Das kann eigentlich nicht sein, denn die veränderte Periode soll meines Wissens nur Geimpfte selbst betreffen. Und wenn - du hast eine Maske getragen und mit Menschen gesprochen, die ebenfalls eine Maske getragen haben. Was soll dabei übertragen worden sein?

...zur Antwort

Mein Partner ist sehr Stur?

Hallo,

mein Partner ist sehr stur und ich weis nicht wie ich damit umgehen kann. Ich bin mit ihm jetzt schon seit einem Jahr und 3 Monate zusammen.

in der Verliebtheitsphase ist mir dies nicht ganz so aufgefallen weil jeder ja für den einen nur das bessere will usw.

mittlerweile haben wir beide öfters Meinungsverschiedenheiten und er ist halt deshalb sehr sehr stur.

Als Beispiel mein ich damit wenn ich ihm was sage dann stimmt es nicht nach seiner Ansicht oder auch wenn er was machen möchte muss es sofort sein und nicht 10 Minuten später. Auch wenn wir beispielsweise im Team zusammen etwas machen müssen. Also wir haben heute ein Trampolin aufgebaut und es musste nach seiner Nase gehen. Es hat dann aber nicht so geklappt und dann habe ich gesagt wir sollen es so mich wie ich es von Anfang an gesagt hab. Das hat sich sein Bruder und Vater gesagt. Nach langem diskutieren haben wir es so gemacht wie ich. Aber nach einer Zeit hat er dann wieder gemacht was er will.

ich kann net so gut damit um gehen weil ich sehr unselbstbewusst bin und emotional bin.

ich gebe meistens nach

was kann ich dagegen tun?

eine zusätzlich frage hat euer Partner sich ein gemeines Verhalten so hingegen aber auch süß ?

mein Partner ist manchmal gemein zu mir er meint es natürlich nicht ernst. Ich hatte die Pille 9 Monate lang genommen und sie jetzt abgesetzt ich nehme sie jetzt seit 4 Tagen nicht mehrich weiß nicht ob es an ihr liegt aber ich muss immer sofort weinen und mein immer alles ernst.

ich habe das meinem Freund natürlich gesagt aber er ist stur und alles und hat gesagt dass er solche Dinge nicht ändern kann.

ich verstehe meinen Partner durchaus weil er so in jeder lebenssituation ist also bei Freunden Eltern usw. mein Freund behandelt mich auch nicht schlecht aber halt öfters in diesem gemein süß.

hättet ihr dafür auch einen Tipp wie ich das einsehen kann oder so?

...zur Frage

Tritt einfach mehr für dich ein.

Er möchte es nach seiner Methode machen - gut kann er versuchen. Du hilfst auch mit, aber wenn es irgendwie abrutscht, wenn er sich im Ton vergreift oder ihr einfach nicht weiterkommt und er auf deine Vorschläge nicht eingeht, gehst du raus und sagst, er käme ja nach eigener Meinung gut alleine damit zurecht.

Wenn er etwas Gemeines sagt oder etwas, das dich verletzt, sagst du ihm das: "Das trifft mich gerade. Meinst du das ernst?" Und wenn er dann weiter macht, gehst du raus und sagst, dass du dich in dieser Situation nicht wohl fühlst und kurz alleine sein musst. Er wird also immer alleine gelassen, wenn er Grenzen überschreitet. Gehe dann kurz ins Bad und daddle ein bisschen am Handy oder gehe eine Runde um den Block oder höre dein Lieblignslied oder so - und dann komme ins Zimmer zurück, in dem er ist und frage, ob ihr jetzt in normalem Ton weitermachen könnt.

...zur Antwort

Höh? Natürlich ist das extrem schlecht fürs Kind, wie du ja schon selbst schreibst, es "traut sich nicht" (mal zu weinen)! Es hat also Angst vor seinem Vater. Natürlich ist DAS schlecht!

Der Vater sollte sich mal mit Aggressionsbewältigung befassen und mit Kinderschutzgesetzen. Ohrfeigen sind in Deutschland gesetzlich verboten!! Beschimpfungen sind sicher grenzwertig. Da könnte jederzeit ein Nachbar das Jugendamt informieren!

Es gibt Erziehungsberatungsstellen, die Eltern helfen, Konflikte so zu lösen, dass keine Gewalt im Spiel ist und keiner, auch die Eltern nicht, überfordert wird.

...zur Antwort
Andere meinung

Inzwischen ist mir das egal. Soll jeder machen, wie er will. Nur seine Meinung soll jeder, besonders im Umgang mit hilfs- bzw. schutzbedürftigen Personen, also bspw. Schülern, Patienten etc. für sich behalten. Also weder für seine Religion, noch für seinen Körperschmuck werben und damit eventuell einigen abhängigen Personen vermitteln, dass sie ohne dies auch irgendwie minderwertig seien.

Piercings sind meines Wissens in vielen Bereichen, in denen man mit Menschen direkt umgeht, gar nicht erlaubt, z.B. im Krankenhaus oder bei der Physiotherapie? Also die müssten dann sowieso raus?

...zur Antwort

Erkundige dich mal, ob es da nicht eine Hilfe gibt, die ihn noch eine Weile begleiten/ unterstützen kann.

Und ich würde es nicht NUR am IQ festmachen! Sicherlich spielen Routine und Gewöhnung auch noch eine wichtige Rolle. Wenn er den Ablauf und die Aufgaben kennt und langsam und in Ruhe gelernt hat, wird es sie immer schneller und gelassener bewältigen können.

...zur Antwort

Freundin helfen Angst vor Hunden zu überwinden?

Hellooo,

Ich hab seit einpaar Wochen einen Hund (🥰🌚😏) und eine Freundin von mir, meine eigentlich beste Freundin, hat Angst vor Hunden.
bevor wir ihn uns geholt haben war ich mit ihr draußen und wir haben über Hunde und dass ich bald einen bekommen würde geredet, als sie meinte, dass sie Angst vor Hunden hätte, was ich zwar schon vorher wusste, jedoch wusste ich nicht dass es sie, die Angst, so krass ist, dass sie vor ihnen wegrennt. Sie hat aber auch gesagt, dass sie diese Angst überwinden will und bereit wäre, sich ihr zu stellen, was gestern, als ich mit ihr geredet hab wieder etwas anders aussah. Sie meinte, dass sie die Angst schon überwinden will, aber nicht denkt schon bereit zu sein und so.
ich hab ihr dann gesagt dass sie sich natürlich Zeit lassen kann und so und ihr auch einpaar Dinge genannt die wir dann mit ihm machen könnten, z.B. mit ihm rausgehen oder dass er uns zieht (er ist ein Zughund) einfach um sie etwas zu motivieren.

Ich glaube momentan aber, dass es nichts wird und bin deswegen etwas traurig weil ich mich halt darauf gefreut hab mit ihm und Freunden rauszugehen..

Ich weiß ja auch dass ich sie nicht dazu zwingen kann, was gegen die Angst zu machen und so aber ich finde es irgendwie auch schade und denke, dass es sie halt auch belasten könnte, weil sie wirklich Abstand vor Hunden hält und da wo sie wohnt gibt es schon echt viele.. deswegen frage ich mich halt ob ich ihr irgendwie helfen kann.

wenn du bis hierhin gelesen hast, DANKE!

Ich hoffe jemand hat Ideen, seid aber auch ruhig ehrlich und sagt eure Meinung dazu:)

...zur Frage

Ich würde das lieber mit einem Therapiehund machen. Du kennst deinen doch noch gar nicht so gut. Rufe Menschen in deiner Gegend an, die Besuche mit Therapiehunden, z.B. für Seniorenheime, anbieten und besprich, ob du eine Stunde oder so bezahlen kannst, damit deine Freundin im Umgang mit diesem sehr gut trainierten und ruhigen Hund lernt, ihre Angst etwas abzubauen. Dieser Hund kennt komische Reaktionen von Menschen, die sich unvorhergesehen verhalten können, zurückzucken, ihn zu feste knuddeln etc. und bleibt trotzdem ruhig.

...zur Antwort

Das ist eine sehr persönliche Definition. Auch nicht jede Frau blutet beim ersten Mal (so von wegen blutige Brautlaken herzeigen, wie früher).

Nach der gängigen Definition bedeutet Jungfräulichkeit "ohne Erfahrungen mit penetrativem Sex". Danach wärest du also keine Jungfrau mehr. Du hast auch jetzt etwas über deine Vorlieben gelernt, nämlich, dass du etwas mehr Gefühl brauchst, um zum Orgasmus zu kommen. Das ist doch schon ein Gewinn!

Aber hänge dich halt nicht so an dem Begriff Jungfräulichkeit auf oder an "Erfahrungen". Dein nächstes Mal kann mit jemandem, der wenige oder viele Erfahrungen hat, sehr schön werden!

Jungfräulichkeit ist mMn ein eher veraltetes Konzept. Menschen sind nicht "benutzt", wenn sie schon mal mit jemandem geschlafen haben und viele Erfahrungen können auch nicht zwingend verhindern, dass man mit einem Partner mal unsensibel umgeht (im Bereich Sexualität, Vorspiel etc.).

...zur Antwort
Finde ich nicht gut

Haben wir nicht im Mittelalter gelernt, dass man dadurch gerade NICHT die Wahrheit erfährt, sondern das, was der Beschuldigte glaubt, sagen zu sollen?

Mich beunruhigt es sehr, dass in den letzten Jahren, besonders seit dem letzten Jahr, die Rufe nach Ungleichbehandlung immer lauter werden, die Idee, dass eben nicht alle Menschen gleich sind und nicht jeder die gleichen Menschen- bzw. Grundrechte verdient habe. Dazu kommt oft der Ruf nach immer drastischeren Strafen.

Haben wir größtenteils das Vertrauen in unsere Mitmenschen und den Glauben an Grundrechte und Gleichbehandlung aller verloren?

...zur Antwort

Meines Wissens nicht. Es sei denn, er bräuchte das für die Behandlung. Meines Wissens haben aber zumindest Zahnärzte auch Einmalzahnbürsten und Zahncreme für diese Fälle, besonders bei Kindern. Also man hätte sagen können, putzen Sie sich doch kurz die Zähne oder spülen Sie mit Mundwasser.

Die Frage ist: Wollte der KO den Patienten beschämen oder brauchte er diese Information für die weitere Behandlung? Fotos macht man normalerweise ja nur, um für die Behandlung einen Anhaltspunkt zu haben oder später einen Artikel zu verfassen. Im letzten Fall hätte er mMn ganz sicher die schriftliche Erlaubnis des Patienten haben müssen.

...zur Antwort

Nicht selbst mit dem Beispiel Gewalt vorangehen.
Der Junge ist 6. Entweder fühlt er sich wirklich von deinen Eltern nicht respektiert und meint das so oder wahrscheinlicher hat er es irgendwo gehört und denkt gar nicht daran, wie er andere damit verletzt.

Besser als Gegengewalt wäre es, wenn die Mutter sich mal mit ihm hinsetzt, sagt, dass sie diese Aussage traurig macht, fragt, ob er das erreichen wollte und wenn ja, warum. Und dann mal darüber nachdenkt, was sie im Umgang ändern kann, damit er dieses Ohnmachtsgefühl nicht mehr hat. Wenn nein, soll sie ihm erklären, dass dieses Wort eine Beleidigung ist, die dazu führt, dass andere traurig werden und dass er es nicht mehr benutzen soll, weil sie sonst ganz traurig wird.

Sie kann ihm auch eine Alternative geben für Frustsituaitonen. Ins Kissen schlagen etc. Aber ihm auch erklären, dass er einfach vorher sagen kann, was ihn stört und dass dann beide eine Lösung finden würden.

...zur Antwort

Ich weiß nicht, ob das auf die meisten Menschen zutrifft, aber ich habe immer gehört, wenn man mehrere Wellensittiche in einer großen Voliere hat und einer stirbt, picken ihn die anderen an.

Bei meinen Wellensittichen habe ich aber ein paar Mal erlebt, dass sie sehr respektvoll mit verstorbenen Vögeln umgehen. Einmal saßen alle drei auf einem Ast in einigem Abstand zum toten Vogel, der auf einem Sitzbrett lag, und piepten eine Stunde lang ganz leise und stierten immer wieder rüber, ohne sich ihm zu nähern.

Ein anderes Mal hat einer gar nicht reagiert und der andere kam immer wieder zu dem toten Vogel, stupste ihn an, piepte leise.

Einmal hat ein überlebender, nicht der Partner, den toten Vogel noch 6 Stunden lang gekrault und immer wieder gefüttert. Der Vogel lag dann da mit weit offenem Schnabel, während normalerweise nach dieser Zeit der Schnabel eines toten Vogels ja geschlossen ist.

Ebenso haben zwei Vögel einen schwerkranken Vogel gefüttert und von beiden Seiten gewärmt - sich an ihn gekuschelt - während es ja oft heißt, dass kranke Vögel aus dem Schwarm ausgeschlossen werden.

Einmal habe ich erlebt, dass Vögel sich in andere Vögel hineinversetzen können. Bei mir steht die Heizung 20 cm von einer kompletten Fensterfront entfernt und davor steht ein Tisch. Neue Vögel fliegen oft ein bis ein paar Mal hinter die Heizung, bis sie erkennen, dass sie diesen Bereich meiden sollen. Nachdem ein neuer Wellensittich eingezogen war, landete der nach einigen Tagen auch hinter der Heizung, leider war er noch nicht zahm. Ich konnte ihn also nicht einfach da raustragen. Der Partner, der das schon kannte, rief anfangs, flog immer wieder die Fensterfront entlang, aber der Neue verstand nicht, wie er da raus kommen sollte. Unter der Heizung durchlaufen wollte er wohl nicht. Und dann flog der ältere vor den Vorhang, ließ sich am Fenster runterfallen und saß bei dem Neuen. Ich dachte schon, oha, jetzt musste zwei da rausholen. Der Ältere flogt dann den Ausweg entlang, dorthin, wo eine größere Lücke zwischen Wand und Heizung war und wieder raus. Setzte sich dann auf den gleichen Ast wie vorher, rief noch ein paar Mal und machte das Ganze noch mal - gegen den Vorhang, runterfallen lassen, warten, an der Seite rausfliegen. Beim dritten Mal flog der neue Vogel hinterher. Der ältere wusste also, dass der Neue den Ausweg nicht kennt, dass er demonstrieren musste, wie man da rein fällt (er war vorher noch nie gegen den Vorhang geflogen) und wie man wieder raus kommt.

...zur Antwort

Du könntest mal Schleimlöser aus der Apotheke holen.

Ich würde aber auch mal zum Arzt gehen, denn "Kloß im Hals" kann eine Schwellung sein und die könnte von einer Allergie herrühren.

...zur Antwort

Ich würde Montag sofort zum Arzt gehen!

Und bis dahin versuchen, erst sehr verdünnt, dann immer stärker konzentriert Smoothies und ggf. so etwas wie Griesbrei oder so zu essen. Smoothies mit viel Gemüse. Siebe das erst durch, so dass du nur den flüssigen Saft hast, den du ja trinken kannst und dann füge teelöffelweise etwas von dem Originalsmoothie hinzu. Griesbrei etc. mit sehr viel Milch ansetzen, so dass er sehr verdünnt ist. Oder erst mal nur Milch trinken, notfalls auch zunächst verdünnt. Das gibt auch Nährstoffe.

ich vermute, dass es bei dir weniger ein Problem des Körpers ist (Magen hat sich zusammengezogen), sondern mehr ein psychisches Problem (Ekel vor Essen). Das würde ich aber dringend am Montag mit dem Hausarzt besprechen und fragen, ob der dich an einen entsprechenden Facharzt überweisen kann.

Du kannst versuchen, dir aus der Apotheke 2 Fresubin-Getränke zu holen. Schildere das Problem, nimm erst mal die geringkalorischen (200 kal meines Wissens) und trinke die schluckweise. Da sind in der Regel auch Mikronährstoffe drin. Es gibt zwei Sorten, Fibre und Vitamin. Fibre ist eher auf Kalorien ausgelegt, Vitamin auf Mikronährstoffe. Besprich mit dem Apotheker, was du nehmen solltest, ob je eines von beiden oder erst mal nur eine Sorte und auch, wie du die Kalorienaufnahme steigern solltest bis Montag, ob eine Flasche pro Tag erst mal reicht oder nicht.

Gleich zu viel aufnehmen nach so einer Hungerkur würde ich nicht.

Trinke das Fresubin in ganz kleinen Schlucken, teelöffelweise mit viel Zeit dazwischen, aber dem Ziel, zumindest eine Flasche pro Tag zu leeren (200 ml). Ggf. hole dir noch eine höherkalorische (300 oder 400 kcal), falls das gut klappt, die du dann für Sonntag verwenden könntest.

...zur Antwort

Schreibe Trainingspläne.

Überlege dir, was sie lernen sollen und dann überlege dir kleine Schritte dahin.

Bspw. Katze soll Pfote heben für "High Five".

Schritte:

Katze sitzt und bewegt eine Pfote. Click.

Katze bewegt die Pfote durch längeres Üben zuverlässig immer wieder.

Click verzögern, bis Katze die Pfote etwas höher hebt. Wieder mehrfach clicken, bis das zuverlässig passiert.

Wieder verzögern, bis Katze die Pfote noch höher hebt. Mehrere Wiederholungen.

Sich mit der Hand annähern, während die Katze die Pfote hebt, click, wenn sie dann nichts ändern, wieder einen Schritt zurück, wenn sie dann die Pfote senkt oder auf einen zu kommt etc. Wiederholungen bis die Katze die Pfote hebt und oben lässt, auch wenn man sich mit der Hand nähert.

Weiter üben, bis man die Katzenpfote berühren kann. Wieder mehrere Wiederholungen.

Jetzt "High Five" oder so sagen, sobald man die Katzenpfote berührt. Wieder öfter üben.

Dann das Kommando etwas früher sagen, wenn sie die Pfote schon hebt, man sie aber noch nicht berührt.

Kommando immer früher sagen, bis sie die Pfote hebt, wenn man High Five sagt.

Das mehrmals im gleichen Raum üben.

Dann in verschiedenen Räumen üben.

Dabei jedes Mal belohnen.

Jetzt Belohnung variabel geben, mal nur mit der Stimme, mal mit Leckerli belohnen, aber noch weitgehend mit Leckerli.

Jetzt verschieben und immer seltener mit Leckerli belohnen, aber dafür begeistert mit der Stimme loben.

Wenn das gut klappt, so weit reduzieren, dass die Katze nur noch selten ein Leckerli bekommt. Die Übung müsste jetzt sitzen.

Für alle weiteren Übungen ebensolch detaillierte Pläne schreiben und anpassen, wenn etwas nicht klappt, also Schritte kleiner machen oder verändern.

Wichtige Übungen wie Gang in die Tansportbox oder Medikamenteneinnahme oder so (mit harmlosen Substanzen wie Wasser, Katzenfutter etc.) lange im Vorfeld üben und immer wieder abfragen, damit die im Notfall klappen.

...zur Antwort

Katzen streiten sich nachts oft um ein Revier etc. Dabei können die unglaubliche Laute machen, teilweise kann es sich ähnlich wie Babyweinen anhören!

...zur Antwort

https://praxistipps.chip.de/waermflasche-selber-machen-mit-diesen-alltagsgegenstaenden-klappts_113393

Ich würde mal das mit der Flasche probieren. Leere Plastikwasserflasche mit heißem Wasser aus dem Hahn füllen, erst mal ein Handtuch drum schlagen und das dann als Wärmflasche benutzen.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Die Frage ist erst mal, ob das verboten ist. Selbst in Communities wie Facebook, in denen eigentlich Klarnamenpflicht herrscht, ist es meines Wissens nicht verboten, dass man sich mit Pseudonymen anmeldet.

Also recherchiere erst mal, ob das überhaupt verboten ist, wenn nicht, interessiert es die Polizei auf keinen Fall, wenn doch, dürfte die Polizei auch wichtigere Fälle haben, z.B. Cybermobbing. Meines Wissens gibt es in Deutschland keinen Klarnamenzwang im Internet, abgesehen vom Impressum.

...zur Antwort

Nicht jeder Mensch definiert Status gleichermaßen. Der Status muss nicht nur am Beruf oder Vermögen hängen, er kann auch an ganz anderen Aspekten hängen. Eine Frau, die einen einfachen, schlecht bezahlten Beruf hat, kann in anderem Zusammenhang, z.B. im Ansehen ihrer Familie, einen höheren Status haben als ein Mann mit überdurchschnittlichem Einkommen und angesehenem Beruf.

Insofern kann man das schwer sagen. Jeder sieht sich auch anders. Jemand, der nach außen hin einen hohen Status haben müsste, kann sich selbst eher in der Mitte sehen, weil er Wert auf ganz andere Dinge legt. Jemand, der einen angesehen Beruf hat, kann diesen hassen und deshalb damit gar nicht so einen hohen Status verbinden.

...zur Antwort

Google noch mal, ob nicht ein Tierarzt in deiner Gegend morgen früh geöffnet hat. Bei einigen ist das der Fall, aber viele schließen auch wieder zwischen 12 und 14 Uhr.

Sonst frage mal in einem Hamsterforum nach Ideen.

Beim Zoofachhändler gibt es für die erste Hilfe auch Milbensprays.

Was du machen kannst, wäre, alles, was im Käfig ist, auszutauschen und den Käfig in Abwesenheit des Hamsters mit Essig auszuwaschen, heiß nachzuduschen und dann erst mal in einem anderen Raum oder draußen komplett trocknen zu lassen. Das könnte z.B. einer machen, wenn der andere morgen mit dem Tier beim Tierarzt ist. Bis der Hamster zurück kommt, ist dann alles desinfiziert. Vorsichtshalber könnte man auch alle Einrichtungsgegenstände austauschen, das wäre natürlich wieder kostenintensiv.

...zur Antwort