Kein Wecker kriegt mich wach egal was ich tue?

13 Antworten

Langfristig kann es nur helfen, wenn du dir einen recht „strikten“ Tagesablauf antrainierst. (Also jeden Tag ca. zur gleichen Zeit aufstehen/essen/duschen/das Haus verlassen/Sport machen/schlafengehen etc.) Es kann sein, dass sich das alles (besonders anfangs) nur mühsam mit den individuellen Lebensumständen vereinbaren lässt oder sich irgendwie etwas monoton anfühlt und natürlich geht sowas auch leider nicht von heute auf morgen.

Selbstverständlich nützt dir diese „Erkenntnis“ erstmal noch nichts, denn um zu einem regelmäßigen Tagesrhythmus zu gelangen, müsstest du ja erstmal morgens rechtzeitig aufwachen können.

Daher hier einige Vorschläge, die ich nicht in deiner Liste finden konnte:

• Vibrationswecker (Gehörlosenwecker) - bei diesem wird ein Vibrationsmodul unter Kopfkissen oder Bettlaken gelegt und man wird zur gewählten Zeit quasi „wachgerüttelt“

• Schlafphasenwecker (gibts auch als App fürs Smartphone) - dieser misst während der gesamten Nacht dein Schlafverhalten und berechnet daraus wann du eine Leichtschlafphase erreichst, aus welcher du einfacher, in einem vorher festgelegen Zeitrahmen, geweckt werden kannst

• Lichtwecker - simuliert einen natürlichen Sonnenaufgang und soll einem so ein sanftes Aufwachen ermöglichen (da du allerdings schon versucht hast mithilfe vom echten Sonnenaufgang aufzuwachen und daran gescheitert bist, ist so ein Lichtwecker wohl eher nicht hilfreich - ich wollte ihn nur proforma erwähnt haben

• Zeitschaltuhr + Lampe - anders als beim Lichtwecker, soll dich das Licht hierbei nicht im Alleingang aufwecken, sondern einfach nur den Raum hell sein lassen, wenn dein anderer Wecker klingelt (die Helligkeit könnte dabei helfen die Augen aufzubehalten)

• programmierbare Kaffeemaschine auf dem Nachttisch - eventuell hilft dir der Geruch von frisch gebrühtem Kaffee beim Aufwachen (Bonus: du hast den Kaffee in Griffweite und kannst dich sofort und ohne größere Anstrengung aufputschen)

• ein Glas Wasser vor dem zu Bett gehen trinken - mit etwas Glück meldet sich morgens zur rechten Zeit deine volle Blase und Zwingt dich aus dem Bett

• ein großer Zettel (gut im Liegen und mit halb geschlossenen Augen lesbar) neben dem Bett, auf dem steht, WARUM du überhaupt aufwachen musst (vielleicht ist das nur ein persönliches Problem von mir, aber in dem schlaftrunkenen Zustand läuft mein Hirn noch auf Sparflamme und ich vergesse oft, warum der Wecker ausgerechnet jetzt läutet und ich aus dem Bett muss

• Radiowecker - statt durch klingeln, wirst du durchs Radioprogramm geweckt (da dieses jeden Tag etwas anders ist, gewöhnt sich dein Gehirn nicht so leicht an einen bestimmten Ton und kann diesen ausblenden) Idealerweise suchst du dir einen Sender auf dem zur Weckzeit eine Mischung aus Sprache und Musik gesendet wird.

• such dir einen Mitbewohner, der Frühaufsteher ist und sich dazu bereit erklärt dich jeden Morgen an den Schultern zu packen und so lange zu schütteln, bis du wirklich wach bist (ist natürlich nicht ganz ernst gemeint - wobei funktionieren würde es wohl ganz gut ;)

Garantieren kann ich natürlich nicht, dass eine (oder eine Kombination auf mehreren verschiedenen) dieser Methoden dir wirklich helfen wird - einen Versuch ist es aber sicher wert.

Falls sich deine Aufwachprobleme auf lange Sicht nicht in den Griff bekommen lassen, bleibt dir leider nurmehr der Gang zum Arzt übrig.

Du bist komplett überstresst, Dein Körper schaltet ab und weigert sich, zu tun, was Du willst:

Umzug, Studium, Arbeiten - das alles hasst Dein Unterbewusstsein.

Du bist im neuen Zuhause noch gar nicht angekommen und ich vermute mal, Deine Beziehung wurde auch gerade gekillt...

Da hilft nichts, nur ausschlafen, ausschlafen, ausschlafen.

Dein aktuelles Leben interessiert Dich nicht wirklich, Du hast es Dir aus rationalen Gründen aufgezwungen.

Es ist nicht das, was Du wirklich willst.

Ändere Deine Lebensumstände so, dass sie Dir gefallen. Dann wachst Du auch wieder auf.

Woher ich das weiß:
Hobby
10

Ich wohne hier seit knapp einem halben Jahr, der Umzug kann es also nicht sein. Und ich bin mit meinen Lebensumständen momentan deutlich zufriedener als ich es früher war. Die Wohnung ist top, ich mag meinen Job und habe seit neuestem eine tolle Freundschaft plus mit einer super tollen Partnerin.

0
43
@naughty99

Du schreibst aber, Du hast KEINE ZEIT! Du brauchst aber ZEIT für DICH, um anzukommen.

Ein halbes Jahr ist doch gar nichts.

Und in der Zeit hast Du noch nicht mal einen neuen Hausarzt gefunden? Was willst Du mir hier weismachen?

Ich versuche nur, Dir zu helfen.

Die Weigerung Deines Körpers, aufzuwachen, ist jedenfalls ein deutliches Zeichen.

0
45
@Wapiti201264

Mein Partner hat das selbe Problem, er könnte seinen wecker 3 stunden früher stellen und wäre nicht Pünktlich wach. Ich hab es schon aufgegeben. er kann die größten Aufgaben Rechnen und weiter Schlafen, ich kann die Lautstärke des Weckers nicht ertragen und steh sofort auf. wobei ich noch nie Probleme hatte mit dem Aufstehen. Mein Partner kann bevor ich zur Arbeit geh Minuten lang mit mir reden und schläft dan wieder tief und fest. eine Lösung dafür kenne ich auch noch nicht. vlt ist es ein Medizinisches Problem, Mangelnde Disziplin, der grund das er ein Nachtmensch ist. ich weiß es nicht.

1
43
@Melinda1996

Auf jeden Fall ist es nicht einfach. Es ist meiner Meinung nach ein komplexes psychisches Problem und man muss die Person besser kennen als sie sich selbst.

UND die Person muss ganz ehrlich mit sich selbst sein.

Jedenfalls ist es fast unmöglich, hier fremden, anonymen Personen einen Tipp zu geben, ich hab nur mal ein bisschen im Nebel herumgestochert...

0
10

Wapiti201264 Freundschaft plus, wir wohnen nicht zusammen sondern treffen uns von Zeit zu Zeit zum chillen, was unternehmen und hinterher vögeln.

0
10

Wapiti201264 von uns beiden, und selbst wenn es von mir ausgehen würde, was wäre dann das Problem?

0
43
@naughty99

Das wäre dann ein weiterer "Punkt" in Deinem Leben, der Dir nicht passt. Aber ist ja nicht so... :)

0

Nimm eine Zeitschaltuhr und schließe einen Staubsauger an, der laut ist.. Da wirst Du garantiert wach..

Du kannst Dich ja auch einmal am Nachmittag hinlegen, wenn es Dein Tagesablauf erlaubt..

LA

10

Laut genug ist mein Wecker scheinbar ja (sonst würde ich ihn ja wohl nicht ausmachen), das ist nicht das Problem. Außerdem habe ich "leider" einen relativ guten neuen Staubsauger der entsprechend leise ist. Und nein, das erlaubt er nicht.

0

was hilft gegen aufstehprobleme?

hallo. ich habe extreme aufstehprobleme. ich muss meinen wecker mind. 1 Std. vor dem eigentlichem aufstehen stellen. wenn ich zum beispiel 7 aufstehen will, muß ich ihn auf viertel vor 6 oder 6 stellen, damit ich überhaupt wach werde, damit ich die möglichkeit hab noch etwas zu dösen. das problem ist aber trotzdem dass ich mich dann trotzdem wie erschlagen fühle und wieder etwas liegen bleibe. mir wird oft gesagt dass man in dem moment wo der wecker klingelt sofort aufstehen muss. das habe ich probiert und entsprechend es mir vorgenommen. doch leider schaffe ich es nicht. ich will aufstehen aber da ich mich so erschlagen fühle (obwohl ich meistens 8 std schlafe) sinke ich wieder ins kissen.oft ist es passiert, dass ich den wecker gar nicht mehr wahrnehme und dadurch verschlafe. habe es auch mit mehreren weckern probiert, gehe aber trotzdem wieder ins bett schlaftrunken... außerdem würde mein freund dann von den mehreren weckern wach werden. ich habe auch schon mal kreislauftropfen genommen ne zeitlang, da ging es besser. doch ich kann ja nicht jeden tag tropfen nehmen oder?

habt ihr tips was man dagegen tun kann, gegen das schlechte aufstehen?

...zur Frage

Kann nach weniger schlaf besser aufstehen?!

Moinsen!

Also hab mal ne Frage (welch Wunder :D) und zwar wenn ich so um halb eins ins Bett gehe und dann am nächsten Morgen um halb 7 aufstehe komme ich wunderbar ausm Bett, heisst werde wach von meinem Wecker! Ich habe allerdings manchmal erst zur 3. Stunde, was heisst dass ich bis 8 Uhr pennen kann. Meist geh ich dann trotzdem um halb 1 ins Bett um ein bisschen Schlaf nachzuholen. Wenn das passiert, verschlaf ich fast jedes mal (wie heute *-.-.), obwohl ich mehr schlaf kriege und später auch eig ebsser ausm Bett komme, aber ich werd von meinem Wecker einfach nicht wach. Es kann doch nich sein dass ich erst nach 7 Stunden in den richtigen Tiefschlaf komme und daher nicht wach werde, das würde ja heissen dass ich normalerweise in der Woche nie im Tiefschlaf wäre und eig immer kaputt wär^^

Würd mich über paar hilfreiche Antworten freuen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?