Nachtruhe gestört durch Hundgebell... Was tun?

Hallo!

wir haben hier ein riesen Problem! Meine Frau und ich haben uns den Traum erfüllt und ein Haus gebaut, jedoch wohnt zwei Häuser weiter ein sehr großer Hund der wirklich Tag und Nacht nur draußen lebt, egal bei welchem Wetter und Temperaturen. Nun haben wir das Problem, dass wenn er bellt dies wirklich durch Mark und Bein geht. Trotz geschlossener Fenster hört man diesen sehr lauten und tiefen "Ton".

Ich bin absoluter Tierfreund und möchte behaupten, dass der Hund dies nicht mit absicht macht. Wenn meine Frau und ich jedoch nachts nicht mehr schlafen können, da der Hund von 1-5 Uhr alle 5-20 Minuten mal bellt und man denkt er stehe direkt neben einem geht das gar nicht mehr! Hier hört der Spaß auf. Wir sind beide Vollzeitberufstätig und brauchen unseren Schlaf!

Wie ist das dann wohl erst im Sommer, wenn wir mit offenen Fenster schlafen müssen, da wir unter dem Dach unser Schlafzimmer haben...

Ich möchte mir in der Nachbarschaft nicht gleich Feinde machen aber das geht definitiv nicht! Welche Möglichkeiten habe ich? Handelt es sich hierbei schon um die Störung der Nachruhe? Wenn ich die Polizei hierfür rufe muss der ja auch bellen... und man weiß ja wie das so ist mit solchen Situationen... auf einmal ist alles ruhig ;-)

Den Besitzer treffe ich irgendwie auch nie an. Ist es sinnvoll erstmal ein "Bell-Tagebuch" zu führen? Ist so etwas aussagekräftig?

Bringt es etwas, in so einer Situation um 2 Uhr morgens die Polizei zu rufen?

Habt vielen Dank!

lg

...zur Frage

Ich würde vor allem mal das Veterinäramt benachrichtigen. So viel Bellen ist ein Zeichen dafür, dass es dem Hund nicht gut geht.

...zur Antwort

Warum habt ihr denn panische Angst? Sieh mal, obwohl Dein Bruder den Hund auf aggressivste Art attackiert hat (ein Stein kann tödlich sein), hat der Hund nur seine Hose zerrissen, obwohl er ihm sehr viel mehr hätte antun können. Wie nett war dieser Hund, Euch nur eine Lektion zu erteilen mit seinem Angriff. Was wäre passiert, wenn Ihr ihn einfach in Ruhe gelassen hättet? Ganz sicher gar nichts!

Also stell Dir die Szene vor, wie sie damals war. Sag Deinem Bruder, er solle keinen Stein werfen, sondern still auf den Boden schauen. Dann stell Dir vor, der Hund geht einfach gemütlich seiner Wege. So passiert es eigentlich immer, wenn man einen Hund in Ruhe lässt. Selbst wenn er bellend auf einen zuspringt, will er nur das eine: Abwehr und nicht beißen.

Wenn Du Deine völlig unbegründete Angst überwindest, kannst Du eine tolle Beziehung zu dem neuen Hund haben. Ich rate Dir, die Szene jeden Tag durchzuspielen, und Du wirst sehen, dass die Angst allmählich abfällt.

Viel Glück und viel Spaß mit dem Kleinen!

...zur Antwort

Man könnte denken, Hunde seien einfache Wesen, die leicht glücklich zu machen sind. Tatsächlich sehe ich Hunde, die schon zufrieden sind, einfach mit ihrem Herrchen zusammen zu sein, weil da eine starke Verbindung ist. Wenn die Auslastung nicht so gegeben ist, so wird das zweitrangig. Ansprache, körperliche Nähe, Pflege, ein wenig spielen, das sind Dinge, die einen Hund sehr glücklich machen können.

Ein Straßenhund, der satt ist, ist vielleicht für den Moment glücklich, aber sicher nicht in seinem Leben. Konkurrenzkämpfe und ständige Not zehren so sehr, dass er gar kein richtiges Rudel gründen kann, so wie die Wölfe, die ungestört in den Weiten der Wälder leben und immer zusammenbleiben.

Hochgezüchtete Hunde, die so einen starken Arbeitsdrang haben, dass sie bei einem normalen Hundealltag verkümmern, sind natürlich auch nicht glücklich. Man merkt das den Tieren aber auch an, wenn man nicht völlig die Augen verschließt, oder sich von Hundeflüsterern einreden lässt, der Hund sei dominant, weil ihn der normale Spaziergang nicht zufrieden stellt und er randaliert und andere Hunde mobbt.

Bei einem kranken oder verhaltensauffälligen Hund würde ich immer in Betracht ziehen, dass er aus irgendeinem Grund nicht glücklich ist. Darum ist es so wichtig, die Tiere als beseelte Wesen zu betrachten, nicht durch und durch menschlich, aber doch in vielen Dingen ähnlich.

Auch wenn manches schief läuft, so ist doch derjenige Hund am ehesten glücklich, dessen Halter sich fortwährend Gedanken macht und nicht selbstherrlich glaubt, der tollste Hundehalter auf Erden zu sein, fehlerlos und ohne je einen Grund zu sehen sein Verhalten zu reflektieren.

Einen Hundepartner für unsere Hunde zu ersetzen, ist schon eine hohe Kunst, in sozialer Kompetenz haben wir Menschen noch viel zu lernen. ;-)

...zur Antwort

Bei mir war der Würgereiz auch irgendwann vor Jahren weg. Selbst wenn mir noch so übel ist, nützt der Finger im Hals nichts mehr.

Dieses raue Ding da im Hals würde ich nicht zu wichtig nehmen. Gegen Schluckbeschwerden gibt es viele Hausmittelchen, wie Ingwer und guten Imkerhonig. Vielleicht ist es danach auch nicht mehr rau. Aber wahrscheinlich ist es immer schon da gewesen. Ich hab mich wegen sowas mal total blamiert. Man fummelt sich ja nicht täglich in den Körperöffnungen rum, und weiß gar nicht, was da so alles vorhanden ist ;-).

...zur Antwort

Did know, weil sie jetzt spricht. Bei der indirekten Rede spricht sie ja schon in der Vergangenheit, und der Kinobesuch liegt noch weiter zurück.

Ich würde allerdings "He knew..." schreiben.

...zur Antwort

Wenn er auf Dich zugeht und knurrt, ist er sehr wahrscheinlich unsicher und will Dich nur von seinem Frauchen fernhalten. Das Beste ist dann, einen Bogen um die Beiden zu machen und dabei wegzuschauen. Damit signalisierst Du ihm nach Hundeart, dass Du an einer Konfrontation kein Interesse hast.

Allein die Tatsache, dass Du aber schon mal unbeschadet an ihm vorbeigekommen bist, zeigt ja, dass von dem Tier keine Gefahr ausgeht. Das wäre auch sehr verwunderlich, denn welche Frau führt heute noch einen gefährlichen Rottweiler durch die Straßen? Von ihrer Veranlagung her sind das sehr nette Hunde.

...zur Antwort

Meine Freundin hat einen Kleinspitz, der sich genauso verhält. Ein Teufel im Pelzmantel. Den einzigen Rat, den ich Dir geben kann, ist, den Spitz sehr gut zu beschäftigen. Das sind unglaublich intelligente Hunde, die ihre Fähigkeiten auch zur Schau stellen wollen. Ich denke, wenn da Potential ausgeschöpft wird, hat er es nicht mehr so nötig, den anderen zu drangsalieren.

Ein tolles Bild! :-)

...zur Antwort

Weiß der Tierarzt denn, dass er Magenprobleme hat? Ich bin mir nicht sicher, ob Metacam da die beste Wahl ist. Bei meinem Hund waren die Schmerzen nach wenigen Stunden besser. Ganz genau kann man das nicht sagen, weil er währenddessen lag. Wenn er aufstand, war es aber dann schon besser.

...zur Antwort

Da die Welpen häufig Huskymischlinge sind, kommt es darauf an, wie geschäftstüchtig der sogenannte Züchter ist. Zwischen 500,- und 2000,- wirst Du wahrscheinlich alles finden.

...zur Antwort

Hast Du Dir diesen Film schon mal angeschaut? Vielleicht erkennst Du, was Du verbessern kannst.

https://www.youtube.com/watch?v=AvUvThinDhk

...zur Antwort

Deine Rechte würde ich in dem Fall mal außen vor lassen, denn der Schrank ist ja wohl nicht so ohne weiteres zu entfernen, und die Türen ganz wegmachen nicht in Deinem Sinn, vermute ich.

Ich würde die Schrankwand mit 70%igem Alkohol abreiben und dann Socken mit Salz füllen und im Schrank verteilen. Jeden Morgen, wenn Du lüftest, den Schrank auch kurz öffnen.

Dieser Umstand dürfte leichter wiegen, als der Ärger, den man hat, wenn man sein Recht durchzusetzen versucht. Ich würde aber den Vermieter mal ganz arglos fragen, ob ihm dazu auch noch was einfällt ;-).

...zur Antwort

Wenn ein Kind auf einem fahrenden Zug einen Ball hüpfen lässt, dann bewegt sich der Ball für das Kind auf dem Zug auf der Stelle. Für ein Kind, das die Szene von der Seite beobachtet, fliegt der Ball aber mit dem Kind an ihm vorbei. Die Geschwindigkeit ist also relativ zum Betrachter.

Wenn er das versteht, kannst Du ihm Hawkings "Kurze Geschichte der Zeit" kaufen, da ist es sehr gut illustriert und aufgebaut, so dass er mit der Zeit mehr und mehr verstehen wird.

...zur Antwort

Dein Hund ist jetzt erwachsen. In der Natur gehen sich Rüden fremder Rudel weiträumig aus dem Weg. Dazu dienen die Markierungen der Reviere. Die Konfrontation, die wir Menschen ständig herbeiführen, bewirkt, dass es zu Auseinandersetzungen kommt, die lebensgefährlich werden können.

Lass Deinen Hund bitte außen laufen und mache vorerst einen großen Bogen um andere Rüden. Er muss das Gefühl bekommen, dass Du eine Begegnung meidest, um Dir vertrauen zu können. Bei meinem hat das sehr schnell gewirkt. Er war sogar von zwei Schäferhunden gebissen worden. Inzwischen hat er gelernt, Schäferhunde zu unterscheiden. Das ist etwas, was ein Hund, der durch Gewalteinwirkung zu Meideverhalten gezwungen wird, schwerlich lernen kann.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Sehr glatte, schwere Haare locken sich nicht so leicht. Sogar mit dem Lockenstab kann man da Pech haben. Für sie wäre es besser, die Haare mit einem Festiger einzudrehen und trocknen zu lassen.

...zur Antwort

Wenn der Hund alt ist, kann es sein, dass er jetzt Schmerzen hat. Und sie hat vielleicht nicht dran gedacht, dass sie noch die Gardinen waschen wollte und ärgert sich jetzt... Who knows... Warum fragst Du sie nicht einfach?

...zur Antwort

Man kann nicht jeden Hund allein lassen, je nach Vergangenheit und Charakter. Auch die Art der Bindung zum Halter spielt eine Rolle.

Was bei Deinem Hund nun der Auslöser ist, kann man so aus der Ferne nicht beurteilen. Das wäre aber nötig, um helfen zu können.

...zur Antwort

Ich würde ein feuchtes Geschirrtuch ins Eisfach legen und alle Stunde im Liegen umlegen. Das Gelenk muss ja nicht ununterbrochen gekühlt werden.

...zur Antwort

Auch Hunde fressen nicht alles. Meiner hat das Trockenfutter auch verweigert, das er bis dahin bekommen hatte. Ich habe dann anderes gekauft. Richtig gern gefressen hat er dann aber erst frisches Fleisch. Dabei bin ich dann geblieben.

http://drei-hunde-nacht.de/barf_fuer_hunde.html

...zur Antwort

Erstmal ist es völlig in Ordnung, aufgestellte Ohren schön zu finden, denn der Hund an sich hat ja von Natur aus stehende Ohren.

Der Grund, weshalb das Kupieren abgeschafft wurde, ist, dass der Heilungsprozess, nicht unbedingt der Schnitt selbst, schmerzhaft und langwierig ist.

Wirklich konsequent ist das natürlich nicht, denn auch Schlappohren können eine Quälerei darstellen, weil sie schlechter durchlüftet werden und so eher zu Infektionen und Pilz-, bzw. Parasitenbefall neigen. Aber die Züchterlobby ist einfach noch zu mächtig, als dass man da einen Riegel vorschieben würde.

...zur Antwort

Ich gebe sowohl rohes als auch gekochtes Gemüse ins rohe Fleisch, nur nicht beides zur selben Zeit. Das wird wunderbar vertragen. Bis auf Kartoffeln verträgt meiner allerdings alles auch roh. Deiner scheint aber doch ein Sensibelchen zu sein, und Du solltest einfach mal ausprobieren, ob das klappt.

Wenn Du viel Pansen fütterst, kannst Du aber Gemüse auch zu großen Teilen weglassen. Manche Hunde kommen mit Pansen einfach besser klar.

...zur Antwort

Der wird wahrscheinlich nicht Nein sagen. Sehr wählerisch scheint er ja nicht zu sein ;-).

Mal im Ernst: Sei Dir doch ganz einfach zu schade für so´n Mist!

...zur Antwort

Na jeder Hund hat doch eine andere Statur und auch Haut. Basker hat im Salz oft aufgejault, Risse oder gar blutige Risse hat er aber nie gehabt. Da musste ich meine Barsoihündin ganz anders schützen.

Bei Kindern habe ich ganz tiefe Risse an den Zehen sehr effektiv mit Senföl geheilt. Das ist wirklich ein Wundermittel. Gibts beim Inder oder im Internet. Es kann ein bisschen brennen, hilft aber sehr schnell.

...zur Antwort

HILFE! Habe ich sie zu viel genervt mit meinen Problemen?

Ich habe seit einiger zeit viele Probleme, mit svv, depressionen etc. Jedenfalls hab ich meiner "besten" Freundin (aus meiner Sicht, aber sie hat freunde die ihr um einiges näher stehen) das anvertraut, und sie meinte auch 'ich bin immer für dich da', doch ich hab das Gefühl sie hat keine Lust mehr auf mich. Am Mittwoch hatte ich total den Nervenzusammenbruch, ich hab versucht die tränen zu unterdrücken, doch ihre beste Freundin meinte plötzlich zu mir 'laura alles in Ordnung?' , ich bin in tränen ausgebrochen und bin aus der klasse gerannt. 20 Sekunden später kam sie mir hinterher, ich wollte wegrennen doch hatte die kraft nicht, sie hat mich zu ihr gezogen, und hat meine Hand gehalten und meinte 'es kümmert sich Niemand um dein Leben, Ich auch nicht, mich interessiert dein Leben nicht, und dich hat meins nicht zu interessieren, es wird sich niemand für dich opfern. Du kannst niemand zwingen sich um deine Probleme zu kümmern.' Das hatte mich so fertig gemacht, weil es wirklich verletzend war. Was meint ihr dazu, findet ihr das verletzend ? Was würdet ihr tun? -ich hab sie mal gefragt ob ich ihr unwichtig sei, nach mehr als 48 Std hat sie nicht drauf geantwortet, dann hab ich geschrieben 'sorry das ich gefragt hab.' Sie meinte 'ne ist schon okay' du dann kam 'hä ich versteh die Frage nicht'. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Hab ich sie vielleicht zu viel genervt damit? Wie kann ich das wieder gut machen?

...zur Frage

Mit Depressionen können die meisten Menschen nicht umgehen. Deswegen gibt es ja Spezialisten dafür. Deine Freundin ist völlig überfordert mit Deinen Problemen, das wollte Dir ihre Freundin damit sagen. Sehr geradeheraus, aber immerhin weißt Du jetzt, woran Du bist. Die sind viel zu jung, um sich damit zu beschäftigen, haben gar keine Erfahrungen damit. Du nötigst sie aus ihrer Sicht aber immer wieder dazu.

Man wird, wenn man große Probleme hat, nach außen hin sehr egoistisch, kann sich auf andere nicht mehr einlassen, und dadurch entsteht ein Ungleichgewicht.

Kümmere Dich jetzt mal um Dich und such Dir Hilfe. Wenn sich jemand Zeit für Dich nimmt und Dir zuhört, wird Dich das entlasten, so dass Du wieder offener für die anderen wirst.

Viel Glück!

...zur Antwort

Sicher wurde darüber in der Schule gesprochen.

Schau mal, ob Du hiermit was anfangen kannst: http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/511115/Das-neue-Indien-im-Spiegel-seiner-Werbung

...zur Antwort

Könne Tiere tote sehen?

Liebe Leute,

mir ist gerade ganz was komisches passiert:

Ich habe gerade eine Freundin nach hause gefahren, der Hund wollte mit, was sehr ungewöhnlich ist um die Uhrzeit aber dachte mir es ist vl wegen dem Wetter weil es doch angefangen hat stärker zu regnen und etwas gewittet hat.

Als ich dann auf den Parkplatz gefahren bin und dem Hund die Tü aufgemacht habe hat er lange gezögert, obwohl er normal promt aus dem Auto hüpft. Naja, auch noch nichts großartiges dabei gedacht.

Dann bin ich mit ihm in die Wohnung, dann wollte er gleich wieder raus. Gut, tür nochmal auf, aber alleine wollte sie nicht in den Garten.

Gut,geht man hald schnell mit.....!

Alles recht komisch für diesen Hund!

Ich wohne im Erdgeschoss, mein Vater der was im April gestorben ist wohnte im 1 Stock. Als wir wieder rein sind wollte sie immer in seine Wohnung, obwohl da nichts war, schwester schläft im 2 stock. Der Hund geht normal nie in die obere Wonhung! Sie saß dann eben immer auf der Stiefe zwischen Erdgeschoss und 1 Stock und schaute irgendwas an, aber da war nichts. Ich ging dann runter und sagte zu ihr dass sie rein in die Wohnung gehen soll, was sie normal auch sofort macht, aber diesmal blieb sie sitzen und schaute mich nur an. Dann ging ich alleine in die meine Wohnung. Kurz darauf kam sie runter und ich redete mit ihr und als ich auf sie zu ging lief sie wieder die Treppen hinauf, saß sich wieder nieder und schaute weiter wohin wo nichts war.

Meint ihr es gibt sowas, dass Tiere verstorbene Menschen sehen können?

Meint ihr, sie hat meinen Vater gesehen?

Als ich dann in meine Küche ging kam sie auch nach und seit dem sitzt sie unter meinem Stuhl anstatt wie normal in ihrem Körbchen!

Vl könnt ihr euch das erklären!

LG

...zur Frage

Wir wissen es nicht. Es ist aber eine Tatsache, dass unsere Sinne denen der meisten Tiere unterlegen sind, weswegen wir nicht so borniert sein sollten, alles abzutun, was wir uns nicht vorstellen können.

Zu behaupten, es gäbe keine Geister, nur weil wir sie nicht wahrnehmen, ist lächerlich.

...zur Antwort

Alle diese Auszüge sind letztlich schädlich, weil sie die wichtigen Pflanzenstoffe nicht mehr enthalten, die es dem Körper ermöglichen, sie ordentlich zu verwerten. Kauf Dir getrocknete Steviablätter und gib die schon beim Aufbrühen dazu. Das Gefühl für die Menge bekommst Du schnell.

...zur Antwort

frage an alle mit hunde kenntnis

Also ich habe da mal eine Frage und zwar ist mein Hund vor ca. einem Monat gestorben, heute war mal wieder ein Tag wo ich viel über ihn nachgedacht habe und da viel mir eine Situation(die gerade ähnlich wie die situation in dem film war den ich gerade gesehen hatte war) ein. Und zwar war ich einmal mit meinem Vater und meinem Hund einkaufen, aber weil Hunde ja nicht in den Laden dürfen haben mein Hund und Ich ind der wenn man es so nennen kann Eingangshalle gewartet und ich habe mich da auf eine Bank gesetzt. Mein Hund muss man wissen war ziemlich lieb, freundlich, aufgeschlossen und bellte echt nur sehr sehr selten. Wie es nunmal mit einem süßen Hund ist kamen mal wieder viele und wollten ihn streicheln, es waren auch nicht gerade wenige in dieser "Eingangshalle" und alles war wie immer mein Hund legte sich hin und blieb ruhig, doch dann sprang er plötzlich auf und bellte einen ganz bestimmten Mann aus der Menge an aber es kam mir sovor als ob er etwas sagen wollte. Ich versuchte ihn zu beruhigen aber er war so fixiert auf diesen Mann der zwischen den ganzen anderen Menschen stand. Icch war schon ziemlich irritiert, weil er wie erwähnt wirklich nur sehr selten bellte und dann wegen anderen Hunden mit denen er spielte wenn überhaupt.Und ich wollte euch mal fragen was für eine Idee ihr habt was das hätte bedeuten können, weil man sagt ja Hunde und Babys spüren es wenn etwas mit Menschen nicht stimmt, wovon ich bis jetzt nicht viel hielt...Mich würde eure Meinung ehrlich interessieren, danke schonmal im vorraus für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Mein Hund bellt auch so gut wie nie. Aber wenn morgens um vier der Blättchenausträger kommt, knurrt er ganz laut, springt auf den Balkon und bellt den Mann an, wenn ich ihn nicht zurückhalte.

Wir sind dem Mann schon mehrfach draußen begegnet, weil wir der Katzen wegen auch mal sehr früh zusammen draußen sind, und da habe ich festgestellt, dass das ein ganz lieber Mensch ist. Er hat eine Kampfschmuserin aus dem Tierschutz, die auch super lieb und gut erzogen ist, trotzdem knurrt er diesen Mann sogar tagsüber an, wenn er ihn sieht. Der sagt immer, das sei völlig in Ordnung, lacht auch immer freundlich, ich kann also wirklich nicht bestätigen, dass Hunde immer das Böse in einem Menschen erkennen.

In meinem Hund steckt allerdings ein kleiner Oberlehrer, der so Manchem Benehmen beibringen will, und dazu gehört vermutlich auch, dass man nicht morgens um vier mit den Briefkästendeckeln klappert :-D.

...zur Antwort

Da kann Dir niemand Sicherheit geben, auch wenn er gute Erfahrungen hatte. Ein Bekannter mit Magenkrebs nimmt MSM und meint, es helfe ihm. Mehr habe ich davon noch nicht mitbekommen.

Phenyobutazon ist bekannt für schwere Nebenwirkungen, ich weiß nicht, ob man das vergleichen sollte.

...zur Antwort

Es ist gar nicht so selten, dass Geschwister sich mit dem Erwachsenwerden nicht mehr so sehr leiden können. Es kann sein, dass sie irgendwas massiv verschreckt hat, was sie jetzt jeweils mit dem anderen in Verbindung bringen. Mit der Zeit kann sich das dann wieder legen. Mit Wohlfühlduft von Feliway konnten solche Spannungen schon behoben werden.

Selbst kann man sonst wenig machen als beiden einen Rückzug ermöglichen.

...zur Antwort

Hodenkrebs bekommt man bei Hochstand nur, wenn nicht operiert wird, weil der Hoden dann immer zu warm ist. Jedenfalls ist das die Theorie.

Jeder Hoden sieht anders aus, sie sind rauh, glatt, schrumplig, weich, hart, klein, groß, und manche tun nach dem Sex auch mal weh. Bleib logger! :-)

Wahrscheinlich wird Dein Vater Dir das Selbe sagen. Rede ruhig mal mit ihm, er hat mehr Erfahrung.

...zur Antwort

Französiche Bulldoge atmet manchmal sehr fest durch die Nase aus was kann das sein?

Hallo,

ich habe eine Französiche Bulldoge ( 6 Montae ) , ich habe diese bei einem speziellen Züchter geholt welcher bekannt ist für die sportlichen Bullys welche eine etwas längere Schnauze haben und freiatmend sind.

Mein Bully mach absolut keine grunzenden Bullygeräuche, wie ich das bei den meisten Französichen Bulldoggen beobachtet habe und ist sportlich sehr aktiv und man hört Ihn auch kaum schnarchen beim Schlafen.

Nun habe ich aber doch ein Problem mit der Atmung, seit ca. 2 Wochen atmet mein Bully ab und zu ganz heftig aus ( ich bin mir nicht so sicher ob er das durch die Nase macht oder auch durch den Mund ) , so als wenn er kurz vor dem Niesen wäre so ca. 5-6 Mal und dann hörts in der Regel wieder auf. Das macht mir aber schon irgendwie Sorgen.

Ich konnte dieses Verhalten nach dem Gassi gehen oder nachdem er seine 5 Minuten in der Wohnung bekommt beobachten....

Meine Frau war gester in einer Tierklinik. Die Ärztin hat meine Frau gefragt ob der Hund durch die Nase blutet oder eitrigen Auswurf hat, welches nicht der Fall ist. Die Ärztin hätte gesagt das man nicht ausschließen kann das irgendetwas in der Nase gelandet ist aber das es ungewöhnlich wäre da der Hund nicht nießt. Sie tippte eher auf einen Grippalen Infekt und gab Ihm eine Imunsystemaufbauende Spritze.

Worüber ich mich wieder aufregen könnte, nachdem ich mit meiner Frau gesporchen habe, ist das der Artz nicht ins Maul von unserem Hund schauen konnte, weil unser Hund das nicht zugelassen hat, dazu sollte ein Arzt meines Erachtens immer in der Lage sein.....

Die Ärztin erklärte das alles weitere unter einer Vollnarkose stattfinden müsste und das dies für eine junge Bulldogge gefährlich werden könnte.

Hat irgenjemand Erfahrung mit diesem Problem oder kann mir jemand einen Tipp geben wie ich hier Handeln sollte ?

...zur Frage

Was Du da beschreibst, kann auch völlig normal sein. Am Besten hälst du mal eine Videokamera bereit, damit man das mal sehen kann. Wenn sonst alles normal ist, würde ich mir erstmal keine allzugroßen Sorgen machen.

...zur Antwort

Der Indie von Fjällräven ist völlig neutral und noch dazu ein ausgesprochen schönes Modell. Vielleicht sind sie ein wenig neidisch ;-).

...zur Antwort

Wenn Du merkst, er will partout nicht, dann wiederhole den Befehl nicht, sondern versuch es etwas später wieder. Konsequenz bedeutet hier: Konsequent loben oder belohnen, wenn er den Befehl dann doch ausführt. In dieser Phase darf man es mit dem Gehorsam nicht zu eng sehen, denn man überfordert den Hund sonst. Das Vertrauensverhältnis wird gestört, wenn Du auf seinen Zustand nicht eingehst.

Dafür solltest Du aber ein Gefühl dafür bekommen, in welchen Momenten Dein Hund ein Ohr für Dich hat, und ihn z.B. nur dann rufen, wenn Du ziemlich sicher bist, dass er auch kommt. Das handhabe ich heute noch so, denn auch ein erwachsener Hund gerät in Situationen, in denen die Ohren einfach innerlich zuklappen. Das ist wie wenn man nicht atmen kann, wenn man schluckt :-D. Dann geht man hin und holt ihn. Das nur als Beispiel. Gefühl für den Hund spielt eine große Rolle in der Erziehung.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Orthopäde diagnostiziert Neurasthenie! Spinnt der?

Hallo,

ich versuche meine Story kurz zu halten! Am Sonntag war ich mit dem rechten Fuß umgeknickt. Hat nicht sehr weh getan! Im Laufe des Tages jedoch fing es an, außen am Fuß zu stechen! Ich lief dann in einer Schonhaltung! Bis ich letztendlich zum Notarzt bin! Der diagnostizirte irgendwas mit dem Sprunggelenk und riet mir zu Weiterbehandlung meinen Orthopäden! Da ging ich gestern auch hin! Konnte kaum noch auftreten, meine Freundin musste mich fahren!

Obwohl ich vorher anrief und die Sprechstundenhilfe mir sagte, dass ich in der nächsten halben Stunde kommen könne, musste ich sage und schreibe 4,5 Stunden (!!!) warten, weil der Orthopäde immer wieder zwischendurch in den OP musste!

Er kam dann sagte, die Sprechstundenhilfe solle mich röntgen! (Ich sah ihn 20 Sekunden), er hat mich nicht mal aussprechen lassen und ist wieder raus!

Nach dem Röntgen, hab ich ihn wieder 1 Minute (!!!) gesehen, nur dass er mir sagen kann, dass nix gebrochen sei!

Als er dannwieder gehen wollte, sagte ich zu ihm, dass er jetzt nicht wieder weglaufen soll, sondern mir mal sagen soll, was jetzt los ist und dass ich eine Krankmeldung für diesen Tag bräuchte, ich habe ja schließlich den halben Tag dort gesessen!

Da drehte der sich zu mir um und sagte wortwörtlich:"Am besten wir schreiben Sie die ganze Woche krank, das ist eine meiner leichtesten Aufgaben!" Ich antwortete ihm dann frech:"Supi, wenn das so ist, machen wir doch einen Monat draus!"

Er lief dann weg!

Daheim traf mich abends dann der Schlag! Auf der Krankmeldung diagnostizierte er folgende Krankheiten:

Q66. 8. G B (eine von Geburt a.n Fehlstellung des Fußknochens)

und

F48. 0 G R

Das ist Neurasthenie! Eine psychische Störung mit dem Symptomen Reizbarkeit, Hypochondrie, Burnout etc!

Hat er sie noch alle? Wie kommt er darauf, in 1 Minute Neurasthenie diagnostizieren zu können! Kann das ein Orthöpäde überhaupt! Ich bin doch dorthin wegen meinen Schmerzen im Fuß!

Ich bin so sauer und will das so (!) eigentlich nicht meiner Krankenkasse abgeben!

Kann ich dagegen vorgehen? Soll ich ihn persönlich damit konfrontieren?

...zur Frage

Wenn es wirklich genauso war, dann hat er wirklich einen Knall. Schreib das doch mal genauso der Ärztekammer. Für mich rundet das das allgemeine Bild, das ich von Orthopäden habe, ab.

...zur Antwort

Was tun mit meiner Hündin? Bin am verzweifeln!

Hallo :(,

ich bin echt am verzweifeln!!

Ich habe eine (in diesem Monat) 13 - jährige Hündin. Sie ist eine große Schauspielerin, wie verschiedene Ärzte und Hundefriseurinnen erkannt haben. Dass heißt, sie schreit und jammert, obwohl meistens gar nix ist.

Nun ist es so, dass sie oft unter Scheidenentzünding/Blasenentzündung leidet und sehr wahrscheinlich einen Tumor hat (der momentan gutartig sein sollte).

Weitere Tests würden dies bestimmt belegen - das Risiko ist jedoch nicht klein bei ihrem Alter, dass sie bei der OP sterben könnte (es müssten unter Narkose Proben entnommen werden), obwohl die Tierklinik ein ASS (!) auf ihrem Gebiet ist und auch 17 Jahre alte Hunde erfolgreich operiert.

Auf jeden Fall, ist nicht richtig bekannt, woher sie ihre dauernden Probleme hat!

Zusätzlich müssen wir (weil sie dauernd hinten Probleme hat)** alle ca. 2 - 3 Monate in die Tierklinik und ca. 250€ - 300€ hinblättern.**

An sich bin ich auf TA-Kosten eingestellt (denn man muss bei Haltung eines Tieres damit rechnen) und die Kosten wären auch "nur" das zweite Problem - obwohl es schon an die "Substanz" auf finanzieller Hinsicht geht.

Doch viel schlimmer ist, dass sie STÄNDIG schreit und jammert und hin - und herrennt! Wir wohnen in einer Mietwohnung und haben direkt neben uns - unsere "Hassnachbarn" . ;)

Bis jetzt geht alles in Ordnung.

Doch ihre ständigen Schreie machen mich und meine Mutter so psychisch fertig, dass ich Rückenschmerzen bekomme, meine Mutter dauernd Kopfschmerzen, etc. und wir nachts auch nicht schlafen können (wir werden geweckt von den Schreien).

Ich weiß einfach nicht mehr weiter! Die Situation macht uns so fertig (ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, wir haben eine "Terroristin" hier), dass wir beide (!) schon den Gedanken hatten: "Wann stirbt sie endlich?!".

Doch allein dieser Gedanke, beschämt mich und ich hasse es, solche Gedanken manchmal zu haben, da ich sie eigentlich liebe.

Wie gesagt, ich kann einfach nicht mehr!..

Hoffentlich weiß jemand Rat! :(

PS: Bitte verurteilt mich nicht für diese Gedanken - ich tu es nämlich schon selbst - und wenn ihr dies über Monate / Jahre mitmachen müsstet, dann würdet ihr bestimmt auch psychisch fertig sein. :(

LG, LoveHidalgo

...zur Frage

Ein Hund schreit vielleicht im Vorraus, wenn ihm jemand an die Haut will, um dadurch zu bewirken, dass man von ihm ablässt. In der Nacht aber, wenn alle schlafen, hat das mit Schauspielern nichts zu tun. Vielleicht würden andere Hunde eher ruhig leiden, leiden tut Deine Hündin aber in jedem Fall, sei es aus körperlichem Schmerz heraus oder weil sie senil wird. Aber auch dann sind das reelle Ängste, wenn auch die Gefahr nicht wirklich gegeben ist.

Von Menschen kennt man das ja auch.

Ich würde mich nachts neben sie legen und streicheln, sobald sie unruhig oder panisch wird. Homöopathische Tropfen könnten noch helfen.

Wenn aber die Belastung und das Leid der Hündin zu groß werden, würde ich ernsthaft über Euthanasie nachdenken.

Viel Kraft für die verbleibende Zeit und die richtigen Entscheidungen!

...zur Antwort

Wenn Du Dich drei Stunden intensiv mit dem Hund beschäftigst, er bei Hausarbeiten dabei sein darf, Ihr Euch alle gegenseitig bei der Hundebetreuung unterstützt und abwechselt, sehe ich da kein Problem.

An einigen Unis darf man einen ruhigen Hund auch in die Vorlesung mitnehmen. Reisen tun die meisten Hunde gern.

Du musst Dir aber bewusst darüber sein, dass ein Hund viel Geld kosten kann. Gute Ernährung ist nie ganz billig, spart aber Tierarztkosten. www.barfers.de.

Ein Hund ist wie eine Klette, Dein eigener Schatten, ein Kleinkind... das muss Dir bewusst sein. Wenn Du ein typisches Studentenleben führen willst, wird er Dir bald zur Last fallen.

Aber ich kenne einige, die das prima hinkriegen. Schwierig kann´s dann werden, wenn das Studium beendet wird, und der Hund den ganzen Tag zu Hause bleiben muss. Auch da sollte man sich um Alternativen bemühen, die evtl. auch einiges kosten.

Aber wer sich schon so lang einen Vierbeiner als Freund wünscht, wird als zukünftige Elite der Nation sicher Superlösungen finden ;-).

...zur Antwort

Rhodonit im Wasser hilft bei manchen Hunden zu annähernd 100%.

Bei meinem ist es reichlich Kokosfett im Fell, was die Biester abhält.

Es gibt sogar Hunde, die mit Bernsteinketten zeckenfrei sind. Hier ist also Ausprobieren gefragt.

...zur Antwort

Am meisten gefährdet sind aber die Eigelege, auch deshalb, weil Marienkäfer zum Kannibalismus neigen und häufig Eier, Larven und Puppen selbst der eigenen Art fressen.

http://www.kerbtier.de/Pages/Themenseiten/deCoccinellidae.html

...zur Antwort

http://www.dogspot.de/forum/thema/hundeerziehung-aus-einem-ebook-dirk-gruenberg/

Ich kannte ihn gar nicht, hab mir grad ein paar Videos angeschaut und halte ihn nicht für kompetent.

Solchen Angeboten sollte man grundsätzlich misstrauen, aber das tust Du ja auch ;-).

...zur Antwort

Bist Du sicher, dass es ein Abszess ist?

Legen Sie gut erwärmte Zwiebelscheiben auf den Abszess. Die Zwiebelscheiben sollten im Abstand von 30 Minuten gewechselt werden. Sie können für diese Anwendung Winterzwiebeln oder Küchenzwiebeln verwenden.

http://www.pflanzenfreunde.com/hausmittel/abszess.htm

Wenn Ihr es Euch irgendwie leisten könnt, sollte Euer Hund ab und zu ein Stück frisches Fleisch bekommen. Abszesse sind häufig Hinweis auf minderwertige Ernährung.

...zur Antwort

Entgegen aller Ratschläge von Barsoizüchtern habe ich meine Barsoihündin im 11. Jahr zum ersten Mal geschoren, weil sie trotz täglichen Bürstens unglaublich litt. Danach war sie wie neugeboren. Das Fell wuchs auch normal nach und war im Winter wieder wunderbar. Beim Bearded Collie ist das aber ein Drama. Die nachwachsenden Haare sind nicht mehr kämmbar.

Leider kann ich zum Spitz nicht viel sagen, außer, dass ich im Sommer immer wieder welche sehe, die mir unendlich Leid tun, weil sie sich halbtot jappsen. Wahrscheinlich würde ich es einmal versuchen und sehen, wie es sich entwickelt.

...zur Antwort

Ja, verschlimmern wird sich Dein Hämatom nicht, es wird eher dazu angeregt, sich schneller abzubauen.

Wenn Du Beinwell findest, zerreibe es und lege es in der nacht auf die Stelle, eine Binde drum, und am nächsten Morgen wirst Du (k)ein blaues Wunder erleben :-).

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/beinwell.htm

...zur Antwort

Wie wär´s mit Tadelakt? http://www.kreidezeit.de/Produktinformationen/Tadelakt/Tadelakt.htm

...zur Antwort

www.das-tierhotel.de

Stell Dir mal 28kg zusammen und schau, ob das passt. Die ganzen gewolften Hähnchen sind echt nicht teuer.

...zur Antwort

Nein, das ist Sache der Verarbeitung. Es gibt teure Fleecepullis, die überhaupt keinen Staub anziehen und Baumwolle, an der alles hängen bleibt.

Genauso ist es mit Wolle. Es gibt schwarze Wollmäntel, die überhaupt nicht kleben, und mit anderen kann man sich nirgendwo hinsetzen.

Alles eine Frage der Qualität.

...zur Antwort

Du schreibst:

... die 2 Frauen wurden von einem Mann geschickt der ein Freund meines Onkels ist , Doch wir wissen nicht seine Telefon nummer oder wo er genau lebt.

Einen Freund wird man doch wohl ausfindig machen können. Beruhigt Euch erstmal, und dann denkt scharf nach! Verbreitet die Geschichte auch über facebook! Lasst sie auch von sämtlichen Universitäten ausdrucken und an die Schwarzen Bretter hängen! Irgendjemand muss von dem Hund wissen.

...zur Antwort

Die wichtigste Schrift im Hinduismus ist die Bhagavad Gita. Dort sagt Krishna, dass wir so oft wiedergeboren werden, bis wir sich ihm wieder hingeben um zu ihm zurückzukehren und unsere ewige Beziehung zu ihm wieder aufzunehmen.

Viele Hindus verehren aber lieber die Halbgötter, besonders Shiva, um materielle Begünstigungen zu bekommen und eine gute Geburt zu nehmen.

Wenn Du mehr wissen willst, ist die Bhagavad Gita das Buch, das Du lesen solltest ;-)

...zur Antwort

Schwarze Farbe ist am höchsten belastet, auch bei Haarfärbemitteln. Je heller, desto weniger Belastung ist möglich (bei chemischer Färbung).

...zur Antwort

Die "richtigen" Züchter, also die sogenannten "seriösen" Züchter sind ja dem VDH angeschlossen, und die gewinnen mit einem Retro-Franzi keinen Blumentopf.

Aber vielleicht kommt der Trend ja irgendwann auch da oben mal an. ;-/.

Bei Retro-Züchtern gibt es sehr viele schwarze Schafe. Die Hunde sehen zwar ursprünglicher aus, haben aber immer noch viele Krankheiten der Rasse in sich, auch wenn vielleicht das Atmen etwas besser wird.

...zur Antwort

wir haben auch einen hund (der wurde schon oft von dem großen hund gebissen)

Wenn das wahr wäre, würde Deine Mutter bestimmt nicht mehr ohne Pfefferspray mit ihm spazieren gehen.

man kann ihn sogar treten

Ein Hund, den man ungestraft treten kann, ist alles andere als gefährlich.

die haben aber gesagt ein hund ist nur eine Sache

Für diese Sachen gibt es aber seltsamerweise auch Regeln wie zb. Leinenpflicht in bewohnten Gebieten, oder nicht?

das er erst einen von uns beißen muss das man was tun kann gegen ihn.

Das ist Blödsinn. Erkundigt Euch, wie es um die Leinenpflicht steht, und dann macht eine offizielle Anzeige. Für die Bisswunden des Hundes habt Ihr ja den Tierarzt als Zeugen, wenn das alles stimmt.

...zur Antwort

Ich bin vom Chuckit begeistert, hab selbst die kleinen. Hier die große Variante:

http://www.fressnapf.de/shop/chuckit-ultra-ball-l

...zur Antwort

Kleine Omahunde sind oft vollkommen unausgelastet, wenn diese Omas weder lange Spaziergänge durch den Wald noch andere interessante Aktivitäten wie Agility mit ihren Hunden machen, die ursprünglich für irgendeine Arbeit gezüchtet wurden.

Dieses "Geben Sie es ihm zurück" zeigt ja, dass diese Frau wirklich überhaupt kein Verständnis für den Missstand, den sie selbst zu verantworten hat, besitzt. Der kleine Hund ist einfach eine arme, verhaltensgestörte Kreatur.

Mich hat mal so ein Oma-Dackel in die Waden gebissen, und später erfuhr ich, dass Dackel bei der Jagd den Schweinen in die Waden beißen. Und so sucht sich ein völlig gelangweilter Sofa-Dackel eben ein paar andere Waden, um irgendwie auf seine Kosten zu kommen.

...zur Antwort

Hast Du seitdem einen Freund? Rauchst oder trinkst Du heimlich?

...zur Antwort

http://www.sn-live.de/uploads/pics/16_zeckenstadien.jpg

Die Kleinen sind nur noch im jüngeren Stadium. Manche sind so winzig, dass sie in die Haut einwachsen. Ist bei mir mal am Bauch passiert. Die erkennt man mit bloßem Auge gar nicht als Zecke.

...zur Antwort

Das ist sicher etwas plump, aber wahrscheinlich nur der Versuch, die Distanz zwischen Euch zu verringern.

Mein Psychologe hat mir damals auch den Vater ersetzt, aber auf sehr subtile Art und Weise. Wenn Du mit ihrer Art nicht klar kommst, solltest Du versuchen, jemand anderen zur Betreuung zu bekommen.

...zur Antwort

Ein Hund, der eigentlich immer nur nebenher lebt, hat ja keinerlei Aufgaben und wenig Ansprache. Ich denke, er bleibt wie ein Kind, und hat nur die eine sich selbst gestellte Aufgabe, auf dieses Handtuch aufzupassen und vorzuzeigen. Meiner Meinung nach, also in dem Kontext, den Du schilderst, könnte das durchaus eine Art Verhaltensstörung sein.

...zur Antwort

Ich würde einen Stoffbeutel mit einer handvoll Erde füllen und fest zumachen. Den Beutel nimmst Du dann mit nach Hause, damit sie selbst feststellen kann, dass mit dem Geruch nichts furchtbares zusammenhängt. Auch hat sie ihn dann in der Nase und wird nicht so überwältigt, wenn ihr rausgeht.

...zur Antwort

Ja, legitim sind sie. Es gibt keine gesetzliche Regelung, und wenn das Standesamt keine Einwände hat, können sie so genannt werden. Whiskey und Champagner wurden bereits abgelehnt, aber da Jonny und Jack normale Vornamen sind, und die Assoziation zum Getränk als nicht zu gesellschaftsunfähig eingestuft wird, geht das durch.

...zur Antwort

hunde schlafen immer in unserem bett

ich bin seit einem jahr mit einem sehr wundervollen mann zusammen, führen leider zur zeit ne fernbeziehung, aber das klappt ganz gut, nächstes jahr werde ich zu ihm ziehen, aber das nur am rande......immer wenn ich bei ihm bin, und die kostbare zeit mit ihm geniesse, kommen dann am abend beide hund in unser bett, sie sehen, wenn wir hoch ins schlafzimmer gehen und sie laufen auf dem schnellsten wege hinter uns her, ich mag es gar nicht, habe meinen freund darauf hin schon angesprochen und es mit den hunden auch schon probiert, dass sie unten im hundekörbchen schlafen, aber es klappt einfach nicht, sie stehen dann hinter der verschlossenen schlafzimmertür und winseln herum, sodass mein freund sie herein lässt, ich hab meisst kein platz, oder wenn ich mich in der nacht herumdrehe, ist auf einmal ne feuchte hundeschnauze in meinem gesicht, ich liebe diese hund sehr, aber im bett hört die hundeliebe echt auf,mein freund meinte da nur, dass er sich, wenn ich nicht da bin, so allein im bett fühlt und deshalb seine hunde mit im bett schlafen,ich schlafe hier in meiner wohnung auch allein im bett , ob es daran liegt, weil seine frau vor einem jahr verstorben ist und mein freund sich sonst so einsam fühlt???? wie soll ich mich nun verhalten???? ich liebe ihn sehr, auch die kinder seiner verstorben frau hängen sehr an mir und ich verstehe mich sehr gut mit ihnen, aber in puncto hunde im bett kann ich sowas von sauer werden......für mich echt ein "No Go"......vielleicht habt ihr ein paar liebe ratschläge für mich....DANKE !!!

...zur Frage

Also tagelang ins Bett lassen, und wenn Du dann da bist, müssen sie draußen bleiben, das wird nicht funktionieren. Wenn er nicht allein schlafen will, wirst Du Dich wohl fügen müssen.

Aber kurz bevor Du ganz einziehst, müsste er die Hunde konsequent ein paar Tage aus dem Schlafzimmer ausquartieren, damit sie den "Rausschmiss" nicht mit Dir verbinden. Wenn er das nicht hinkriegt, sehe ich da wenig Hoffnung.

Ich hab das gleiche "Problem". Meiner wartet manchmal bis wir schlafen und schleicht sich dann in die Ritze, wo er mucksmäuschenstill liegenbleibt :-).

...zur Antwort

Wenn die Verpaarung genetisch ungünstig ist, verweigern Hunde instinktiv den Deckakt. Du solltest das also unbedingt als einen Wink mit dem Zaunpfahl betrachten.

Man kann tatsächlich einen Zusammenhang erkennen zwischen der Deckfreudigkeit und der Gesundheit von Hunderassen. Kreaturen, die Hunden kaum noch ähneln, werden heutzutage häufig künstlich befruchtet.

...zur Antwort

Nein. Man sollte aber nicht mit zu vielen Grünpflanzen in einem geschlossenen Raum schlafen, weil sie nachts Sauerstoff verbrauchen.

Wenn unter der Tür aber ein Schlitz ist, reicht die Luftzufuhr wahrscheinlich auch schon wieder aus. Ist also eher theoretisch gefährlich ;-).

...zur Antwort

Ich würde die Träger im Perlmuster stricken, damit sie sich nicht so ziehen, und am Rand nur rechte Maschen stricken.

Süße Idee :-)

...zur Antwort

Chitin kann von Hunden nicht verdaut werden. Es ist stabiler als die Zellwände von Gras. Sogar die Beine von Insekten haben eine Außenhülle aus Chitin, da sie keine Knochen besitzen.

...zur Antwort

Ihr könnt der Oma ja einen Omegaanstecker ans Blüschen stecken ;-)

Im Ernst, Hunde sind sensible Tiere. Denen kann man nichts vormachen.

Entweder der Hund hat Angst vor ihr, weil sie ungewohnte Dinge tut, oder er bemüht sich besonders um sie, weil sie lieb zu ihm ist und schutzbedürftig ist, ihm vielleicht auch Leckerlis unterschiebt, etc. Man muss dann eben entsprechend agieren oder nicht.

...zur Antwort

Meiner bescheidenen Erfahrung nach können die roten Pfoten nur von Milben kommen. Trotzdem wird die Anfälligkeit mit nicht artgerechtem Futter noch unterstützt, während frisches Fleisch die Widerstandskraft stärkt.

Bitte geht zum Tierarzt und lest Euch über natürliche Nahrung schlau. Auch ein Tierarzt, der sich mit Barfen auskennt und Éuch nicht mit Diätfutter zuschmeist, wäre suchenswert.

http://drei-hunde-nacht.de/barf_fuer_hunde.html

...zur Antwort

Sofort den Tierschutz anrufen! Besser noch das Ordnungsamt. Ganz dringend!

...zur Antwort

Die Azalee eignet sich dafür wunderbar. http://www.naturedanslaville.com/index.php?post/2008/06/05/Un-jour-une-plante-AZALEE-DINTERIEUR

Der Stamm der Azalee ist wunderschön verholzt, und wenn Du ab und zu ein paar Ästchen rausholst, sieht sie aus wie ein Baum. Die Blätter sind klein, und sie blüht auch noch schön.

Sie verträgt keine Trockenheit. Schau Dir mal eine Pflegeanleitung an.

...zur Antwort

Ich habe in meiner Trinkwasserkaraffe immer diese drei Steine drin.

Die Überzeugung, dass Steine etwas in uns bewirken, kommt bei mir daher, dass ich mich je nach Gefühlslage unheimlich angezogen fühle von bestimmten Steinen. Die dann in der Hand zu halten, empfinde ich als sehr beruhigend, so als ob eine starke Kraft von ihnen ausgeht.

Du musst also selbst herausfinden, ob Steine für Dich eine Bedeutung haben oder nicht. Für mich ist allein der Anblick der Steine im Wasser schon eine Wohltat :-).

...zur Antwort

Diese Ängste hatte ich auch. Sie müssen nicht zwingend mit Deinem Vater zusammenhängen. Sensible, halbwegs intelligente, bedachte, umsichtige Menschen müssen, wenn sie nicht mit Scheuklappen durch die Gegend rennen, erkennen, dass wenige Beziehungen für die Ewigkeit gemacht sind.

Du wirst, wie wir alle, irgendwann lernen, damit klarzukommen. Vor allem, wenn Du selbst einmal aus einer Beziehung fliehst, und diesen Schmerz Deiner Partnerin nicht ersparen kannst.

Versuche ein wenig Vertrauen ins Leben zu bekommen. Wenn Ihr Euch beide wirklich total liebt, dann hält die Beziehung auch. Und wenn nicht, dann hinterfrage die Liebe kritisch und lass los! Der Schmerz hält nicht ewig, im Gegensatz zu einer echten Liebe ;-).

...zur Antwort

Freiburg? ;-)

Sie wurden auf jeden Fall eingepflanzt. Von allein sind die nicht gekommen. Frag mal die Leute in den ansässigen Häusern. Die können sich noch daran erinnern. :-)

...zur Antwort

Die Leute sollten mal frischen Blättermagen geben. In dem Alter ist das aber fast noch normal.

Allerdings sollte ein noch so großer Garten nicht als Toilette missbraucht werden. Eine Unart, die man leider bei vielen Kleinhundehaltern findet. :-(.

...zur Antwort

Die Übersetzung ist in etwa "Immertreu", dennoch ist diese weiße Blume im Film ein Buschwindröschen. Die Simbelmyne ist ja rein fiktiv.

...zur Antwort

Hunde betätigen sich, wenn man sie lässt, eigentlich von selbst in Aktivitäten, die den Muskelaufbau fördern, zB. Buddeln, Raufen mit anderen Hunden, Tragen von großen Ästen, Schwimmen, schnelles, ausdauerndes Laufen, etc.

Bestätige und fördere einfach das, was Dein Hund an Vorgaben macht. Dazu muss man ihn nur ein wenig beobachten und sich bewusst machen, inwiefern die Muskulatur dadurch beansprucht wird.

Viel Erfolg! :-)

...zur Antwort

Mit Liebe ist die vollkommen motivlose, wahre Liebe gemeint, die weder Gut noch Böse kennt.

Gut und Böse, also Moral, ist nur ein Hilfskonstrukt für die untersten Ebenen des menschlichen Miteinanders. Da wo Liebe nicht regiert, wird sie als Krücke gebraucht.

Wo Liebe herrscht, wird keine Moral gebraucht.

Liebe kennt weder „gut“, noch “böse“.

...zur Antwort

Nein, er kann nur grob oder fein hacken.

...zur Antwort

Ob Dein Hund eifersüchtig wird, hängt sehr stark vom Verhalten Deiner Mutter ab. Der neue Hund darf dem anderen nicht vorgezogen werden, sondern muss sich erst vorsichtig seinen Platz neben dem anderen "verdienen".

Ausgesucht wird der Hund nach Sympathie Eures Hundes. Verstehen sich beide außerhalb des Hauses, ist die Chance gut, dass es auch im Haus klappt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich beide eher auf Deine Mutter fixieren, ist groß, denn sie ist ja nunmal die Mutter, besonders Deine ;-). Und die ist für alle lebenserhaltend, was für Hunde ganz wichtig ist. Je mehr Du über Hunde lernst und je verantwortungsvoller Du bist, desto mehr wird sich Dein Hund Dir zuwenden. Darum lies immer viel über Erziehung und Haltung. Hier gibt es tolle Bücher: www.verlag.animal-learn.de

Viel ERfolg!

...zur Antwort

http://www.chihuahuanothilfe.de/R.ue.den-.htm

Es gibt noch andere Seiten. Google mal Chihuahua Hilfe

Bitte informiert Euch vorher gut über die Erziehung und Bedürfnisse von Hunden und dieser Rasse im besonderen!

...zur Antwort

Weil es mal was Anderes ist.

Wir leben hier mitten im Wald und sehen täglich nur den Wald. Als ich mal mit meinem Hund in ein Gebiet mit riesigen Wiesen gefahren bin, hat er sich genauso aufgeführt, als wenn Schnee läge. Ich hab ihn noch nie so lang allein rumtollen und sich wälzen gesehen... allerdings hatte er danach 20 Zecken :-).

...zur Antwort

Ein Hund sollte generell nicht länger als 4 Std. täglich allein sein müssen. Das sind nämlich Rudeltiere, die es vielleicht irgendwie ertragen, allein zu sein, aber man will sich ja kein Tier zum Leiden anschaffen, oder? ;-)

...zur Antwort

Eine Kashmirziege liefert ca. 300g reine gezupfte oder ausgekämmte Wolle im Jahr. Einen dünnen Pullover kann man damit schon herstellen.

...zur Antwort

Wenn ich Fleisch äße, würde ich versuchen, es von hier zu beziehen:

http://www.uria.de/index.php?idcat=1

...zur Antwort

Würde mein Hund trauern wenn ich sterbe?

Hallo liebe Community, Ich frage mich das jetzt schon ziemlich lange und habe in verschiedenen Texten aus Büchern und im Internet gelesen, das Hunde sehr wohl trauern können. Aber ich wollte gerne mal wissen, wie genau das "abläuft". Nur mal angenommen ich würde heute sterben und würde sozusagen einfach nicht wieder nach Hause kommen würde mein Hund (bordercollie aussi Mischling 4 Jahre) auf mich warten wie in diesem Film wo der Hund neun Jahre am Bahnhof auf den Zug seines Herrchens wartet der schon längst tot ist, oder würde er irgendwann verstehen das ich tot bin und mich "vergessen" oder wie? Also meine Frage ist eher:was fühlt mein Hund dann, oder können Hunde gar nicht richtig fühlen und Drücken ihre Trauer anders aus, wie kann ich mir das vorstellen? Dazu muss ich vielleicht noch sagen: mein Hund wohnt bei mir meiner Schwester und meinen Eltern im Haus seit vier Jahren, hat ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter und auch zu meinem Vater aber mich verfolgt er die ganze Zeit wie ein Schatten will alles machen was ich mache hat Angst etwas zu verpassen und befindet sich deshalb immer in meiner nähe, selbst nachts. Er bzw. Sie ist ziemlich aufgedreht und hat wie bordercollies halt so sind unendlich viel Kondition und ist eigentlich nie müde. Ich spiele total viel mit ihr und für mich ist sie wie eine kleine Schwester ich liebe sie mehr als alles andere und Tue alles damit sie glücklich ist, man könnte sagen sie ist mein Leben, ich lebe nur für sie, und bin immer krank vor sorge wenn es ihr schlecht geht. Wenn sie irgendwann stirbt ist das auch mein Tod, aber kann man das andersrum auch sagen?was würde sie tun, würde es ihr irgendwann wieder gut gehen, wenn ich tot wäre, würde sie irgendwann normal weiterleben? Vielen Dank für antworten blackbutterfly2

...zur Frage

Für Hunde bricht natürlich ihre Welt zusammen, wenn der Halter plötzlich nicht mehr nach Hause kommt. Wie sehr sie trauern hängt von der Intensität der Beziehung und vom Charakter des Hundes ab. Jagdhunden sagt man nach, dass sie schwerer wieder vermittelbar sind, weil sie sich sehr stark an ihren Halter binden.

Für mich ist die Vorstellung auch schrecklich, weil Tiere ja gar nicht wissen, was geschehen ist, wenn man nicht mehr kommt. Darum ist es so wichtig, dass sehr schnell liebevoll für solche Waisen gesorgt wird.

Seitdem ich Tiere habe, fahre ich viel langsamer Auto :-)

...zur Antwort

Schonmal was von Pubertät gehört? ;-)

Sei nachsichtig, lass ihm Freiheiten, wann immer es möglich ist. Rufe nicht, nur um seinen Gehorsam zu testen. sondern besonders dann, wenn Du seine volle Aufmerksamkeit hast. Wenn Du ihn unter Kontrolle haben musst, sei vorrausschauend und geh rechtzeitig zu ihm.

Das geht wieder vorbei (in ein, zwei Jahren) :-)))

...zur Antwort

Hast Du das Futter gewechselt? Welpentrockenfutter ist auf jeden Fall der größte Humbug, den es gibt.

Ich würde ihr Karotten schön weich kochen und mit frischem hühnerhack, rinderhack, tartar oder ähnlichem mischen. Kein Trockenfutter mehr! Karotten und frisches Fleisch sind bei Nierenproblemen das Beste.

Und so schnell wie möglich zum Tierarzt. So ein junger Hund ist schnell hinüber.

...zur Antwort

HUnd der Nachbarin Melden?

Hallo, ich hätte mal eine Frage bezüglich meiner Nachbarin.

Also ihr Hund gehörcht kein bischen, ist ja auch ihre Sache....aber 1 mal im Monat bricht er von zuhause aus für einige Tage. Da kommt er auf unserem Hof, jagd die Hühner und richtet ein kaos an....... er kotet überal hin. Nun war die Nachbarin mit ihren HUnd auf meinem Hof( wo auch noch eine andere familie lebt) sie war mit dieser Familie unten, die Nachbarin hat den HUnd frei laufen lassen auf dem Hof, der HUnd jagt vor ihren augen unsere Hühner , Enten.....er hat sogar begonnen mit den Hun von meinem Freund zu streiten. Ich habe ihr gesagt sie müsse ihren Hund anhängen, doch da hat sie mir mal ihre Meinung darüber gesag. Da ich ja noch jung bin hat sie sich das erlaubt..... Ich hab ihr aber auch meine gesagt und sie verschickt, da sie ihren HUnd nicht anleinen wollte....

Noch zum HUnd von meinem Freund er ist einschäfer husky miy mit den ich gerade resozialisiere, das auch sehr gut klappte bei jeden HUnd. DOch nun seit der HUnd der nachbarin ihn angegangen ist, kann ich alles wieder von vorne beginnen...

Nun was kann ich gegen der Nachbarin ( die nichts auf meinem Hof zu suchen hat) unternehmen? kann ich sie auch bei einem Tierschtzverein melden, da der Hund immer ausbricht und nur 1 mal die Woche auslauf bekommt ( wenns viel ist) oder sind mir da die Hände gebunden????

Mir tut der HUnd ja leid er kann ja nichts dafür...es ist ein schwarzer Labrador, die sind ja besonders Tempramentvoll unter den LAbradoren...hab ich mit meiner Hundetrainerin beobachten..

Ich hoffe ihr könt mir helfen auch mit dem Kot der auf meinem Hof rumliegt...... Danke :)

...zur Frage

Liebe Border Fantastin ;-)

Man muss immer unterscheiden zwischen wildfremden Menschen und direkten Nachbarn. Fang keinen Krieg an mit der Frau! Wenn sich das hochschaukelt, werdet ihr Eures Lebens nicht mehr froh.

Wenn ihr seht, dass die Frau da ist, nehmt Ihr Eure Hunde und geht ins Haus oder vom Hof.

Ihr müsst ein gutes Gefühl dafür entwickeln, wie und ob ihr diese Frau überhaupt kritisiert. Ist sie eher eine burschikose, die auch Spaß versteht, kann man sie fragen, ob sie die braunen Törtchen nicht mitnehmen will, oder so. Aber das müssten Deine Eltern machen. Dich wird sie nicht ernst nehmen, und Du solltest Dich nicht mit ihr anlegen.

Dass der Hund nicht rauskommt, interessiert das Veterinäramt nicht. Aber das Ordnungsamt wird sich vielleicht drum kümmern, wenn Ihr mitbekommt, dass der Hund wieder ausgebüchst ist, zumindest, wenn er grad Eure Hühner drangsaliert hat. Das geht natürlich gar nicht!

Also wartet auf gute Gelegenheiten und handelt mit Bedacht!

Viel Erfolg!

...zur Antwort

ich bin von zwei hundeschulen geflüchtet, weil die trainer durchweg der meinung waren, man müsse beim hund den chef raushängen lassen, den fuß neben dem kopf auf die leine stellen, damit der hund nicht mehr hochkommt, die hunde im auto stundenlang warten lassen und vieles mehr.

in eine gute hundeschule wäre ich gern gegangen, weil ich die letzten jahre nur hündinnen hatte und nun einen rüden. aber mit hilfe meiner gf- freunde hier hab ich das gut hingekriegt, als völliger anfänger reicht das aber natürlich nicht.

nun sind wir ein super team. ich verlange nichts von meinem hund, was er nicht gern tut, und andersherum schont er meine nerven, indem er um alles bittet anstatt es sich einfach zu nehmen. mit liebe und geduld kommt man weiter als mit drill, zwang und strafe. :-)

...zur Antwort

bekommt er denn schmerzmittel? ich würde die spaziergänge eher so gestalten, dass der hund mitkommen kann, ohne dass die anderen zu kurz kommen.

eine labradorhalterin nahm ihren hund mit dem leiterwagen mit, so dass der hund wann immer er wollte, ein stück laufen konnte, aber auf jeden fall immer mit dabei war. der hat das tatsächlich sehr genossen.

...zur Antwort

der hund testet, was man mit dir so alles anstellen kann ;-). als mein kleiner mit 16 monaten zu mir kam, war das nach besichtigung seines neuen zuhauses die erste tätigkeit seines neuen lebensabschnitts.

wenn du dies mit beharrlichkeit aber ohne zorn und laut zu werden verhinderst, wird sich das bald legen. kindern gelingt es natürlich schwerer sich durchzusetzen als erwachsenen. hunde wissen sehr schnell, mit wem sie es zu tun haben. :-)

...zur Antwort

ich habe zwei hosen und einen pullover aus alafoss lopi. die hosen hab ich inzwischen so stark gefilzt, dass ich damit fast schon im wald übernachten könnte.

den pullover kann ich nur mit der hand waschen. das tu ich ca. 1 mal im jahr. die wolle wird so gut wie gar nicht schmutzig. raushängen nach dem tragen ist die beste pflege.

...zur Antwort

da sie dir ja nicht wegläuft, rufst du sie einfach nur noch, wenn sie grad sowieso kommt. und sobald sie bei dir ist, belohnst du sie. das kann man mit einem kurzen spiel genauso wie mit lob oder leckerli. wichtig ist, dass immer wieder kommunikation besteht.

im gegenzug ist das schlimmste, was du machen kannst, immer zu rufen, obwohl sie nicht hört. dann wird deine stimme zu einem hintergrundgeplätscher ohne bedeutung. damit würdest du ihr taubheit geradezu anerziehen.

verbindest du ihr kommen immer mit dem ruf, wird sie irgendwann auch automatisch kommen, wenn du sie rufst. bis das klappt, gehtst du immer zu ihr hin, wenn du was von ihr willst, nie öfter als einmal erfolglos rufen!

viel erfolg!

...zur Antwort