Mum ist auf 180, weil ich in den USA studieren möchte?

Also erstmal einbisschen Hintergrundinformation: Meine Eltern haben sich vor 5 Jahren getrennt, weil meine Mum meinen Dad mit so einem Typen betrogen hat und sie ist dann mit ihm gleich zusammengekommen und vor kurzem hat sie ihn auch noch geheiratet und sie haben ein Baby bekommen. Meine Geschwister (5, 14&18) leben seit der Trennung bei unserem Dad und wir hassen den neuen Mann von unserer Mum, da er sehr authoritär und aggressiv ist. Seit sie mit ihm zusammen ist, hasst sie die USA und somit auch unseren Dad, weil er Amerikaner ist und schiebt alles, was ihr an uns nicht gefällt darauf, dass wir halb Amerikaner sind und meint dass wir deswegen dumm sind.

Nun, unsere Familie (ohne Mum) besucht oft unsere Großeltern in NYC, so auch diese Osterferien. Dort sind meine Großeltern mit meinem Bruder und mir unter anderem zu einer Berufsmesse gegangen und da kommen wir schon zum ersten Punkt in dem Konflikt mit meiner Mum.

Es geht darum, dass ich später zusammen mit einigen Leuten aus meiner Klasse ein Unternehmen als Chaosberater gründen will und als meine Mum davon erfahren hat, fand sie es total bescheuert und wollte mich auch zu so einer Berufsmesse mitschleppen, damit ich mir dort einen "anständigen" Beruf wie z. B. Arzt oder Lateinlehrer aussuchen kann. Ich wollte nicht hin, bin aber doch hingegangen, um vielleicht doch etwas Nützliches mitzunehmen.

Meine Großeltern haben mich gewarnt, dass es nicht einfach wird, aber sie glauben (genauso wie ich), dass nicht unmöglich ist und sind mit mir speziell zu dieser Messe gegangen, damit ich mir dort die Abteilung mit den Consultingunternehmen und Life Coaches anschauen und mich zum Thema Unternehmensgründung beraten kann.

Nachdem wir dort waren, haben mich meine Großeltern gefragt, ob ich in den USA studieren will und haben erzählt, dass sie für den Fall, dass ich das machen will für mich einen College Fund angelegt haben. Ich habe sowieso schon darüber nachgedacht und wenn sie extra dafür Geld gespart haben lasse ich mich natürlich nicht zweimal fragen. Wir sind in den Sommerferien wieder in den USA und wir haben jetzt geplant, potentielle Unis für mich anzuschauen.

Ich habe dann natürlich meiner Mum erzählt, wie ich mich darauf freue und wie dankbar ich bin, dass meine Großltern so viel Geld für mich gespart haben und sie ist einfach komplett ausgerastet.

Sie meinte, dass amerikanische Unis alle scheiße sind und ich nur auf eine will, weil ich zu dumm und faul bin, um in Deutschland zu studieren und dass meine Gastfamilie von meinem Austausch in Kalifornien letztes Jahr (war das ganze Schuljahr dort) mich komplett verdorben hat. Dann hat sie sich wieder darüber beschwert, dass wir so faul, dumm, gierig, undankbar und gewalttätig sind weil wir halb Amerikaner sind und da war es mir genug.

Das mit der Gewalt bezieht sind darauf, dass mein Bro und ich ihren scheiß Mann, der meint, uns schlagen zu dürfen wenn wir "respektlos" sind immer zurückschlagen und ihn vor 2 Jahren verprügelt haben, als er unsere Schwester (damals 3) angegriffen hat.

Ich habe ihr dann gesagt, dass sie überhaupt kein Recht hat, uns als gewalttätig zu bezeichnen, wenn sie mit diesem Psycho zusamnen ist (sie hat wegen ihm sogar schon das Sorgerecht verloren). Sie ist dann noch wütender geworden und meinte dann, dass wenn ich auf eine Uni in den USA gehe sie nie wieder mit mir reden wird und hat aufgehängt.

Was würdet ihr in so einer Situation machen? Ich bleibe auf jeden Fall bei meiner Entscheidung, in den USA zu studieren aber ich will meine Mum nicht verlieren.

Denkt ihr sie beruhigt sich wieder? Unsere Familie vermutet sowieso, dass der ganze Hass auf die USA Manipulation von ihrem Mann ist, aber ich weiß nicht, was man da machen kann. Was soll ich sagen, wenn ich sie das nächste Mal sehe?

LG Zane

USA, Mum, Streit, College
Hilfe! Was tun Familiensituation?

Heyy, wäre Mega wenn ihr euch kurz ne Minute nehmen könntet um das durchzulesen, vielleicht ist ja jemand in ner ähnlichen Situation oder weiß was ich machen könnte. 

Ich bin fast 16 und es geht um meine mum. Als ich 13 war ist mir so das erste mal bewusst geworden dass es nicht normal ist wie meine mum auf vieles reagiert. Sie hat oft ausraster, oft auch grundlos, so kann es schnell mal sein dass sie mein dad um 3 Uhr morgens grundlos anschreit oder mich (richtig laut, sich in Rage redet, sie ist dann auch nicht wirklich ansprechbar und ziemlich aggressiv und nicht zu beruhigen). Das kam jz schon öfters vor. 

Aber auch bei  meiner Schwester (17) dort ist sie neulich sogar leider ziemlich körperlich geworden. Meine mum hat meine Schwester mal wieder angeschrien und meine Schwester wollte dass sie sich beruhigt und sich der Situation entziehen und ist in ihr Zimmer und bevor sie die Tür zumachen konnte, ist meine mum ihr nachgerannt und hat sie getreten. 

Ich hab sie am nächsten Tag versucht, darauf anzusprechen, dass sie gestern ziemlich handgreiflich geworden ist, damit sie es realisiert, weil sie sich sonst immer alles schön redet und sagt, dass sie doch nie laut wird. Darauf kam dann die Antwort: „ was glaubst du denn, wie mein Vater mir ab und zu eine gewischt hat und ich hab’s auch überlebt“ 

aber auch mich hat sie schon öfters richtig am Handgelenk gepackt und mich gezwungen, ihr in die Augen zu schauen oder dass ich hier ewig lange Briefe schreiben musste, mit vielen Entschuldigungen. Es gab aber auch schon viele Strafen zum Beispiel dass wenn man etwas nicht sofort gemacht hat, dass man dann kein Abendessen bekommen hat.

Neulich lag ich krank mit 39 grad Fieber im Bett und sie hat mich geweckt und gezwungen zum Frühstück zu kommen, ich hab darauf dann gesagt dass ich doch Fieber hab und mir ging es wirklich nicht gut. Ich hatte aber keine Wahl und als ich dann am Tisch saß und mein Vater es mitbekommen hatte, hatte er zu meiner Mutter gesagt. So kann man doch nicht mit einem kranken Kind umgehen und dann ist sie meinem Vater gegenüber auch richtig ausgerastet. 

( das passiert immer wenn mein dad versucht uns in Schutz zu nehmen) 

In Therapie war sie auch schon bis vor kurzem ein Jahr aber ihre Therapeutin ist jz gegangen und von anderen die ihr ansatzweise was zu ihrem Verhalten sagen möchte sie nicht mehr kommen. 

Für mich ist das ganze sehr belastend, ich schränke mich selber so ein und muss die ganze Zeit mit der Angst leben dass sie gleich wieder ausrasten könnte oder sich meine Eltern trennen. Auch mit Streit kann ich nicht umgehen und oft höre ich Stimmen und denke dass meine mum wieder mein dad anschreit obwohl dort niemand ist. 

Meine mum ist unberechenbar und in diesen Momente wie ein anderer Menschen sie hat das ungefähr alle 2 Wochen mindestens und dann auch mal paar Tage aber es kann jederzeit wieder eskalieren. 

Was könnte ich in so Situationen machen wenn meine mum austickt und was ist das allgemein für ein Verhalten von meiner mum, kommt das häufig vor, ist das zum Teil normal? Ich denke dass das viel mit ihrer Vergangenheit zu tun hat und dass sie Vater ähnlich war wie sie jz ist, vor allem auch zu ihr. 

Danke im Voraus für eine Antwort!! :)

Familie, Choleriker, Mum, Streit, Streitigkeiten, Cholerisch
Meine Mum meint, sie geht nur auf meinen 18. Geburtstag wenn ich mit ihr zu einem Vortrag über Schmetterlinge gehe?

Also ich ja hier schon gestern gefragt, was ich tun soll, da sie gesagt hat dass sie nur komnt wenn ihr Mann, den ich hasse auch mitkommt. Schließlich habe ich mich entschieden, dass wenn sie sich weigert ohne ihn zu kommen ich eben ohne sie feiern werde. Meine Geschwister und ich ich sind diesen Freitagwieder bei unserer Mum und ich habe ihr das eben gesagt.

Ein bisschen Hintergrundinformation: Als ich 13 war, kurz nach dem ich sie dabei erwischt habe, wie sie meinen Dad mit diesem Typen betrogen hat und sie sich dann getrennt haben wollte sie mit mir unbedingt zu so einem langweiligem Vortrag über Schmetterlinge in München fahren aber ich bin dann zu meinem Kumpel abgehauen. Sie war dann sehr sauer auf mich und jetzt hat sie mich gesagt, dass sie es sehr verletzend und respektlos fand.

Nun, diesen Vortrag gibt es im Winter alle 5 Jahre und jetzt gibt es den eben wieder. Sie meint jetzt, dass sie bereit ist, ohne ihrem Mann zu meiner Party zu kommen, aber dafür muss ich "zurückzahlen" und mit ihr zu diesem Vortrag gehen. Ich finde ihn eigentlich genauso langweilig wie vor 5 Jahren, aber ich würde es meiner Mum zuliebe tun und vorallem weil ich dann Zeit mit ihr ohne ihrem bescheuertem Mann verbringen kann.

Ich habe aber ein Problem damit, dass sie nur gegen "Bezahlung" bereit ist, hinzugehen und nicht weil es wahrscheinlich meiner wichstigster Geburtstag ist. Was soll ich jetzt machen?

LG Zane

Vortrag, Mum, Streit, 18. Geburtstag
Meine Mum hat Aggressionsprobleme was tun?

ich bin dankbar für jede antwort :(

ich halts langsam echt nicht mehr aus… bin 15 und seit ich 10 bin ist es so schlimm.

meine mum hat 2 seiten. sie kann wirklich lieb sein. doch die 2. seite hasse ich extrem, sie ist aggressiv, gibt mir das gefühl nichts zu können und nur scheiße zu sein, und schreit und brüllt nur herum.

das kommt immer ganz plötzlich, ich frag sie zb was normales und aufeinmal flippt sie komplett aus. dann schreit sie mich an und regt sich über mich wegen allen möglichen sachen auf, die eigentlich gar nichts damit zu tun haben.

ich weiß dass ich noch ein bisschen mehr im haushalt mithelfen könnte und nicht perfekt bin, aber bei den eltern meiner freunde ist es ja auch nicht so, dass sie komplett durchdrehen und schreien und grob werden. oder sachen rumwerfen. ich bin btw echt neidisch auf die eltern meiner freunde :/

am anfang war ich extrem sensibel weil ichs noch nicht gewöhnt war. ich rannte immer in mein zimmer und heulte. dann hab ich mich dran gewöhnt und zurückgeschrien, weil ich nicht will dass sie so mit mir umgeht. Jetzt ist es so mittendrin, mir wird immer mehr klar dass sie nicht normal ist. sie schreit mich 24/7 wegen so unnötigen sachen an und wird immer extrem aggressiv.

nachdem sie mich fertig macht entschuldigt sie sich oft am nächsten tag, wenn sie wieder relativ normal ist. ich verzeihe ihr immer, weil ich mir einrede, dass ich übertreibe. doch dann kommen wieder diese situationen und ich hasse sie wie nie zuvor.

meine eltern sind seit kurzem getrennt und sie schiebt ihr verhalten vor mir immer auf ihre eigenen probleme. sie sagt dann „mir geht es selbst grad nicht so gut“ oder so. es ist okay wenn sie sich nicht gut fühlt aber ich halte es nicht aus dass sie das immer an mir auslässt. außerdem schiebt sies auf meine pubertät, aber glaubt mir icz bin echt kein schwieriges kind. ich bin introvertiert und brav, aber ja in letzter zeit sage ich ihr meine meinung, weil ich das nicht mehr aushalte. ich hab schon mit ihr darüber geredet, ich weiß nicht wie oft ich schon freundlich erklärt hab sie sollte mal zu einem psychologen oder so…. sich einfach mal ansehen lassen.

aggressionen zeigt sie nur vor mir und meiner großen schwester J (20). ich hab mit J darüber geredet und sie sagt dass es bei ihr ganz gleich war, sie ist so froh dass sie nicht mehr hier lebt. mein vater mischt sich da übrigens nicht ein, er denkt das sind normale mutter-tochter streite und glaubt mir nicht.

vor anderen leuten ist meine mum komisch, aber nicht aggressiv. sie erzählt zb dass sie ihrem auto einen namen gibt. andere lachen darüber aber ich kann langsam nicht mehr über sowas lachen, weil ich weiß dass sie das ernst meint.

mich nimmt niemand wirklich ernst. sie ist zwar brutal (packt mich manchmal am arm oder schubst mich) aber sie hat mich noch nie geschlagen. ich wär ehrlichgesagt fast froh wenn sie das mal täte damit mir endlich mal wer zuhört.

bin dankbar für jede antwort :( falls es irgendwem ähnlich geht schickt gern eine FA

verrückt, Mutter, Familie, Freundschaft, Eltern, Psychologie, Aggression, Brutal, Familienprobleme, Liebe und Beziehung, Mum, psychische Erkrankung, Streit

Meistgelesene Fragen zum Thema Mum