Ist es schlimm, dass mein Kaninchen kein Frischfutter verträgt?

4 Antworten

Hi was fütterst du denn für ein Hauptfutter? Hat es die gleichen Probleme bei Gräsern, Kräutern und Zweigen auch?

Ich füttere ihn mit getreidefreien Winston-Hauptfutter.

Nein, solange die Gräser und Kräuter getrocknet sind, bekommt er keinen Durchfall. :)

0
@jww28

Ja, das wurde schon gemacht. :)

Vielen Dank, ich probier das mit dem Anfüttern nochmal..

2

Hallo,

ich habe selber 4 Kaninchen. Ich fütter sie - außer mit Heu - ausschließlich mit Grünfutter. Und es geht ihnen hervorragend. es stimmt nämlich, denn in freier Wildbahn kriegen sie ja auch so gut wie nichts Anderes.

Wie alt ist denn dein Kaninchen, wo hast du es her, wie alt ist es und wie wurde es vorher gefüttert?

Das mit dem "Anfüttern" stimmt. Dabei würde ich aber nicht gerade mit Äpfeln (und auch nicht mit Gurken) anfangen.

Mein Rat an dich:

Gib ihm als Hauptfutter nur Heu zu fressen und lass das andere Trockenfutter mehr und mehr ganz weg! Beim Kauf des Heus musst du auch darauf achten, dass es getreidefrei ist. Die Sorten sind sehr unterschiedlich und nicht jedes Kaninchen frisst jedes Heu!

Wenn du Grünfutter anfütterst, beschränke dich zuerst auf eine Sorte, fang z. B. mit Möhrengrün an, zuerst nur alle 2 Tage und schau, ob es das verträgt. Ganz wichtig, lass das Grün ruhig einen Tag oder zwei anwelken, dann wird es oft besser vertragen. Wenn es das Möhrengrün eine Weile vertragen hat, gibst du eine weitere Sorte hinzu, etwa Kohlrabiblätter. Ebenfalls anwelken lassen. Und niemals in großen Mengen füttern, nur langsam steigern. So fütterst du ihn nach und nach mit allen Sorten an. Gib aber auch immer Heu dazu!!!

Das Problem ist, dass die Tiere in Tierhandlungen meist viel zu früh der Mutter weggenommen werden. Kaninchen werden abe rnormalerweise bis zu 12 Wocheng esäugt. In den Tierhandlungen trennt man sie oft schon mit 6 Wochen von der Mutter. es sit aber wichtig, dass die Kleinen auch den Blinddarmkot der Mutter aufnehmen,d er ihrem Immunsystem und ihrer Verdauung hilft.

Kaninchen sollten übrigens nie allein gehalten werden.

Mein Kaninchen ist 4 Jahre alt und vor seiner Kastration hatte er die Verdauungsprobleme nicht.

Mit seinem Heu kommt er super zurecht und er kriegt auch regelmäßig frisches.

0
@Leafour

Aha, also hat er eine Frau? Sonst hättest du ihn ja nicht kastrieren lassen, oder?

;-)

Viel Glück.

0

Hi,

viell. hat es schon ein Darmproblem?!

Wenn dein Kaninchen gar kein Frischfutter bekommt, wird es sicherlich gesundheitliche Probleme bekommen, wie Harngries, Steine u.s.w.

Wichtig ist, daß es jetzt viel/mehr trinkt.

Wieviel Mahlzeiten gibts pro Tag? Hast du schon Gemüse ohne Obst dazu gegeben? Oder nur 1 Gemüsesorte allein?

Vielleicht musst du alles schälen...

Ich würde versuchen, die Fütterung ganz ganz langsam umzustellen. Also wirklich nur ein paar Halme Gras am Tag.. und diese Woche für Woche steigern. Wenn er wieder Durchfall bekommt, dann die Menge wieder reduzieren.

Kann schon sein, dass ein Kaninchen was nicht verträgt. Vielleicht hat es aber auch eine kaputte Darmflora bzw. hat nie richtig gelernt Frischfutter zu vertragen/verwerten. Bei vielen Züchtern bekommen die ja oft nur das ungesunde, bunte Fertigfutter damit sie schneller wachsen und weils einfach unkomplizierter ist.

Äpfel, Birnen,... Obst generell würd ich am Anfang ganz weglassen. Das wirkt abführend und ist ja in diesem Fall nicht gewünscht. Fang mit Gras und Biosalat an. Wichtig ist, das das Gemüse nicht mit Spritzmitteln belastet sind.

Frischfutter hat er bis zu seiner Kastration super vertragen, danach leider gar nicht mehr, genauso mit dem Getreidefutter.

Okay, dann werde ich es mal mit Salat versuchen, ich danke dir. :)

0

Trockenfutter solltest du gar nicht füttern :-/ Genau das macht die Darmflora kaputt und eine Menge anderer Krankheiten können dadurch entstehen :-/ Nach der Kastration hat mein Dicker auch ein paar andere Futtergewohnheiten gehabt. Mache es wie oben beschrieben und füttere alles langsam an. Irgendwann muss er es wieder fressen, nur getrocknetes ist auf Dauer nicht gut.

6
@frosting2

Trockenfutter ganz kannst jetzt nicht verteufeln. meine Kaninchen sind ganzes Jahr draußen und im Herbst fang ich an, ihnen täglich ein Teelöffelchen Trockenfutter pro Tag zuzufüttern damit sie einfach ein bissl Fett ansetzen. Sonst bekommen sie nur Heu, Gras und was eben das Gemüsebeet grade so hergibt ;-)

0
@Barbara1010

@Barbara: Aber kein Fertig-TroFu aus dem Supermarkt, sondern hoffentlich eine eigenhändig gemischte Saatensammlung aus Fenchelsamen, Sonnenblumenkernchen, getrocknete Kräuter usw. - kein Getreide!

5

Es kommt natürlich immer auf die Art des Trockenfutters an ;-)

Das Trockenfutter aus getrocknetem Gemüse, Saaten, Kräutern, Blumen usw. ist in Maßen natürlich nicht schädlich. Aber das bunte Kringelzeugs aus dem Supermarkt enthält unter anderem Getreide, Farbstoffe, Aromen, Unmengen an Zucker etc. das macht alles krank. Ich hatte selbst schon solch einen Krankheitsfall, seitdem hab ich das Trockenfutter nie wieder angerührt und füttere stattdessen Erbsenflocken um sie für den Winter gut vorzubereiten.

4

Was möchtest Du wissen?