Welche Kapazität wäre für das menschliche Gehirn die Beste?

Wäre es gut wenn Menschen eine noch sehr viel größere Hirn Kapazität hätten? Oder wären sie besser dran mit deutlich weniger Kapazität?

Wir haben es uns in unserem Leben sehr bequem gemacht. Wir sitzen in warmen Wohnungen, müssen uns nicht überlegen wie wir die Bude warm bekommen. Wir gehen arbeiten, verdienen Geld und können damit unsere Nahrung kaufen. Wir müssen uns nicht das Hirn zermartern wie wir an die nächste Mahlzeit kommen. Alles ist sehr einfach in unserem Leben. Das setzt sehr viel Kapazität frei, die wir auf andere Weise nutzen.

Manche Leute ertragen diesen Zustand nicht und müssen sich mit Alkohol oder Drogen betäuben. Andere stürzen sich in die Arbeit, wieder andere sitzen den ganzen Tag vor dem PC, der Fernseher läuft im Hintergrund und vielleicht auch noch das Radio. Informationen werden verarbeitet, das Gehirn ist beschäftigt, aber es kommt nicht wirklich etwas Sinnvolles dabei heraus. Genau wie bei den Drogenabhängigen geht es nur darum der Langeweile zu entkommen, uns abzulenken.

Wäre das Leben nicht sehr viel entspannter wenn wir die Hirnkapazität einer Hauskatze hätten? Die können den ganzen Tag vollkommen entspannt auf dem Fensterbrett sitzen und hinaus schauen ohne sich zu langweilen.

Auf der anderen Seite möchten wir auch immer mehr wissen. Es ist schön selbstständig zu Erkenntnissen zu gelangen.

Was ist eure Meinung zur Hirnkapazität des Menschen. Haben wir zu viel oder zu wenig Gehirnschmalz?

Arbeit, Menschen, Gehirn, Biologie, Drogen, Psychologie, Philosophie