Kaufe einen Türkeil aus Holz und schiebe ihn unter die Tür.

...zur Antwort

Bitte vergiss sofort bei einem so jungen Kind den Begriff „manipulativ“!

Das Kind hat besondere Bedürfnisse. Eine Erziehungsberatung kann helfen, damit umzugehen. Starker Wunsch nach Aufmerksamkeit kann auch Kompensation von zu wenig Aufmerksamkeit durch Gleichaltrige sein. Viele Fragen und Ideen sind meines Wissens eher Zeichen für Intelligenz als das Gegenteil.

Sucht nach einer Diagnose und parallel nach Tipps zum Umgang/ Erziehungsmaßnahmen, die NICHT nur aus Einschränkungen bestehen, sondern auch angemessenen Umgang und auch Förderung einschließen.

...zur Antwort

Wie alt wäre das Kind?
Bei Kleinkindern ist das durchaus normal, Brüste fände ich in dem Alter ungewöhnlich, können aber zum Frauenbild Erwachsener in der Umgebung gehören und wären für mich ein deutlicher Hinweis auf ein Rollenspiel. Ich würde es akzeptieren, aber in der Öffentlichkeit mit Hinweis auf Verkleidung verbieten. Gleichaltrige Mädchen haben auch noch keine Brüste.

Wäre das „Kind“ älter, würde ich mit ihm über seine Motive reden und ggf. ein gemeinsames Gespräch mit einem Experten vereinbaren.

...zur Antwort

Gehe zum Arzt. Das kann eine chronische Sinusitis sein. Hatte ein Bekannter von mir, dem wurde für ein halbes Jahr ein Präparat verschrieben und er musste in dieser Zeit eine Nasendusche mit Salzwasser verwenden.

...zur Antwort

Bzgl. Bildung: Man weiß mehr, weil man mehr Lebenserfahrung hat, länger Zeit hatte, sich mit Medien zu bilden, aber es fällt einem zunehmend schwerer, sich mit Neuerungen, mit denen Kinder und Jugendliche aufwachsen, auseinanderzusetzen und damit Schritt zu halten. Sollte es mal fliegende Autos geben, wäre ein Führerschein dafür für einen 18jägrigen einfacher zu machen als für einen 40jährigen und noch schwieriger für einen 60jährigen, weil die schon zu lange fahren und viel automatisiert hätten, was sie jetzt ganz umlernen müssten.

...zur Antwort

Wende dich an einen spezialisierten Ernährungsarzt, der erst mal untersucht, ob es physiologische Ursachen gibt.

Du erwähnst deinen Partner. Der kocht aber nicht vielleicht mit versteckten Fetten, Sahne, viel Zucker oder so?
Ich würde mir von dem Arzt ein Ernährungsprogramm geben lassen und dann nach Absprache passenden Sport in den Alltag einbauen.
Für ungewolltes Übergewicht kann es halt auch körperliche Ursachen wie Stoffwechsel- oder Hormonstörung geben.

...zur Antwort

Oha, du hast ein paar Wissenslücken über die Haltung!

Wellensittiche müssen IMMER zu zweit als gegengeschlechtliches gehalten werden!

Sie sind mit drei Monaten geschlechtsreif, sollten aber nicht vor einem Alter von ein, besser zwei Jahren brüten!

Die Brut muss unbedingt vorbereitet werden, das heißt, DU musst über Ablauf und Probleme wie Legenot Bescheid wissen, die Vögel müssen in Brutkondition und von Tierarzt untersucht worden sein (es gibt schlimme Erbkrankheiten oder schwer ansteckende Krankheiten wie PBFD (> Flugunfähigkeit!).

Ein Brutkasten muss her, Luftfeuchtigkeit muss stimmen. Du musst wissen, was du mit 2 bis 6 Jungvögeln machen würdest.

Informiere dich in Wellensittichforen bei Züchtern.

Gib aber trotzdem deinem Wellensittich eine Partnerin, lasse sie nach dem Kauf erst mal vom vogelkundigen Tierarzt durchchecken.

...zur Antwort

Vielleicht wäre ein Kompromiss, Leckerli dabei zu haben, zu füttern und dann Handyfotos zu machen. Die zeigst du bei den Tierärzten der Umgebung herum. Ggf. können sie die, ausgedruckt, aufhängen, um so die Halter der Katze oder Von deren Mutter zu ermitteln. Die Tierörzte können auch eher einen Tip geben, was zu tun ist.

Ebenso könntest du die Fotos unter Angabe der PLZ und des ungefähren Ortes in großen Katzenforen posten, vielleicht kennt dort jemand die Katze oder deren Halter.

...zur Antwort

Wie alt waren diese Fans denn?

...zur Antwort

Es gibt durchaus Bücher und Onlinecontent zu den Themen analytisches und kreatives Denken, Problemlösung usw.
Kernpunkt ist immer Aktivität!

Setze dich mit dem Gelesenen auseinander, stelle Fragen dazu und recherchiere oder überlege die Antworten, finde Verbindungen zu anderen Themen oder Problemen (welche Probleme kannst du mit dem Gelesenen lösen?), stelle das Gelesene in Frage, recherchiere Aspekte wie Etymologie von Fachbegriffen oder Fremdwörtern, Biografien genannter Menschen, Infos über genannte Orte oder Zeitperioden.

Fasse Gelesenes in Gedanken oder schriftlich zusammen, übe Mnemotechniken, um einige Inhalte oder Definitionen zu merken usw.

Aktivität kann auch sein, erst Buch A zu lesen, dann Buch B, das sich tiefer mit einem Teilaspekt des ersten Buchs befasst und dann Buch C, das wiederum tiefer in einen Teilbereich von Buch B einsteigt.
Lies empfohlene oder benutzte Literatur (Anhang), um nicht von der Meinung des Autors abhängig zu sein oder seine Schlussfolgerungen kritisch nachvollziehen/ bewerten zu können. Manchmal stößt man so auf spannende Themen, die im ersten Buch nur angerissen wurden.

...zur Antwort

Darauf gibt es zwei Antworten:

USA: Die sagen offen, dass aufreizende Kleidung von Mädchen Jungen „ablenkt“. Aufreizend ist dort schon der Anblick eines Schlüsselbeins oder Knies. Die Message erscheint ziemlich sexistisch!

Deutschland: Passende Kleidung für bestimmte Situationen (meistens). Du gehst nicht im Schlafanzug einkaufen und du besuchst deine Oma nicht in der Kleidung, die du auf einer Party trägst. Es geht also um Angemessenheit. Schüler in Badehosen wären unpassend gekleidet. Leider stimmt das Gefühl für Angemessenheit nicht bei allen überein. Das Jogginghosenverbot einiger Schulen empfand ich persönlich als übertriebenen Eingriff.

Bei kurzen Miniröcken wäre meine Auswahlfrage, welchen Grund dir haben. Ist es sehr warm oder möchte ich meinen Körper zeigen? Wenn letzteres, ist die Schule wirklich der passende Ort dafür?

...zur Antwort

Hi, ich schreibe für einen Bekannten von mir eine Bewerbung. Könnt ihr euch die Bewerbung vielleicht anschauen und mir sagen wie ihr sie findet??

Der Bekannte von mir hat ein abgeschlossenes Bachelor-Studium im Bereich Maschinenbau. Da er noch Probleme mit der deutschen Sprache hat, helfe ich ihm mit der Bewerbung. Hier ist die Bewerbung:

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als XXX

 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

wie schon persönlich mit Ihnen besprochen, übersende ich Ihnen heute meine 

Bewerbungsunterlagen für eine Arbeitsstelle als XXX in Ihrem Unternehmen. 

 

Vor drei Jahren schloss ich erfolgreich mein Bachelor-Studium in Maschinenbau an der Hochschule in Musterstadtd ab. 

Bereits schon während meines Studiums konnte ich viele praktische Erfahrungen sammeln. In verschiedenen Unternehmen habe ich beispielsweise Zeichnungen und Designs mit Autocad angefertigt. Mit Programmen und Softwares wie Solid Works, Inventor Administration habe ich ebenso Erfahrungen gesammelt.                                       Auch habe ich Arbeitsaufträge verwaltet und Materialbestellungen für die Produktion durchgeführt. Zusätzlich habe ich viel mit Kunden zusammen gearbeitet. Diese habe ich beratet.

Bei meiner Tätigkeit als Maschinenbediener bei KS Muster GmbH in XXX habe ich viel an Maschinen gearbeitet: Ich habe die Produktion von Motorblöcken überwacht und die Maschinen-Anlage geführt. 

Auch habe ich die Endkontrolle bzw. die Qualitätskontrolle dieser Motorblöcken durchgeführt. 

 

Über Ihr Unternehmen habe ich schon viel Positives gehört. Gerne würde ich deshalb ein Teil Ihres Unternehmens werden. 

 

Ich bin der Überzeugung, dass ich eine große Bereicherung für Sie wäre: Aufgrund meiner aufgeschlossenen Persönlichkeit, bin ich in der Lage, mich schnell anzupassen und mich in neuen Situationen zurecht zu finden. Auch arbeite ich sehr strukturiert. 

Ich verfüge über gute Kommunikationsfähigkeiten, sodass mir der Umgang mit verschiedenen Kunden leicht fällt. 

Ich würde mich sehr freuen, Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten und meiner Person überzeugen zu dürfen. 

...zur Frage

Laut einschlägigen Foren soll man auf Floskekn wie „viele praktische Erfahrungen“ verzichten und Sätze lieber mit ich statt mit dem Objekt beginnen. „Bereits schon“ ist redundant - eines davon genügt.

Man soll das Unternehmen nicht loben, vor allem nicht schwammig - viel Positives gehört - sondern lieber konkret sagen, wie man das Unternehmen bereichern kann, am besten, indem man konkret ausführt, was man Relevantes in das Unternehmen einbringen kann.

“Ich bin der Überzeugung....“ am besten weglassen und anders formulieren, also konkrete Erfahrungen nennen, die vorteilhaft sind und die gewachsene Persönlichkeit belegen.
Schaue am besten noch mal in Bewerberforen nach Korrekturen und orientiere dich daran.

PS Es ist keine Schande, eine Bewerbung mehrfach umzuschreiben und dafür Feedback von verschiedenen Seiten einzuholen!

...zur Antwort
Andere Meinung

Was ist der symbolische Wert für dich?
Das Ganze ist jetzt zwei Jahre her, der Typ längst vergessen, warum sollte das für sie und dich noch eine Rolle spielen? Es war eine Erfahrung, die kurz war und der viele, viele Körperwäschen folgten - möchtest du davon wirklich eine wichtige Entscheidung abhängig machen? Also, wenn sie für dich die Frau fürs Leben wäre, würdest du verzichten auf viele schöne Jahre bis Jahrzehnte wegen eines kurzen Moments vor zwei Jahren?

...zur Antwort

Foto, danach Wildkamera oder Ähnliches aufhängen und damit dann zur Polizei.

Wer sich diese Mühe mit dem eigenen Kot macht, hat wohl wirklich kein eigenes Leben...

...zur Antwort

Monster wird in der Regel von Fremden definiert. Über das Wesen selbst und seine Wünsche sagt diese Zuschreiben gar nichts aus. Für ein Silberfischchen bist du das Monster...

...zur Antwort

Frage sie mal, ob sie ernsthaft aufgrund deines Charakters die Arbeit schlechter bewertet hat und was du konkret tun müsstet, um auf die vorherige Note zu kommen. "Kommen Sie aus sich raus" ist ja keine objektive Anleitung! Sie könnte sagen, dass du mehr oder anders mit den Bewohnern reden sollst, bestimmte Gesprächstechniken anwenden solltest, auf bestimmte Art und Weise (konkrete Methode!) die Stimmung auflockern sollst, wenn du du Dinge tust, die einigen vielleicht unangenehm sind wie Hilfe beim Toilettengang, Waschen etc.

Konkrete Abläufe oder Methoden kann man üben, z.B. Begrüßung, Nachfrage nach dem Befinden, Bemerkung über Wetter, aktuelle Nachrichten, Hobby des Bewohners etc., mehr lächeln, Bewohner in Gespräch ansehen usw. Das wären konkrete Punkte, die man verbessern kann und an denen man auch arbeiten könnte, z.B. Bewohner pro Zimmerbesuch einmal mehr ansehen, zweimal mehr ansehen usw. "Aus sich Herauskommen" kann man dagegen nicht konkret verbessern, weil man nicht weiß, was man genau machen soll!

...zur Antwort

Anfangendes Mobbing durch Reitlehrerin?

Hey, also kurz zu mir: Ich reite seit ca. 10 Jahren. Seit ca. 3 Jahren bin ich an meinem jetzigen Stall. Mein Bruder reitet mit mir dort zusammen. Es gab auch eigentlich kaum Probleme, zumindest nicht mit mir. Seit ca. einem Jahr habe ich in diesem Stall nun eine Reitbeteiligung. Zu ihr ist zu sagen: Sie ist 13, hat Probleme mit den Gelenken. Ich war am Anfang auch echt glücklich damit. Ich reite meine Reitbeteiligung (Icke) Dienstags und Samstags, vertraglich auch festgehalten. Ich habe Dienstags Gruppenunterricht, die Gruppe besteht jedoch nur noch aus Anfängern und sie kann mich nicht aus der Gruppe rausnehmen, weil meine Lehrerin keine frei hat. Nachdem ich ihr gesagt habe, dass ich in der Gruppe unglücklich bin, hat sie mich derart zusammengeschrien. Die Woche darauf ebenfalls. Sie meinte zu mir: Sie wird mir eine Lektion erteilen. Dann kam nichts mehr. Samstags reite ich alleine und meistens nachmittags, weil dort weniger los ist.

Jetzt startet diese Lektion also: Als die Halle einen Samstag Nachmittag jedoch gesperrt wurde, hat meine Reitlehrerin (nicht die Besitzerin von meiner Reitbeteiligung) mir gesagt, dass ich von um 8:00 Uhr bis um 9:00 Uhr reiten muss, sprich 7:15 Uhr am Stall. (Der Stall liegt abseits, das heißt ich muss gefahren werden) Und das weil sie ein anderes Mädchen von um 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr reiten lässt. Ich habe das akzeptiert.

Jetzt zu Corona Zeit durfte ich zwei Wochen gar nicht mehr in den Stall, während die anderen Reitbeteiligungen beide durften. Dann wurde mein Samstag auf Donnerstag umgelegt (ohne Grund, nicht im Vertrag geändert) Es hieß plötzlich ich darf nicht Nachtmittags reiten, da ich das nicht kann und auf dumme Ideen komme. Ich weiß aber nicht wo das Problem ist, weil ich ja schon lange Samstags alleine reite und selbst da sind ja dann noch Einsteller im Stall, ich war also nie ganz alleine. Der Tag wurde dann auf Sonntag gelegt, weil Donnerstag noch jemand anderes reitet und wir dann plötzlich zu zweit beim Pferd standen. Meine Reitlehrerin hat mich dafür ausgelacht. Termine hat sie gemacht!

Dienstag hat sie dann meine Mutter angemacht, weil ich Samstag nicht zum Unterricht gekommen bin. (Falscher Tag, meine Mutter macht die Termin, wusste davon nichts) Meine Reitlehrerin fängt an mich runterzumachen, vor allen andern und am schlimmsten vor meiner Mutter: Ich werde nie reiten können, kann gar nichts, bin dumm. (Einsteller fangen jetzt auch an)

Meine Reitlehrerin meinte außerdem, ich hätte ihr geschrieben, dass ich Samstags Vormittag komme. Ich habe aber nicht mal ihre Nummer und spreche keine Termine ab, da meine Mutter mich ja fahren muss und ich mich deswegen nach ihr richte. Heute kam dann die Nachricht der Besitzerin: Ich bekomme Icke jetzt nur noch, nachdem sie geritten wurde und muss im Stall warten, weil sie Samstag gewartet hat. Was soll man tun? Wie geht man dagegen vor? Ein anderer Stall ist nicht in der Nähe

...zur Frage

Ist die Reitlehrerin die oberste Instanz oder gibt es noch einen Chef, Stallbesitzer, Hofbesitzer oder so, bei dem sie angestellt ist?
Wenn ja, würde ich mal mit dem einen Gesprächstermin mit ihr, ihm und dir/ (und deiner Mutter) ausmachen. Sage, dass du dringenden Gespräch- und Vermittlungsbedarf hast, dass es eventuell zwischen dir und der Reitlehrerin zu Missverständnissen gekommen ist.

Erkläre dann, dass du zweimal ihre Kritik als Anschreien erlebt hast und das Gefühl hast, deine Kenntnisse würden geringer eingeschätzt als sie deiner Meinung nach sind. Frage, warum vorher mehr Freiheiten und Förderung (Niveau der Reitschüler in der Stunde) möglich war als jetzt. Frage, ob du etwas getan hast, dass bei der Reitlehrerin eventuell missverständlich ankam. Frage, was passieren muss, damit du wieder alleine reiten und deinem Niveau entsprechend in der Reitstunde gefördert werden kannst.

Deine Mutter und der Chef wären da als Zeuge und zur Vermittlung, um das Gespräch zu lenken und am besten zwischen deiner Reitlehrerin und dir zu vermitteln.

Wenn das alles nichts bringt, würde ich mir überlegen, schweren Herzens den Stall zu wechseln und eine enstprechende Onlinebewertung zu hinterlegen.

Das aber erst, wenn alle eventuellen Missverständnisse ausgeräumt sind.

Anschreien von Schülern geht eigentlich gar nicht, BESONDERS nicht in Nähe von Fluchttieren!

...zur Antwort