Das ist die Basis vieler Ehen. Nur zu. Macht gewiss glücklich.

...zur Antwort

Weil heute generell auf Verschleiß produziert wird. Auch Schiesser ist längst nicht mehr, was es einmal war. Wer schick sein will, ist aber noch eher bereit, immer wieder neu zu investieren.

...zur Antwort

Früchte und Gemüse brauchen das Mond- und Sonnenlicht. Außerdem sind diese Boxen viel zu klein für Früchte. Erdbeeren könntest Du auch in Fensterkästen ziehen, das halte ich für die beste Lösung. http://www.bauen.com/aussenanlagen/garten/Wann_ist_eigentlich_Erdbeerzeit/index.php

...zur Antwort

Unkraut ist das Unwort des Jahrhunderts. :-) Das Klettenlabkraut auf dem ersten Foto kann man als Gemüse mitkochen. Sehr gesund! Das zweite erkenne ich noch nicht eindeutig, sieht aber sehr hübsch aus.

Das, was sich bei Dir ansiedelt solltest Du dankbar annehmen und für Deine Gesundheit nutzen. :-)

...zur Antwort

Bei Aldi wird gnadenlos ausgesiebt. Da kommen nur die besten durch. Aber warum sollst Du nicht dabei sein? Für diese Codes muss man nicht unbedingt gut in der Schule gewesen sein, und natürlich kann niemand sie sofort.

Tu Dein Bestes, aber lass Dich nicht verheizen. Kein Job ist es wert, sich kaputt zu machen.

...zur Antwort

Hawking verneint Gott und ein Leben nach dem Tod, hält also jegliche Wahrnehmung in diesem Zustand für unmöglich.

Ich fand sein Buch "Kurze Geschichte der Zeit" ganz interessant, aber für spirituelle Fragen ziehe ich dann doch andere Instanzen zu Rate :-).

...zur Antwort

Möglich ist es vielleicht. Schön ist es für einen Hund ganz gewiss nicht, denn Hunde sind Rudeltiere. Und wenn Du Pech hast, geht es schief. Einen Hund dann wieder abgeben zu müssen, ist etwas ganz schlimmes. Die Verhältnisse sollten bei Anschaffung des Hundes so ideal wie möglich sein, wie sich alles später entwickelt, hat man nicht immer im Griff. Aber dann ist der Hund eher in der Lage, sich anzupassen.

...zur Antwort

Schau ein bisschen Pleiten, Pech und Pannen. Wenn man sieht, wie vielen Menschen schon peinliche Sachen passiert sind, wird alles relativ. ;-)

...zur Antwort

Ja, das ist wohl Freude. Wenn Du ihn erst mal rauskommen lässt, um ihn zu begrüßen, dann bleibt die Wohnung sauber. ;-)

...zur Antwort

Theoretisch kann das eine Welpchen von einem ganz anderen Vater sein, dann sind die altersmäßig evt. ein paar Tage auseinander.

...zur Antwort

Vielleicht wachsen die Haare am linken Bein nach oben und halten den Strumpf :-)

...zur Antwort

Du schreibst, Euer Hund nähert sich ihr öfter, obwohl sie ihn abwehrt. Das solltet Ihr unbedingt verhindern. Normalerweise hält ein Hund Distanz zu einer schlagenden oder fauchenden Katze. Euer Hund ignoriert die Drohnungen aber, setzt sich über sie hinweg. Dadurch wird sich da auf Dauer keine Freundschaft entwickeln. Da hilft nur, den Kontakt möglichst minimieren, und der Katze immer die Möglichkeit zu geben, auf höher gelegene Plätze auszuweichen.

...zur Antwort

Bei Hündinnen kann es passieren, dass eine Sterilisation nach Jahren erneut gemacht werden muss. Außerdem bleibt sie natürlich für Rüden immer attraktiv und verliert Blut.

Bei Hunden ist ein Grund für Kastration der Ausfluss, der immer wieder kommt.

...zur Antwort

Hirnschlag vielleicht.

Eine Obduktion kann sehr teuer sein, wenn man nicht gleich die Ursache findet, und man kann letztlich damit nicht sehr viel anfangen.

Der Vater meines Hundes starb vor kurzem mit 6 Jahren während der Jagd, fiel einfach um und war tot. Deshalb mache ich mir aber keine Gedanken, jedes Lebewesen hat sein Schicksal. Der Bruder Deiner Katze kann uralt werden.

...zur Antwort

Mein Hund beißt und knurrt mich an

Hallo, ich bin total verzweifelt ich habe einen kleinen Mischlingsrüden. Er wohnt mit mir und meinen Eltern bei uns zuhause und ist ein sehr verspielter aufgedrehter Hund. Seit längerer Zeit knurrt er mich an und beruhigt sich nicht mehr nur wenn ich mich nicht bewege und kein wort sage. Meistens passiert das wenn ich ihn Abends streichel. Ich vermute das er mir damit sagen will das er seine Ruhe haben möchte. Das Problem an der Sache ist das er mich meistens anknurrt wenn wir auf Augenhöhe sind so das ich seine Zähne genau vor dem Gesicht hab. Beim knurren zeigt er nicht viel Zähne nur wenn ich was sage oder mich bewege wird er immer aggressiver (zeigt mehr zähne, wird lauter).

Es gibt aber auch Situationen wie vor 5 Minuten. Ich beschreib sie euch mal: Er kuschelt Abends bevor er in sein Korb schlafen geht immer noch mit mir auf der Couch. Und vorhin wollte ich es mir gemütlich auf der couch machen und die sachen die drauf lagen runter räumen und da kam er und hat sich in den weg gelegt also hab ich ihm das kommando gegeben runter von der couch zu gehen und daneben sitz zu machen. Hat (wie eigentlich immer) super geklappt. Als ich fertig war die couch frei zu räumen gab ich ihm ein leckerchen und gab das kommando das er zu mir auf die couch kommen darf. Also sprang er zu mir auf die Couch und schnüffelte meine Hände ab in der Hoffnung das er noch ein Leckerchen bekommt. Wenn ich ihm zeigen möchte das es nichts mehr gibt zeige ich ihm meine leere handfläche. meine hand lag auf der couch und ich öffnete sie ganz normal(also nicht hektisch, ganz normal eben) Es hat ungefähr eine sekunde gedauert zack da hat er mich kurz aber schmerzvoll in die hand gebissen und knurrte wieder genau vor meinem Gesicht . Ich bewegte mich nicht und sagte kein Wort den es macht ein schon angst ein knurrenden Hund vorm Gesicht zu haben. Dann nach 30 sekunden ging er aus dem zimmer.

Meine Frage ist Was ist der Grund für dieses knurren? Und wie soll ich mich verhalten ich kann mir das nicht einfach so gefallen lassen aber was tuen wenn ich Angst hab das er mir ins Gesicht beißt. Wenn ich stehe ist es kein Problem nur wenn ich sitze machts mir Angst.

Bei keinem anderen in der Familie macht er das und Hundebesitzer verstehen mich bestimmt das ich danach immer weinen könnte wenn er das macht. Würde mich sehr über HILFREICHE Antworten freuen :)

...zur Frage

Es könnte sein, dass Du zu häufig seinen Wunsch auf Distanz übergangen hast, so dass sich die Aggression bei Deinem Hund allmählich hochschaukelt.

Reflektiert bitte mal, wie Ihr alle! mit dem Hund und miteinander umgeht. Respektloses oder aggressives Verhalten gegenüber einer Person kann vom Hund übernommen werden.

Jetzt einfach nur die Reaktion des Hundes zu unterdrücken, wird kaum ein zufriedenstellendes Ergebnis bringen. Man muss immer die Ursache finden!

...zur Antwort