Zu dieser Jahreszeit kann dir nichts passieren. Die Frischlinge sind alle bereits prächtige Jungschweine und nicht mehr darauf angewiesen, dass ihre Mutter sie schützt. Sie rennen weg, wenn sie in Gefahr sind und ihre Mutter weiß das ganz genau. Sie nimmt sich nur dann jemanden vor, wenn die Kleinen noch ganz klein sind. Das wäre im Januar, Februar, März. Außerhalb dieser Zeit ist es sehr unwahrscheinlich, dass du eine Bache mit neugeborenen Frischlingen triffst. So bald sie Kleinen nicht mehr so klein sind, sind auch die Bachen nicht mehr aggressiv. Sie sehen keinen Grund sich mit einem Menschen anzulegen. Das bringt ihnen keinerlei Vorteile. Sie können dabei nur verletzt werden, denn Menschen sind gefährlich. Das wissen sie ganz genau. Wenn du also in dieser Jahreszeit auf Wildschweine triffst, besteht keine Gefahr.

...zur Antwort

Das geht ganz einfach. Du brauchst dich nur an den Zaun stellen. Normalerweise sind Rinder sehr neugierig. Sollten sie nicht von allein zu dir kommen, brauchts du nur ein wenig Musik aus deinem Telefon.

Diese Jungtiere habe ich vor ein paar Jahren gefilmt. Man muss also gar nicht zu ihnen auf die Weide. Es reicht vollkommen wenn du hinter dem Zaun bleibst.

https://www.youtube.com/watch?v=CYpFyrwe_Ds

...zur Antwort
Die Türkei soll kein Mitgliedsstaat der EU werden.

Auf gar keinen Fall darf die Türkei EU Mitglied werden. Die EU würde daran zerbrechen wenn eine vollkommen verdorbene Diktatur dazu stößt, in der es weder Freiheit noch Demokratie gibt.

...zur Antwort

Der Baum will sich über seine Samen vermehren. Das kann er aber nur wenn er seine Samen in sehr schmackhafte Früchte verpackt. Vielleicht hat er Glück und ein Tier oder ein Mensch frisst seine Früchte und zerkaut dabei nicht sämtliche Samen. Vielleicht wird einer an genaue der richtigen Stelle ausgeschieden und es wächst ein neuer Baum. Der Apfel ist also nichts weiter als die Verpackung für das was dem Baum wirklich wichtig ist.

...zur Antwort
Mehr als 10 mal

Allein bei diesem Foto wurde ich gleich mehrfach gestochen, weil eine Biene unter mein T-Shirt geraten ist und mir sagen wollte, dass ich vorsichtig mit ihr sein soll. Sie hat nicht so sehr zugestochen, dass ihr Stachel abgerissen ist, sondern immer nur so viel, dass es weh tat. Am Ende habe ich das Hemd ausgezogen und die Biene in ihren Stock gelassen.

...zur Antwort

Warum bin ich so unbekannt auf Wattpad?

Moin!

Seit Februar bin ich auf Wattpad eine Geschichte am schreiben. Ich hab sie mir vor einigen Jahren mal ausgedacht und mich vor einigen Monaten hingesetzt, um das ganze mit anderen zu teilen. Ich habe nie erwartet, dass ich besonders viele Reads oder so bekomme... Aber ich so unbekannt bin? Ich sags mal so ich steck da wirklich arbeit rein und ich habe bis jetzt 3 Bücher, dieser Geschichte (Originalgeschichte, Sidestory und nachfolger) veröffentlicht, wobei der Nachfolger mit mickrigen 13 Reads das unerfolgreichste Buch ist. Obwohl ich mir beim Nachfolger bis jetzt die meiste Mühe gebe.

Eine Kumpelin, die die Originalgeschichte sehr gerne gelesen hat, scheint sich auch nicht mehr wirklich dafür zu Interessieren, da sie mir normalerweise immer einen Vote dalässt, was nun nichtmehr so ist. Es scheint so, als würde sie nichtmal von ihr... Ja von garkeinen gelesen werden.

Ich habs schon mehrmals mit Werbung versucht. Leider vergeblich. Ich wurde nie groß auf Wattpad beachtet und war schon bei den ersten 100 Reads auf der Originalgeschichte sehr glücklich.

Da ich mir grade beim Nachfolger ziemlich Mühe gebe ist es umso schmerzvoller, dass ich vielleicht mit viel Glück und ziemlich selten 3 Reads auf einem Kapitel bekomme (kein Scherz)

Ich werde euch mal ein bisschen was über die Geschichte erzählen, damit ihr sie besser kennenlernt.

Der Titel lautet "The Masky's House" (hat NICHTS mit der Creepypasta "Masky" zu tun!!)

Klappentext, der Originalgeschichte:

Willkommen in Masky's House! Ein Ort für klein und groß. Ein Ort, wo Träume wahr werden. Ein Ort, für Fans des 30er Jahre Cartoon Klassikers Masky and friends! Und ein Ort... Des endlosen Schreckens... Die dunkelsten Geheimnisse von Masky's House warten darauf, gelüftet zu werden. Eine schreckliche Zeit bricht an. In The Masky's House...

(Ps: Anfangs ist mein Schreibstil noch sehr sehr anders, als heute. Bitte gebt der Geschichte wirklich Zeit, sich zu entwickeln.)

Leider kann ich nicht viel mehr sagen, da es wirklich schwer ist, die Handlung, von The Masky's House zu erklären, da die Geschichte so riesig ist, dass sie am Ende aus 5 (möglicherweise auch 6) Büchern bestehen.

Deshalb lest es am besten selbst, bevor sich hier meine Erklärungen langweiliger anhören, als die Geschichte letztendlich ist. Aber wie gesagt gebt ihr Zeit!

Wenn ihr vorschläge habt, wie ich die Geschichte verbessern kann und/ oder bekannter werden kann, sehr gerne als Antwort oder mir auf Wattpad schreiben.

Ciao!

...zur Frage

Ich habe versucht deinen Klapptext zu lesen und bin sofort gedanklich abgeschweift. Es hat mich nicht gefesselt weil du viel zu viel voraus setzt. Deine Leser müssen Wissen über Cartoons der Dreißiger Jahre mitbringen und womöglich auch noch Fans sein. Damit sinkt die Anzahl der möglichen Leser gegen Null. Es ist also absolut verständlich wenn niemand deine Bücher lesen will. Das interessiert die Leute einfach nicht.

...zur Antwort

Es steht sogar in den Erwerbsregeln der Ferengis. Rache bringt keinen Profit.

...zur Antwort

Lass dir bitte nicht erzählen, dass die Bücher von Karl May gut wären. Der hatte überhaupt keine Ahnung von den Indianern und das merkt man beim Lesen auch.

Dagegen sind das hier sehr gute Bücher für ein junges Mädchen. Es gibt Helden und Schurken und doch sind die Bücher bei weitem nicht so weit von der Realität entfernt wie bei Karl May.https://www.amazon.de/S%C3%B6hne-gro%C3%9Fen-B%C3%A4rin-Band-Schuber/dp/3866379773/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=Z1L350Y53S7N&dchild=1&keywords=liselotte+welskopf+henrich+die+s%C3%B6hne+der+b%C3%A4rin&qid=1623436602&sprefix=Liselotte+welsko%2Caps%2C349&sr=8-3

...zur Antwort

Weil die Kirchen wirklich alles unternehmen, ihre Anhänger zu verprellen. Viele Moralapostel der Kirche haben sich als die schlimmsten Verbrecher erwiesen, die man sich vorstellen kann und die Kirche hat die Sündigen nicht bestraft, sondern alles vertuscht wie ein Syndikat. Kein Wunder, dass sich die Leute nicht länger an der Nase herum führen lassen wollen. Sie zeigen Leuten wie Wölki die rote Karte und gehen.

...zur Antwort

Weil in unseren Filmen noch immer die gleiche "Theaterbühnenbeleuchtung" verwendet wird wie im Jahr 1960. Man hat nur eine einzige Lampe im Raum, aber man sieht drei Schatten von nur einer Person an der Wand. Wenn ich diesen Dilettantismus sehe, dann bin ich sofort raus!

Weil hier kaum ein Regisseur weiß, wie er aus seinen Schauspielern Emotionen heraus kitzelt. Besonders bei RTL wird den Schauspielern oft gesagt, dass sie mit mehr Emotionen spielen sollen. Weil die aber nicht wissen wie man so etwas macht, beginnen sie zu schreien. Sie schreien sich die ganze Zeit gegenseitig an und glauben wirklich, das wären Emotionen.

Zu guter Letzt wird in deutschen Filmen alles über das Wort geregelt. Der Zuschauer braucht ein wenig Hintergrundwissen über den Film. -Kein Problem! Der Dialogschreiber ist schon bei der Arbeit und legt den Schauspielern einen derartig langweiligen Dialog in den Mund, dass der Zuschauer eingeschlafen ist, noch bevor der Film angefangen hat. Besonders in Osteuropa braucht man diese Dialoge nicht um Hintergrundwissen zu vermitteln. Dort löst man das auf intelligente Weise mit subtilen Mitteln, mit wirklich schönen Bildern, mit einem bedeutungsvollen Blick, mit einer Feder, die durch das Bild schwebt oder was auch immer. Aber eben nicht mit diesen Einschlafdialogen. Kommen alle Fehler in einem Film zusammen (es gibt übrigens noch sehr viel mehr) dann ist der Zuschauer nach wenigen Sekunden genervt.

...zur Antwort

Frag mal die Nachbarn der Chinesen, ob sie diesen Riesen auch als "sanft" einschätzen. Besonders die Meinung derer, denen China gerade ihre Hoheitsgebiete im Meer mit Gewalt weg nimmt, würde mich interessieren.

...zur Antwort

Es wird immer behauptet, dass die Azteken die Spanier als Götter gesehen haben. Aber das ist eine Lüge der Spanier. Diese Geschichte wurde nach der Eroberung von Tenochtitlan von ihnen selbst erzählt. Währen der Belagerung der Stadt, haben die Azteken hin und wieder Spanier gefangen genommen, sie ihren Göttern geopfert und ihr Fleisch gegessen. Danach haben sie ihnen über die Frontlinie hinweg die Köpfe gezeigt und sich lautstark bei ihren Feinden beschwert und ihnen zugerufen, dass Spanier nicht wie "richtige" Menschen schmecken.

Die Azteken faszinierten die Spanier von Anfang an, weil sie so reich und so mächtig waren. Sie hatten mehr Männer unter Waffen als Karl V in der Heimat. Trotzdem war Cortes selbstbewusst genug, gegen sie anzutreten. Denn er hatte gleich mehrere Vorteile auf seiner Seite. Gleich zu Beginn seines Feldzuges hat er die Totonaken auf seine Seite gezogen und sie aus dem erzwungenen Bündnis mit den Azteken heraus gelöst. Dann schlug er die Tlaxcalteken und machte sie zu seinen stärksten Verbündeten. Als er das geschafft hatte, schlossen sich ihm immer mehr Menschen an, um gegen ihre Unterdrücker zu kämpfen. Die Azteken hatten vor der Ankunft der Spanier wirklich alles falsch gemacht und sich mit ihrer Aggression und ihren Tributforderungen keine Freunde gemacht. Cortes nutzte das aus und ließ alle Unterdrückten gegen die Azteken kämpfen. Doch seine stärkste Waffe war seine Dolmetscherin. Sie wusste genau wie die Azteken dachten und was sie tun würden. Denn sie stammte aus diesem Volk und sie hasste ihre eigenen Leute, weil die sie in die Sklaverei verkauft hatten. Durch sie erfuhr Cortes alles über die Azteken. Ohne sie hätte er den Krieg mit Sicherheit verloren.

...zur Antwort

Die Chinesen haben so gut wie alles aus der Mao Zeit hinter sich gelassen. Nur den Unterdrückungsapparat und die Kommunistische Partei haben sie in die neue Zeit gerettet. Der Unterdrückungsapparat war das Einzige was damals funktioniert hat. Damit bleibt die Kommunistische Partei an der Macht. Die Verfassung konnte sie nicht ändern, denn das käme der eigenen Abschaffung gleich. Damit würden die Kommunisten sich selbst die Machtbasis entziehen. Also lässt man alles wie es ist, und hofft, dass es niemand bemerkt.

...zur Antwort
Ja, GEZ-Verweigerer müssen ins Gefängnis

Wer sich nicht an die Gesetze hält, der muss die Härte des Gesetzes spüren. Es kann doch nicht jeder machen was er will!

...zur Antwort

Gorillas sind in ihrer Entwicklung einen ganz anderen Weg gegangen als unsere Vorfahren. Die haben für mehrere Hunderttausend Jahre an den Stränden der Meere gelebt. Dort haben sie die Muscheln nicht mit den Zähnen geöffnet, sondern sie auf einen Stein gelegt und mit einem anderen Stein drauf geschlagen. Unsere Vorfahren brauchten also keine riesigen Zähne und so haben sie sich zurück gebildet. Genau das Gleiche haben sie auch mit Nüssen gemacht. Gibt man einem Kind eine Handvoll Nüsse und einen Stein zum drauf schlagen, dann braucht das Kind fast immer nur drei Versuche. Danach weiß es ganz genau wie stark es zuschlagen muss, so dass die Schale bricht, der Kern aber heil bleibt. Schimpansen brauchen dafür mehrere Jahre. Sie gehen dafür durch eine sehr lange Schule und versuchen es immer und immer wieder, bis sie es endlich können.

Die Gorillas leben im tiefsten Regenwald. Dort findet man sehr selten Steine, die man als Werkzeug benutzen kann. Deshalb waren die Gorillas gezwungen, alles was sie öffnen wollten mit den Zähnen zu öffnen. Sie knacken auch die härtesten Nüsse mit ihren Zähnen. Deshalb sind die so groß, deshalb haben sie so große Köpfe und eine so ausgeprägte Kaumuskulatur.

...zur Antwort