Geh bitte zum Arzt.

Das Korsett nicht tragen dürfte nicht die beste Idee sein.

Du darfst aber sicher gelegentlich ein Schmerzmittel nehmen.

Die Schmerzen kommen wahrscheinlich von der Reaktion auf das Korsett. Das Korsett zwingt die Wirbelsäule in eine dir ungewohnte Position. Das kann durchaus zu Schmerzen führen.

...zur Antwort

Das ist keine Rasse!

Warum nur kauft man von Vermehrern einen völlig verbauten Hund und fragt dann nach einer Rasse die es gar nicht geben kann?

Und nein ein Labrador ist da nicht zu sehen.

...zur Antwort

Nach meiner Erfahrung tun das Hunde und andere Tiere, die Besitzer haben, die den Unterschied zwischen Tyrannei/ Tierquälerei und kompetenter Erziehung nicht kennen.

Armer Hund..

Tu das was du schon längst hättest tun sollen, suche umgehend eine gute Hundeschule oder noch besser, suche einen Platz für den Hund wo man weiss, wie man mit Hunden umgeht.

...zur Antwort

Glaube kaum, dass ihr das Problem gelöst bekommt.

Hund oder kein Hund ist ähnlich elementar wie Kinder oder keine Kinder.

...zur Antwort

Schon wieder ein Tierarzt, der angeblich völlig unfähig ist..

Das ist ein abgebrochener Zahn der fault.

...zur Antwort

Nachstellung ist ein sehr perfide Straftat. Wird man wie eine Vergewaltigung nicht wieder los. Das Trauma bleibt.

Täter bekommen maximal 3 Jahre die Opfer bekommen lebenslänglich!

...zur Antwort

Das ist individuell sehr verschieden. Es gibt sehr reife 16-jährige und sehr unreife sogenannt Erwachsene.

...zur Antwort

Erkundige dich, ob die Freunde für ein grosses Geschenk zusammen legen. Wenn ja, steuerst du da auch etwas bei.

Du kannst dem Freund auch ein Geschenk nach Hause zukommen lassen.

Nur zu einem Geburtstagsfest gehen und nichts schenken geht gar nicht.

...zur Antwort

Ich bin Schweizerin und wie @Giovanni47 schon seit 11 Jahren dabei.

...zur Antwort

Ganz realistisch 5-6 x 15 Minuten. Mit zunehmendem Alter auch länger den Bedürfnissen des Welpen angepasst.

Man darf mit einem Welpen auch länger draussen sein, wenn man ihn trägt und sich dann mit ihm in eine Wiese setzt oder SozialisationsTraining macht. Also wenn man ihm ÖV, Einkaufszentrum , Bahnhof, ÖV etc. zeigt.

Die 5 Minuten Regel bezieht sich auf die ungefähre Dauer eines Gassi Ganges, nicht auf die Bewegungszeit des ganzen Tages.

Wichtig ist, dass man dem Welpen sein Tempo lässt die Welt zu erkunden. Darauf achtet wann er müde und überfordert ist. Dann nimmt man ihn hoch und bringt ihn an einen ruhigen Ort.

Beim Welpen geht es nicht darum, dass er von A nach B läuft sondern, dass er die Welt erkunden darf und muss.

Wenn man Welpen beim Züchter hat aufwachsen sehen, käme man nicht auf die Idee einen Welpen überbehütet und von der Welt abgetrennt aufwachsen zu lassen.

Ein guter Züchter steht den Hundekäufern gerne für Fragen zum Wohl seiner Welpen mit Rat und Tat zur Seite.

...zur Antwort

Das Veterinäramt ist die falsche Adresse.

Zuerst einmal ist es wohl kaum erlaubt im Wohngebiet so viele Hunde zu halten.

Also erkundige dich bei deiner Wohngemeinde.

Hunde dürfen höchstens eine Stunde pro Tag bellen und so viel ich weiss auch nicht am Stück.

Hier ist bei euch das Ordnungsamt zuständig. Auch für das regelmässige Abhauen der Hunde.

...zur Antwort

Ganz ehrlich, kauf dir ein Buch oder lies es im Internet nach.

Stelle hier gezielt Fragen die du nicht im Netz findest.

GF ist eine Seite wo man sich gegenseitig hilft, nicht eine Seite für, ich bin zu faul für Google Suche.

...zur Antwort

Freund eifersüchtig auf Hund und verhält sich missbräuchlich - was tun?

Mein freund hat mir einen Hund gekauft, wobei es uns beiden gehört.

Ich meinte damals, dass ich denke, dass mir ein Hund guttun würde, da ich momentan Schwierigkeiten mit dem Umzug in eine neue Stadt hatte und mich manchmal einfach nicht traute alleine rauszugehen, ohne Begleiter und bisschen depressiv bin. Mein freund meinte damals, dass es unlogisch ist, entschied sich aber später doch dazu, dass es eine gute Idee sei. Dann holte er den Hund. Er sagte zwar dass es meiner ist, aber das stimmt nicht da er oft über ihn entscheidet und auch nicht wie abgesprochen bei mir abgeben will.

seitdem bereicherte dieser süße Welpe mein Leben. Ich kümmerte mich gerne um ihn und war überrascht über mich selber, da ich mich so diszipliniert u fürsorglich nicht kannte. Vielleicht liegt es an der bedingungslosen Liebe und dieses niedliche Schwanzwedeln.

aber leider bringt diese tierliebe auch Nachteile mit sich. mein freund (der schon bevor wir den Hund hatte sowas äußerte u befürchtete) fand, dass ich mich mehr um den Hund kümmere als ihn. Aber da war er auch noch ein Baby, ein Welpe. Da ist es doch klar, dass ich mich sorge um ihn vor allem in der Zeit der Stubenunreinheit! Außerdem war ich immer diejenige, die die „drecksarbeit“ tun sollte wie zb Kot und Pinkelpfützen zuhause aufwischen, oder draußen Kot sammeln, gassi gehen, Baden etc. Für mich eig nicht schlimm, da sowas normal ist, aber wenn er sich um nix kümmert und den Hund draußen eher als Nutzen sieht und der Hund als Zweck dient, angesprochen zu werden oder sogar zu profitieren (viele sind seeeehr nett zu uns, so kenn ich die Menschen gar nicht ehrlich gesagt, manchmal lassen sie uns vor und wir genießen richtig Privilegien 😅).
also ist es normal dass man nicht mehr so viel mit dem Partner kuschelt wenn der sich um eh nix kümmert und alles an einen selbst hängen bleibt.

naja, nun bemerkte ich des Öfteren dass immer wenn ich mit dem Hund kuschelte und mein freund sauer wurde oder schlecht drauf war, er den Hund einfach von mir wegzog und ihn beleidigte und rum schubste. Er meint er mache das aus Spaß und er ist „nur“ ein Hund. Aber ich finde, dass ich dadurch keine Schutz zum Hund mehr signalisiere, denn mein freund ist ja der „stärkere“. Mich nervt das richtig ! Andere Male wurde er sogar richtig grob und schrie ihn an, drückte ihn (als „Dominanz“ Zeichen) ohne jeglichen Grund bzw wenn er ihm Sitz sagte und der Hund nicht auf ihn hörte; aber ist ja auch ein Welpe und evtl mal kurz zu mir, Mami, hingezogen (da ich mich ja auch viel um ihn kümmere, is ja normal dass er sich mehr bindet). Ich empfand es als Eifersucht und als ob ER den Hund kontrollieren wollte. Wann anders hatten wir mal einen Streit und als ich aus Trauer mit meinem Hund kuscheln wollte, zog er ihn weg und tat ihm weh durch das rumschubsen. Der Hund hatte Angst, und seitdem hört er nicht mehr so auf mich. Manchmal wenn ich ihn rufe, schaut er zu meinem freund, als warte er auf sein OK. Ich fühle mich in meiner Autorität untergraben !

...zur Frage

Der Typ ist ein böser Psychopath!

Verschwinde von da so schnell du kannst und zieh ganz weit weg.

Wenn du kannst, nimm den Hund mit!

...zur Antwort

Er ist Schwarz &' ich weiß?

Hallo ihr Lieben, Ich habe derzeit etwas das mir auf dem Herzen liegt was ich loswerden muss, aber in meinem Umfeld nicht kann. Ich habe jemanden kennengelernt, der mir direkt gefallen hat &' bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe. Ich habe angefangen Gefühle aufzubauen, &' habe mich in ihn Verliebt. Er hat diese Gefühle erwidert &' nun sind wir Zusammen. Jetzt zu meinem Problem.... Er hat eine andere Hautfarbe, &' einige in meinem Umfeld reagiert anscheinend ein wenig allergisch darauf. Mein Nachbar sagte ich seihe bei ihm unten durch..andere fragten ob sie einen seefehler haben &' Mein Vater sagte mir er könne das nie akzeptieren.. &' ich stehe wortwörtlich zwischen Tür &' Angel. Meine Mutter, Schwester &' mein Bruder scheinen nichts dagegen zu haben &' wollen das ich glücklich bin. Mir war von vornerein klar das wir als "Gemischtes Paar" mit Diskriminierung zu kämfen haben werden, aber das uns jeder versucht steine in den weg zu legen macht mir ein wenig zu schaffen. Ich habe das gespräch zu meiner Mutter &' meinem Vater gesucht.. Und im endeffekt kam raus das mein Vater rechts angehaucht ist und einen Schwarzen Mann an meiner seite nicht akzeptieren kann, und möchte..Meine Mutter hat mir gesagt das sie möchte das ich glücklich bin, auch wenn es mit ihm ist. &' jetzt heißt es die zeit zusammen durchzustehen, bis unser beider Umfeld damit klarkommt... Nur wie mache ich das? Wie schaffe ich es das durchzuhalten? Ich Liebe ihn wirklich &' habe keinerlei zweifel was unsere beziehung betrifft aber wie schaffe ich es die anderen davon zu überzeugen das daran nichts verwerfliches ist?

...zur Frage

Geht es nur um die Hautfarbe oder geht es auch um Aufenthaltsstatus, keine Ausbildung, kein selbst verdientes Geld, Integration etc.

Wenn es nur um die Hautfarbe geht, kann man getrost sagen, ich liebe ihn, wer sein Leben mit mir teilen will ist herzlich willkommen.

Stehen da Probleme wie Aufenthaltstitel etc. tust du sehr gut daran, dir realistisch die Warnungen deines Umfeldes zu Herzen zu nehmen.

Wenn zwei so gegensätzliche Kulturen aufeinandertreffen braucht es immer sehr viel Entgegenkommen und Verständnis beider Partner. Familiengründung und Mischlingskind sein, ist sehr belastend für zukünftige Kinder, weil sie nirgends dazu gehören.

Ist der Vater ein Vater mit dunkler Hautfarbe, der nicht gerne arbeitet und aus allen anderen Gründen als der Liebe eine Partnerin gesucht hat, für einen Aufenthaltstitel etc. ,wird es richtig schlimm.

Aber ja, im Grunde bringen alle Warnungen und Einwände nichts, wenn die rosa Brille im Gesicht klebt.

Hab den Mut realistisch und ehrlich zu prüfen was du willst und was du bereit bist, vor allem kannst, zu tragen.

...zur Antwort