ist. (Das trifft aus meiner Sicht natürlich zu, dass Jesus schon immer existiert hat, nicht erschaffen wurde und Gott im Sinne der Dreieinigkeit ist).

Aber ich persönlich glaube daran, dass die alttestamentliche Bezeichnung "Engel des HERRN" (bzw. "Engel des JHWH") eine Bezeichnung für Jesus ist. (Engel bedeutet ja nichts anderes als Bote und das ist ja Jesus in Bezug auf den Vater auch). Nichtsdestotrotz unterscheidet die Bibel in Hebräer 1 ja auch aus meiner Sicht offensichtlich zwischen Engeln und dem Sohn. In dem Zusammenhang ziehe ich die Möglichkeit in Betracht, dass Erzengel ein neutestamentliches Synonym für "Engel des HERRN" (bzw. "Engel des JHWH") sein KÖNNTE oder zumindest einfach nur eine Bezeichnung für Jesus sein KÖNNTE. (Also wie du gerade wohl siehst, ist es mir hier in dieser Frage wichtig das Wort könnte zu betonen)

Was aus meiner auf jeden Fall dagegen sprechen würde, wäre das apokryphische Buch Henoch, in welchem (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) von mehreren verschiedenen Erzengeln die Rede ist. (Der Judasbrief zitiert ja auch das Buch Henoch). Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dem Buch Henoch offenkundig um ein apokryphisches Buch. Ich gründe meinen Glauben aber nur auf der Bibel. Deshalb hat der Inhalt des Buches Henoch (also damit meine ich den Inhalt, der nicht in der Bibel zitiert wird) im Endeffekt für mich keine Relevanz.

(Das lag mir jetzt so noch auf dem Herzen mit dir zu teilen)

2
@xxScarface1990

Ich bedanke mich persönlich bei Dir für Deine Mühe, dem user telemann hier eine ausgewogene Einschätzung aus Deiner Sicht zu schreiben.

Ich stelle allerdings in Aussicht, dass ihn das nicht von seiner gegensätzlichen Ansicht abbringen wird, vermutlich wird es auch an seiner Einschätzung Deiner Person nicht viel ändern.

Die Informationen über den (Erz-)Engel Michael in der Bibel, Daniel, Judas und Offenbarung, legen im Kontext betrachtet den Schluß nahe, dass es eine andere Bezeichnung für den "einziggezeugten Sohn" Gottes ist, er war als Jesus Christus auf Erden.

Die darüber streitenden user hier haben damit nur deshalb ein Problem, weil sie die Trinität oder Binität Gottes - warum auch immer - für richtig halten und daher verteidigen.

Illl

0
@xxScarface1990

Wenn Hebräer 1 zwischen den Engeln und dem Sohn unterscheidet, warum klammerst du dann den Erzengel aus dieser Kategorie aus?

2
@gromio

Wenn man zu einer Schlußfolgerung kommt heißt das noch lange nicht, dass es auch in Wirklichkeit so ist. Schlußfolgerungen sind stets als Möglichkeiten zu betrachten die genausogut durch andere Schlußfolgerungen ersetzt werden können....

Dogmatismus ist hier bestimmt fehl am Platz.....

2

In 1. Thessalonicher wird nicht davon gesprochen, dass der Herr (Jehova wie in der Fußnote der 1986er NWÜ zu erkennen ist) der Erzengel ist. Warum nicht? Weil dieser Herr (Jehova) lediglich mit der Stimme eines Engels kommt.

Paulus erwähnte an einer anderen Stelle, dass selbst dann wenn er mit Engelszungen reden würde, es sinnlos wäre. War Paulus deshalb ein Engel????

4
Auch wenn dies nur ein Indiz dafür sein könnte, das Jesus auch "der" Erzengel (Michael) ist -

Ein Christ richtet sich nicht an Indizien aus sondern an den klaren Worten Gottes.... Siehe hier das erste Kapitel des Hebräerbriefes

4

Sehr aufschlussreich - danke gromio

. . . und hier das gleiche Thema aus einer anderen Perspektive

https://www.gutefrage.net/frage/hat-paulus-je-verdeutlicht-das-jesus-nicht-der-erzengel-michael-ist#answer-523925804

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

2
@Abundumzu

Ich danke dir erneut für Deine verlinkte Antwort.

CHRISTEN bezweifeln nicht, das Jesus der Erzengel Michael ist.

Diejenigen, die das hier bestreiten, sind auch diejenigen, die den Namen Gottes nicht anerkennen und nicht benutzen, obwohl man diesen mehr als 7000 mal in den hebräisch-aramäischen Schriften findet. Es sind auch diejenigen, die behaupten, der Tod wäre NICHT der Lohn der Sünde, und Verstorbene würden in einem Fegefeuer und/oder einer Feuerhölle ewig gequält.

Die Liste ließe sich fortsetzen -aber wozu? Du, ich und viele andere hier wissen, was "die Wahrheit" ist. Und wer das nicht verstehen will.....der versteht es nicht.

LG, Abundumzu.

3
@gromio

Hallo gromio

Gern erwidere ich deinen Dank, denn du mühst dich ja in ähnlicher Weise darum, der Wahrheit Geltung zu verschaffen.

In diesem weiteren hier verlinkten Beitrag geht es noch einmal um das gleiche Thema, und wieder aus einer anderen Richtung betrachtet:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-viele-geistgeschoepfeengel-mit-namen-michael-gibt-es-in-der-bibel-und-wer-ist-das#answer-520734023

Ob es das Thema Erzengel ist oder andere selbsterfundenen Dogmen in der Christenheit, sie alle bestätigen immer aus neue, wie kompliziert es ist, eine Lüge, die man einmal in die Welt gesetzt hat und die man - um das Gesicht zu wahren - aufrecht zu erhalten entschlossen ist, dass man eine solche Lüge fortlaufend durch weitere Lüge stützen muss.

Ein besonderes Beispiel ist da die erste Lüge in Eden: "Ihr werdet bestimmt nicht sterben"! Als sie dann doch starben, brauchte der "Ober-Lügner" eine weitere Lüge: die unsterbliche Seele ! Und damit das glaubhaft erschien, mussten einige Dämonen den Hinterblieben im Rahmen der "schwarzen Magie" vorgaukeln, dass die lieben verstorbenen Verwandten im Himmel recht munter waren und ihre "Hinterbliebenen" dahin gehend kontrollierten, ob sie auch ihre Gräber auf dem Friedhof angemessen pflegten. Marketing par excellence.

Das allerdings diese Vorstellung nicht wirklich mit der biblischen Wahrheit von einer Auferstehung zusammenpasste, weil man als Verstorbener, der man nun endlich froh sein konnte, im Himmel zu sein, nun wieder in die Realität hier auf der Erde zurückgeholt wurde, ist eine derart unsympathische Vorstellung, dass man darüber bei Beerdigungs-Gottesdiensten lieber gar nicht spricht.

Auch die Bibelkenntnis der lieben Gemeindemitglieder hält man deshalb tunlichst auf "Sparflamme" , damit nicht noch einer darüber stolpert, dass bspw. Lazarus, als er von Jesus nach vier Tagen auferweckt wurde, nicht lautstark protestiert hat, dass er vom Himmel wieder auf die staubige Erde zurückgeholt worden war.

Es ist schon ein Dilemma mit der Wahrheit, wenn sie so ganz und gar nicht in die eigene Vorstellungswelt passen will.

Und so erklärt sich auch der Berg von Unwahrheiten, der sich durch das 7.000-fache Entfernen des göttlichen Namens aus der Bibel aufgetürmt hat und durch einfallsreiche "Christusse" immer größer wird. Zur Zeit dominiert der allmächtige Gott namens Jesus, der - das muss man auch verstehen - der natürlich als Gott kein Engel sein kann - auch kein Erzengel.

Babylon (Verwirrung ) pur

Die Bibel bringt es in 2. Timotheus 4:3, 4 auf den Punkt: ". . . Denn es wird eine Zeit kommen, in der sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach eigenen Wünschen mit Lehrern umgeben, die ihnen die Ohren kitzeln. Sie werden nicht mehr auf die Wahrheit hören und sich unwahren Geschichten zuwenden . . ."

Dennoch hoffen wir ja einige, wenn auch wenige, wachzurütteln, und deshalb noch einmal Danke für deine Mühe.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------------------

3
@gromio
Diejenigen, die das hier bestreiten, sind auch diejenigen, die den Namen Gottes nicht anerkennen und nicht benutzen, obwohl man diesen mehr als 7000 mal in den hebräisch-aramäischen Schriften findet. 

Ich erkenne den Nanen Gottes an und benutze ihn auch - im richtigen Augenblick und wenn es angebracht ist. Nicht hyperinflationär wie sein selbsternanntes Bodenpersonal.

Übrigens findet man den Gottesnamen etwas mehr als 6800 Mal in der Bibel nicht wie du behauptest über 7000 Mal..

1
@Abundumzu
Ob es das Thema Erzengel ist oder andere selbsterfundenen Dogmen in der Christenheit, sie alle bestätigen immer aus neue, wie kompliziert es ist, eine Lüge, die man einmal in die Welt gesetzt hat und die man - um das Gesicht zu wahren - aufrecht zu erhalten entschlossen ist, dass man eine solche Lüge fortlaufend durch weitere Lüge stützen muss.

Oh, schaut da gerade jemand in den Spiegel??? Leider habt ihr schon oft in den Spiegel geschaut und seid dann anschließend weggegangen und habt vergessen, was ihr da gesehen habt. Schade!

1
@Abundumzu
Dennoch hoffen wir ja einige, wenn auch wenige, wachzurütteln, und deshalb noch einmal Danke für deine Mühe.

Kein Mensch interessiert sich für Irrlehren!

1

Wieder mal eine Lehrstunde unter dem Wachturm hier ?

ZJ Fragt ZJ gibt die beste Antwort ?

Warum sollte das,Paulus verseutlicht haben müssen?

Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.https://www.uibk.ac.at › theol › bibelDas Evangelium nach Matthäus, Kapitel 28 - Universität Innsbruck

⚠️Könnte so etwas ein Erzengel je vonsich sagen ❓

NEIN,weil nur Gott ,hatt alle Macht im Himnel und auf Erden.

FAZIT :

Damit wird diese Frage und das ganze Pseudointellektuelle unreale Geschwurbel um die NWÜ (die an vielen Stellen völlig absurd und falsch übersetzt ist ) schon zum vorne hinein völlig hinfällig .

Ich wundere mich wie viele Christen darauf einsteigen.

1
@Ignatius1

⚠️Könnte so etwas ein Erzengel je vonsich sagen ❓

Selbstverständlich, tat er ja auch.

Es mag Dir entgangen sein, dass

a) ausschließlich Bibeltexte aus verschiedenen Übersetzungen angeführt sind,

b) der Fragesteller kein ZJ ist,

c) Gott wie jeder Mensch Macht delegieren kann - dies tat er in der Vergangenheit öfter, zB mit Moses, siehe 2. Mose 7:2….….…

..also: Immer brav ruhig bleiben und den Ball 🥎 flach halten!

@@@

1
@gromio

Der übliche Unsinn:

Gott wie jeder Mensch Macht delegieren kann - dies tat er in der Vergangenheit öfter, zB mit Moses, siehe 2. Mose 7:2….

1 GOtt Ist kein Mensch .

Mose hatte nie alle Macht im Himmel und auf Erden.

DAs ist Quatsch .

Er hatte nur die Macht das Meer zu teilen etc...

Wer hier bei denhanrbüchenen Bibelverdrehungen den Ball flach hält muss ein Zeuge Jehova sein ,oder ein zumindestens ein Sympatisant oder Anwärter .

1
@Ignatius1

Gott delegiert.

Gott hat zB die Schöpfung an seinen einziggezeugten Sohn delegiert, siehe Johannes 1 und Kolosser 1.

Aber warum sollte ich das hier diskutieren? Das sind Fakten.

1
@gromio

Vor Allem ist die Frage 1 Monat her, was geiert🦅 man da noch drauf? spielen⚽📃⭐ sich selber untereinander die Hilfreichste ⭐ Antwort zu aber andere wieder zensieren 🤦🏻

1
@Cravenask89
spielen⚽📃⭐ sich selber untereinander die Hilfreichste ⭐ Antwort zu aber andere wieder zensieren

Aha und wovon redest du hier konkret ?

Und wer hat dichdennzensiert ?

Als ob ich dich hier zensieren könnte . 😂

1
@Ignatius1

kannst du nicht folgen was 😂

stimmt ja ihr folgt ja gar keinem.☹️

Oma Müsch hat mich vor 123 Tagen zensiert war auch eine Anti Zeugin ist aber wieder raus.

1
@Cravenask89

Kommt ausser ad hominem unterstellungen von dir noch was sachliches zum Thema .

Diese Lehre kennt niemand ausder den ZJ

Welcher Christ hat in 1800 Jahren je gelehrt oder geglaubt dass Der Engel Gabriel Jesus Christus sein könnte ?

Und was geht mich Oma Müsch an ??

Habe ich hier noch nie gesehen..

Hadt du ein Problem mit Oma Müsch und beklagst dich dann bei mir ?

1
@Ignatius1

sachlich....... sachlich ist doch garnicht eure Stärke.

Und Gott sei Dank kommt das Problem nach dem Hauptproblem, sonst wäre es ja ein Doppelproblem.

Was andere nicht lehren oder verbreiten ist mir Lachs.

Und Oma Müsch die 3 aus der Mitte war auch sehr geladen.

Weil du immer so witzig bist, ich glaube ich bin daher im richtigen Abteil.

1
@Cravenask89
Was andere nicht lehren oder verbreiten ist mir Lachs.

Tja Das ist das exakt das Hauptproblem aller Sektierer und Irrlehrer :

2. Thes 2,15 ELB-BK
Also nun, Brüder, steht fest und haltet die Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch Wort oder durch unseren Brief.
2. Thes 3,6 ELB-BK
Wir gebieten euch aber, Brüder, im Namen unseres Herrn Jesus Christus, dass ihr euch zurückzieht von jedem Bruder, der unordentlich wandelt und nicht nach der Überlieferung, die er von uns empfangen hat.

Solche plötzlich vom Himmel gefallenen lehren von dir und anderen aus den Fingern gesogen kann und darf kein ernsthafter Mensch überhaupt als korrekt in Erwägung ziehen.

Weil es mit der Apostolischen Überlieferung nichts mehr zu schaffen hat .

1
@Ignatius1

ja.......die übliche Leier

Hat aber Jesus auch schon alles zu hören bekommen.

Deswegen keep Smile 😊

1
@Cravenask89

Du fragst oben nach Paulus und hier verwirfst du nun Paulus in Bausch und Bogen?

Ein Echter 🤡

1
@Ignatius1

Nein falsch..........ein wasch echter🤡 aber angenehmer als das hier 👹

1
@Cravenask89

Da solltest du dich besser im echten Zirkus betätigen alls hier wo es um ernsthafte Thrmen geht .

1
@gromio

Oder Michaelhalt .... spielt eh keine Rolle,es ist nur Quatsch ..

0
@Ignatius1

Gabriel ist Gabriel, Michael ist Michael…..übrigens die einzigen Engel, die im anerkannten Kanon mit Namen genannt sind.

Wie kommt die Katholische Kirche auf Drei oder mehr ERZengel? Nicht mit dem anerkannten Bibelkanon.

Ach, selbst Juden hielten den Erzengel für das WORT= Jesus:

Der jüdische Philosoph Philon von Alexandria (gest. 40 n. Chr.), der seine Werke auf Griechisch verfasste, interpretierte den archangelos als Führer der Engel und setzte ihn mit dem göttlichen Logos gleich.[7] In seiner Auslegung zum 15. Kapitel der Genesis schrieb er:
„Dem Erzengel und ältesten Logos hat der Vater, der Schöpfer des Alls, als auserlesenes Geschenk gegeben, dass er auf der Grenze stehe und scheide zwischen Geschöpf und Schöpfer. Er ist aber zugleich Fürbitter für das angstvolle Sterbliche bei dem Unvergänglichen und Offizier des obersten Kriegsherrn für das Untergebene. Er frohlockt über das Geschenk und thut es in stolzer Rede kund: ‚Und ich stand mitten zwischen dem Herrn und euch‘ (Num16:48 EU)

@@@

1

Paulus ist nicht der einzige der über den Erzengel Michael bzw. über Michael schreibt oder spricht.

Du musst an die Sache gehen, so wie wenn du ein Puzzlebild zusammensetzten musst oder willst.

Ein Puzzle nach dem anderen an die richtige Stelle und du siehst dann das komplette richtige Bild und dann siehst du, dass die Heilige Schrift sich durch Gottes Wort selbst auslegt.

Mein Thread gibt dir viele viele Beweise dafür.

https://www.gutefrage.net/frage/glaubt-ihr-das-der-erzengel-michael-im-himmel-jesus-christus-ist

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – durch Glauben,Lesen, Studieren, Gespräche, Handeln, Umsetzen
 - (Christentum, Bibel, Jesus Christus)

Das beste Puzzle ergibt kein Gesamtbild, wenn es nicht richtig zusammengesetzt wird.

Paulus hat in Hebräer 1 das Puzzle schon richtig zusammengestellt. Warum nicht darauf zurückgreifen?

4

Für die Schreiber des NT, und Paulus damit als erstem, war klar: Jesus ist JHWH. Das wird daraus ersichtlich, dass sie Zitate aus dem AT, die dort JHWH meinen oder erwähnen, auf Jesus beziehen.

Wenn Zeugen Jehovas ihr Anliegen, im NT das Kunstwort „Jehova“ für „Herr“ zu ersetzen, ernst meinen, dann müssen sie es daher auch dort tun wo es heisst „Jesus ist Herr“.

der Erzengel Michael

Schau dir mal an was die Schriften über die Erzengel erzählen, aus denen der Judasbrief zitiert.

Kurios in diesem Zusammenhang ist der Umstand, dass in der alten NWÜ von 1986 der Herr aus dem ersten Thessalonicherbrief der mit der Stimme eines Erzengels kommt in der Fußnote als Jehova erscheint....

Zitat gerne auf Anfrage....

5

Paulus soll klar gewesen sein dass Jesus jhwh ist??

Paulus sagte : "so haben wir nur einen gott -den Vater..." 😂

0
@Willwissen202
Paulus sagte : "so haben wir nur einen gott -den Vater..."

und weiter schreibt Paulus: "und einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn."

Im Alten Testament können wir an zahlreichen Stellen lesen, dass allein JHWH der Schöpfer aller Dinge ist, zB in Neh 9,6: "Du, JHWH, bist es, du allein. Du, du hast den Himmel gemacht, die Himmel der Himmel und all ihr Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was in ihnen ist. Und du machst dies alles lebendig, und das Heer des Himmels wirft sich vor dir nieder."

Du hast also einen Vers heraus gesucht der sehr gut zeigt, dass für Paulus klar war: Jesus ist der Schöpfer JHWH.

Wenn eure Sektenführung also konsequent wäre mit ihrer Verschwörungstheorie, dass der Name Gottes von Juden aus dem NT und der LXX entfernt wurde und mit "Herr" ersetzt wurde, dann müsste es in eurer Version der Bibel heissen: "und einen Jehova, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn."

1
@BillyShears

Bist du echt so .... Oder tust du nur so ? Trinität bedeutet Jesus ist nicht Jahwe, der Sohn ist nicht der vater ... Kennst du die trinität nicht oder glaubst du nicht daran?

0
@Willwissen202

Trinität bedeutet Gott JHWH besteht aus Vater, Sohn und Heiligem Geist. Die Stelle die Du dafür rausgesucht hast bestätigt das.

1
@BillyShears

Hahaha sag mal merkst du immer noch nicht was für wirres zeug du redest ??

Trinität bedeutet Gott besteht aus: jhwh(vater) ,Jesus(sohn) und hlg.geist.... und diese 3 Wesen ergeben 1gott sind aber untereinander nicht identisch und nicht zu vermischen (1vorstand besteht aus 3 mitgliedern ,alle 3 haben einen eigenen namen und einen eigenen körper sind aber nur EIN Vorstand)

Wie kann die Stelle von Paulus "wir haben nur einen Gott DEN VATER das bestätigen?

Bestätigung für dieses schlecht ausgedachte konstrukt wäre

wenn Paulus gesagt hätte "so haben wir nur einen Gott den Vater den Sohn und den hlg.geist...🤣

Der das aber NICHT Sagte straft er euch lügen genau wie Jesus und die gesamte bibel es tut ...

0
@Willwissen202
Trinität bedeutet Gott besteht aus: jhwh(vater) ,Jesus(sohn) und hlg.geist....

Falsch, siehe meine vorherige Antwort.

Was Du beschreibst ist etwas anderes, keine Trinität.

0
@Willwissen202

Nein, im Gegenteil, denn in Nicäa wurde nicht gelehrt, dass nur der Vater JHWH wäre, so wie Du es beschrieben hast.

0
@BillyShears

Du musst das selber auch mal esen ....

"Wir glauben an den einen Gott,DEN VATER, den Allmächtigen,der alles geschaffen hat,Himmel und Erde,die sichtbare und die unsichtbare Welt.!!

UND !! 😁an den einen Herrn Jesus Christus,Gottes eingeborenen Sohn,aus dem Vater geboren vor aller Zeit:

Also ganz klar sagt dieses bekenntnis das der vater NICHT der Sohn ist UND der Sohn NICHT der vater ist! Somit ist nicht jhwh der sohn sondern sondern Jesus ist der Sohn dieser ist wiederum nicht jhwh sondern der Vater ist jhwh....👍👍

Nebenbei steht da auch dass Jesus GEBOREN wurde also nachdem der Vater ja schon da gewesen sein muss ...😂

0
@Willwissen202
Also ganz klar sagt dieses bekenntnis das der vater NICHT der Sohn ist UND der Sohn NICHT der vater ist!

Hast wohl nur die Hälfte gelesen, ich helfe dir weiter:

Und an den einen Herrn Jesus Christus,

Gottes eingeborenen Sohn,

aus dem Vater geboren vor aller Zeit:

Gott von Gott, Licht vom Licht,

wahrer Gott vom wahren Gott,

gezeugt, nicht geschaffen,

eines Wesens mit dem Vater;

durch ihn ist alles geschaffen.

0
@BillyShears

Und wieder ein ablenkungsmanöver. von euch...

Möchtest du nichts zu dem Schreiben was ich kommentiert habe? Oder kannst du einfach nicht....?

Ich gehe auf alles ein was ihr 3 heinis 😁 schreibt und wiederlege eure Deutung immer -wieso kommt dann danach nichts mehr außer ein anderer Versuch ..? 🤔

Also wenn ihr nichts zu meiner Antwort kommentiert ist mir doch klar dass ihr sie stillschweigend als richtig akzeptiert..

0
@Willwissen202
Und wieder ein ablenkungsmanöver

Es ist einfach nur der Teil des Textes den Du übersehen hast und der damit deine Antwort egalisiert.

0

Beispielsweise hier:

  • "Denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen" (1. Thessalonicher 4,16).

Der Erzengel wird also von Jesus Christus unterschieden.

Dazu natürlich auch in allen Stellen, in denen Paulus von der Gottheit Jesu spricht, z. B.:

  • Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."
  • Kolosser 2,9-10 stellt klar: "Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist."
  • In Römer 9,5 steht: "Ihnen gehören auch die Väter an, und von ihnen stammt dem Fleisch nach der Christus, der über alle ist, hochgelobter Gott in Ewigkeit."

Für Paulus ist Jesus Gott selbst! So wie es an vielen Stellen in der Bibel steht...

Paulus schrieb, dass Jesus herabkommen wird, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt. (1. Thessalonicher 4:15-16).

In Bezug auf Daniel 12:1 kann Jesus übrigens auch den Erzengel Michael dafür einsetzen (wenn man jetzt davon ausgeht, dass Jesus nicht der Erzengel Michael ist),

dass er (also der Erzengel Michael) in der großen Drangsal eine wichtige Funktion hat und im Namen des Herrn Jesus Christus dazu eingesetzt wird, um für Gottes Volk einzustehen. Ich sehe das so, dass Gott nicht nur uns als Menschen, sondern auch Engeln einen großen Wert geben kann. Du kannst das natürlich gerne anders sehen, wenn du das anders sehen möchtest. Es ist deine Entscheidung, wie du das siehst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Bibelstudium, pers. Beziehung mit Gott, freievang. Gemeinde

Das mit dem Einsetzen des Erzengels als sein Vertreter ist übrigens eine interessante Sichtweise. Schließlich ließ sich Gott im AT in sehr vielen Fällen von Engeln vertreten. Kein Zeuge Jehovas würde deshalb auf die Idee kommen, der Erzengel Michael sei Gott

8
@telemann2000

Genau, am Ende hat gott sich durch Jesus vertreten lassen und natürlich würde kein zeuge Jehovas auf die dumme Idee kommen dassJesus deswegen gott wäre - (wieso fällt sowas hirnrissiges nur "trinitariern" ein....?) 😁

0
@Willwissen202

Ja, durch Jesus aber nicht durch einen x-beliebigen Engel:

‭‭Hebräer‬ ‭1:2‭-‬3‬ ‭GANTP‬‬

[2] Jetzt aber am Ende der Tage hat er zu uns geredet durch den Sohn. Den hat er zum Erben aller Dinge bestimmt, durch den hat er auch die Welt erschaffen. [3] Der ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Gepräge seines Wesens. Der trägt das Weltall durch sein Allmachtswort. Der hat die Reinigung von den Sünden vollbracht und sich dann gesetzt zur Rechten der Macht (Gottes) in der Höhe.  

https://bible.com/bible/65/heb.1.2.GANTP

1
@telemann2000

Was heisst jetzt wieder nicht durch einen x beliebigen engel? Selbst die Propheten waren stellvertreter gottes

0
@Willwissen202

Hebräer 1 spricht nicht von Engel XY sondern von Gottes Sohn der so beschrieben wird:

Der ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Gepräge seines Wesens. 

Auf welchen der Myriaden von Engeln trifft das zu?

1
@telemann2000

Weisst du deine Argumente und ausflüchte sind traurig du verdrehst dir selbst das wort im mund herum...

Du schreibst "schliesslich liess sich Gott oft von Engeln vertreten" dann doch wieder nicht durch " x-beliebige engel" sondern quasi nur durch den Engel Jesus 😂und dann sagst du wieder Jesus ist kein engel....🤣🤣🤣

0
@telemann2000

Das weiss ich ehrlich gesagt nicht ,aber Abglanz seiner Herrlichkeit das ist wahrscheinlich jeder engel denn sogar wir unvollkommene Menschen sind das ebenbild Gottes

0
@Willwissen202

Wenn die Bibel davon spricht, dass Gott durch Engel vertreten wurde, dann waren es Engel. Hebräer 1 spricht aber darüber, dass der Sohn kein Engel ist. Will das in deinen Dickschädel???

2
"dass er (also der Erzengel Michael) in der großen Drangsal eine wichtige Funktion hat und im Namen des Herrn Jesus Christus dazu eingesetzt wird, um für Gottes Volk einzustehen. Ich sehe das so, dass Gott nicht nur uns als Menschen, sondern auch Engeln einen großen Wert geben kann."

Ganz wunderbar erkannt und formuliert! Wobei wir natürlich im Himmel alle Engel sind, und als ein gleichwertiges Kindvolk vor dem Thron des VATERS stehen werden. Diese Textstelle Daniel 12,1 hat mich auch tief bis in mein innerstes Mark berührt und erschüttert, als ich realisierte, was da steht, und verstand, dass wohl mein ganzes Erdenleben Vorbereitung für die Erfüllung meines, von GOTT in mich gelegten, Lebensauftrages war und ist, der erst nach meinem Erdenleben so richtig los geht.

2