Seid ihr Gläubig?

 - (Religion, Islam, Christentum)  - (Religion, Islam, Christentum)

Das Ergebnis basiert auf 118 Abstimmungen

Ich bin Gläubig 59%
Ich bin nicht Gläubig 33%
andere Antwort 6%
Ich weiß selber nicht 2%

36 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich bin nicht Gläubig

Trotz vielfacher Versuche gibt es keinerlei belastbaren Beweis für die Existenz eines oder mehrerer Götter. Warum soll ich mein Leben mit etwas verbringen, das der Fantasie irgendwelcher Menschen entsprungen ist?

Es gibt auch keinen Beweis dafür dass es Gott nicht gibt.

2
@ImmerVergeben

Es gibt auch keine Beweise, dass das Fliegende Spaghettimonster nicht existiert.

0
@BadWolf27

Jesus lief auf dieser Erde. Dafür gibts Beweise. Das Fliegende Spaghettimonster hat wie du sagst keine Beweise, dass es exisitert

1
@ImmerVergeben
Dafür gibts Beweise

Nö, die gibt's nicht. Und selbst wenn es einen Menschen namens Jesus von Nazareth gegeben haben sollte, war er immer noch kein Gott.

0
@ImmerVergeben

Warum sollte er? Weil das irgendwelche Leute vor 2000 Jahren so niedergeschrieben haben? Absolut unglaubwürdig.

0
@BadWolf27

Diese Menschen und auch viele andere, die ihn nach seiner Auferstehung gesehen haben, ließen sich für ihr Zeugnis verfolgen und töten...

1
Ich bin Gläubig

Ich gehöre dem Ytartum an und glaube an mehrere Götter mit vielen Namen, Eigenschaften und Stammbäumen wie Mythen und Märchen.Mein Glaube gibt mir auch Hoffnung,Selbstbewusstsein oder Kraft und Mut in schweren Zeiten,lässt mich durch Gebete und Meditationen schwere Schicksalsschläge verkraften und versüßt mir in guten Zeiten umso mehr meine Umwelt und Gedankenwelt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich kenne viele der Hebräriumsansichten
Ich bin nicht Gläubig

Auch als Kind habe ich nicht geglaubt.

Ich habe zudem - wann immer ich konnte - den sonntäglichen Gottesdienst gemieden und bin lieber in der nahegelegenen Wiese spazieren gegangen.
Damit es meiner Mutter nicht auffiel, habe ich kurz vor Schluss mir das Pfarrblatt geschnappt.

Selbst heute fühle ich mich in Kirchen oder kirchlichen Veranstaltungen unwohl, weshalb ich sie meide.

Mein Verstand sträubt sich dagegen, eine Märchenfigur anzusprechen, sie verantwortlich für menschliches Verhalten zu machen und irgendeinem dicken Buch Folge zu leisten, dessen Worte aus menschlicher Hand entstammen.
Für mich unlogisch, dass ein ominöses Mysterium aus dem Nichts entstanden sein soll, während vor dem URknall doch etwas gewesen sein muss.
Dass da nichts war, sagt mir die Vorsilbe UR vor dem Wort Knall.

Ich bin nicht Gläubig

Ich bin katholisch getauft, da es dort, wo ich geboren wurde, so üblich ist.

Allerdings bin ich eher ein logisch, rationell denkender Mensch, weshalb ich einfach nicht an einen Gott glauben kann. Ich habe mich mit vielen Religionen beschäftigt. Ich kenne die Bibel, habe auch den Qur'an gelesen, kenne vieles aus dem Judentum und anderes. Mein Vater ist übrigens ein Zeuge Jehovas.

Allerdings ist unser Universum so gigantisch, so groß, dass unser Gehirn gar nicht in der Lage ist diese Weite zu begreifen. Ich denke auch, dass es dort draußen noch weitere Lebensformen gibt. Allein unsere Galaxie besitzt Milliarden von Sonnensystemen und wir haben es noch nicht mal geschafft, zum nächst gelegenen Planeten zu reisen.

Also nein, ich denke alles ist durch mechanische, chemische, energetische Prozesse entstanden und ich denke, dass dies auch über all im Universum passiert sein kann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Und woher kamen die meschanischen, chemische und energerische Prozesse her?

0
andere Antwort

Wie man's sieht ich glaub an nicht wirklich eine Religion weil ich mich mit keiner Assoziieren kann (Obwohl meine Eltern sind Griechisch-Russisch Christlich Orthodox) weil generell Irgendwie alle in derer eigenen Weise Befremdlich sind (Insbesondere Islam ist am Komischten vorallem wegen der Verstümmelung, Unterdrückung u. v. m.) aber an was ich tatsächlich glaube ist dass gute Alte Karma😅

Was möchtest Du wissen?