guck auf Dein Konto, da dürfte / sollte mehr drauf sein. Und denk an all die Vorteile, die eine Arbeit und /oder ein Beruf noch so beinhaltet.

cheerio

...zur Antwort

Ich denke, das sie vorsichtig ist, da Du berichtetest, Dir wären Dämonen ausgetrieben worden.......vielleicht möchte sie vermeiden, selbst irgendwie "unerwünschtem Einfluß" ausgesetzt zu werden.

Hinzu kommt, das Du mitteiltest, nun gerade aufgrund des Exorzismus ungläubig geworden zu sein, und Deine psychische Belastung wurde höher .....

..ich persönlich würde nie einen Exorzisten in Anspruch nehmen, da ich davon ausgehe, dass die keine Macht über Dämonen haben, sondern das ist eher umgekehrt....

...ich kann nciht für Dritte sprechen, aber ZJ wissen, dass - siehe Antwort OhNobody - Wundergaben wie das Austreiben von Dämonen aufhören sollten, siehe 1. Korinther 13.

Vielleicht gibt es für Dich eine Gelegenheit, dies mit Deiner früheren Gesprächspartnerin zu klären, ich wünsche es Dir....

...zur Antwort

Johannes 17:6,26

Luther 2017
6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie waren dein, und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt.

26 Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.

Elberfelder

6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Dein waren sie, und mir hast du sie gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt

26 Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, womit du mich geliebt hast, in ihnen sei und ich in ihnen.

Auszugsweise aus zwei Übersetzungen.

Deine Fragestellung ist wie üblich manipulativ - denn wenn es darum geht, wie Jesus GOTT , JHWH, seinen Vater, ansprach, nun dann denkt man vorrangig an Begebenheiten, bei denen Jesus mit Gott in Kontakt trat. Gerade bei diesen Begebenheiten erscheint es eher unwichtig, ob Jesus den NAMEN Gottes verwendet, denn es ist sein VATER, und die beiden hatten, wie beide bekundeten, ein sehr enges, familiäres Verhältnis. Umgekehrt hat GOTT JHWH Jesus auch nie mit seinem Namen angesprochen, sondern er sagte "mein Sohn"..........

Wie Jesus selbst in Johannes 17 zweifelsfrei mitteilt, hat er anderen Gottes NAMEN bekannt gemacht, und Gottes Name ist: JHWH. Somit hat er diesen Namen verwendet, zumindest wenn man Jesu eigenen Worten glauben will.

da: 2. Mose 3, NWÜ
Dann sprach Gott nochmals zu Moses:„Dies sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, + der Gott Ịsa·aks + und der Gott Jakobs, + hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, * + und dies ist mein Gedenk[name] * für Generation um Generation.

Ergänzend dazu der gleiche Text aus anderen Übersetzungen:

Elberfelder
Und Gott sprach weiter zu Mose: So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: Jahwe8, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name in Ewigkeit, und das ist meine Benennung9 von Generation zu Generation. 

Luther 2017
Und Gott sprach weiter zu Mose: So sollst du zu den Israeliten sagen: Der HERR, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks, der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name auf ewig, mit dem man mich anrufen soll von Geschlecht zu Geschlecht. 

Hier wird der Irrsinn anderer Übersetzungen deutlich, die nach wie vor den NAMEN, JHWH, durch das Wort HERR ersetzt haben, wenn auch in Großbuchstaben, so ersetzt dieses Wort NICHT DEN NAMEN Gottes, JHWH.

Die Herausgeber der NWÜ verwenden den Namen konsequent, und dies ist korrekt.

Denn auch JESUS machte den Namen Gottes, Jehova oder JHWH, bekannt, wie er selbst bezeugte.

cheerio

P.S.: Dies ist nach meiner Ansicht kein Sachverhalt, der zu diskutieren ist. Es sind Fakten.

...zur Antwort

Die Evolution an sich, also die von Dir genannte Anpassung von biologischem Leben an veränderte Umweltbedingungen, kann nicht geleugnet werden, denn die ist FAKT.

Anders ist es bezüglich der ANNAHME, dadurch würden neue ARTEN entstehen. Dies geht zu weit.

Ein Hund bleibt ein Hund, ob nun Wolf , Dackel oder Pudel.

DAS verstehen die meisten.

Nur Ute nicht.

cheerio

...zur Antwort

Der Begriff Engel bedeutet "Bote".

Jedes Geistwesen ist ein Geistwesen, aber nicht jedes ist ein BOTE=Engel.

Auch Menschen - wie Jesus als Mensch - können Boten sein, z.B. Boten Gottes. Oder Postboten.....grins......

cheerio

...zur Antwort

guck mal z.B. das an:

https://www.youtube.com/watch?v=vc6b5sIcIyI

Das könnte helfen.......

...zur Antwort

Messias bedeutet GESALBTER - in Griechisch Christos.

Es liegt auf der Hand, das nur "AusERwählte" gesalbt werden - Beispiel David.

Jesus war der Auserwählte und wird deshalb gesalbt.

Auserwählt ist er, weil er - obwohl einzig gezeugter Sohn und damit der einzige seiner Art - bereit war, für Menschen Mensch zu werden und schließlich für diese zu sterben. GOTT und Jesus haben übereinstimmend gehandelt - GOTT hat ihn gesandt, Jesus hat sich senden lassen UND sein Werk auf Erden erfolgreich beendet.

Auserwählt deshalb, weil er Gottes einzig gezeugter Sohn ist. Einzigartig, der einzige. Aber der Richtige.

Deshalb wurde er gesalbt - zum König in Gottes Königreich, wenn man das glaubt. Ich tue das.

Theoretisch hätte Gott ein anderes Geistgeschöpf auswählen können, eines von vielen - hat er aber nicht. Er auserwählte seinen einzig gezeugten Sohn.

cheeerio

...zur Antwort

Siehe z.B. Matthäus 8:28-34.......

na klar können Dämonen das.........damals, wie obiger Bericht zeigt, und vermutlich auch heute.......unsere "aufgeklärte Welt" glaubt so etwas ja nicht mehr.......aber wenn ich an WOODOO-Medien oder andere denke, da gibt es immer noch genug Berichte über "Besessene".

Ich denke aber, gemäß Bibel, das tun nur "gefallene Engel", Dämonen und Satan. Loyale Engel, die auf Gottes Seite stehen, die machen das nicht .

cheerio

...zur Antwort

Kunde zahlt nicht Rechnungsadresse abweichend?

Hallo,

Ich arbeite seit kurzem bei meinen Eltern mit im Carering Unternehmen. Mein Vater hat noch einige Kunden, deren Zahlung noch nicht erfolgt sind und ich soll mich drum kümmern. Folgendes: Kunde A hat angerufen und wollte unseren Partyservice in Anspruch nehmen, da ihre Tochter oder Freundin ( leider weiß ich das nicht genau ) heiratet. Die Lieferadresse ging also an die Tochter oder Freundin, die Kundin A gab uns ihre Daten ( E Mail, Handynummer, Adresse und natürlich den Namen ). Am Tag der uns erbrachten Leistung, haben wir uns den Lieferschein unterschreiben lassen, jedoch war die Person, die den Auftrag erteilt hat nicht da, lediglich die Tochter/Freundin war da und diese wusste auch davon und hat uns den Lieferschein unterschrieben. Die Rechnung haben wir 1 mal per Mail versendet und 1 mal per Post, da nach dem Tag der Lieferung die Mailadresse ungültig war. Auch die Rechnung per Post kam zurück. Die Kundin hatte 14 Tage Zeit den Betrag zu bezahlen. Wir haben versucht sie telefonisch zu erreichen und auch diese Nummer exestiert nicht mehr. Sie hatte aber auch eine 2. Telefonnummer angegeben. Diese habe ich angerufen und sie wüsste nichts und sie habe nie etwas bestellt, da sie ja sowieso nicht hier in der Gegend wohnt sondern im Ort XX 150km weiter weg. Die Rechnungsadresse geht aber genau zu diesem Ort XX. Leider konnte ich nicht herausfinden, ob die Straße auch übereinstimmt, da sie einfach aufgelegt hat. Nun war meine Überlegung, ob sie einfach einen anderen Namen genutzt hat um dann später die Rechnung nicht zu zahlen. Oder ob die Tochter/Freundin die Bestellung aufgegeben hat und ebenfalls eine Falsche Adresse angegeben hat.

Nun meine Frage: Was können wir tun um unser Geld schnellst möglich zu bekommen ? Kann ich auch die Person für die Rechnung verantwortlich machen, die den Lieferschein unterschrieben hat und an die es auch geliefert wurde? Oder kann ich die Person, dessen 2. Telefonnummer hinterlegt war und der Ort XX übereinstimmt dafür verantwortlich machen? Wenn eine der Personen sich am Telefon als Kundin A ausgegeben hat und auch einen anderen Namen benutzt hat, ist es dann nicht sogar Betrug ? Handelt da die Polizei? Z.B sucht die IP Adresse?

Danke schonmal!

...zur Frage

Kontakt mit dem Vermieter der Location aufnehmen, wo die Hochzeit stattfand, und dort den Auftraggeber ermitteln, mit Deinen Daten abgleichen. Telefonnummer nicht vergessen.

Dann: Kontakt mit Besteller aufnehmen bzw. denen, die geheiratet haben. Die haben ja die LEISTUNG ENTGEGENGENOMMEN. SOFERN DER/DIE BESTELLER(IN) nicht zu ermitteln ist und die Recherche in der Location nichts bringt, parallel Anzeige bei der Polizei erstatten und ein Inkassounternehmen einschalten.

cheerio

...zur Antwort

Sofern rechtskräftig verurteilt, darfst Du sagen, das er wegen Betrugs verurteilt wurde. Betrüger ist vielleicht ein wenig gewagt......denn das impliziert, er würde immer noch betrügen......oder weiterhin betrügen.......

holdrio

...zur Antwort

so?

http://www.schuetzenverein-ettenheim.de/sportschiessen/ballistikrechner.php

http://www.long-range-germany.de/ballistikprogramme.htm

cheerio

...zur Antwort

eine mögliche Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_römisch-katholischen_Kirche#19._Jahrhundert

cheerio

...zur Antwort

Ich kann hier nicht abstimmen, da Deine Auswahl an Antworten für einen CHRISTEN unvollständig ist.

Meines Erachtens kann man diese Frage NICHT ohne die Bibel beantworten.

Wie ich in einigen Deiner Kommentare las, erkennst Du die Bibel nicht an.

Ich gebe zu Bedenken, dass Gott sich Menschen schon offenbaren muß, damit er dabei / dadurch bestätigen kann, dass er existiert. Ich bin davon überzeugt, dass Gott dies durch die Bibel tat, Zusammensetzung der Bibel wie von den ersten Christen und im ersten und 2. Jahrhundert auch kirchengeschichtlich und durch verschiedene Historiker dieser Zeit bestätigt.

Weiterhin gebe ich zu bedenken, das Jesus sehr wohl Gottes einzig gezeugter SOHN ist. Erkennt man die Allmacht Gottes an, dann kann es keinen Zweifel an der jungfräulichen Geburt geben, u.a. auch deshalb, weil, wäre es anders zur Zeugung gekommen, also menschlich, dann wäre der Tatbestand der Hurerei erfüllt - GOTT wird sicher NICHT seine eigenen Gebote brechen, auch nicht oder gerade nicht für die Geburt seines einzig gezeugten Sohnes als Mensch, der dann die Menschheit von SÜNDE und Tod befreien soll(te).

Über deinen Hinweis auf die "gute" Antwort von Germaghribiya kann ich nur lächeln - die dort genannten Ansichten über Gottes Sohn sind alle längst widerlegt, und der Bibelkenner weiß, warum die Bibel Gottes inspiriertes Wort ist. Auch weiß der Bibelkenner , das Jesus existierte und Gottes einzig gezeugter Sohn ist. Dies erkennen Muslime nicht an, mit dem Hinweis auf den Koran, dort wird dies tatsächlich verneint. Und dies ist einer von vielen Gründen, die mich davon überzeugten, dass der KORAN nicht Gottes Wort sein kann.
In einem hat er/sie jedoch Recht: Jesus KANN NICHT GOTT der Allmächtige selbst sein, dies hat er/sie korrekt analysiert.

Zu Deiner Frage:

Man kann NICHT ausschließen, das Jesus (ein) Gott ist, im Gegenteil.

Dazu muß man akzeptieren, dass die Bezeichnung GOTT nur ein Titel ist - er bedeutet "Mächtiger". Dieser Titel ist unpersönlich, so lang man den Namen des GOTTES nicht kennt und/oder benutzt.
Jesus wird in der Bibel an verschiedenen Stellen AUCH als Gott bezeichnet, aber eben nicht DER GOTT, also NICHT DER ALLMÄCHTIGE GOTT, sein Vater. Nur dieser ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, also ohne Anfang - auch wenn dies für Menschen schwer zu begreifen ist.

Ich halte die Bibel - ausschließlich ! - für die Wahrheit über Gott und seinen Willen und erkenne daher an, wenn Jesus dort als einzig gezeugter Gott bezeichnet wird.

Deine Bewertung der Verwendung von Götzen und die der Dreieinigkeit halte ich für richtig: Der ALLMÄCHTIGE ist NICHT Dreifaltig ......und viele, die sich Christen nennen, benutzen Bildnisse oder Gegenstände bei der Anbetung. UND DAS IST FALSCH, ja.

Kurzum: Du hast Recht, wenn Du die weitverbreitete Ansicht, JESUS = GOTT der Allmächtige, in Frage stellst - diese Ansicht ist falsch, genauso wie die, das Gott dreifaltig wäre.

Mehr Klarheit und Erkenntnis liefert tatsächlich die Bibel - wichtig ist, die bestmögliche Übersetzung zu verwenden, noch besser mehrere parallel.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Dies könnte sich auf seine "himmlische Braut" beziehen, da ist der Begriff jedoch nur ein Sinnbild für etwas anderes.......

....während seines Daseins auf Erden war er nicht verheiratet, warum auch, wußte er doch, das er früh sterben würde, und sah er doch voraus, welche Probleme eine eigene Familie haben würde.

Ill

...zur Antwort

Meiner Meinung nach war das schon immer schwierig, und es wird schwierig bleiben. Bedenke, dies ist eine Entscheidung für das LEBEN, und wer läßt sich genug Zeit um zu ermitteln, ob der/die Auserwählte es verdient, langfristig als der/die Richtige auserwählt zu werden?

Also: Augen und Ohren auf und genau prüfen........

Ill

...zur Antwort