Der Papst mit der Inquisition ist da schon relativ weit vorne dabei, eben so wie Hitler beide sind weit vor den klassischen Terroristen wie Osama bin Laden etc.

...zur Antwort

25% anstieg ist hald eben schon viel. Es ist grundsätzlich unerheblich wie viel CO2 von Beginn an da war, sondern um wie viel das ganze verschoben hat.

Auf dem Mars ist 95% der Luft Co2 und trotzdem ist der Treibhauseffekt nicht so groß

Was meinst du mit dem Treibhauseffekt am Mars? Wenn du die Absoluttemperaturen meinst, dann hängen die von viel mehr ab als vom reinen CO2 gehalt der Atmosphäre. Die Atmosphäre des Mars ist im vergleich zur Erdatmosphäre extrem dünn und kann daher ohnehin sehr wenig Wärme halten.

Ich würde mal behaupten, dass wenn man fast alle Gase außer CO2 aus der Erdatmosphäre entfernt man in etwa auf die Marsatmosphäre kommen wird (bezogen auf Druck und Zusammensetzung).

...zur Antwort

Das kommt ganz auf die Umstände an. Die 5V machen keine Probleme, in Verbindung mit einem Fehler des Ladegeräts kann das aber gefährlich werden.

Nur weil zwischen den beiden Kontakten des Ladekabels 5V sind muss das nicht bedeuten, dass nicht die Adern zur Erde gemessen, eine Spannung von 230V haben können.

...zur Antwort

Das Elektrische Feld ist grundsätzlich vergleichbar mit dem Gravitationsfeld der Erde nur dass es eben für elektrisch geladene Teilchen gilt.

Ein Elektrisches Feld wird also immer dazu führen, dass geladene Teilchen beschleunigt werden. Eben genau so wie die Erde Menschen und andere Teile immer Richtung Erdboden beschleunigt.

Das Elektrische Feld ist also eine Eigenschaft welche man einem geladenen Objekt zuordnen kann und welche ausdrückt wie andere geladene Objekte mit diesem interagieren.

...zur Antwort

Ein Potenzial ist immer ein Skalarfeld welches einem Rotationsfreien Feld zugewiesen wird.

Man findet Potenziale alles immer dann wenn ein Feld zB ein Konservatives Kraftfeld ist, so wie eben das Gravitationsfeld.

Das Skalarfeld wird im allgemeinen immer über die sogenannte Poisson Gleichung bestimmt.

Diese ist allgemein (Laplace)Phi = f(r)

Das Gravitationspotenzial ist also eine Lösung der Poisson Gleichung:

(Laplace)Phi = -4*pi*G*rho(r).

Wobei (Laplace) der sogenannte Laplace Operator ist, G die Gravitationskonstante und rho(r) die Dichte des Objekts an einem Ortsvektor r bezeichnet.

Das Gravitationsfeld ergibt sich dann als g(r) = - Divergenz(Phi)

In so fern ist das Gravitationspotenzial natürlich schon ein Potenzial im eigentlichen Sinne.

Die Kraft auf einen Körper ergibt sich damit über F = m*g(r) und daraus ergibt sich die Potenzielle Energie im Gravitationsfeld zum

E = Integral von R bis unendlich [m*g(r) dr]

Bei diesen Betrachtungen wurde das Potentialfeld der Zentrifugalbeschleunigung weggelassen, weil das an sich nichts mit Gravitationsfeld zu tun hat.

Man muss nur beachten, dass das Gravitationsfeld in einem Rotierenden System noch mit diesem Feld überlagert werden muss.

...zur Antwort

Die Chemikalien kannst du als Sondermüll entsorgen lassen. Einfach zur entsprechende Stelle bringen und dort unter Angabe des Namens der Chemikalien abliefern. Am besten die Behälter entsprechend beschriften.

Die Polizei hat mit der Entsorgung nichts zu tun. Die wird eben nur aktiv, wenn die bei der Abgabestelle sie rufen, weil du irgendwelche illegalen Sachen besitzt etc. im Normalfall, fragen die aber nicht nach wofür du irgendetwas gebraucht hast.

...zur Antwort

Klasse

Eine Klasse ist eine Art Bauplan für ein Objekt oder genauer eine Instanz einer Klasse. Hier wird beschrieben wie die Instanz aufgebaut ist, welche Methoden sie hat und welche Attribute diese Instanz besitzt.

Attribute

Sind quasi die Speicherstellen einer Instanz. Die Attribute speichern also den Istzustand einer Instanz. Ein Auto hat zB ein Attribut Geschwindigkeit, was seine Momentane Geschwindigkeit reprsäsentiert.

Methode

Eine Methode ist Funktion einer Instanz. Die Klasse tritt mit Methoden normal mit der "Ausenwelt" in Kontakt. Üblicherweise ändern diese Methoden dann die Attribute der Instzanz. Ein Auto kann zB die Methode beschleunigen haben und die Ausführung dieser Methode erhöht das Attribut Geschwindigkeit.

Instanz

Die Instanz einer Klasse ist ein Objekt welches nach der "Bauvorschrift" Klasse erzeugt wurde. Um mit einer Klasse also zu arbeiten muss von dieser immer erst eine Instanz erzeugt werden. Man nennt das dann auch instanzieren der Klasse.

Objekt

Ist ein recht allgemeiner Begriff und beschreibt idR Instanzen von Klassen. Jede Instanz ist damit ein Objekt.

Der Unterschied ist nur, dass man einem Objekt normal keinen wirklichen Bauplan, also eine Klasse zuordnen kann. So kann man sagen die Instanz hat die Methoden welche in der Klasse "Auto" angeben wurde. Man kann aber nicht sagen, das Objekt hat die Methoden welche in der Klasse "Auto" angegeben wurden.

Es handelt sich also hier im allgemeinen um einen Überbegriff.

...zur Antwort

Ja das stimmt so. Die physikalische Stromrichtung ist damit genau umgekehrt zur technischen.

wieso herrscht an einer Stelle ein Mangel und an anderer ein Überschuss?

Weil er zuvor erzeugt wurde.

Diese Situation kann entstehen wenn vorher Ladungent transportiert wurden bzw werden, oder wenn wie in einer Batterie bestimmte Chemikalien so zusammengebracht werden, dass eine Chemikalie Elektronen an die andere abgeben möchte und das (bevorzugt) nur über den Stromkreis möglich ist.

...zur Antwort

-999 ist kleiner als -100 somit ist -999 die kleinste dreistellige negative ganze Zahl.

...zur Antwort

Geht alles mit dem Ohmschen Gesetz:

I = U/R = 10/120 = 1/12A = 83mA

Die Teilspannung sind jetzt die Spannungen an den einzelnen Widerständen hier gilt ebenfalls das Ohmsche Gesetz:

U = I*R

Also für R1

UR1 = 1/12 A * 20 = 5/3 V = 1.66V

Für R2

UR2 = 1/12 A * 100 = 25/3V = 8.33V

Ebenso muss gelten U = UR1 + UR2 = 5/3V + 25/3V = 30/3V = 10V.

...zur Antwort
wenn diese gleich null ist gilt die Drehimpulserhaltung (?).

Nein da hast du die Drehimpulserhaltung aber falsch verstanden.

Diese sagt nur aus, dass sich der Drehimpuls in einem abgeschlossenen System nicht verändern darf und nicht das keine Drehmomente auftreten dürfen.

Wenn irgendwo ein Drehmoment auftritt dann wird hier ein Drehimpuls übertragen, dem zu Folge muss er nur irgendwo anders "verloren" gehen.

Wenn du also eine Kugel hast die sich dreht und eine zweite welche stillsteht, dann kann die Drehende Kugel einen Teil ihres Drehimpulses an die zweite Abgeben, es gibt also sehr wohl Drehmomente. Der Drehimpuls bleibt aber gleich.

Es geht natürlich auch, dass beide Kugeln still stehen und sich eine Kugel durch eine Kraft welche von der zweiten Kugel ausgeht zu drehen beginnt. In Folge der Drehimpulserhaltung drehen sich die Kugeln jetzt gegengleich und der Gesamtdrehimpuls ist weiterhin null.

...zur Antwort

Du hast 75kg mit einer Zuggeschwindigkeit von 1m/s.

Die Gewichtskraft ist F = m*g = 735.75N

Damit ist die Leistung:

P = F*v = 735.75W oder ca 736W

...zur Antwort