Hefen und Kokzidiose?

3 Antworten

Hallo, ich habe seit einigen Wochen das gleiche Problem. Erst hat mein Mädchen Kokzidien gehabt, wurde Erfolgreich behandelt. Dann ging das mit dem Durchfall los, wieder zum Tierarzt und seit vier Wochen bekommen die beiden morgens und abends Nystatin.Mal ist es gut, dann wieder hat einer Durchfall, dann wieder der andere. Frisches wie Karotten /Karottengrün,Kohlrabiblätter bekommen Sie schon gar nicht mehr. Heu, Heu,Heu hat die Ärztin gesagt und ab und zu was von der Wiese. Ich bin auch ziemlich fertig deswegen. Was kann man noch machen ?

Meine bekommen das ja ich morgens und abends und da ich gerade eine Futterumstellubg mache, bekommen sie langsam auch Grünes (was du aufgezählt hast) dazu. Die Tierärztin hat gesagt, wir sollen ruhig weiter umstellen und dass das gut ist. Durchfall haben die beiden leider immer noch, aber auch normale Köttel. Immer abwechselnd (was echt komisch ist). Ist das normal?

1

Bei hefebefall nichts was zuckerhaltig ist!! Das vermehrt die Hefen und macht auch den Durchfall. Also keine möhren und keine sellerie.kein obst. Generell kein Wurzelgemüse. Und auch kein Trockenfutter mehr!!! Wenn du alles was die Krankheit auslöst wieder rein fütterst brauchst du auch gar nicht behandeln.
Heu heu heu - wenn die wählerisch sind musst du halt verschiedene aus probieren. Schwarzwaldheu geht immer gut.
Fenchel (alles kann verfüttert werden) kannst du noch dazu geben. Aber auch nicht in Massen bitte.

Wenn die Behandlung durch ist bitte auf diebrain.de über die richtige Ernährung informieren.

Liebe Grüße Lilley

Ich mache gerade eine Ernährungumstellung, da kann man nicht einfach von heute auf morgen das Trockenfutter absetzen und nur noch Frisches und Heu füttern! Und unsere Tierärztin hat gesagt, wir sollen die Umstellung ruhig weiter machen während der Behandlung und für die Umstellung nimmt man nunmal gut verträgliche sorgen wie Fenchel, Sellerie, Möhren und Apfel. Deshalb kann ich deinen Rat leider nicht befolgen.

0

Die Behandlung bringt aber nicht's. Wenn ihr das Trockenfutter über Ca Wochen Richtung null gefahren habt könnt ihr gleich ne neue Nystatin Kur machen. Weil die Hefen die den Durchfall verursachen ja immer noch im Tier sind, wie schon beschrieben durch Zuckerhaltiges oder Stärke. Und wenn du jetzt möhre, Sellerie apfel rein fütterst, was willst du dann geben wenn ihr mit dem Trockenfutter durch seid und ihr eigentlich eine reine heudiät machen müsstet??? Ich hoffe euch ist klar dass Kaninchen an Durchfall auch sterben können! SabSimplex aus der Apotheke könntet ihr noch zusätzlich geben. Es gibt leider auch Tierärzte (sehr viele) die keine Ahnung von Kaninchen haben. die meisten sind Tierärzte für Kleintiere. Kaninchen zählen aber zu den Heimtieren. LG

1

*Ca 4 Wochen

0

Wichtig ist da der flüssigkeits ausgleich und das am besten mit einer 
Isotonischen Kochsalzlösung wie der  Ringerlösung was die Heilung gut unterstützt.

LG sikas

Blähung bei französchischer Bulldogge?

Hallo, Ich habe einen kleinen Bullymann, er ist jetzt 8 Monate alt. Das kleine bullys Blähbäuche haben ist mir bekannt, auch weiss ich, dass bullys recht häufig blähen. Ich muss jedoch ehrlich gestehen, ich finde es nicht häufig sondern stetig. Es vergeht kaum Zeit in der er nicht pupst. Ich habe es mit Futterumstellung versucht und dachte es ist besser geworden, aber seit 2 wochen ist es wieder schlimmer geworden.

Ich fütter früh trocken und am abend nass. Beides ist von realnatur 'Junior'.

Woran könnte es liegen und was kann ich anders/besser machen?

Vielen dank für antworten.

...zur Frage

Barfen (Fleisch von Tackenberg) vs. Trockenfutter (Orijen)

Hi ihr Lieben,

ich begebe mich jetzt mit dem Thema Hundeernährung BARF vs. Trockenfutter mal auf gefähliches Terrain.

Folge Situation: Ich muss ja gestehen, dass ich lange großer Hill´s Fan war und eig. auch immer nur gute Erfahrungen damit gemacht habe, genau wie mit Bozita, auf das ich später umstellte. Früher habe ich halt blind auf Züchter und TA Meinungen vertraut und mich erst später selbst mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich würde jetzt gerne was neues versuchen.

Also- für mich stehen bis jetzt 2 Varianten im Raum: barfen mit Fleisch usw. von Tackenberg oder Orijen Trockenfutter.

Gründe für Orijen: hochwertiges TroFu mit hohem Fleischanteil, ohne Konservierungsstoffe usw und Getreide usw usw. Außerdem ist TroFu praktisch und problemlos in der Handhabung und Lagerung und es kann auch ohne "Sauerei" im Training eingesetzt werden.

Gründe dagegen: viele Leute berichten, dass ihre Hunde nicht mit dem hohen Proteingehalt klar kommen.

Gründe für barfen mit diesem Anbieter: in meiner Gegend habe ich keinen Schlachter, Fleischereien können/wollen nichts rausrücken, deshalb müsste ich es mir "frei Haus" liefern lassen und der Anbieter macht mir einen guten Eindruck.

Gründe gegen barfen: begrenzte Kühlkapazitäten, außerdem habe ich eine gewisse Furcht davor, den Hunden nicht die Mengen an Nährstoffen zu füttern, die sie brauchen, obwohl ich schon einige Literatur dazu gelesen habe. Deshalb liebäugele ich mit den "Barf Complete" Angeboten von Tackenberg http://www.tackenberg.de/shop/Barf-Complete für den Anfang, bis ich ein bisschen Vertrauen in diese Art der Fütterung gefasst habe. Aber Problem: bei den Fütterungsmengen für RR und Dackel und meinen begrenzten Kühlkapazitäten müsste ich bald 2 mal pro Woche liefern lassen, also auch 2 mal die Woche komplette Vormittage zu Hause verharren, bis die Lieferung kommt und ich weiter tiefkühlen kann (auch wenn der Anbieter sagt, angetautes Fleisch sei kein Problem) und das ist rein praktisch nur in Ausnahmen realisierbar.

So, nun ist die Frage: Was tun? Hat jemand Erfahrung mit Tackenberg, was haltet ihr von den Complete Menüs, wer hat Erfahrung mit Orijen? Was ist eure Empfehlung in meiner Situation? Soll ich es wagen, rohes Fleisch zu bestellen, was am Abend bei Abholung gut angetaut ist und es wieder einfrieren? Steckt der Hundemagen dieses möglicherweise grenzwertige Futter tatsächlich ohne Probleme weg? Würdet ihr das noch füttern? usw.

Ich bitte euch, bei euren Antworten nicht in die typische "nur Barfer sind toll, alle anderen sind faule Socken" Mentalität zu verfallen, sondern möglichst objektiv zu bleiben. Ich würde das barfen gerne probieren und spare auch nicht, wenn es um meine Hunde geht. Aber ich muss gestehen, dass ich mich weigere, meine Couch im Wohnzimmer durch eine Tiefkühltruhe für das Hundefutter zu ersetzen.

Danke für eure Antworten:)

...zur Frage

Kräutermischung statt Trockenfutter? Meerschweinchen?

Hey ihr Lieben,
Ich habe zwei Meerschweinchen im Alter von fünf und zwei Jahren.

Sie sind nicht meine ersten Meerschweinchen und Ich füttere schon lange morgens immer Trockenfutter. Nicht diese Pellets, sondern so buntes Zeug. Abends bekommen sie Frischfutter, Heu ist natürlich immer zu Verfügung.

Nebenbei bekommen sie als kleine Leckerei getrocknete Kräuter. Dabei ist Gras, Löwenzahn, Blüten etc. und Sonnenblumenkerne mische ich darein (gibt ein schönes Fell :)  

Meine Frage ist nun: Kann ich das Trockenfutter weglassen und stattdessen diese Kräutermischung füttern? Meine Meerschweinchen sind nicht dick, aber ich denke das es eine natürlichere Ernährung wäre. Ich weiß nur nicht, ob sie ausgewogen genug ist und ob durch das Trockenfutter nicht auch Zahn Abrieb statt findet.

Ich füttere wenig Trockenfutter, nur soviel das Abends alles auf ist.

Muss ich ihnen dann immer Kräuter zu Verfügung stellen, oder kann ich das so wie das Trockenfutter füttern und muss ich die daran gewöhnen?

...zur Frage

Kaninchen Trockenfutter wirklich schlecht?

Mein Mutter hat meinen Kaninchen Trockenfutter gekauft obwohl ich das nicht füttere! #_# und jetzt habe ich mir mal die Zusammensetzung angekuckt und muss sagen.... so schlimm sieht es garnicht aus... oder ? Warum ist das Trockenfutter eigentlich so schlecht ? Unter habe ich Fotos vom Futter gemacht ! LG klette #

PS: Das stand drauf: Natur plus Sensitiv Zwergkaninchenfutter Kroketten

Bei herkömmlichen Futtermischungen suchen sich die Zwergkaninchen gerne ihre einzelnen Lieblingsbestandteile heraus und lassen andere wichtige Zutaten liegen. Dieses Fressverhalten kann trotz ausreichender Futtermenge zu Mangelerscheinungen führen. Bei einer konsequenten Fütterung der hochwertigen Natur plus Kroketten wird einem Ungleichgewicht in der Ernährung vorgebeugt. Eine Selektion ist fast nicht möglich, denn dieses Futter besteht aus drei Hauptkroketten, die zu einer artgemäßen und naturnahen Mischung aus über 25 verschiedenen Zutaten zusammengestellt sind. Sie enthalten alle lebenswichtigen Nähr- und Aufbaustoffe in einem ausgewogenen Verhältnis, die das Zwergkanichen mit jeder Krokette aufnehmen kann. Zudem ist Natur plus zu 100% getreidefrei. Die extra hinzugefügten Möhrchen und Ringelblumen werten diese Nahrung zusätzlich auf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?