Stromkabel/Erdung an Wasserzähler Leitung?

7 Antworten

Es findet ein Potentialausgleich zur Erde statt, damit keine Spannung(sdifferenz) zwischen der Wasserleitung und der Erde entsteht.

Eine solche Spannungsdifferenz ließe ansonsten den Strom durch Dich hindurch in die Erde abfließen, sobald Du die Wasserleitung berührtest, was je nach Spannung von nicht spürbar bis tödlich reichte. Um das von vorneherein nicht ausprobieren zu müssen, findet zwischen von Menschen berührbaren Metallteilen und dem Erdboden ein Potentialausgleich statt.

Die angeschlossenen Drähte sollten grüngelb gestreift sein. Das ist die Farbe für den Schutzleiter, technisch PE für englisch Protected Earth.

Kurz: Das ist normal und bei Neubauten oder Renovierungen (des Hausnetzes) seit einigen Jahrzehnten vorgeschrieben.

Das dient dem Potentialausgleich, bei diesem wird die Wasserleitung, sofern aus Metall, mit der Erdung der Elektroanlage, den Gasletungen, den Heizungsleitungen, dem Bltzableiter und anderen Metallteilen im Haus verbunden, so kann sich zwischen den Metallteilen keine gefährliche Spannungsdifferenz ausbilden. Solange die Spannung überall gleich ist besteht keine Gefahr.

Daneben gibt es noch eine Brücke die Die Rohre vor und Hinter dem Wasserzähler miteinander verbindet. Somit wird verhindert das sich eine Spannungsdifferenz bildet während der Wasserzähler ausgebaut ist.

Doch das ist normal. Dieser Verbindung stellt sicher dass zwischen Erde und Wasserleitung keine Spannung ist.

Mit anderen Worten dadurch wird Sichergestellt, dass du dich an der Wasserleitung nicht elektrisieren kannst selbst wenn da irgendwo ein Stromkabel ansteht.

Also da sind 2 Gelbe Kabel dran......Stromkabel wie Sie aus einer Decke ragen. Das soll normal sein??

0
@Pyramidonal

Bin mir jetzt nicht sicher wie das bei dir aussieht. Die Erdungsleitung ist für gewöhnlich Gelbgrün. Rein von der Funktion ist die Farbe der Leitung natürlich egal, es muss nur eine Leitung von der Potentialausgleichsschiene dort hin gehn.

2

Doch, das ist normal und sogar vorgeschrieben. Ohne den Potentialausgleich könnte sich die Wasserleitung durch die Bewegung des Wassers auf einem Potential aufladen, das nicht dem der Erde entspricht. Es würde also eine Spannungsdifferenz zwischen der Wasserleitung und der Erde geben. Beim Anfassen der Leitung könntest du also einen Stromschlag bekommen. Die Leitung sorgt dafür, dass die Wasserleitung stets das Potential der Erde hat und damit für dich ungefährlich bleibt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Arbeite seit 25 Jahren bei einem Netzbetreiber.

Das ist krass. Einen Stromschlag spürt man immer oder gibt es auch "Kriechstrom" der einen Organismus unbehelligt schädigt?

0
@Pyramidonal

Nein. Das ist der selbe Effekt, als wenn du mit Turnschuhen über den Teppich gehst und dann ein geerdetes Objekt anfässt, wie einen Handlauf oder eine Türklinke. Durch die Turnschuhe bist du von der Erde isoliert. Durch die Bewegung lädst du selbst dich auf ein anderes Potential auf und der Entlädt sich auf einem Schlag, wenn du in die Nähe eines geerdeten Objektes kommst. Das passiert ohne Potentialausgleich auch mit der Wasserleitung - nur das Potential kann hier höher werden und dann auch gefährlich für empfindliche Personen werden. Kriechströme, die dich gefährden gibt es hier nicht. Die Kapazität reicht nicht, um einen Strom über längere Zeit aufrecht zu erhalten.

1

Was möchtest Du wissen?