Warum sind Frauen aus Südosteuropa oft sehr dunkelhäutig?

15 Antworten

Ich war in Ungarn und auch in Kroatien, konnte aber nicht feststellen, dass die Frauen dort besonders dunkelhäutig wären. Natürlich spielt (vor allem in Kroatien oder Bulgarien) die Sonnenstrahlung auch eine Rolle - die Hautfarbe ist ja auch bei "weißen" Menschen (die eigentlich nicht wirklich weiß sind) nicht konstant, sondern veränderlich. Je mehr man draußen an der Sonne ist, desto brauner wird die Haut.

Hier mal rein zufällig eine Ungarin rausgesucht (Ágnes Kovács)

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%81gnes_Kov%C3%A1cs

In Ländern mit intensiver Sonneneinstrahlung gibt es mehr Menschen mit dunkler Haut - oder die schnell sehr braun werden.

Dies ist ein Nebeneffekt der Evolution - ein besserer Schutz gegen Sonneneinstrahlung erhöht die Überlebenschance. Einen vergleichbaren Effekt gibt es in Nordeuropa - dort ist die Sonneneinstrahlung weniger intensiv und deswegen hatten dort diejenigen Menschen die größte Überlebenschance, welche eine helle Haut und helle Haare hatten (damit das Sonnenlicht besser zur Vitamin D Bildung genutzt werden kann).

Eine Ausnahme stellen Eskimo/Inuit dar - diese sind oft dunkelhaarig. Sie nehmen viel Vitamin D über die Ernährung auf

da leben sehr viele Zigeuner, und beide Stämme, Roma und Sinti, stammen ziemlich sicher ursprünglich aus Indien. sie heiraten nur untereinander und haben ihr orientalisches Aussehen behalten, sie sind ethnisch evt. verwandt mit den Chandala, der Kaste der Unberührbaren, und sprechen eine indoarische Sprache, vermischt mit ägyptisch-arabischen Elementen.

Einige Ausdrücke aus der Zigeunersprache sind auch in die deutsche Umgangssprache gekommen (zaster; kaschemme; Bock haben aus bokh=Hunger; Schund von skund=Kot, Dreck. Kaff von gab=Dorf; )

Rome ist der Überbegriff für alle 27 Romestaemme. Einer dieser 27 Staemme ist der Stamm der Sinti, welche überwiegend in Westeuropa siedeln.

0

In den osteuropäischen Ländern wird noch viel draußen gearbeitet. Selbst die Hausfrau ist im Garten und baut Obst und Gemüse an. Wer viel in der Sonne ist bekommt auch einen dunkleren Hautton. In Ungarn z.B. sind auf dem Land die meisten Menschen dunkelhäutig, während in Budapest viele eine hellere Hautfarbe haben.

Genau. Das war früher bei uns auch so.

Eine adlige Frau war eher blass ("vornehme Blässe"), aber eine Bäuerin war gebräunt, da sie oft draußen war. Damals war sogar eher die helle Haut ein Schönheitsideal (heute oft umgekehrt).

1

In Osteuropa sind nur die Ostukraine und Westrussland.

0

Das ist in Südwesteuropa und in Süditalien auch nicht anders. Das legt den Verdacht nahe, dass es am Klima liegen könnte, dass in Sizilien ja etwas anders ist, als am Nordkap.....

Was möchtest Du wissen?