Welche Partei wählt ihr demnächst?

Das Ergebnis basiert auf 76 Abstimmungen

AFD, weil... 39%
Grünen, weil... 20%
CDU/CSU, weil... 12%
SPD, weil... 9%
Die Linke 8%
Andere 8%
FDP, weil... 4%

9 Antworten

SPD, weil...

Afd ist unwählbar, von gutefrage Nutzern hätte ich tatsächlich mehr erwartet

CDU/CSU können nurnoch hetzten und machen selbst nichts besser

Grüne und FDP kommen gleich nach der Afd...

Die SPD finde ich da noch am besten, außerdem hat die jetzige Regierung sehr viele Wahlversprechen eingehalten, dass versteht nur keiner, andere Parteien hätten in Zeiten von Corona und den Krieg nichts besser gemacht

Vieles baut außerdem noch auf der Letzten Regierung der CDU auf...

Andere

Zur Europawahl vllt Tierschutzpartei. Hab bisher öfters die Linke gewählt aber das was aus der Partei geworden, kannste ja auch nimmer wählen. Die haben vielleicht Ideale aber 0 Sachverstand und dann wundern die sich, dass sie von den Arbeitern nicht mehr gewählt werden (zu recht).

SPD, weil...

Drei Entlastungspakete im Gesamtvolumen von

1 0 0 Milliarden Euro für die Bürger !!!

So eine fürsorgliche Regierung hat es noch niemals gegeben ...

Alle Autofahrer sollten SPD wählen - Tankrabatt ...

Alle Rentner sollten SPD wählen - Erhöhungen

Alle, die die satte Energiepauschale bekommen haben, sollten SPD wählen ...

Alle die Lohn / Gehalt beziehen, sollten SPD wählen -satte Mindestlohnerhöhung ...

Alle Nutzer von ÖPNV sollten SPD wählen - 9 € - Ticket / 49 € Ticket ...

Alle Bezieher von Bürgergeld sollten SPD wählen - haben Sie der SPD zu verdanken - die CDU will es wieder abschaffen

Alle, deren Existenz aktuell bedroht ist, sollten SPD wählen, siehe vorhergehender Punkt

Alle, deren Phantasie ausreicht, sich vorstellen zu können, dass sie Arbeitslos werden könnten, sollten SPD wählen - Bürgergeld

Alle, die froh sind, dass uns nicht die Bomben um die Ohren fliegen, sollten SPD wählen - keine Russland provozierenden Waffenlieferungen an die Ukraine - "Taurus", die CDU will "alles liefern, was geht" (Friedrich Merz).

Alle obigen Punkte haben die Menschen in Deutschland der SPD zu verdanken, sie hat sie durchgebracht ...

Also fast alle sollten SPD wählen ...

Warum ich mich dauernd auf die CDU beziehe ? Ohne SPD kommt die CDU an die Regierung ...

(Auf billige Polemik werde ich nicht antworten- Danke).

Hinweis: An den Preiserhöhungen (die übrigens wieder zurückgehen), sind der Kriegsherr Putin und verantwortungslose Konzerne schuld und nicht die Ampel ... Unsere Regierung bestimmt die Preise nicht- wir leben nicht im Sozialismus ...

Die Linke
Ich bin mir nicht sicher, wen ich wählen würde, denn egal welche Partei man wählt, jeder babbelt viel - umgesetzt wird so gut wie nichts.

Das ist eine höchst politikverdrossene und pessimistische Sichtweise, von der ich glaube, das sie in der Gesellschaft weit verbreitet ist, obwohl es dafür wenig faktische Grundlage gibt. Was das angeht sind wir nicht schlimmer als viele andere Staaten, viel mehr sind wir in Deutschland sehr veränderungsscheu und sind in gewisser Weise selbst dafür verantwortlich, was wir so massiv kritisieren. Wir leben in einem System, das seit je her von der CDU oder der SPD regiert wurde. Kann man da allen ernstes behaupten, "jeder babbelt viel" während nichts umgesetzt wird? Es liegt und lag schon immer an uns, der Wählerschaft, die aber doch immer wieder bei CDU und SPD gelandet sind. Vor der jetzigen Regierung haben wir 16 Jahre lang eine von der CDU geführte Regierung gehabt, das waren ungefähr 10-12 Jahre stillstand. Natürlich kommt es einem nach so einer Zeit so vor, als könne politisch nichts bewegt werden, dabei sollten wir das erst einmal testen bevor wir solch ein Urteil fällen. Zudem können Landesregierungen und auch die Bundesregierung auf Erfolge blicken, die nur leider häufig im Volk nicht wahrgenommen oder ignoriert werden. Mich nervt ehrlich gesagt diese Heul-Mentalität, die in unserer Gesellschaft inzwischen zum guten Ton gehört. Jede Entscheidung, die negative Konsequenzen hat, wird in der Luft zerrissen, jede Entscheidung, die positive Konsequenzen hat, wird großzügig ignoriert. Wir erleben aktuell eine Regierung, die aufholen muss, dass in den vergangenen 10 Jahren nichts getan wurde, dass Deutschland in die Vergangenheit katapultiert wurde indem man verschlafen hat, sich für die Zukunft zu rüsten, das ist absolut keine leichte Aufgabe, aber es geht voran. Andererseits haben wir auch viele ewig-gestrige, die sich vor allem verschließen, was wichtig und nötig wäre, da ist grundsätzlich alles an erneuerbarer Energie böse und man muss ja seinen Anspruch auf seinen SUV in Berlin Mitte habe und Rindfleisch essen, das aus argentinischer Massentierhaltung stammt. Jeder erwartet, dass die Politik Verantwortung übernimmt, ist selbst aber nicht bereit, einen Beitrag zu leisten, das ist eine unglaublich schwierige Situation.

Was die Umsetzung betrifft muss man natürlich immer berücksichtigen, dass das Durchsetzen von Gesetzen in einer Demokratie immer mit Hürden verbunden ist. Das ist Segen und Fluch zugleich.
Aktuell gibt es eine Partei in DE mit sehr autoritären Zügen - die AfD. Die will durchboxen was sie für das beste hält, auf Kosten von Minderheiten, von Andersdenkenden, von zukünftigen Generationen und auch auf Kosten der Demokratie. Klar kann man jetzt sagen "da würde endlich mal was voran kommen", wer aber wenigstens ab und zu im Geschichtsunterricht anwesend war sollte wissen, dass autoritäre Systeme in der Vergangenheit nie langfristig funktioniert haben, letztlich hat das Volk immer gelitten.
Wenn man also diesen autoritären Weg nicht gehen will (und ich will auf keinen Fall, dass wir so einen Weg einschlagen), muss sich damit anfreunden, dass Politik aus Kompromiss, aus Diskussion, aus Verhandlung besteht, denn nicht nur deine Meinung soll politisch repräsentiert werden, sondern die Meinung aller Bürgerinnen und Bürger.

Sonic1976 
Fragesteller
 13.04.2024, 11:37

Nun ja, mein Pessimismus ist schon aus gerechtfertigt, finden Sie nicht? Gehen wir passé die letzten 10 bis 15 Jahren durch. Was hat sich denn Ihrer Meinung nach alles verbessert und im selben Atemzug verschlechtert? Ich bin ein sehr pragmatischer Mensch, ich sehe die Fakten die mir vor Augen gehalten werden. Wir haben unter anderem die CO2 Steuer, Ware und Lebensmitteln sind erheblich teuer - wird auf die Corona Transport Kriese und der Ukraine Krieg geschoben, Die Löhne sind in Relation der Inflation so gut wie kaum gestiegen und Co. Nun werden wir ab 2035 quasi gezwungen auf Elektromobilität umzusteigen. Subventionen sind alle gleich null und der Staat lässt uns bluten. Nun sagen Sie mir, weshalb ich nicht pessimistisch sein soll.

0
XiJingPingPong  13.04.2024, 12:06
@Sonic1976
wird auf die Corona Transport Kriese und der Ukraine Krieg geschoben

Es wird nicht darauf geschoben, sondern es ist so. Putin hat mit seinem Angriffskrieg die Preise in die Höhe schießen lassen.

Die Coronapandemie hat weltweit für Rückgänge und Teuerungen in der Wirtschaft gesorgt. Durch Engpässe, Lockdowns, etc.

Nun werden wir ab 2035 quasi gezwungen auf Elektromobilität umzusteigen.

Das stimmt auch wieder nicht. Das Verbrenneraus besagt, dass ab 2035 keine neuen Verbrenner mehr zugelassen werden.

Die Verbrenner, die bis 2035 zugelassen werden, darfst du fahren und kaufen.

0
Sonic1976 
Fragesteller
 13.04.2024, 12:09
@XiJingPingPong

Ach ne, dies bedeutet kein Zwang mir nach 2035 ein Elektro Auto als Dienstwagen oder ein Auto für meine Frau zu kaufen.... Alles gut, du hast ja so recht...

0
flauski  13.04.2024, 12:15
@Sonic1976

Den Staat als Synonym für einen teuflischen Overlord zu verwenden, ist aber schon etwas blöde. Denn auch wenn es abgedroschen klingt, der Staat sind wir.

Warum versuchst Du nicht selber was zu erreichen, anstelle deinen Stammtisch-Populismus hier zu propagieren? Alle Parteien sind Deiner Meinung nach bescheiden, wann soll denn Deiner Meinung nach der Moment für die Gründung einer neuen Partei besser sein? Du meinst Dinge besser zu wissen, was hält Dich auf?

Oder ist das Leben auf der Couch einfach zu bequem und sich über andere beschweren so schön viel leichter?

2
Sonic1976 
Fragesteller
 13.04.2024, 12:30
@flauski

Das möchte ich gar nicht und wenn ich was begründe, kann ich es dir auch erklären. Weshalb sollte ich eine eigene Partei gründen? Mit welcher Begründung bitte? Wenn ich mich nicht irre, kassieren die Politiker, welcher Partei auch immer, Steuergelder, ergo "sollten" diese, wie jeder andere Mensch auch, Leistung bringen. Ich gehe ebenfalls arbeiten und zahle Steuern. Ich werde ebenfalls für meine Leistung bezahlt. Gilt dies lediglich für "normal" arbeitende Menschen? Wenn ich keine Leistung bringen würde, hätte ich kein Job. Du musst dir die Politiker wie Arbeitnehmer vorstellen und der Bundestag ist dessen Arbeitgeber. Ich zahle quasi eine Dienstleistung und möchte dementsprechend Leistung sehen. Aber halt, die Politiker sind nur gut um deren Diäten zu erhöhen und als Diener des Staates zahlen sie eh weniger Steuern.

0
XiJingPingPong  13.04.2024, 12:46
@Sonic1976
Ach ne, dies bedeutet kein Zwang mir nach 2035 ein Elektro Auto als Dienstwagen oder ein Auto für meine Frau zu kaufen

Ja, genau. Den Sarkasmus kannst du weglassen, denn es ist so.

Du kannst auch nach 2035 Verbrenner fahren und kaufen. Es werden nur keine neuen mehr gebaut und zugelassen.

1
flauski  13.04.2024, 12:52
@Sonic1976

Und genau da ist Dein Fehler, eine Demokratie ist kein Hotel. Daher nehme aktiv an ihr Teil oder akzeptiere den Ist-Zustand. Aber nur jammern bringt Dich halt nicht weiter.

Dazu verfällst Du in Deinen Ausführungen schon arg in die Polemik und so hat noch nie eine sachliche Diskussion angefangen.

2
Sonic1976 
Fragesteller
 14.04.2024, 00:14
@XiJingPingPong

Ein Widerspruch in sich:

"Du kannst auch nach 2035 Verbrenner fahren und kaufen. Es werden nur keine neuen mehr gebaut und zugelassen"

Lass es am besten, denn kaufen kann ich da sicherlich keine mehr und ich hasse es zu irgendetwas gezwungen zu werden...

0
XiJingPingPong  14.04.2024, 00:50
@Sonic1976
Ein Widerspruch in sich:

Nein.

Es ist wichtig festzuhalten: Der Beschluss sieht nicht vor, dass ab dem Jahr 2035 herkömmliche Verbrenner-Autos vollständig verboten werden. Auch nach 2035 dürfen noch Autos auf Europas Straßen unterwegs sein, die mit Verbrennungsmotor betrieben werden. Es geht um ein Verbot von Neuzulassungen. Heißt: In rund zwölf Jahren dürfen in Europa ausschließlich solche Pkw und leichte Nutzfahrzeuge neu auf den Markt kommen, die kein Kohlendioxid mehr ausstoßen.

https://www.freiheit.org/de/deutschland/was-bedeutet-eigentlich-das-verbrennerverbot

Informiere dich mal besser, bevor du irgendeinen Blödsinn schreibst.

0
Sonic1976 
Fragesteller
 14.04.2024, 10:47
@XiJingPingPong

Selbst auf die Gefahr hin, dass du nun überrascht bist, aber meine Antwort bezüglich dem Widerspruch ist gegeben. Du schreibst: "Du kannst auch nach 2035 Verbrenner fahren und kaufen." und im selben Augenblick schreibst du: "Das Verbrenneraus besagt, dass ab 2035 keine neuen Verbrenner mehr zugelassen werden.."

Na? Schwachsinn deinerseits erkannt?! <<< Soviel zum Thema: Blödsinn schreiben...

Also, nun kläre ich dich mal etwas auf, denn scheinbar mangelt es an Intellekt deinerseits. Verbrenner werden bis Dezember 2034 gebaut und diese können noch gekauft und zugelassen werden. Ab Januar 2035 dürfen keine Verbrenner mehr gebaut und zugelassen werden. Bestehende Verbrenner dürfen bis weiter bis zur endgültigen Verschrottung weiter gefahren werden.

Ob dies sich überhaupt durchsetzt, bleibt mal dahin gestellt, denn der Gebrauchtwagenmarkt muss ja ebenfalls seine Verbrenner los werden und diese sollten ja ebenfalls zugelassen werden müssen. Zumal ich davon ausgehe, dass die Preise für Verbrenner dann in die Höhe steigen werden. Wirtschaftlich gesehen gut für die Händler, schlecht für die Konsumenten/Käufer.

Da der Verbot von Verbrenner in der ganzen EU gilt, werde ich wetten, dass andere Länder wie Bsp. Die Schweiz, das vereinigte Königreich oder alle anderen außerhalb der EU richtig aufblühen. Das wird ein Chaos. Falls dies gehen wird, würde ich mir ein Verbrenner außerhalb der EU kaufen (Wobei sicherlich die Preise ebenfalls extrem sein würden), es dort anmelden und hier fahren. Soviel ich noch weiß, dürfen in Deutschland Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen sind, vorübergehend am Straßenverkehr teilnehmen. Dies ist bis maximal 1 Jahr zulässig. Danach ist das Fahrzeug in Deutschland steuerpflichtig und muss dann auch umgehend in Deutschland umgemeldet werden. Vor dem Ablauf des Jahres, verkaufe ich das Auto wieder und kaufe mir ein neues und melde es erneut an ;)

--- Aber mal abwarten, das letzte Wort in Facto E-Fuels ist ja bekanntlich noch nicht gesprochen...

0
XiJingPingPong  14.04.2024, 22:40
@Sonic1976
Selbst auf die Gefahr hin, dass du nun überrascht bist, aber meine Antwort bezüglich dem Widerspruch ist gegeben

Nein.

Es geht um ein Verbot von Neuzulassungen. Heißt: In rund zwölf Jahren dürfen in Europa ausschließlich solche Pkw und leichte Nutzfahrzeuge neu auf den Markt kommen, die kein Kohlendioxid mehr ausstoßen.

Du darfst auch nach 2035 Verbrenner kaufen und fahren, aber es wird keine neuen Verbrenner mehr geben!!!!

Die "alten" Verbrenner von vor 2035 darfst du dann noch immer kaufen und fahren!

1
Hardware4u  13.04.2024, 11:51

Gute, differenzierte Sichtweise. Ich würde zwar niemals die Linke wählen, aber danke für deinen Beitrag :)

1
flauski  13.04.2024, 12:17
@Hardware4u

Schön zu lesen, dass es noch ein paar Menschen gibt, die andere Meinungen zu schätzen wissen!

2
cafibone  13.04.2024, 11:57

An den Händen der LINKEN klebt das Blut 🩸 der Mauertoten ! Schäm Dich.

0
ForzaFerrari178  13.04.2024, 13:17
@cafibone

Du solltest zwei Liter am Tag trinken, aber bitte Wasser und keinen Lack, das ist sonst nicht gesund.

1
Yakuzi  13.04.2024, 13:59

Warum nicht die BSw

0
Die Linke

Auch wenn es die Partei einem nicht einfach macht, warscheinlich (wieder) Die Linke.