Verwandte Themen

Ich fühle mich Assi - arbeitssuchend?

Hallo zusammen. Ich bin im Moment arbeitssuchend und habe auch bereits mehrmals mein Job aus verschiedenen Gründen verloren. Dieses mal war es ein Unternehmen, wo ich mich wirklich sehr wohl gefühlt habe, die Menschen toll sind und hätte vorstellen können dort alt zu werden. Nun wurde ich betriebsbedingt gekündigt. Der Chef konnte mich sich nicht mehr leisten, da es wohl schlechter um das Unt. steht als gedacht. Ich bewerbe mich jeden Tag aber ich fühle mich dennoch wie ein Assi, der faul zu Hause hockt und nicht gebraucht wird. Mein Partner haut mir dann auch manchmal noch Sachen rein, die es mir nicht unbedingt leichter machen. Gestern sind wir an einem Bauhaus vorbei gefahren und ich meinte so spaßig und halb ernst, "Schatz, hier werde ich mir bestimmt noch die eine oder andere Pflanze gönnen". Da meinte er dann, dass ich erstmal Arbeit finden solle... Das tat mir sehr weh muss ich zugeben. Ich hatte es finanziell schon immer nicht einfach. Ich habe studiert, muss einen großen Kredit deswegen abbezahlen und wurde von meinen Eltern nie unterstützt. Dafür weiß ich zwar, wie ich mit Geld umgehen soll, aber ich würde mir auch gerne mal was schönes gönnen. Mein Partner hat viele 10.000€ auf den Konto und wir teilen trotzdem alles, was ja auch fair ist. Nur bei mir ist es so: Trotz Job (wenn ich einen habe) zahle ich monatlich viele hunderte Euro ab, spare nichts und lebe einfach nur.... Das ist auf Dauer sehr frustrierend und manchmal fragt man sich, ob man nicht doch einfach gegen einen Baum fahren sollte?! Wie sollte ich mit diesen Gedanken / Gefühlen umgehen. Das belastet mich alles sehr... Liebe Grüße s_grafixx

Finanzen, arbeitslos, Geldsorgen
Hilfe, ich schaffe die Fahrschule einfach nicht?

Ich bin am verweifelen. Das Geld fließt nur so dahin, Fahrstunde für Fahrstunde muss ich bezahlen. Kommenden Dienstag habe ich nun meine Prüfung und ich glaube nicht, dass ich das schaffe. Ich will es so gerne schaffen, aber ich verstehe gar nicht, wie mein Fahrlehrer auf die Idee kommt, dass er mich bis dahin so weit bringt, heute habe ich mich sogar fast mit ihm gestritten, weil ich immer genervter werder und er sich zunehmend von mir angegriffen fühlt. Das Autofahren wird immer unangenehmer. Ich hasse es und wünschte ich hätte gewartet, bis ich reifer bin. Ich habe schon so viel Geld ausgegeben und kann das nicht mehr rückgängig machen. Unterbrechen kann ich nicht, weil ich dann alles wieder vergesse.

Ich hatte zuerst einen anderen Fahrleher, aber der ist dann genau zu der Zeit in der ich die Stunden haben wollte für ganze vier Wochen in den Urlaub gefahren und danach musste ich wieder von vorne anfangen. Danach habe ich aber auch mit einem anderen Fahrlehrer weitergemacht, weil der erste einfach zu nichts getaugt hat. Der hat mich um das Geld für 10 Stunden gebracht, nur um dann in den Urlaub zu fahren. Ich hätte von Anfang an einen anderen haben können und ich habe dem auch gesagt, dass ich einen Fahrlehrer brauche der genau zu diesem Zeitpunkt, in diesem einen Monat Zeit hat. Aber dem war das egal, der hat nichts davon gesagt und dann hieß es: "Ach übrigens, du hast jetzt vier Wochen am Stück keine Fahrstunden mehr." Der hat sich auch gar nicht um Ersatz gekümmert, obwohl ich deutlich gemacht habe wie wichtig mir das ist und dann war ich am Ende so verzweifelt dass ich gewechselt habe. Der neue Fahrlehrer meinte dann, dass er mit mir komplett von vorne anfangen müsste, so schlecht war ich, weil ich alles wieder vergessen habe. Somit musste ich über 10-12 Stunden doppelt bezahlen.

Und nun geht es gar nicht mehr vorran. Ich soll am Dienstag Prüfung machen, aber ich weiß, dass ich es nicht schaffen kann. Ich mache eben immer wieder Fehler. Immer wieder. Ich kann eben nicht an alles gleichzeitig denken, wie soll das bitte gehen? Aber dann heißt es: "Du MUSST an alles gleichzeitig denken." Ich weiß schon, dass ich das muss, aber ich KANN es einfach nicht. Das Geld rinnt mir nur so durch die Finger und ich werde immer ratloser darüber, wie ich es meinem Vater nur beichten soll. Was soll ich tun? Ich kann das einfach nicht! Ich will kein Geld mehr ausgeben, ich will nicht, ich kann einfach nicht mehr! Ich habe einfach nicht so viel Geld. Ich habe mir schon überlegt, ob ich es einfach abbrechen soll.

Und das einparken erst! Ich habe überhaupt kein räumliches Vorstellungsvermögen. Mein Fahrlehrer meint, dass das schief ist und für mich sieht das einfach perfekt gerade aus. Natürlich sehe ich es nach ausreichender Inspektion ein, aber in der Prüfung nützt mir das nichts. U dann sind da noch solche Dinge, wie Fahrbandrand überfahren, nicht der richtige Gang...das ist leicht, das kann ich alles, aber nicht gleichzeitig u. sicher nicht in der Prüfung

Auto, Urlaub, Verkehr, Geld, Vorstellung, fahren, Führerschein, Stadt, Autofahren, Fahrzeug, Ampel, Ausbeutung, Autobahn, Fahrlehrer, Fahrprüfung, Geldsorgen, Länder, Nerven, parken, schild, Sorgen, Straße, Verkehrsregeln, Verzweiflung, Einpacken, Kreuzung, rechts vor links, vorstellungsvermögen

Meistgelesene Fragen zum Thema Geldsorgen