Was versteht ihr unter sportlicher Fahrweise beim Auto fahren?

10 Antworten

Ich persönlich tue mich zwar mit dem Begriff "sportliche Fahrweise" schwer, aber gemeinhin wird wohl folgendes darunter verstanden:

Zügigeres Fahren und kräftigeres Beschleunigen als nötig, die Gänge auch mal ausdrehen und die Kurven etwas flotter und hochtouriger nehmen. Bspw.: Enge Kurve, Tempolimit 60. Die kann man entweder ganz normal im 5ten "durchcruisen" oder eben auch im 2ten Gang mit ein paar UpM mehr zügig durchfahren. 

Prinzipiell fahre auch ich gerne mal "sportlich", möchte aber darauf hinweisen, dass man durchaus auch "sportlich" fahren kann, ohne gegen die StVO zu verstossen. 180 auf der Landstrasse, Kurven schneiden und riskant überholen hat wenig mit "sportlich" zu tun, sondern fällt eher in die Kategorie "strohdumm und hochriskant"

Ein "sportlicher" Fahrer fährt für mich 'nen Handgeschaltetes Auto, in dem er z.B. die Gänge gut ausfährt. Er fährt zwar nicht langsam aber dafür sehr sicher, nimmt Kurven schneidig, gibt gern Gas. An Tempolimits hält er sich nicht immer, aber man hat nicht das Gefühl dass er rast oder heizt. Er beschleunigt rasch, nutzt die Leistungskurve des Motors voll und ganz aus, das aber ohne den Motor unnötig zu strapazieren.

Im Gegensatz zum blinden "Raser" ist er sehr erfahren am Steuer, kennt sein Auto und sein Fahrerisches Können ganz genau & hat ein Gespür für Technik und Fahrsicherheit.

Gute Beschreibung.

Und als Ergänzung: Im Motorsport hat der verloren, der die Kontrolle über sein Auto verliert und einen Unfall baut. Sportlich beinhaltet für mich daher auch, kein überflüssiges Risiko einzugehen und unfallfrei zu fahren.

2

Das bedeutet, das jemand gerne schneller fährt als der durchschnittliche Autofahrer. Dennoch ist ein sportlicher Autofahrer kein Raser, er fährt also etwas schneller aber dennoch vorsichtig und verantwortungsvoll, es ist also kein rücksichtsloser Raser. 

Was möchtest Du wissen?