Er liegt falsch

Er löst das Problem nicht, er zieht es vor. Wahrscheinlich zieht er es sehr weit vor, wenn man sich die Meinung der Wissenschaft zu diesem Thema ansieht.

Aus ethischer Sicht ist es inakzeptables Verhalten. Wenn du an das Trolley-Problem denkst, ist das so als würdest du die 5 Leute weiter vorne auf das Gleis legen, damit sie später nicht überfahren werden können (da sie zu dem Zeitpunkt schon tot sind). Das eine Lösung zu nennen grenzt an negative Intelligenz

...zur Antwort

Diese Anrede wird eigentlich für Frauen verwendet, die hierarchisch über einem stehen. Beispielsweise beim Militär („Yes, Ma‘am“ statt „Yes, sir“, wenn man zu einer Vorgesetzten spricht). In den USA ist es vielleicht üblich sich schleimig unterzuordnen (jeder Mann ist ein „sir“ in Amerika), in Europa ist das eher nicht der Fall (zumindest meines Wissens). Ich bin Österreicher, da wirkt das besonders eigenartig und falsch, denn in Österreich erfordert es schon ein großes Maß an Höflichkeit, sein Gegenüber nicht zu beleidigen bei der Anrede.

...zur Antwort
Andere Meinung

Philosophie als Schulfach sollte eingeführt werden. Ethik ist ein Teil davon, würde also logischerweise auch behandelt werden, aber eben auch andere Themen und vor allem das Hinterfragen an sich, das bekanntlich der Grundbaustein der Philosophie ist.

...zur Antwort
Anderer Beruf

Kindersoldat.

...zur Antwort

du kannst sogar ganz normal nach Schweden ziehen, ohne deine Staatsbürgerschaft ändern zu müssen, ohne ein langes Asylverfahren durchgehen (und daran scheitern) zu müssen und sogar ohne ein Visum zu beantragen.

Für jemanden, der auf Freiheit viel wert zu legen scheint, hast du sehr wenig Ahnung von den grundlegenden Freiheiten innerhalb der EU

...zur Antwort

Ich halte davon nicht sehr viel. Schweden wollte Julien Assange an die USA ausliefern. Assange hat Kriegsverbrechen von den USA aufgedeckt und die USA wollen ihn dafür hinrichten oder bis ans Ende seiner Tage einsperren und Schweden hat offensichtlich kein Problem damit. Pressefreiheit und Rechtsstaatlichkeit sehen anders aus

...zur Antwort

Nette Theorie, aber klar falsch. Informiere dich mal über Schizophrenie - da nimmt man nicht irgendwelche Gedanken wahr, die man sonst nicht wahrnehmen würde, sondern es verschwimmen Realität und Fantasie, man kann nicht erkennen was von allem real ist. Nicht: Man kann nicht erkennen was davon die eigenen Gedanken/Wahrnehmungen sind.

Ich habe mal einen Ted Talk zu dem Thema gesehen, den du dir auch anschauen solltest (auf YouTube klarerweise), in dem die Sprecherin auch ihre Wahrnehmung beschrieben hat. Und auch Dinge, die gewissermaßen schizophrene Anfälle auslösen (zB die Farbe rot).

Wenn du dir diesen Talk ansiehst und du dich auch sonst über Schizophrenie informierst, wird dir sicher klar, dass es kein esoterisches Ereignis ist, sondern eine Wahrnehmungsstörung ohne (gedankliche) Einflüsse von außen. Es ist wirklich nicht so glorreich wie du denkst, viel eher ist es beängstigend und bedrängend

...zur Antwort
Wir sind Zeugen einer Klima-Krise

Da hast du recht. Aber aus wissenschaftlicher Sicht ist „Wandel“ das sinnvollere Wort, weil man aus wissenschaftlicher Sicht nicht werten will. Aber im Alltag und in der Politik ist „Krise“ wirklich angebrachter

...zur Antwort
Ich bin gegen Rassismus! (Grund)

Bist du wahnsinnig? Was ist das für eine (verzeihung) dumme Frage? Was für Antworten erwartest du? „Oh ja, ich bin Rassist, ich finde alle N**** sollen erschossen werden“ oder was?

Na jedenfalls: Ich bin kein Rassist. Und ich finde auch nicht, dass sich Migranten der neuen Kultur anpassen sollen. Das wäre nämlich rassistisch. Integration in die Gesellschaft ist ok und sinnvoll, sollte gefördert werden für ein friedliches Zusammenleben. Aber dass man die eigene Kultur einfach wegwirft und eine neue annimmt ist nicht sinnvoll, das zu verlangen ein Verstoß gegen die Menschenrechte. Ich hoffe mal, dass du dich nur unklar ausgedrückt hast, andernfalls wäre deine „Ich bin nicht rassistisch“ Aussage sehr billig.

Toleranz gegenüber anderen Religionen erwarte ich auch von allen, ist schließlich ebenfalls ein Menschenrecht.

...zur Antwort

Ich erinnere mich daran in meiner Schulzeit in Latein einen Text diesbezüglich übersetzt zu haben. Darin haben ein Sohn und sein Vater darüber geredet was ein echter Freund sei und dann hat es ihm der Vater demonstriert: Er hat ein paar blutige Stücke Fleisch (von einer Kuh oÄ) genommen, in einen Sack gefüllt und ist zu seinem Freund gegangen. Dem hat er gesagt er hätte jemanden umgebracht und muss jetzt die Leiche verstecken. Der Freund hat, ohne Fragen zu stellen, eine Schaufel geholt und gesagt er soll den Sack in seinem Garten bringen. Dort haben sie ihn vergraben und dann hat der Vater gemeint, dass das ein echter Freund sei (und der Sohn hat erkannt, dass er keinen hat, aber das ist nicht mehr wichtig für die Frage).

...zur Antwort

Satanismus ist eine Gegenbewegung zum Christentum, daher sind die Gebote auch mit „... statt ...“ bezeichnet. Der Name kommt daher, dass er Christen provoziert und eben daher, dass es eine Gegenbewegung ist (und Satan ist bekanntlich das Gegenstück zu Gott/Jesus, laut Christen). Du brauchst also keine Angst zu haben, dass Satanisten wirklich Satan anbeten.

...zur Antwort

Jein.

Einerseits nein: Wenn man so arm ist, dass man alles isst, weil man einfach nicht so wählerisch sein kann, da der Hungertod droht, isst man eben auch Tiere. Wohlstand hat man dann nicht.

Andererseits ja: Wenn niemand von uns den Hungertod fürchten muss und wenn Fleisch und andere tierische Produkte in so einem Maß produziert werden, dass sie auch für die Ärmsten billig sind - nämlich so billig, dass sie täglich gegessen werden können - dann ist es definitiv Wohlstandsdekadenz. Genauso wie die absichtliche Vernichtung von Lebensmitteln weil man einfach zu viel produziert hat. Das ist Dekadenz in ihrer reinsten Form

...zur Antwort

Ich weiß es nicht.

Aber ich könnte mir denken, dass der Kinderski einfach nicht das richtige Material hat, um einen erwachsenen Menschen bei halbwegs intensivem Skifahren auszuhalten. Der Sinn der Bindung ist ja, dass sie dich im Ski hält *bis zu einer gewissen Belastung*. Nachdem Kinder leichter sind, ist die Belastung, bei der sich die Bindung öffnet, bei Kindern grundsätzlich niedriger und der Ski ist ebenfalls auf diese Belastung ausgelegt. Wenn du aber als Erwachsener damit fährst, könnte das vielleicht den Ski beschädigen und um zu verhindern, dass du mit dem Ski als Erwachsener fährst, sagen sie dir, dass du keine Erwachsenenbindung auf Kinderski geben sollst. Das wäre mein Gedanke dazu, ob er stimmt weiß ich nicht

...zur Antwort
Rote Pille - bittere Realität

Viel schlimmer kann’s ja nicht werden

...zur Antwort