8 Antworten

Leider hat der Fragesteller nicht angegeben, auf welche Umfrage er sich bezieht.

Demoskopie ist eine Wissenschaft für sich. Man kann sich auch mal mit dem großen Thema "Rohdaten" auseinandersetzen, aber vereinfacht gesagt, muss man in erster Linie folgendes wissen, um einschätzen zu können, was eine Umfrage überhaupt aussagt:

WIE VIELE Menschen wurden befragt? Meist sind das 1.000 Personen, damit die Umfrage als "repräsentativ" gelten kann (neben verschiedenen anderen Prämissen). Das ist bei rund 61 Millionen Wahlberechtigten 0,0016 %! 60.999.000 Wahlberechtigte wurden NICHT befragt.

WER wird bei solchen Umfragen überhaupt befragt? Zumeist werden Festnetznummern angerufen. Wer hat heutzutage noch einen Festnetzanschluss? Wer geht überhaupt ans Telefon, wenn er die Nummer nicht kennt? Wer hat Lust und Zeit, mit einem Umfrage-Institut zu reden? Jeder kann sich sein eigenes Bild darüber machen, was das für Menschen sein könnten und aus welchen Medien die sich ihre Meinung bilden. 

Wie lautet die FRAGESTELLUNG? Bei den beiden Umfragen, die zum Thema "beliebteste Politiker" in der letzten Zeit bei Google erscheinen, wurde gefragt nach der Zufriedenheit mit und dem Vertrauen in die politische Arbeit von XY. Hier kamen für Habeck und Baerbock 50 - 58% zustande, nehmen wir mal das Mittel 55%. 

Das heißt also, bei unserer Annahme von 1.000 Befragten sind 550 Menschen zufrieden oder sehr zufrieden mit oder haben Vertrauen in die Arbeit dieser Politiker. Das sind bei 61 Millionen Wahlberechtigten 0,0009 %! 99,9991 % sind entweder nicht zufrieden, haben keine Meinung dazu oder wurden erst gar nicht gefragt!

Daraus wird dann gemacht, dass die beiden die beliebtesten Politiker Deutschlands sind! Tatsache ist, dass wir nur wissen, dass rund 550 Personen in Deutschland zufrieden sind mit diesen beiden Politikern (wenn 1.000 Menschen befragt wurden). 

Die waren bei der besagten Sommertour von Habeck offenbar nicht anwesend oder haben sich nicht bemüßigt gefühlt, laut genug gegen die Buh-Rufe "anzustinken". 😉

Und du warst offensichtlich bei der Deutschland-Tour nicht dabei und hast den kräftigen Applaus nicht zur Kenntnis genommen.

;-)

1

Wieso schreibst du eigentlich ZWEI Antworten?

0

Zur Wurzel zurück, dann nenne ich noch einmal Ursache und Wirkung.

Eine Umfrage wurde hier nicht gemacht, es ist aus der Erkenntnis heraus, das die Grünen alles anders und nach ihrer Meinung richtig machen wollten, indem sie sich von den Energien Russlands abtrennen wollten und das schon eindeutig im Wahlkampf. Das die OPEC daraufhin ihr Fass Oel auf ca. 117 $ das Fass hochschraubten, ist ja somit der Preistreber geworden. Und genau diese Tragweite dieser Abkopplung haben sie in keiner Weise Rechnung getragen und führen somit eine unnötige Politik durch, welche viele Bürger an den Bettelstab bringen wird. Und diese Erkenntnis ist jetzt langsam an der Basis angekommen und somit wird dieser Politiker ausgebuht, der auf ihren Rücken eine schlechte Wirtschaftspolitik betreibt. Und das alles ohne Netz und Absicherungen , somit bleiben nur noch Apelle vom Sparen und Gürtel enger schnallen übrig. Ich erkläre das hier, so wie es im Moment aussieht und weiter geht es scheinbar, als wenn es um Peanuts gehen würde? Umfragen, wer fragt danach?

3
@zetra

DU hast danach gefragt! Oder wie bist du darauf gekommen, dass Habeck der "beliebteste Politiker" sein soll? 

0
@Wunderowunder

Aber nicht nach einer Umfrage, sondern nach den Nachrichten, die mir untergekommen sind.

1
@zetra

Mit anderen Worten: Du möchtest nur das hören, was dir gefällt?

0

Er wird ausgepfiffen, weil einige schon erkannt haben, dass Habeck völlig überfordert ist und nichts auf die Reihe bringt, ausser permanent irgendwelche Reden zu schwingen die sich nur auf Einschränkungen beziehen.

Er sollte mal in die Gänge kommen und sich darum bemühen, dass die Gasversorgung funktioniert, anstatt den Fokus nur auf Einschränkungen zu lenken.

Damit versucht er zu verdecken, dass ihm nichts gelingt und ihm bisher auch nichts gelungen ist.

Überfordert?Ich frage mich ob er überhaupt vorhatte Thema Energie was zu tun!Was haben wir den jetzt hohe Preise sollen sparen.Die Möglichkeiten dafür hat er die voll genutzt?Öko war wohl wichtiger dafür muss alles andere weg und wie macht man das?Grüne halt.Oder kan das zu 100% nicht stimmen?Glaube einfach nicht das es nur der Krieg ist.

1
Von Experten Udavu und kami1a, UserMod Light bestätigt

Es war schon immer so, dass Gegner, Kritiker, verärgerte oder hasserfüllte Menschen motivierter und auch lauter waren, als andere.

Das wird auch hier nicht anders sein.

Mir kommt es so vor, als wäre Herr Habeck durchaus motiviert!

2
@Anastasia65

Oh ja ist er aber seine Vorhaben gehen wohl ehr in Richtung Grüne.Und was ,das bedeutet Gott stehe uns bei.

2
@Nora700

Sehr erwachsen von Dir, kritische Kommentare zu melden.

Finde Dich mit der Realität ab, anstatt Deinen ständigen Hass den Grünen gegenüber zu verbreiten. Sie sind nur ein Teil der Regierung, entscheiden also bei Weitem nicht allein. Bei Dir hört sich das immer so an, dass die Grünen an allem Schuld sind. Das ist kurzsichtig und falsch.

0

Habeck ist ein Produkt der GEZ-Medien. Ansonsten liebe Alte, macht Euch locker bei Inflation, denn wie sagt der Habeck: "Es ist doch nur Geld ...." Verbrennt Euer Papiergeld, das bringt auch Heizwert. Vielleicht sollte er auch einfach mehr Versammlungen von Grundschul-Lehrer:INNEN und Oberlehrer:INNEN auf seinen Besuchstour einplanen, denn die brauchen wenig Erdgas, sind seine treue Klientel und vertrauen auf A13-Gehaltsklasse vom Staat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weil er so beliebt anscheinend doch nicht ist - es gibt nicht nur Grüne. Und Politik ist, das kann ich aus eigener Erfahrung als Gemeinderat beschreiben, bis in die Basis runter immer ein Eiertanz: Man kann es nie allen recht machen - Politik kommt immer der Quadratur des Kreises gleich, selbst wenn man im Gemeinderat über scheinbar nicht wirkende Dinge wie die Einfriedung eines Grundstücks oder die Aufstellung eines Verkehrsschilds oder von mir aus die Annahme einer Spende von 150 Euro für das Jugendhaus abstimmt. Irgendeiner wird sich immer gestört fühlen, egal was entschieden wird.

Davon abgesehen ist Deutschland nicht ohne Grund inzwischen dermaßen politik(er)verdrossen, dass jeder Politiker damit rechnen muss, nicht gerade herzlich empfangen zu werden - das muss man ganz klar so sehen. Es wurden viele politische Fehler gemacht und es wurde oft bürgerfern entschieden - da braucht sich keiner zu wundern, egal von welcher Partei, wenn er irgendwo ausgepfiffen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=vwTuTL_CcQE

Persönlich zu nehmen oder auf angebliches Versagen Habecks (ich mag ihn auch nicht, weil er mir zu norddeutsch-unterkühlt ist und mir manche Äußerungen nicht gefallen, aber er ist jetzt für mich kein Skandalpolitiker) zu beziehen ist so was aber auch nicht; das ist anderen Politikern anderer Parteien auch schon passiert. Ich erinnere an den Eierwurf auf Helmut Kohl 1991 in Halle/Saale und die Sache im letzten Jahr, als Armin Laschet in Erfurt einen Corona-Querdenker in die Schranken wies. Wie gesagt, als Politiker muss man damit rechnen, heute noch mehr als früher, und Umfragen sind immer Schätzeisen und repräsentativ: Wer weiß denn schon, welches Institut wen und nach welchen Gesichtspunkten befragt wird - solche Umfragen sind oft zugunsten von Parteien und Gesinnungen "manipuliert", Stichwort Demoskopie Allensbach und deren CDU-Nähe, um nur eines zu nennen. Und wenn zufällig lauter Wähler einer Partei erwischt werden oder in einer Hochburg irgendeiner Partei gefragt wird, kann das manches Bild ebenso verfremden. Auf Umfragen darf man nichts geben, erst recht nicht wenn es um Politik geht.

Aber diese Politiker bestimmen nicht ueber einen gezogenen Zaun, sie ziehen mit ihrer Politik, den Leuten das Geld aus der Tasche und das nicht zu knapp. Bitte keine Schuldzuweisungen jetzt in Richtung Russland, denn es ist ihre ureigenste Entscheidung und das schon in der Wahlkampfase.

4
@zetra

Als Putinversteher redest du schon wieder den Überfall auf die Ukraine einschließlich der Folgen klein...

3

Sehe das auch so. Vorallem soll mit diesen Umfragen gezielt eine Partei in den Vordergrund gestellt werden. Wenn da Baerbock und Habeck als die beliebtesten Politiker vorgestellt werden, so hätten Umfragen von anderen Instituten sicher andere Ergebnisse. Kommt eben darauf an, welcher Partei das Umfrageinstitut am nächsten steht. Man kann diese Umfragen wunderbar manipulieren und dadurch zum Stimmenfang beitragen.

Ich denke, dass es die Ampelregierung nicht leicht hat. Kanzler Scholz ist mir zu unauffällig, zeigt zu wenig Durchsetzungsvermögen, was den GRÜNEN zu gute kommt. Die SPD verliert immer mehr an Stimmen.

Merkel hat in 16 Jahren Amtszeit sehr viele Fehler gemacht. Eine total falsche Energiepolitik, gleiches gilt für die Asylpolitik und die Pflege.

Da haben sich einige Probleme aufgehäuft, welche die Ampelregierung jetzt nicht nur lösen soll, sondern muss. Je mehr Parteien in einer Regierung mitmischen, umso schwieriger wird es, Lösungen zu finden, weil es schwer ist, Kompromisse zu finden.

Ich bin nicht glücklich über die Zusammensetzung dieser Regierung. Es fehlen klare Ansagen vom Kanzler Scholz der die Richtlinien vorgeben muss. Es scheint so, als ob die GRÜNEN das für ihn übernehmen.

1

Was möchtest Du wissen?