Haben reiche Männer i.d.R. auch immer eine reiche Frau an ihrer Seite?

16 Antworten

Was du unter "reich" bei Frauen verstehst, irritiert mich.

Ich finde es auch krass, mit was für Klischees hier um sich geschmissen wird.

Bröseln wir das doch mal ein bisschen auf. Du meinst wahrscheinlich mit "an ihrer Seite" eine richtige Beziehung, nicht einen One-Night-Stand oder eine Begleitung für eine Veranstaltung.

Beziehungen entstehen zwischen Menschen, die Gemeinsamkeiten haben, etwas verbindendes. Wenn ein Mann sehr erfolgreich ist, dann kann so eine Gemeinsamkeit auch sein, dass die Frau erfolgreich ist.

Eine andere Gemeinsamkeit  kann auch sein, dass der erfolgreiche Mann (der selbstbewusst ist), sich auch von einer selbstbewussten Frau angezogen fühlt, die jetzt nicht reich, oder selbständig ist.

Anders herum. Ein erfolgreicher, intelligenter, selbstbewusster Mann lernt eine Frau kennen, die sehr Hübsch ist, mehr aber auch nicht.  Was soll der Mann mit der Frau machen? Früher oder später bricht die Beziehung auseinander.

Du gehst davon aus, dass man charakterliche Züge am Reichtum festmachen kann. Reiche Männer können ganz unterschiedlich sein. Allerdings ist die Chance hoch, dass sie genau prüfen, wer mit ihnen zusammen sein möchte, aus Angst, dass sie jemand nur wegen ihres Geldes interessant findet. Aber sollte sich ein reicher man in ein "Mädchen von Nebenan" verlieben, müsste er mMn schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben, wenn er dieses Interesse fallen lässt, weil das Mädchen nicht reich ist. 

Allerdings kann extremer Unterschied im Einkommen eine Beziehung auch belasten. Der Mann könnte Angst haben, dass die Frau ihn nicht auf Augenhöhe sieht, sondern als "etwas Besseres". Das wäre dann schnell für beide belastend (normalerweise, einige mögen sich so etwas wünschen).

Ich kenne zwei Freunde (Männer, keine Beziehung, nur Freundschaft), von denen einer deutlich wohlhabender ist als der andere. Der nicht so wohlhabende Freund traut sich nicht, seine Meinung zu äußern und wartet immer ab, was der andere vorschlägt. Das finde ich ziemlich schräg und traurig. Der wohlhabende merkt es aber nicht wirklich, bzw. sieht nicht, dass der Freund sich sehr verbiegt um zu erraten, was wohl von ihm erwartet wird, obwohl in Wahrheit gar nichts erwartet wird. Ich war z.B. mal dabei, als ein anderer, der an Wirtschaft interessiert ist, den wohlhabenderen Freund nach den Anfängen seiner Firma fragte. Der andere Freund war völlig nervös und meinte, das könne man doch nicht fragen, obwohl sich der Firmeninhaber total über das Interesse freute und ausführlich antwortete. Nun stelle dir so ein Ungleichgewicht in einer Beziehung vor....

Bezogen auf "Reichtum" bei der Frau ist nicht ihr eigenes Geldvermögen gemeint, siehe Text ;)

1
@millcolin

Ja, aber wie gesagt: Warum sollte der Reiche besonders obeflächlich oder kritisch sein? Warum sollten alle Reichen einen speziellen Frauengeschmack haben? Auch Reiche können sich in Frauen verlieben, die Interessen mit ihnen teilen, mit denen sie besonders gut auskommen, die sie aufgrund ihres Humors etc. schätzen. Allerdings vermutlich eher, wenn sich beide kennenlernen, ohne dass die Frau von dem Vermögen weiß, sonst steht wohl erst mal der Verdacht im Raum, dass das Vermögen attraktiver als der Mann selbst sein könnte.

Ich kannte übrigens eine (ehemals) sehr reiche Frau (Erbin, lebte in einer kleinen Villa, die heute von einer bekannten Modeschöpferin bewohnt wird), und die sah nicht besonders gut aus, wurde aber trotzdem von ihrem deutlich reicheren Mann geheiratet.

0
@Tasha

naja ein ''Mädchen von nebenan'' wird auch nicht direkt neben einem Superreichen wohnen es seidenn sie ist selbst Reich. 

Ist ja nicht so als würden alle gemischt überall wohnen. 

Wer viel Geld hat kann in Gegenden ziehen wo es schön ist und viele andere Reiche wohnen. 

Und armen Menschen wohnen auch meist eher in Gegenden mit vielen Armen. 

Außerdem lehnen Männer wenn nicht aus Persönlichen Gründen Frauen wohl kaum wegen ihres Geringen Geldes ab. 

Wenn dann eher aus anderen ''persönlichen Gründen'' oder eben wegen das Aussehen. 

Das ist bei Frauen für Männer eben das Haupt Attraktivitätsmerkmal. 

Während für Frauen der Soziale Status eines Mannes das attraktivste ist. 

Deshalb wird eine Frau auch tendenziell viel eher damit ein Problem haben wenn der Mann viel weniger Geld hat als sie. 

Denn dann ist sein Status geringer als ihrer was ihn in seiner Attraktivität extrem runterschraubt. 

Sehr Erfolgreiche und wohlhabende Frauen wollen fast immer jemanden der mindestens das selbe lvl hat wie sie oder jemanden zu dem sie eben aufschauen. 

Deshalb sieht man sowas bei Männern auch viel öfter.

Also das sie mit einer Frau zusammen sind die viel weniger ''Gilt'' als sie und wo ihr Status viel geringer ist aber Frauen die sich so einen Mann angeln sind echt selten. 

Es ist einfach Biologisch/Psychisch so

1

Die Tendenz sich eine Frau mit guter, stabiler Finanzlage zu suchen, ist bei Männern, die selbst entweder kurz vor dem finanziellen Ruin stehen oder keine großen Lichter sind, relativ groß.

Männer mit Verstand und Niveau, suchen eher eine Seelenverwandte, mit der sie sich unterhalten können, die eine gute emotionale Kompetenz besitzt und somit eine gute potentielle Mutter ihrer Kinder wäre.

Eine erheblich jüngere Frau ist übrigens auch nicht der Wunsch aller Männer ;)

Was möchtest Du wissen?