Ab welchem summe geht mann ins Knast. ..GEZ ...ARD ....ZDF?

7 Antworten

Moin!

Das ist weniger von der Summe abhängig....

Wer sich strikt weigert zu zahlen, oder es nicht kann, kann wegen jeder Summe ins Gefängnis kommen.

Aber vorher steht ein Verfahren, es werden Pfändungen versucht etc.

Wenn Du zahlen WILLST, aber nicht kannst, dann zahle in Raten. Selbst ohne Vereinbarung darüber wird es sehr schwierig, einen säumigen Zahler überhaupt vor Gericht zu kriegen, wenn er zahlungswillig ist und das über eine monatliche Überweisung von z. B. 5 EUR belegt wird.

Aufgrund von Schulden geht niemand in den Knast. Allerdings können solche Verbindlichkeiten problemlos vollstreckt werden. Das macht sich dann mit schlechter Schufa, dem Verlust der Kreditwürdigkeit, Pfändungen, evtl. auch beim Arbeitgeber, keine neuen Handy-Verträge mehr etc. bemerkbar. 

Wer wegen 150 € darauf Lust hat, der muss das wohl so machen. 

Also wer schon so eine Frage stellt, bei dem geht im Leben mächtig was schief und sollte dringend prof. Hilfe in Anspruch nehmen.

Wie man Dir hier schon sagte, sind die Konsequenzen bevor man in den Knast geht nicht zu unterschätzen (Stichwort Schufa). Irgendwann wird vermutlich ein Gerichtsvollzieher vor Deiner Türe stehen und der kommt ggf. mit einem Haftbefehl vorbei, wenn Du keinen Offenbarungseid abgibst.

Bei behördlichen Schulden kannst auch gleich Erzwingungshaft/Ersatzhaft bekommen. Dann sucht die Polizei Dich per Haftbefehl :).

Viel Erfolg für Dein schönes Leben :).

2

Poldiac deine Kommentare hättest du dir sparen meine junge ...geh dir eine Lutscher 🍭 kaufen beim Kiosk.

0

Wenn eine Person in einer Bedarfsgemeinschaft von den GEZ Gebühren befreit ist zum Bsp wegen dem Jobcenter, muss dann die andere Person die arbeitet GEZ zahlen?

s.o.

...zur Frage

8 Milliarden Euro GEZ?

Ist diese Summe nicht ein bisschen viel übertrieben? Und die Rundfunksender wollen sogar noch mehr. Wäre es nicht an der Zeit den Rundfunk zum Sparkurs zu zwingen? Denn immerhin verweigert sich dieser Reformen sowie eine seriöse Auseinandersetzung mit dem Thema der GEZ. Das beste Beispiel hierfür sind die wenigen Diskussionsrunden im Rundfunk zu diesem Thema.

Ich erinnere an den Volksentscheid der Schweiz zum Thema GEZ. Anstatt man dies am zuschauerreichen Sonntag bei Anne Will thematisiert, wird dies am Mittwochabend bei Maischberger ausgetragen und die Gegner der GEZ präsentiert ausgerechnet eine Vertreterin der AfD, Beatrix von Storch, welche nicht nur durch ihr NS-Gerede auffällt, sondern auch durch ihre Alu-Hut Thesen und ihre Glaubwürdigkeit irgendwo gegen Null tendiert, anstatt man einen wirklichen parteineutralen GEZ-Kritiker einlädt. Das offensichtliche Ziel: Alle GEZ-Kritiker durch die missratene AfD diskreditieren.

Ist dieser Mix aus Reformunwilligkeit und fehlender neutraler Berichterstattung nicht zunehmend ein Teufelkreis? Warum sollte man für ein Programm Geld bezahlen, dass ich dramatisch weniger Nutze als Netflix? Und warum sollte ich als 19 Jähriger mich von einem Programm angesprochen fühlen, dass für Zuschauer auf 70+ ausgerichtet ist?

Ich meine der Rundfunk sendet Werbung - wenn auch weniger als der Privatfunk - aber trotzdem verlangt dieser GEZ. Wäre es da nicht besser die GEZ abzuschaffen und den Rundfunk stattdessen über Werbung zu finanzieren? Ähnlich wie die Radiosender des Rundfunks, die eine Eigenfinanzierung hinbekommen? Ich meine dann kann die ARD so viel Geld verschwenden wie sie nur tragen können, aber wenigstens werden die Bürger entlastet.

Wie seht ihr das?

...zur Frage

Muss ich beim Besitz mehrerer Wohneinheiten für jede GEZ-Zwangsabgabe zahlen?

Ich besitze mehrere Häuser in einer sehr strukturschwachen Gegend. Diese Häuser sind allesamt seit Jahrzehnten renovierungsbedürftig und nicht bewohnt.

Nun möchte ich diese Häuser selbst renovieren, aber ich mache mir Gedanken, ob sich das lohnt, denn die GEZ-Zwangsabgabe gilt doch für jede Wohneinheit.

Gilt sie auch dann, wenn ich diese Häuser selbst nicht bewohne, aber sie bewohnbar sind?

Weil ich Pendler bin, zahle ich jetzt schon doppelte GEZ, d.h. 420.- Euro pro Jahr, was ich als sehr ungerecht empfinde. (Ich benötige kein TV, außerdem kann ich nicht an zwei oder mehreren Orten gleichzeitig TV sehen).

Wenn ich aus einem Haus nur eine Werkstatt mache, muss man dann auch GEZ-Zwangsabgabe zahlen?

So merkwürdig das klingt, aber ich rechne natürlich und mache diesen Ausbau nun auch davon abhängig, ob dann Gez-Gebühren anfallen. Denn die Gez-Gebühr wäre dann schon deutlich höher als die Brandschutzversicherung dieser Häuser. Und viermal Gez zahlen, also 880.- Euro(!!!) sehe ich wirklich nicht ein. Lieber lasse ich die Häuser dann weiter vor sich hin gammeln und nütze nur die Wiesen und Scheune..

...zur Frage

Muss man GEZ bezahlen oder nicht?

Also ich habe da eine fragen . Muss ich GEZ bezahle? Ich habe viele Beiträge gelesen das es eine abzocke ist uns man das nicht bezahlen soll, aber wie man sich davon befreit außer harz4 wird nicht erklärt. Ist das überhaupt möglich? Danke

...zur Frage

Muss man GEZ Gebühren zahlen wenn man gar keinen Fernseher oder Radio besitzt?

...zur Frage

förmliches Brief an GEZ verfassen (Festsetzungssbescheid)?

Hallo ihr Lieben, ich habe ein Brief von gez bekommen,

das ich von 01.04. bis 30.06. keinen beitrag gezahlt habe, was auch stimmt,

aber ich wohne bei einem freund. dieser Freund bezahlt schon gez. bin ich verpflichtet auch gez zu zalhen? Ich habe mich informiert das in jeder wohnung einmal gez gezahlt werden muss. ich möchte denen ein brief schreiben und wenn mir jemand helfen würde wäre ich sehr dankbar.

vielen dank und bei weiteren fragen bitte antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?