Ampere begrenzen?

5 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein du musst es nicht begrenzen, sondern absichern.

Geräte ziehen höchstens den maximal Strom bzw. maximal Leistung (siehe technische Daten zum Gerät).

Nur bei einem Defekt oder Kurzschluss im Gerät, kann der Strom gefährlich zunehmen. Damit sind wir bei deiner nächsten Nachfrage

wie wird die Leitung vom Querschnitt ermittelt. Anhand vom Gerät oder der Batterie

Anhand des angeschlossenen Gerät (oder Summe aller angeschlossenen Geräte) wird zunächst die Größe der (Ab-)Sicherung bestimmt. Anhand dieser Sicherung wird dann der Querschnitt der Leitungen festgelegt. Damit wird verhindert, dass bei einem Defekt oder Kurzschluss die Leitung brennt. Denn es soll die (Schmelz-)Sicherung trennen und nicht die Leitung brennen.

Beispiel?

Die Sicherung (LS Leitungsschutzschalter im Sicherungskasten) hat in einem Haus gewöhnt 16A. Somit MÜSSEN alle verbauten Leitungen im Haus in der Wand und an den Geräten auch in Lampen für 16A ausgelegt sein. Denn beim Defekt oder Kurzschluss soll nicht die Leitung oder das Haus brennen, sondern die Sicherung (LS 16A) den defekten Stromkreis trennen.

Fazit:

Der Querschnitt der Leitung muss der (Ab-)Sicherung entsprechen. Dickere Leitungen als erforderlich sind immer erlaubt.

Eine Sicherung schützt Menschenleben, vor allem vor Feuer!

Ein Akku liefert bei einem Kurzschluss einen sehr großen Strom, da brennen die Leitungen ab. Schau mal hier bei YouTube gut und verständlich demonstriert:

https://youtu.be/ffQgNJwE86Y?feature=shared

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Die Ampere richten sich nach dem Widerstand des Geräts und der Spannung. Um das auszurechnen gibt es das Ohmsche Gesetz. I = U/R.

Beispiel :

Ein gerät das für 12V vorgesehen ist hat ein Widerstand von 10 Ohm.

12V : 10 Ohm = 1,2Ampere

https://www.kabel-schmidt.de/tipps-zur-kabelauswahl


Creattttive 
Beitragsersteller
 12.06.2024, 15:04

Batterie hat 12 v und 60A

Gerät hat 12 v und 1A 

das heißt das Gerät zieht sich nur den Benötigten Strom das es benötigt. Somit ist der Kabelquerschnitt vom Verbraucher abhängig?

0
Shivadasa  12.06.2024, 19:01
Die Ampere richten sich nach dem Widerstand des Geräts und der Spannung. Um das auszurechnen gibt es das Ohmsche Gesetz. I = U/R.

Die meisten Geräte sind aber keine ohmschen Widerstände, insofern ist die Antwort falsch bzw. irreführend.

0
heilaw  12.06.2024, 19:27
@Shivadasa

Man kann auch eine Antwort kompliziert machen damit ein Laie es versteht.

0
Shivadasa  12.06.2024, 21:12
@heilaw

Man kann auch einfach als Community-Experte mal zugeben, wenn man eine falsche Annahme getroffen und die Frage damit unzureichend beantwortet hat.

0
heilaw  12.06.2024, 21:44
@Shivadasa

Hier gehts um Prinzip. Wenn ich den induktiven und kapazitiven Widerstand noch ins Gespräch gebracht hätte, würde eine Person die mit Elektronik nichts am Hut hat, garnichts verstehen.

0
Shivadasa  12.06.2024, 21:51
@heilaw

Vom Prinzip her hätte auch die Antwort gereicht "der Verbraucher zieht sich so viel Strom wie er braucht / möchte".

Meine Kritik richtet sich vor allem gegen Deine Annahme, der Verbraucher sei linear, würde also aus einem Widerstand (ob nun rein resistiv oder auch komplex) bestehen.

Damit suggerierst Du etwas, was in der Praxis nur extrem selten der Fall ist.

Die meisten Verbraucher sind nichtlinear, wie z. B. Netzteile, Spannungswandler, diverse Transistor-Elektronik, usw. Das alles hat mit dem einfachen Widerstands-Modell nichts mehr gemeinsam.

0

Das hängt wohl vom „Gerät” ab. Handelsübliche Geräte sind für bestimmte Stromstärken ausgelegt und ihre interne Beschaltung regelt das. Darum haben solche Geräte Sicherungen und die Hausstromversorgung ebenso.


Creattttive 
Beitragsersteller
 12.06.2024, 14:54

wie wird die Leitung vom Querschnitt ermittelt. Anhand vom Gerät oder der Batterie

0

Es sollte nur die Nennspannung des Gerätes möglichst genau mit der Spannung der Batterie übereinstimmen. Bei Gleichstromgeräten ist die Polarität zu beachten. Das ist alles.


Shivadasa  12.06.2024, 19:03

Nein, das ist nicht alles.

Die Spannungsquelle muss auch den entsprechenden Strom liefern können, ansonsten kann es z. B. sein, dass die Batterie im nu leer, kaputt ist oder wegen Überlastung in Flammen aufgeht.

0

Wenn die Betriebsspannung des Gerätes zur Batteriespannung passt, regelt sich das von allein. Ein 2-V-Lämpchen an 9 V Batterie braucht eine Begrenzung.


Creattttive 
Beitragsersteller
 12.06.2024, 15:03

Batterie hat 12 v und 60A

Gerät hat 12 v und 1A

das heißt das Gerät zieht sich nur den Benötigten Strom das es benötigt. Somit ist der Kabelquerschnitt vom Verbraucher abhängig?

0