Reaktion von Vater gerechtfertigt?

11 Antworten

Du arme. Reisen bildet: Das Leben ist wie ein Buch und wer nicht reist liest bloß die erste Seite. Das sind prägende Erfahrungen die Du dort machen wirst, Erlebnisse die Dir kein Mensch mehr nehmen kann. Sie werden Dich ein riesen Stück selbstständiger machen. Mache die Reise unbedingt.

So nun zu Deinem Vater. Ich würde zu ihm hingehen und das Gespräch suchen. Unbedingt die Emotionen raus lassen und sachlich bleiben. Ich würde ihm sagen, wie sehr wichtig Dir die Reise ist, dass er stolz auf seine Tochter seien kann, da sie selbstständig und mutig genug ist, so etwas zu unternehmen. Das es für Dein weiteres Vorankommen im Leben ein wichtiger Schritt ist und Di ihn über alles liebst, da u.a. seine Erziehung dazu führte dass Du das bist was Di bist. Sag ihm dass Di ihn immer lieben wirst, auch wenn er Dich nach der Reise nicht mehr sehen will, sag ihm dass Dich diese Worte zu tiefst verletzen, Du Dich aber nicht von Deinem Vorhaben abbringen lassen wirst. Egal wie er reagiert, bleib höflich, sag dass Du ihn lieb hast, aber Du Deine Entscheidung getroffen hast und Du Dich unglaublich freuen würdest wenn er das akzeptiert. Wenn nicht, zieh Deine Konsequenzen.

PS: Ich bin damals von daheim ausgezogen, weil mein Vater mir sagte, dass er mich nicht mehr daheim haben wollen würde, wenn ich mir von meinem Ersparten meinen Traum von einem Ami-Schlitten erfüllen würde. Ich suchte mir eine Wohnung, kaufte den Wagen und bereue nichts. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Vater, er verstand es irgendwann dass ich ein Autofreak bin und mir dieses Thema Lebensfreude bringt.

Ich kann Dich in Deinem Vorhaben nur bestärken !!!

Solange es dein Geld ist kannst du machen was du willst.
Der garantiert schnellste Weg wie du ein unglücklicher Mann wirst, ist, indem du dem Ideal deines Vater folgst.

Ich bin optimist daher:

Ich schätze dein Vater will dich beschützen und kann es nicht richtig kommunizieren. Amerika ist definitiv gefährlicher, als Deutschland, vielleicht hat er schlechte Erfahrungen gemacht in der USA und hat Angst, dass dir etwas ähnliches passiert.

Vielleicht hat er auch angst, dass du alleine tausende kilometer weit weg bist und kann sich nicht richtig ausdrücken, daher reagiert er so.

den Part kann ich verstehen.
Jedoch geht mein großer Bruder mit und seine Freundin. Er selbst war in dem Alter bei seiner Schwester in Amerika. Deswegen kann ich ihn da überhaupt nicht verstehen. Vor allem bin ich volljährig? Ich fühle mich wie in der Haut von einem 15 jährigen dass mir teils noch Sachen verbietet werden.

0
@timmytim499

Eltern ist egal, ob du volljährig bist :) Die wollen sich immer um dich kümmern und aufpassen.

Mach ihm klar, dass es das ist was du machen willst und frage ihn, warum er dagegen ist, dass du es machst. Wichtig: Mach es besser als er. Auch wenn er emotional und wütend wird, bleibe gelassen und offen :)

0
. Er ist damit so garnicht einverstanden

mit 19 Jahren muss er damit auch nicht mehr einverstanden sein. Er hat nur was mitzureden wenn er den Spaß finanzieren muss.

Er sagt er will unbedingt mit mir reden darüber und dass es keine gute Idee ist.

dann rede mit ihm, höre seine Argumente an, überdenke die und triff dann eine Entscheidung zu der zu stehst - mit allen daraus folgenden Konsequenzen. Willkommen im Leben eines Erwachsenen ;-)

und wenn ich jetzt in die USA gehe für ein paar Monate brauche ich nicht mehr zurückkommen

dann tu das nicht. Suche dir eine Wohnung . du musst ja nicht mehr ins Elternhaus zurück ziehen.

lol 1000 euro für nen roadtrip? ernsthaft? das reicht hinten und vorne nicht. mach eine ausbildung oder dein studium, dann kannst du danach immer noch urlaub machen.

Wer solche Sätze als Vater raus haut, hat für mich als Vater völlig versagt.

Du hat einen krankhaft manipulativen Vater.

Trotz seiner Drohung wird er bis zum Abschluss deiner Erstausbildung für dich unterhaltspflichtig sein. Kannst du jederzeit einklagen. Dein Anwalt kann Prozesskostenhilfe beantragen, wird er auch. Haben deine Eltern genug Geld werden sie den Anwalt dann auch noch bezahlen müssen.

Bitte geh auf deine Reise, solche Väter braucht kein Mensch.

Es ist davon auszugehen, dass dein Vater sein Eigentor einsehen wird.

Letztlich ist es aber seine Sache ob er sein Kind wegen eigener Blödheit nicht mehr haben will. Heute erpresst er dich mit deiner Reise, morgen gestärkt durch seinen Erfolg, wenn du nicht gehst, wird es dein Partner oder was auch immer sein.

Dein Vater braucht Grenzen und einen Psychiater, dich braucht er offenbar nicht.

Wer so redet wie dein Vater liebt ganz sicher nicht sein Kind. Solche Menschen lieben nur sich selbst.

Was sagt denn deine Mutter dazu?

Für mich wäre so ein Auftritt meines Mannes gegen unsere Kinder ein klarer Scheidungsgrund.

Abgesehen davon, hätte ich einen so tickenden Mann gar nie geheiratet.