Kulturelle Aneignung während der EM - wie kritisch ist das für dich?


17.06.2024, 13:23

Zumindestens Stand jetzt gab es das nur bei deutschen Fans.

Morticia20  17.06.2024, 13:22
Sofort am gleichen Tag habe ich eine entsprechende Beschwerde an den zuständigen Sender geschrieben.

Meinst du das ernst?

trans64 
Beitragsersteller
 17.06.2024, 13:23

Ja. Dafür gibt es Beschwerdeformulare

32 Antworten

Da ich schottischen Whisky und auch amerikanischen Whiskey trinke, hatte ich mich des weiteren schon länger dazu entschlossen, ganz freundschaftlich auf solche Gedankenspiele und weitere Einmischungen in jener Problematik zu verzichten...😑

Kulturelle Aneignung bezeichnet die Übernahme von Elementen einer Kultur durch Mitglieder einer anderen Kultur, insbesondere wenn eine dominante [meist weiße, europäische] Kultur sich Elemente einer marginalisierten Kultur aneignet. Dies kann Kleidung, Musik, Sprache, Symbole oder Traditionen umfassen

Dann will ich dir ein Beispiel für kulturelle Aneignung erzählen. Die von indigenen Deutschen praktizierte Erziehungsmethode, für Kinder, die sich nicht den Vorstellungen ihrer Eltern entsprechend verhalten, bestand traditionell, auch vor dem 1. Weltkrieg daraus, dass man mit Gegenständen den nackten Po versohlt. D.h. es wurde der Rohrstock oder ähnliches in der Kindererziehung eingesetzt.

Möchtest du das mit deinen Kindern so machen? Alles andere wäre kulturelle Aneignung, denn:

In vielen kolonialisierten Gebieten gab es so einige (besonders) "wilde" Bevölkerungsgruppen, die die Rolle des Rohrstocks in der Kindererziehung einfach nicht einsehen wollten. Auch in der deutschen Kolonie im heutigen Papua-Neuginea wollte man den Leuten dort den Rohstock als Erziehungsmethode nahebringen. Aber einige Anthropologen (die durch ihre Berichte über das Leben anderer Völker ja kulturelle Aneignung förderten), brachten die Ideen anderer Völker über Erziehung nach Europa, bei denen Kinder sehr viel mehr entscheiden dürfen, und die Gewalt in der Erziehung ächten.

Dadurch hat die Idee von gewaltfreier Erziehung unter den Reformpädagogen in der Weimarer Republik fahrt aufgenommen. Viele von ihnen wurden von den Gegnern der kulturellen Aneignung in ein KZ gesperrt. Aber trotzdem hat die Idee überlebt, auch weil der Schotte Alexander Sutherland Neil rechtzeitig wieder nach Großbritannien floh.

Dort hat er übrigens die Summerland-Schule gegründet. Astrid Lindgren, die als Autorin von Pippi Langstrumpf bekannt ist, hatte auch die Ideen zum Charakter von Pippi Langstrumpf auch von Alexander Sutherland Neil. Sie entspricht einem Ideal, dass gerade von einigen der zersprengtesten Völkern der Welt stammt. Sie hat sich auch sehr dafür stark gemacht, dass Gewalt in der Erziehung nichts zu suchen hat, und ist dabei stark von Alexander Sutherland Neil und seiner durch kulturelle Aneignung erworbene Pädagogik geprägt gewesen.

Von Experte ACBRE bestätigt

Ich habe das noch nicht so ganz verstanden, wieso ich nicht Elemente anderer Kulturen aufgreifen darf. Man macht sich ja nicht darüber lustig. Schon als Kind haben wir uns zu Karneval wie Indianer verkleidet.

Ich glaube, man sollte das nicht zu wissenschaftlich sehen.

Zum Beispiel stehen Rasterzöpfe nicht (nur) für eine Unterdrückung einer Ethnie in den vergangenen Tagen. Sie stehen auch für den aktuellen Lifestyle in Mittelamerika. Und diesen sollten man über sein Outfit supporten dürfen.
Die Menschen, die meinen, sie zurecht zu tragen, sind nie direkt betroffen gewesen. Es sind die Ahnen, von denen nur die Gene überlebt haben, was bedeutungslos sein sollte. Was hat man noch von seinen Ahnen bekommen? Die Grundlage für die Entwicklung eines liberalen Lebensstils. Das sollte man unterstützen dürfen.

Ich finde es übertrieben, anderen einen Vorwurf der kulturellen Aneignung zu machen. Wozu führt das? Ganz sicher schweißt das nicht zusammen, sondern es macht uns bewusst, dass es einen Keil gibt und auf diesen besteht man, dass er weiter zwischen die Menschengruppen getrieben wird.
Wollen die Menschen sich abgrenzen? Wollen sie für sich ihre Traditionen leben und die Tür nach außen versperren? Wollen sie sich als Opfer darstellen?
Ganz ehrlich: Es sind doch immer nur wenige, denen es Spaß macht, die Moralkeule zu schwingen. Es sind die, die ein hohes Maß an Stolz und Respekt vor den Ahnen haben. Es sind nicht die, die feiern. Es sind die, an denen etwas nagt.

Auch wenn es um Gesinnungen oder allgemeinen Interessensgemeinschaften geht, würde ich gerne Gruppen supporten dürfen, ohne Teil derer zu sein, die es betrifft. Beispielsweise würde ich gerne eine Regenbogenflagge heben dürfen oder auf den CSD gehen dürfen, ohne LGBT+ zu sein.
Ein LGBT+ler könnte theoretisch auch sagen, dass das eine verbotene Aneignung ist, zwar keine kulturelle, aber die eines Symbols gegen die Unterdrückung.

Jemand, der nicht möchte, dass andere Völker Rasta tragen, ist politisch sehr rechts, obwohl das Symbol für Liberalismus steht.


MyMiniMedie6th  17.06.2024, 16:44

Die einzigen, die sich über Kulturelleaneignung beschweren sind die, die es nicht betrifft.

Wie in diesen Fall. Der Fragesteller ist kein Indianer sondern Türke.

11
Winkler123  18.06.2024, 11:17

@ suboptimer das ist auch in Wahrheit nicht "wissenschaftlich" sondern letztlich nur "pseudo-wissenschaftlich".

0

"Kulturelle Aneignung" ist nur dann kritisch, wenn eine Abwertung damit verbunden ist. Beispiel: jemand malt sich schwarz an, um sich über Afrikaner lustig zu machen. Das ist natürlich nicht gut.

Gegenbeispiel: wenn jemand Tätowierungen hat (und die stammen aus dem pazifischen Raum, Maori und verwandte Völker hatten und haben Tätowierungen, um die Stammeszugehörigkeit zu markieren), ist das keine Abwertung.

Der Person gefällt die Tätowierung (und der Maori könnte sich ja drüber freuen, dass "seine" Technik weltweit Erfolg hat). Das ist keine Abwertung, sondern eher Wertschätzung.

Wir verwenden das lateinische Alphabet (und keine germanischen Runen).
Ja, das kann man auch "kulturelle Aneignung" nennen. Nur ist das in diesem Falle nicht negativ. Ich verwende das lateinische Alphabet ja sicher nicht, um damit Römer lächerlich zu machen.

Kulturelle Aneignung

Sehe ich als völlig unkritisch. Man nimmt ja niemandem etwas weg.

eigentlich müsste der Sender sich bei der indigenen Bevölkerung Amerikas entschuldigen.

Nein, die Indianer stört das nicht.

Wie üblich habe ich Kulturelle Aneignung nur bei Deutschen Fans gesehen.

Wie üblich siehst du ja immer alles nur bei Deutschen.

hat man (kurz) einen deutschen weißen Mann gesehen

Das kannst du doch gar nicht wissen, ob er sich selbst als Deutscher und als Mann identifiziert. Deiner "Logik" zufolge könnte es auch eine schwarze, senegalesische Frau gewesen sein.


isilang  24.06.2024, 17:23

👍

0