Aufwärmen kann man nur Körper! Und das (ideale) Vakuum ist körperlos!

.... sodass wir wieder ein Vakuum haben. Jetzt ist es aber aufgewärmt ...

Das ergibt überhaupt keinen Sinn! Wenn da durch Kernfusion Wärme erzeugt wurde, dann wurde die in die Umgebung gestrahlt. Wo die Wärmestrahlung auf Körper trifft, werden diese erwärmt. Solche Körper können aber nur außerhalb des idealen Vakuums sein.

...zur Antwort

Eine "Schwerelosigkeit des Weltalls" gibt es nicht einmal in technischen Märchenbüchern. Als "Schwerelosigkeit" bezeichnen wir den freien Fall. Das ist keine Ortseigenschaft, sondern ein dynamischer Zustand!

...zur Antwort

Die Zeit werden sie mit einer Armbanduhr von Aldi oder Edeka messen. Auf eine Zeitzone werden die sich doch verständigen können, das schaffen die sogar bei der zivilen Luftfahrt und bei Polarexpeditionen! Und was sollte die Leute ausgerechnet auf die langweilige Wahnsinnsidee bringen, sich einen abweichenden Kalender zu basteln? Glaubst Du die haben nichts Wichtigeres zu tun?

An den Erdpolen z.B. nimmst Du auch nicht die hier gewohnten natürlichen Tageszeiten wahr. Brauchen die Polarforscher deshalb eigene Uhren und Kalender?

...zur Antwort

Kann ich „das Patriarchat“ kritisieren ohne Antisemit zu sein?

So, jetzt wahrscheinlichst eine der schwierigsten aller „guten“ Fragen:

Das Patriarchat entstand offenbar im Nomadentum bzw. genauer im „Hirtentum“. Die frühen Juden waren nomadische Hirten. Wenn ich nun, wie es oft üblich ist, als „linker, emanzipierter Mensch“ sowohl „die Nazis“ also „die Antisemiten“ und gleichzeitig die bösen „Patriarchen“ kritisiere, die die Emanzipation der Frau verhindern, wie geht das zusammen? 

Wenn ich bedauere, dass „das Patriarchat“ in die Welt gekommen ist, dann bedauere ich quasi, dass die „Hirtenkultur“ in die Welt gekommen ist, dann bedauere ich quasi, dass „die Juden“ in die Welt gekommen sind, dann bedauere ich quasi auch, dass es eine "westliche Rechtsordnung" (mit Frauenrechten) gibt, die aber auch in der Tradition der Gebote von Moses stehen...

Siehe auch solche Texte wie diesen da: http://rette-sich-wer-kann.com/patriarchat/entstehung-patriarchat-die-hirten/

wo ganz offensichtlich bedauert wird, dass die Kultur der Hirten, mit ihrem bösen Patriarchalismus, die Welt eroberte, aber verschämt verschwiegen wird, dass das Judentum eben die Religion ist die im alten Testament das Patriarchat „in die Welt“ brachte. Und dementsprechend findet man dann ein Antisemitismusproblem im Feminismus (siehe hierzu Google…) wo „das Patriarchat“ als Unterdrückungsmechanismus oft daherkommt wie die typische „jüdische Weltverschwörung“ ohne dass ich irgendwo eine simple Lösung sehe wie dieses Dilemma aufgehoben werden kann. 

Wie kann man aus dieser Falle entkommen? Oder ist es einfach so, dass das Problem ist, dass zwei völlig unterschiedliche Sachen vermischt werden die auf völlig anderer Ebene zu behandeln sind? Ist Antisemitismus etwas was bestimmten Menschen grundlegende Menschenrechte abspricht während der Kampf gegen das Patriarchat einfach „nur“ die Art der Menschenrechte verändert? Ist es also ein Fehler gegen „das Patriarchat“ zu kämpfen genau wie gegen Antisemitismus, da man nicht „gegen das Patriarchat“ kämpfen kann sondern nur FÜR die Rechte der Frau? Wenn man zum Beispiel „dagegen“ kämpft, dass nur Männer wählen dürfen, dann kämpft man ja nicht dagegen dass Männer wählen dürfen, man kämpft nur dafür, dass es auch Frauen dürfen. 

Ist jeglicher naive Kampf „gegen das Patriarchat“ also eine Sache die von der Struktur ähnlich wie Antisemitismus bestimmten Menschen Rechte entziehen will, während es ja eigentlich nur darum gehen kann bestimmten Menschen (Frauen) Rechte zu verschaffen, nicht aber den Männern (den "Patriarchen"?) Rechte zu entziehen?

Oder wie oder was?

Sorry, ist wohl das falsche Forum für so eine komplexe Frage, aber ich versuchs mal.

...zur Frage

Mit der verrückten Gedankenkonstruktion erklärst Du Dich schlicht zum Menschenfeind!

Nicht nur bei den Juden, sondern bei allen Völkern gab es zu gewissen Zeiten (Siehe Vor- und Frühgeschichte) patriarchalische historische Abschnitte!

...zur Antwort

Das ist alles Unsinn! In der gewöhnlichen Flughöhe ist fast kein Sauerstoff mehr. Was glaubst Du, wozu die Bergsteiger im Hochgebirge Sauerstoffflaschen brauchen?

...zur Antwort

Nach Abschluss der FOS ein BWL-Studium an einer Fachhochschule. Mit dem Abschluss hast Du die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Dann machst Du an der Uni ein Ergänzungsstudium zum Berufsschullehrer Fachr. Wirtschaft.

...zur Antwort
macht etwas völlig anderes - nämlich...

Auf den Boden legen sollten sich nur Selbstmörder, die werden total zerquetscht.

Der Hochsprung vor dem Aufprall wäre theoretisch hilfreich, aber praktisch unrealistisch. Es kennt ja niemand den richtigen Augenblick.

Die größte Elastizität meines Körpers würde ich stehend mit leicht angewinkelnden Knien erreichen, so wie man normalerweise immer aus einer Höhe intuitiv aufspringt, warum denn auf einmal anders?

...zur Antwort

Straßenbahnen werden gelegentlich auch mit Gleichstrom betrieben. Eine Normung hinsichtlich der Polarität ist mir da nicht bekannt geworden, mir fällt dazu auch keine Begründung ein. Mir fällt da auch kein Zusammenhang mit der Korrosion ein. Ich halte die Wahl der Polarität hier für Willkür, warum nicht?

...zur Antwort

Erde und Mond kreisen um ihren gemeinsamen Schwerpunkt. Und dieser Schwerpunkt kreist um die Sonne. Die Erde dreht sich um ihre Achse. Der Mond dreht sich nur so weit um seine Achse, wie er sich um den o.g. Schwerpunkt dreht, d.h. er wendet der Erde immer die gleiche Seite zu.

...zur Antwort

Religiöse Lehrer und Irrlehrer sind Gläubige, die können schon auf ewige Pein warten. Wer gar religiöse Gedankengebäude sortiert nach Lehren und Irrlehren, ist da besonders übel dran, weil er zwangsläufig in der Hölle der einen oder der anderen Lehre landet. Höllengläubige könnten in Selbsthilfegruppen ihre innere Ruhe finden.

Ungläubige dagegen werden von derartiger Unbill naturgemäß verschont.

...zur Antwort

Die ständige Umschreibung allgemein verbreiteter Floskeln wie z.B.

"Um Himmels Willen" - "auf Teufel komm raus" - "Gott sei Dank" - "Grüß Gott" - "den Teufel mit dem Beelzebub austreiben" -"mit Engels Zungen" - "100 Jahre vor Christus"

und dergl. mehr ist keinesfalls ein Zeichen von Atheismus, sondern von krankhafter Unfähigkeit zur gesellschaftlichen Anpassung!

Nichtraucher rauchen nicht, Nichtschwimmer schwimmen nicht, und Nichtgottgläubige (Atheisten) setzen sich keine virtuellen Machthaber in ihre Hinterköpfe. Aber weder Nichtraucher, Nichtschwimmer noch Nichtgottgläubige machen deshalb im Alltag ständig spezielle Faxen als vermeintliche (!) Erkennungszeichen. Mit solchen Anstrengungen weist Du Dich ohnehin nicht als Atheist aus (falls Du überhaupt einer bist!), sondern als Spinner!

Übrigens: Ich kenne Leute mit eigenen Kindern, die gar nicht an den Klapperstorch glauben, und Osterhasen-Nestbauer, die gar nicht an den Osterhasen glauben!

...zur Antwort

Mit dem amerikanischen Highschool-Abschluss wird Dir in Deutschland im günstigsten Fall der Mittlere Bildungsabschluss anerkannt.

...zur Antwort

Die Schimmelbildung, sofern vorhanden, wurde für 9 Stunden unterbrochen. Wo mit offenen Fenstern geheizt wird, trocknet die Luft extrem aus. Welche Art von Kosten sollen da entstehen?

...zur Antwort

"Tischlein deck dich, Esel streck dich" der Gebrüder Grimm gibt es viel billiger zu kaufen.

...zur Antwort

25°C kann nicht wärmer sein als 25°C. Unterschiede kann es geben bei

Sonnenscheindauer, Regenhäufigkeit, Luftfeuchte und Windstärke ("gefühlte Temperatur"). Danach kannst Du recherchieren.

...zur Antwort