Fachoberschule (FOS) oder Berufliches Gymnasium (BG)?

5 Antworten

Für ein Archäologie-Studium brauchst du Vollabitur, das BG reicht da nicht.

Tu dir vielleicht selbst den Gefallen und mach ein paar Praktika in diesem Bereich, ich würde stark vermuten, dass der Realitätsabgleich dir weiter hilft. Die Vorstellungen, die die meisten von der Archäologie haben, haben in der Regel mit der Realität im Fach gemein.

Ja, die Arbeit eines Archäologen kann (!) vielfältig sein, sie ist aber vor allem anstrengend, für die meisten körperlich wie psychisch, denn die bequemen Stellen mit überschaubarem Streß sind selten. Wenn du eine hohe Planungssicherheit brauchst und keine besonders hohe Frustrationstoleranz hast, solltest du lieber eine deiner anderen Optionen verfolgen.

Im Übrigen wird im Lauf der Jahre jede anfangs noch so exotische Arbeit zur Normalität.

25

okei danke

0

Kommt ganz drauf an, was Du dir zumuten willst!

Von Deinen Noten her, sehe ich nicht das grosse Problem. FOS könnte schon einfacher sein, ist aber auch deutlich weniger wert!

Bitte beachte, Du kannst von der gymnasialen Oberstufe auch mit Fachhochschulreife (FHR) abgehen. Machst Du aber FHR über eine FOS, kannst Du danach oft nur noch Abitur machen, wenn Du eine komplette Berufsausbildung dazwischenschiebst. Das kann es doch wohl nicht sein?

Also, insbesondere bei der FOS, solche Fragen vorher mit den Schulen abklären!

25

Danke

0

Um Archäologie studieren zu können, musst du nicht nur das Allgemeiner Abitur haben, sondern solltest auch äußerst sprachbegabt sein. Denn nur mit einer Fremdsprache kommst du da nicht weit.

Ich war am Ende meines Studiums bei 15.

Der Beruf ist auch deutlich weniger spannend als Laien sich das so vorstellen. Dafür deutlich anstrengender.

25

Danke dir

0

Wechsel von Realschule auf berufliches Gymnasium oder allgemeines Gymnasium?

Ich möcht nach meinem Realschulabschluss in die Oberstufe gehen um noch mein Abitur zu machen. Ich bin mir nicht sicher ob ich auf ein berufliches Gymnasium gehen soll, weil dort alle Schüler von Realschulen kommen und auf dem gleichen Niveau sind, oder doch auf ein allgemeines Gymnasium. Auf dem AG ist der Vorteil, dass es dort mehr Fächer gibt, die wo auf dem BG nicht angeboten werde. Da ich später Lehrer für Erdkunde werden möchte ist für mich das AG besser, da es kein Erdkunde auf dem BG gibt. Mein Notendurchnitt wird bei ca. 2,0 liegen und ich stehe momentan in den Hauptfächern auf 1-2-2. Ist es für mich zu schaffen auf ein AG zu wechseln oder ist für mich ein BG besser, weil dort ja wie gesagt alle auf dem gleichen Niveau sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?