Was waren eure schlimmsten Kinderbücher?

9 Antworten

Es gab keine schlimmen Kinderbücher.

Auch den "Struwwelpeter" habe ich geliebt und kann ihn heute noch in weiten Teilen auswendig, weil die Geschichten einfach witzig waren und auch nie als Drohkulisse aufgebaut wurden.

Mit diesen und anderen Geschichten habe ich das Lesen gelernt, noch bevor ich in die Schule kam. Meistens waren sie ja gereimt und daher leicht zu merken:

"Es ging spazieren vor dem Tor - ein kohlpechrabenschwarzer Mohr ... " undsoweiter.

Dazu natürlich die Klassiker "Max und Moritz" sowie die "Lurchi"-Hefte, die wir, weil unser Nachbar ein Schuhgeschäft hatte, auch bekamen ohne Schuhe kaufen zu müssen.

Ich staune selbst immer wieder, was da nach über 50 Jahren immer noch an Reimen in meinem Gedächtnis ist.

Wir hatten zuhause nicht allzuviele Bücher, aber die wurden uns als kleine Kinder immer eifrig von der Mutter vorgelesen. Ein Glück, das auch heute anscheinend viel zu wenigen Kindern widerfährt.

Ich hatte den "Struwwelpeter" und "Max und Moritz" als Paradebeispiele für "schwarze Pädagogik", aber als solche sind die Bücher in meiner Familie nie verwendet worden. Es waren einfach nur Geschichten, wie Märchen auch, ohne pädagogischen Aufforderungen.

Es ist ein Unterschied eine Geschichte zu lesen oder vorgelesen zu bekommen und die Geschichte als pädagogisches Material zu nutzen. Bei ersterem entsteht keine Angst bei Kindern.

"... drum schieß mit deinem Püstericht auf keine alten Leute nicht". Sonst kriegst du - wie in Buschs "Pusterohr" - selbiges zwischen die Zähne gedrückt. Also ich fand das pädagogisch durchaus angemessen. :D

3

Mein Albtraum- Kinderbuch war auf jeden Fall "Wir gehen auf Bärenjagd". Man merkt auch, dass es vom Satzbau und so für Kleinkinder geschrieben wurde, aber der Inhalt macht einem richtig Angst. Habe seit dem Angst vor Bären, obwohl Bären ja eigentlich ganz nette Tiere sind.

Teddybären sind ganz nett. Bären sind Raubtiere. Angst brauchst

Du keine zu haben, da es mehr als unwahrscheinlich ist, dass Du im Wald au einen treffen wirst.

1

Schrecklich war das Bilderbuch über ein Mädchen, das alleine trampt, in einen Laster steigt - und dann erinnere ich mich nur noch, das eine Axt vorkam.

Andersens Märchen "Die Schneekönigin" . Vor allem die Stelle, wo Kai den Eissplitter ins Auge und ins Herz bekommt.

Was möchtest Du wissen?