Papa verstorben, Kostenübernahme zum Grab?

6 Antworten

Hallo,

mein herzliches Beileid erstmal. Das ist eine Situation, die immer wehtut. Umso schlimme, dass man sich gerade dann um solche formalen Dinge kümmern muss.

Mein Vorschlag für Dich, wenn Du einen Ort suchst und trotzdem Geld sparen willst, auch im Hinblick auf die Grabpflege, die über 25 oder 30 Jahre ganz schön ins Geld gehen kann: eine Baumbestattung, am besten in einem Friedwald. Da hast Du einen Ort, an dem Du trauern kannst, meist noch besser als auf einem Friedhof voll Urnengräber. Die Bestattung ist günstiger, Du brauchst keinen Grabstein und keine Grabpflege. Google mal nach Friedwäldern in Deiner Gegend.

Das ist eine wunderschöne Idee, ich habe schon viel darüber gelesen und auch Dokus gesehen, ich möchte auch einmal so bestattet werden!

0

das tut mir sehr leid für dich .... aber wenn du mehr willst als diese anonyme Beerdigung dann mußt du das Geld privat aufbringen, aus der Familie. ..... Bist du denn die einzige Angehörige ? Ist da sonst niemand mehr an Familie der was dazugeben könnte ? Wenn mehrere Leute zusammen legen reicht es vielleicht für ein einfaches Urnengrab. .....

Ich habe noch Geschwister, sie sind zwar nicht Papas leiblichen Kinder aber er hat sie von klein auf mit großgezogen, ich würde meine Familie darum bitten zusammen zu schmeißen, aber ihnen reicht eine anonyme Beerdigung und das möchte ich wirklich nicht.

0
@PennyCandy

Hast du schon mit dem Bestatter darüber gesprochen was du gerne möchtest ? Er kann dir ja sagen was das günstigste Urnengrab kosten würde und vielleicht bietet er dir Ratenzahlung an wenn du das Geld nicht sofort komplett hast ......

0

Mein herzliches Beileid.

Ich kann dich völlig verstehen und das ist keineswegs seltsam, dass du ein eigenes Grab für deinen Vater möchtest!

Du kannst sicher einmal bei der Kirche nachfragen, vielleicht haben die eine Lösung, durch eine Spende oder dergleichen.

Du kannst dein Anliegen auch direkt bei einem Bestatter vorbringen, vielleicht hat er dir eine Lösung.

Du fragst in deinem Bekanntenkreis nach, ob dir jemand helfen kann.

Alles Gute!

Papa hat zwar sehr an Gott geglaubt, war aber nie in einer Kirche also kann ich da auf eine Unterstützung nicht hoffen, aber vielen Dank

1
@PennyCandy

Vielleicht bist ja du in einer Kirche. Liebend gerne durfte ich dir einen Rat geben. Mach es gut.

0

Erst mal mein herzliches Beileid!

Das was du meinst ist ein anonymes Grab, wenn du ein Urnengrab für deinen Papa haben willst, kommen etwa 1000 - 2000 Euro auf dich zu, je nach Stadt/Friedhof. Damit ist aber noch nicht Schluss, du musst ja regelmäßig so ein Grab auch pflegen!

Alles Gute für dich ...

30 Jahre Grabflege, das hat mir der Bestatter schon gesagt, aber ich brauche meinen Ort zum trauern ja auch unf ich plege und liebe meinen Papa auch noch in 30 Jahren! :)

1

Wenn du dir den Luxus eines Grabes leisten möchtest so musst du auch dafür aufkommen. Stiftungen oder der gleiche n gibt es nicht.

Bitte Freunde und verwandte deines Vaters dir da auszuhelfen. Viele Beerdigungsinstitute bieten auch Ratenzahlungen an

Was möchtest Du wissen?