Hundefutter, gekocht und roh - in welchem Zeitabstand füttern? (Gemüse!)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gebe sowohl rohes als auch gekochtes Gemüse ins rohe Fleisch, nur nicht beides zur selben Zeit. Das wird wunderbar vertragen. Bis auf Kartoffeln verträgt meiner allerdings alles auch roh. Deiner scheint aber doch ein Sensibelchen zu sein, und Du solltest einfach mal ausprobieren, ob das klappt.

Wenn Du viel Pansen fütterst, kannst Du aber Gemüse auch zu großen Teilen weglassen. Manche Hunde kommen mit Pansen einfach besser klar.

Und Blättermagen nicht vergessen :) Stinkt zwar mehr als Pansen ist aber super Nährreich.

2
@blackAPBT

Also an Tagen, an denen er grünen Pansen und/oder Blättermagen bekommt, fütter' ich kein Gemüse! Aber ich kann ja schlecht jeden Tag Blättermagen füttern, das wird doch zu einseitig.

0
@Beutelkind

Ich füttere das was ich da habe und fast jeden Tage ist Pansen/Blättermagen mit bei. Einseitig wäre es nur wenn es nichts anderes gäbe, aber da bei den "Abfällen" alles mögliche bei ist hab ich das Problem nicht. Jeden Tag oder jeden 2-3 Tag Pansen/Blättermagen ist besser als Obst/Gemüse, da dies meist ungenutzt ausgeschieden wird.

2

Ja, angegartes bzw. gekochtes Gemüse kannst du ohne Probleme zeitnah, also zusammen mit rohem Fleisch füttern, die Verdauungszeit ist da gleich. Du darfst halt nicht rohes Fleisch oder Dosenfleisch mit Trockenfutter mischen, denn da sind die Verdauungszeiten sehr unterschiedlich und das kann dann zu Magenproblemen führen.

Ich muss sämtliches Gemüse kurz andünsten pürrieren und dann unter das Fleisch mischen weil meine Fellnasen es ohne Fleisch gar nicht futtern würden.

Das hab' ich schon oft gehört! Ich glaub', meiner futtert das auch nur, weil er es von klein auf an so kennt. Außerdem koch' ich das Gemüse immer in Hühnerbrühe und für schöne, fette Hühnerbrühe macht er alles :)

2

Richtig Barfen?

Hallo,

Ich geh jetzt meinem Labi seit 4 Tagen Barf (oder versuche es zumindest). Zuerst habe ich Trocken Futter und Rohes Fleisch mit Äpfeln gegeben und heute bekommt sie nur noch Fleisch. Nun hat mir heute jemand gesagt dass man da viel Falsch machen kann... Ich geb ihr das Fleisch roh und wechsle es, dazu bekommt sie dann eine Sorte obst oder Gemüse (Äpfel, Karotten, Bannanen und Kartoffeln hab ich ihr schon gegeben), darunter mische ich dieses "Barfers Best" Pulver und Leinöl. Das Gemüse Blounchiere ich teilweise (je nach sorte). Ist das richtige so? Ich habe schon viel gelesen ,aber nicht wie viele Sorten Obst und Gemüse man geben soll. Und ich will ja nichts falsch machen ;)

Danke schon mal für alle Antworten :) Lg xXSunshine97

...zur Frage

Rohes Fleisch an Hunde?

Darf man ein paar hähnchen filet reste auch roh dem hund füttern oder sollte man es besser vorher anbraten?

...zur Frage

Unterschied zwischen mett und rohem Fleisch?

Man hört ja immer wieder, dass man schweinefleisch nicht roh essen sollte.. Wo liegt jetzt der Unterschied zwischen nicht ganz durchgebratenem schweinefleisch und mett, was ja auch rohes Fleisch ist?

...zur Frage

Was füttern, wenn barfen nicht geht?

Hallo liebe Freunde der artgerechten Hundeernährung! :)

Nach meinen kürzlich gemachten Erfahrungen in der Hundepension tauchte die Frage auf, welche Alternativen es ausnahmsweise zum barfen geben könnte... Die eine Woche ging so gerade, das barfen aufrecht zu erhalten, aber ich wüßte schon gerne einige Alternativen ohne Getreide und mit viel Fleisch. Daher bitte ich Euch um Eure Erfahrungsberichte!

Lieben Dank und liebe Grüße vom Beutelkind!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?