Gäbe es ohne Leben auch keine Probleme?

7 Antworten

Ohne Menschen auf der Erde, haetten nur die Tiere und Pflanzen ihre alten Probleme miteinander weiter, die da heissen, fressen und gefressen werden.

Alles an Bauwerken das Menschen, wuerde mit der Zeit in Staub und Asche zerfallen, die Natur wuerde sich wieder erholen und die Zustaende dann echt paradiesisch sein,

Bis wieder eine Rippe entnommen wird, dann faengt das Gerangel auf der Erde von neuem an.

Natürlich gäbe es ohne Menschen auch keine Probleme!

Nicht, weil die Welt dann soviel besser wäre, sondern weil es dann niemanden gibt, der beurteilt, dass es sich um ein Problem handelt.

Denn ohne Menschen:

Waldbrände - kein Problem, weil keine Menschen betroffen sind. Für den Wald ist das natürlich. Bäume werden sterben. Neues Leben wird entstehen, auf der Asche und den Leichen der verbrannten Bäume.

Klimawandel - kein Problem, weil keine Menschen betroffen sind. Der Meeresspiegel wird ansteigen und sich einen Teil des Festlandes zurückholen. Tierarten, die für die Kälte gemacht sind, werden aussterben, bis auf ein paar wenige, die sich im Laufe der Zeit an die veränderten Bedingungenen angepasst haben. Neue Arten werden entstehen.

Seuchen - kein Problem, weil keine Menschen betroffen sind. Tierarten werden dezimiert werden. Einige Populationen werden überleben, weil ihre Gene es hergaben oder sie isoliert lebten, andere Populationen werden aussterben...und trotzdem wird wieder neues Leben entstehen.

Die Sonne wird sich irgendwann ausdehnen und alles Leben auf Erde vernichten - kein Problem, weil keine Menschen betroffen sind. Es werden jeden Tag im Universum neue Sonnen geboren, einige mit Planeten und einige mit idealen Bedingungen, dass sich Leben entwickeln kann. Sicher gibt es schon irgendwo Leben außerhalb unseres Sonnensystems, nur wir wissen es (noch) nicht.

Du siehst - Probleme sind eine rein menschliche Beurteilung der Dinge. Von daher - ohne Menschen keine Probleme.

Gibt es kein Leben, gibt es auch keine Probleme, da sie von niemanden verursacht werden. Das ist logisch. Gleichzeitig gibt es auch niemanden, der sich drüber beklagen kann

Tierchen hungern auch, die mußt du dann schon mit vernichten...

Pflanzen dürsten wenns mal trocken ist....

völlig überbewertet, so wichtig sind wir gar nicht....

Der Planet hat übrigens mit uns gar kein Problem, weil sich die Natur ihrer selbst nicht bewusst ist, sie ist einfach nur und passt sich in ihren Parametern den physikalisch-chemischen Bedingungen an. Der Planet hat auch kein Problem damit, sich selbst in eine lebensfeindliche Hitzehölle zu verwandeln, denn von der Venus kamen auch bis jetzt keine Klagen oder Beschwerden. Die einzigen, die sich gerade Probleme machen, sind wir. Und es sieht nicht so aus, als hätten wir den Mumm, das Steuer herumzureißen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sag ich ja, höhere "intelligenz" ist überbewertet.

0

Was möchtest Du wissen?