Nein, weil
Sollte Deutschland mehr prächtige Kirchen bauen wie früher?

DE baut z. Zt. fast gar nicht, obwohl über 750 Tsd. Wohnungen es zu wenige gibt. Dazu passt dein Vorschlag vom bauen neuer Kirche ja wohl nicht.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/sozialwohnungen-bau-mangel-101.html

...zur Antwort

Petro in Kolumbien hat Recht, mehr Waffen schaffen nur mehr Zerstörung aber keinen Frieden. Realistisch denken und handeln, ist allemal besser als zu träumen.

Wie wahr das mit dem Spatzen in der Hand und der Taube auf dem Dach?

...zur Antwort
Deutschlands "Satelliten Staaten" Bewaffnung (ww2)?

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/kriegsverlauf/rumaenien-als-verbuendeter-des-deutschen-reiches.html

Rumänien wurde von Hitler hofiert, da es dort noch Erdöl gab. Deren Armee wurde dann mitgenommen, um in der Sowjetunion zu kämpfen, aber ihre Bewaffnung entsprach nie den Standard der Wehrmacht und galt ohnehin als schwach. Hier jetzt über eine exzellente Bewaffnung zu schreiben, lohnt nicht, denn die Rumänische Armee wurde überall wo sie auftrat, nur als Spielball gesehen, zumal beim Gegner.

Die Armata a 3-a Română (deutsch 3. Armee) war eine Armee der Streitkräfte des Königreichs Rumänien, die im Zweiten Weltkrieg an der Seite der deutschen Wehrmacht gegen die Sowjetunion kämpfte. Sie wurde in der Schlacht von Stalingrad vernichtet.

Armata a 3-a Română - Wikipedia

...zur Antwort
Wird sich der unsinnige Hass gegen Putin so sehr steigern, dass Deutschland als einzige Lösung einen "Präventivschlag" gegen Russland sieht?
Zitat aus: Die einzige Weltmacht - Amerikas Strategie der Vorherrschaft
3.Weder Frankreich noch Deutschland ist stark genug, um Europa nach seinen Vorstellungen zu bauen oder mit Russland die strittigen Probleme zu lösen, die eine Festlegung der geographischen Reichweite Europas zwangsläufig aufwirft.
Dies erfordert ein energisches, konzentriertes und entschlossenes Einwirken Amerikas besonders auf die Deutschen, um die Ausdehnung Europas zu bestimmen und um mit — vor allem für Russland — derart heiklen Angelegenheiten wie dem etwaigen Status der baltischen Staaten und der Ukraine innerhalb des europäischen Staatenbundes fertig zu werden.
Ein Blick auf die Karte der riesigen eurasischen Landmasse offenbart die geopolitische Bedeutung des europäischen Brückenkopfes für Amerika — und auch seine bescheidenen geographischen Ausmaße.
STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern

https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

Die USA wissen genau, was sie wollen und wie sie das erreichen können, was ihr Ziel ist, welche Strippen sie ziehen müssen in diesem Marionettentheater.

Der gesamte obige Vortrag heißt: Europe, destined for Conflict?

George Friedman, „Europa: Für Konflikte bestimmt?

https://www.youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc

04.02.2015

Da beschreibt er, wie gewitzt die USA vorgehen:

Min 21: 25

Warum sind die Russen in Georgien einmarschiert? Georgien war ihnen eigentlich egal. Es war nicht so, dass Putin Shaka Shivili hasste. Jeder hasste Shaka Shavili, aber das war es nicht.
Die Vereinigten Staaten hatten in der gesamten russischen Peripherie eine Reihe farbiger Revolutionen inszeniert. Eine davon war die Orange Revolution in der Ukraine.
Und die Russen sahen in dieser orangefarbenen Revolution die Absicht der Amerikaner, die Russische Föderation zu zerstören.
Warum sonst sollten die Vereinigten Staaten Gruppen zu Demonstrationen verpflichten, sagten sie?

Und etwas weiter im Vortrag berichtet er darüber, wie US-General Ben Hodges die ukranischen Kämpfer gegen die Menschen im Donbass mit Medallien auszeichnete.

Letzte Woche, vor 10 Tagen, besuchte General Hodges, Kommandeur der US-Armee in Europa, die Ukraine. Er kündigte an, dass US-Trainer nun offiziell und nicht nur inoffiziell im Verborgenen kommen würden. Er hat tatsächlich Medaillen an ukrainische Kämpfer geheftet, was nach den Protokollen des Militärs nicht der Fall ist, denn die Ausländer dürfen, wissen Sie, keine Medaillen anbringen. (Die US Armee darf an Ausländer keine Medallien verleihen) Aber er zeigte, dass dies seine Armee war.
Dann reiste er ab und kündigte im Baltikum an, dass die Vereinigten Staaten Panzerartillerie und andere Ausrüstung im Baltikum, in Polen, Rumänien und Bulgarien vorpositionieren würden, was ein sehr interessanter Punkt ist. Also haben die Vereinigten Staaten und bis gestern die Vereinigten Staaten angekündigt, dass sie Waffen schicken würden. Heute Abend haben sie das natürlich dementiert, aber das tun sie. Die Waffen und andere Ausrüstung werden in das Baltikum, nach Polen, Rumänien und Bulgarien geliefert.
Bei all dem haben die Vereinigten Staaten außerhalb des NATO-Kontextes gehandelt, weil die NATO 100 Stimmen haben muss. Jedes Land kann gegen alles ein Veto einlegen, und die Türken werden ihr Veto nur aus Spaß einlegen
Der Punkt ist, dass die Vereinigten Staaten bereit sind, einen Cordon Sanitaire um Russland herum zu errichten. Russland weiß es. Russland glaubt, dass die Vereinigten Staaten beabsichtigen, die Russische Föderation zu brechen.

Was beabsichten die USA denn anderes, als jegliche Beziehungen Russlands zu seinen Nachbarstaaten zu unterbinden und diese Staaten den USA zu verpflichten?

...zur Frage
Nein, wir haben genug Verstand und durchschauen dises Spiel
Wird sich der unsinnige Hass gegen Putin so sehr steigern, dass Deutschland als einzige Lösung einen "Präventivschlag" gegen Russland sieht?

Nein.

Du schätzt DE als Selbstmörder ein, oder lese ich hier Satire? Das würde einen Weltkrieg auslösen, wobei die Menschheit insgesamt der Verlierer wäre und das traue ich dem größten Kriegsfreund nicht zu.

Somit kommen wir langsam zu der Erkenntnis, das militärisch hier nichts zu gewinnen geht und wieder Vernunft einziehen sollte, diesen Krieg schnell diplomatisch zu beenden.

Wer alles will und für des Weitermachen hier das Wort redet, könnte unter dem Strich, dabei alles verlieren.

...zur Antwort
Warum gehören Experten in den Nachrichten meistens nicht-neutralen Think Tanks an?

Warum interviewt man nicht einfach Universitätsprofessoren oder anderweitige etwas neutralere Wissenschaftler?

Zum Angriffskrieg auf die Ukraine wurde gerade im ZDF Christian Mölling als Experte interviewt.

Nach kurzer Recherche:

Ab Oktober 2015 war Mölling als Senior Research Fellow der Abteilung Sicherheitspolitik beim German Marshall Fund in Berlin tätig. Seit Februar 2017 ist er stellvertretender Direktor des Forschungsinstituts und Leiter des Programms Sicherheit, Verteidigung, Rüstung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Berlin.
[ https://de.m.wikipedia.org/wiki/Christian_M%C3%B6lling]

Er arbeitet für den Think Tank DGAP, der von einem Bänker und einem Manager mit unschönen Verbindungen zum Nazi-Regime des 2. Weltkriegs gegründet wurde:

Im Oktober 2015 berichteten deutsche Medien, dass das zur DGAP gehörende „Berliner Forum Zukunft“ über mehrere Jahre Luxusexkursionen zu verschiedenen Standorten von Rüstungskonzernen für insgesamt 350 Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten organisiert hatte. Finanziert wurden diese Reisen größtenteils von den Rüstungsfirmen Krauss-Maffei Wegmann, MBDA und Airbus Helicopters.[22] Der Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Thomas Gambke kritisierte dies als intransparente Einflussnahme von Rüstungsunternehmen auf die Politik.[22] Das „Berliner Forum Zukunft“ wird von Airbus und Eurojet Turbo gefördert. Zu den Mitgliedern des Förderkreises der DGAP gehören außerdem die im Rüstungsbereich agierenden Unternehmen Airbus Defence and Space, Rheinmetall und Rolls-Royce Group.[23]
Die Initiative Lobbycontrol führt in ihrem lobbykritischen Onlinelexikon Lobbypedia die DGAP auf und benennt den maßgeblichen Einfluss von Lobbyorganisationen und der Wirtschaft auf die Gremien der DGAP. [24]
[ https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Gesellschaft_f%C3%BCr_Ausw%C3%A4rtige_Politik ]

Auch der Präsident der DGAP Thomas Enders war Vorsitzender der Airbus-Group, und ist in der deutschen BP (britischer Mineralölkonzern) Aktiengesellschaft tätig, sowie bei Dornier GmbH (Flugzeug und Autohersteller).

Im Juli 2007 wurde Enders als Reaktion auf die Krise bei der EADS-Tochter Airbus zum Geschäftsführer des Flugzeugherstellers ernannt.[4] Zu den milliardenschweren Geschäften von EADS unter Enders gehörten u. a. Rüstungsgeschäfte, darunter Grenzsicherungsanlagen, mit Saudi-Arabien.[5] Ende Januar 2012 gab der Verwaltungsrat von EADS seine Zustimmung, dass Enders 2012 den Franzosen Louis Gallois als Chief Executive Officer (CEO) des europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns ablöst.[6] Er übernahm das Amt von Gallois zum 1. Juni 2012.[7] 1984, 2005 und von 2009 bis 2015 war Enders Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz. Von Mitte 2005 bis zum 30. Juni 2009 war er Vorsitzender der Atlantik-Brücke e. V.[8] Enders war Mitglied der CSU (Ortsverband Tegernsee). Im März 2011 trat er aus der Partei aus, was er mit der Politik der Koalition im Bund zu Libyen sowie dem Atom-Moratorium begründete.[9]
[ https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thomas_Enders]

Bei diesem speziellen Nachrichtenbeitrag ist das noch eher unbedeutend, er hat mir nur als Fallbeispiel gedient, weil es mir mal wieder aufgefallen ist.

Aber es fällt mir immer wieder auf, dass beispielsweise in der Tagesschau interviewte Experten, bei denen kaum mehr als der Name und der Status Experte angegeben wird, offensichtlich nicht neutral sind oder sogar zu Lobbyverbindungen gehören.

Häufig arbeiten sie in Think Tanks. Und Think Tanks haben meist eine selbst angegebene politische oder wirtschaftliche Ausrichtung und Zielsetzung, meist im wirtschaftsliberalen Spektrum und sind häufig gefährlich nah an der Industrielobby.

Es regt mich persönlich sehr auf, dass eigentlich neutrale Nachrichtensendungen, die ordentlichen Journalismus betreiben sollen, sehr oft Experten dieser Art zu Rate zu ziehen scheinen.

Warum kann man sich nicht einfach wenigstens ansatzweise neutraler Experten, beispielsweise von öffentlichen Universitäten, ohne Wirtschaftsinteressen dahinter, bedienen?

PS: Passend dazu habe ich folgenden Artikel gefunden https://www.sueddeutsche.de/medien/think-tank-tagesschau-heute-journal-experten-problematisch-ard-zdf-1.6038630?reduced=true

...zur Frage
Warum gehören Experten in den Nachrichten meistens nicht-neutralen Think Tanks an?

Es würde Zuviel Gegenwind geben, welche die gewünschte Darstellung in Frage stellen könnte.

Es gibt eine Schublade, als Verschwörungstheorien benannt und eingeordnet werden, wer das alles ist, darüber gibt es keine Zweifel, es sind diese Leute die nicht euphorisch mitgehen, sondern hinterfragen.

Einer davon ist sogar der General Kujat, an dem man rummäkelt.

https://www.youtube.com/watch?v=36OH4V97154

Diese ausgesprochene Wahrheit, kommt nun gar nicht gut an.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/thema/verschwoerungstheorien

...zur Antwort

Wieso wird er wahrscheinlich in die USA ausgeliefert?

Wegen dem Vorwurf des Hochverrates.

Assange sitzt ja in England in Haft und diese Land ist ja eng mit den USA verbunden, somit ist das nur ein Scheinhinhalten, der er wird Beizeiten an die USA ausgeliefert und dann wird es Assange gewesen sein.

...zur Antwort
Nein
Die Schweiz arbeitet eng gemeinsam mit der Nato. Würde die Nato im Kriegsfall die Schweiz unterstützen? Auch wenn sie kein Mitglied der Nato sind?

Jeder Angreifer muss vorher ein Nato Land angreifen, somit kommt er nicht zur Schweiz, denn der Bündnisfall waere ausgelöst. Die Schweiz lebt somit wie in Abrahams Schoss und bleibt immer ungeschoren. Nur die Auswirkungen eines eventuellen Dritten Weltkrieges, macht natürlich nicht Halt vor der Schweiz, auch wenn es nur indirekt sein könnte.

...zur Antwort
Warum sind viele frauen so groß wie ich?

Die Durchschnittsgröße erhöht sich, auch bei den Frauen.

Mit jeder neuen Generation werden die Leute grösser. Das liegt wahrscheinlich an der Verbesserung der Lebensverhältnisse, die ja nun mal durch den Zweiten Weltkrieg, nicht die Besten gewesen sein können.

...zur Antwort
warum entlassen die arbeitgeber in deutschland soviele mitarbeiter und wieso gibt es aktuell soviele insolvenzen?

Das Schlimme daran, es wird noch geleugnet.

Die Konkurrenzfähigkeit schwindet mit den hohen Energiekosten. Die Inflation ist somit der Fresser auch von Arbeitsplätzen.

In den letzten 4 Jahren, hat es eine Inflation/Preiserhöhung von 30 % gegeben, das ist es schon gewesen.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/immobilien-bauzinsen-krise-wohnungsbau-experten-100.html

...zur Antwort
Fragen zur Die Rede vom Martin Luther King Jr.?

Hallo,

kann jemanden mir helfen ,Befasse die Texte kurz. Mit einfach Wörtern .

Die Rede

Der "Marsch auf Washington" wurde von vielen verschiedenen Organisationen gemeinsam getragen. Da sie fast alle einen Redner stellen durften, war das Programm sehr lang. Daher war die Vorgabe, dass keine Rede länger als fünf Minuten dauern durfte. Der für das Programm verantwortliche Bürgerrechtler A. Philip Randolph sah King als letzten Redner vor, um ihm die Chance zu geben, seine Redezeit zu überziehen, ohne das Programm durcheinanderzubringen. King bereitete daher eine etwas längere Rede vor. Was er letztlich auf dem Podium sagte, übertraf mit einer Dauer von 17 Minuten den vorgegebenen Zeitrahmen allerdings erheblich.

Die erste Hälfte von Kings Rede ist weitgehend identisch mit seinem Manuskript. In ihr geht es ihm um die Befreiung der Sklaven durch Abraham Lincoln 100 Jahre zuvor und darum, dass die Afroamerikaner immer noch nicht wirklich frei seien. Er spricht von der Rassentrennung und der fundamentalen Ungerechtigkeit, die diese darstelle, von der ökonomischen Ungleichheit, von den Zielen, die erreicht werden sollen, und den schwierigen Umständen und Zeiten, die einige der anwesenden Demonstranten durchlebt hätten. Und er fordert sie auf, weiterzumachen im Vertrauen darauf, "dass unverdientes Leiden erlösend ist".

An dieser Stelle weicht King von seinem vorbereiteten Text ab und präsentiert den visionären Ansatz, der der Rede solchen Symbolcharakter eingebracht hat: "Deswegen sage ich ihnen, meine Freunde, dass ich immer noch einen Traum habe, obwohl wir den Schwierigkeiten von heute und morgen entgegensehen. […] Ich habe einen Traum, dass eines Tages die Söhne von früheren Sklaven und die Söhne von früheren Sklavenbesitzern auf den roten Hügeln von Georgia sich am Tisch der Bruderschaft gemeinsam niedersetzen können. […] Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden. Ich habe einen Traum!"

Mehrere Bücher und Berichte über den "Marsch auf Washington" erwähnen anekdotisch, dass die Gospelsängerin Mahalia Jackson King zugerufen habe "erzähle ihnen von dem Traum" und dass dies King dazu veranlasst habe, so radikal von seinem Manuskript abzuweichen und eine wesentlich längere Rede zu halten. Belegen lässt sich, dass King die berühmten Aussagen über seinen Traum von einem zukünftigen Amerika nicht spontan formulierte, sondern dass er von diesem Traum schon mehrmals zuvor gesprochen hatte. Im Laufe der Jahre hatte er sich einen Vorrat an Redefragmenten und Redeversatzstücken zugelegt, auf die er zurückgreifen konnte. Dies ermöglichte ihm, auf die Reaktionen seiner Zuhörer einzugehen und von seinen vorbereiteten Texten abzuweichen, ohne an Eloquenz einzubüßen oder improvisieren zu müssen.

Kings Metaphern und Vergleiche weisen eine starke biblische Prägung auf. Er zitiert die Bibel zweimal direkt (Amos 5,24 und Jesaja 40,4) und an mehreren Stellen der Rede tauchen Metaphern auf, die sich auf die Bibel beziehen. Auch strukturell gleicht Kings Rede in Teilen der Bibel. Die Bibel ist voller Parallelkonstruktionen, bei denen zwei zusammenhängende Gedanken aufeinander folgen, um den Gesamteindruck zu verstärken. King übernimmt diese Parallelkonstruktionen: auf ganze Sätze bezogen, in metaphorischen Einzelbeschreibungen ("von den Stürmen der Verfolgung misshandelt und von den Winden der Polizeigewalt zum Schwanken gebracht") und in der Wiederholung von Satzstücken in nacheinander folgenden Gedanken- oder Redeteilen, z. B. in der Wiederholung der Zeitspanne in den folgenden Sätzen: "100 Jahre später ist das Leben des negro [Wortlaut der englischsprachigen Originalquelle] leider immer noch von den Handfesseln der Rassentrennung und den Ketten der Diskriminierung eingeschränkt. 100 Jahre später lebt der negro immer noch auf einer einsamen Insel der Armut in der Mitte eines weiten, weiten Ozeans des materiellen Wohlstands."

Vielen Dank Vorraus.

...zur Frage
Fragen zur Die Rede vom Martin Luther King Jr.

https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/rede-von-martin-luther-king-jr-der-traum-von-einer-besseren-welt-92484128.html

Der CIA muss diese Rede nicht gefallen haben, vom Traum des Martin Luther King.

Er wollte alle Leute in den USA auf Augenhöhe sehen, also die Diskriminierung abschaffen und dieses Ansinnen kostete ihm das Leben.

...zur Antwort
Was passierte nach dem Krieg mit Freiwilligen aus anderen Ländern, z.B. den Niederlanden, die in der Waffen-SS dienten? Wurden sie inhaftiert?

Sie bekamen später eine Rente von DE gezahlt als Anerkennung.

https://www.nzz.ch/international/deutschland/warum-zahlt-deutschland-ss-soldaten-rente-ld.1470083

Davon erfährt man wenig.

Hierbei ist erwähnenswert, dass allein 1943 circa 80.000 Ukrainer als Freiwillige angeworben wurden, wobei 17.000 in der SS-Division „Galizien“ für die Deutschen kämpften. Während des 2. Weltkriegs kämpften insgesamt etwa 300.000 Ukrainer auf Seiten der deutschen Streitkräfte.

Geschichte der Ukraine während des Zweiten Weltkriegs

...zur Antwort
War für die Sowjets nicht absehbar dass sie den Afghanistankrieg nicht gewinnen konnten, bzw. hätten sie ihn gar nicht erst geführt wenn sie es gewusst hätten?

Nein, das dachten sie nicht. Aber damit sind sie nicht alleine gewesen, diesen Irrtum unterlagen auch danach die USA, samt ihrer Verbündeter.

https://www.studysmarter.de/schule/geschichte/geschichte-der-usa/usa-afghanistan/

...zur Antwort

Nichts, übertriebener Rummel, mehr nicht.

...zur Antwort
Darf ein Land mit Atombomben machen, was es will, zumindest bis zu einer gewissen Grenze - und die wäre?

Eingeschränkt aber nicht alle Staaten.

Es kommt darauf an, manche Staaten haben den Erstschlag im Programm, andere wiederum nicht, aber als letzte Option muss immer mit deren Einsatz gerechnet werden.

DE hat nur Teilhabe an A Bomben wovon in Büshel ca. 20 Stück liegen. Sie überwachen sie und sollen im Ernstfall, mittels Flugzeuge ins Ziel tragen. Die Zünd-Code liegen allerdings beim US Präsidenten im Schreibtisch.

...zur Antwort
War die neue Ostpolitik richtig?

Ja, sie ist schon überfällig gewesen.

Antworten

Nach der verkrusteten Politik von Adenauer, machte W. Brandt mit dem Kniefall in Warschau ein Ende damit und es trat eine Besserung zwischen Ost und West ein.

Was wollte Brandt mit seinem Kniefall ausdrücken?

So ist es vorher gewesen. Layout 1

Als Bundeskanzler setzt sich Willy Brandt ab 1969 für die Verständigung mit Osteuropa ein und erhält dafür den Friedensnobelpreis. Mit seinem Kniefall in Warschau bittet er am 7. Dezember 1970 im Namen der Deutschen um Vergebung für die Verbrechen des Nazi-Regimes.

...zur Antwort

Ich habe mich in der DDR beklagt, bis hin zur Staatsrat Beschwerde über Fehlverhalten der Behörde in Magdeburg.

Ansonsten habe ich berufliche Ziele mit akribischen Eifer betrieben und bin in der DDR 30 Jahre und dann in der BRD noch einmal 12 Jahre selbständig gewesen.

Mir ging es immer gut und das bis Heute, nur darf das nicht so gesagt werden, man gehörte sonst einer Seilschaft an.

...zur Antwort
Dürfen wir uns wegen all den heutigen Umständen bei unseren Vorfahren bedanken?

Ja, das kann so gesehen werden, denn die Wahlen sagen das aus 1932.

Das klingt überhaupt nicht komisch, das der Börsencrash 1927 in New York in DE 6 Millionen Arbeitslose nach sich zog und das Versprechen der NSDAP unter Hitler, diesen Leuten bei den Reichstagswahlen 1932 Lohn und Brot versprochen hatten, die meisten stimmen bei den Reichstagswahlen dadurch die NSDAP. Die Zentrumspartei half dazu noch aus und Hindenburg erledigte mit der Benennung von Hitler 1933 dann zum Reichskanzler, die Katastrophe, welche dann ausbrach, ist ja hinlänglich bekannt. Die ihr Leben als Gegner Hitlers lassen mussten, werden Heute nicht gewürdigt, sie werden mit zu denn Verursachern gezählt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl_November_1932

...zur Antwort
Was ist falsch daran, wenn man Friedensgespräche für die Ukraine fordert?

Nichts ist daran falsch.

Im Vorfeld ist das zu erkennen gewesen, die Rote Linie mit der Nato Osterweiterung in die Ukraine, wurde nicht beachtet, die Alternative mit der Neutralität und der Garantie dann, wurde genau so verworfen, als damals Adenauer mit den Stalinnoten. Ab Dato erleben wir diesen Krieg nicht mehr kalt, er wird als gerecht von der Seite der Ukraine gesehen, was er ja auch ist, aber er hätte vermieden werden können und daran hatte die USA keine Interesse, das kann sie abstreiten wie sie will, die Tatsachen sprechen es aus. Wer jetzt diesen Krieg noch steigern will und dafür die Waffenlieferungen forcieren möchte, der muss Wissen, das dieser Krieg, der ja mit angezogener Handbremse geführt wird, schon eine Dimension sich steigern könnte und dann?

Die USA wollen Krieg | Jeffrey Sachs - YouTube

...zur Antwort
Die Grünen glauben mehrheitlich, dass die Ukraine gewinnt, aber jetzt hat Russland wieder eine Stadt eingenommen, haben die westlichen Waffen nix gebracht?

Sie Übernehmen, ohne eigene Gedanken sich darüber zu machen, die Vorgaben der USA, die ja daran eine Interesse geäußert hat, eigenes Humankapital zu sparen und dabei den Feind zu schwächen. Somit ist es nicht verwunderlich einen Sieg zu verlangen, der sehr vermessen ist. Der genannte Stellvertreterkrieg, wird ja bestritten, es ist aber einer. Verhandlungen werden ja ausgeschlossen, somit kann es bis dahin, dauern

Der Ukraine-Krieg beruht auf Ausflüchten – The American Conservative

...zur Antwort