Nein

Heikles Thema!

Es stellt sich z.B. die Frage, wie mit einer grossen Masse von Ukraine-Flüchtlingen umzugehen ist, falls z.B. die Ukraine geteilt wird oder aber ganz den Krieg verliert. Die Leute z.B. in Zittau werden sich vermutlich bedanken?

Mit Militär kann man aber keinesfalls gegen Flüchtlinge vorgehen!

...zur Antwort

Für ein FH-Studium braucht man eine abgeschlossene Berufsausbildung + mindestens 3 Jahre Berufspraxis. Dann gilt man als "beruflich qualifiziert".

Für die Uni (z.B. Lehrämter) wird aber damit immer eine zusätzliche Eignungsprüfung fällig.

Einfacher ist es für die Unis wohl, noch im Anschluss an die Berufsaubildung eine Aufstiegsweiterbildung zu absolvieren (Meister, Techniker, Handelsbetriebwirt etc.),. Man kommt damit aber nur in eine kleine Gruppe von Bewerbern und die Unis entscheiden bei Bewerberüberhang (wovon man ausgehen kann), wer zugelassen wird.

...zur Antwort

Versetzung reicht und man braucht eine gewisse Mindestpunktzahl. Die haben aber wohl die meisten mit der Versetzung.

...zur Antwort

Eigentlich unbegrenzt. Nur, für die gymnasiale Oberstufe darf man nicht älter als 19 sein und braucht zusätzlich noch die Berechtigung dafür. Für ein Abitur über den 2. Bildungsweg bracht man eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Ich spreche hier nur vom Abitur, nicht von der Fachhochschulreife. Die kann fast jeder machen.

...zur Antwort

Mich macht nur stutzig, dass der heute schon wieder ohne Pflaster rumläuft und man praktisch nichts sieht. Ein Durchschuss kann dass wohl nicht gewesen sein.

Natürlich haben ihn sonst dunkle Kräfte aus der "Anderswelt" beschützt, weil der ja noch für die weitere Weltgeschichte wichtig ist.

...zur Antwort

Dann haben wir den Salat! Dann werden Trump und Vance vermutlich die Hilfe für die Ukraine komplett einstellen und von uns Geld, für die Truppen und Raketen verlangen, die die USA hier stationiert haben.

Bis dahin dürfte dann der Wüst Bundeskanzler sein und die FDP weg vom Fenster. Ein heftiger Streit ums Geld dürfte dann bei uns ausbrechen, dessen Ausgang höchst ungewiss ist. Vermutlich wird eher die AFD davon profitieren.

Der Wüst wird sich dann vermutlich seine ruhigeren Tage in Düsseldorf zurücksehnen.

Für all das braucht man nun wirklich kein Prophet zu sein!

Dann gilt wieder: "Something is happening, but You don`t know what it is."

...zur Antwort

Aus heutiger Sicht sehr schwer einzuschätzen!

Der Holocaust wäre ganz bestimmt beendet worden, aber Stalin hätte wohl kaum sein Truppen zurückbeordet. Der Hass war damals einfach zu gross. Ich habe erst kürzlich gelesen, dass die Stadt Slatoust im Ural zwar nicht zerstört wurde, dass dort aber von den 170.000 Einwohnern allein 40.000 gefallen waren.

Auch der Churchill hätte vermutlich auf Kapitulation bestanden, bevor er die Bombenangriffe einstellt. Auch hatte England damals kein Interesse an einer Allianz mit Deutschland gegen die Sowjetunion.

Vermutlich wäre aber die Geschichte hinsichtlich der deutschen Ostgebiete ganz anders verlaufen, da der Attlee in England erst später an die Macht gekommen ist. Der Churchill hatte Anfangs noch alle Umsiedlungspläne von Stalin vehement abgelehnt, der Attlee dann aber prakitsch alles verspielt.

...zur Antwort
Ja klar, ich vermisse ihn sehr!

Er tut mir so leid, wegen seinem Pepsi-Unfall und der chemischen Kastration, die von seinem Vater verursacht wurde. So ist der leider zu dem geworden, was er zum Schluss war. Ich denke, der Herr hatte einfach ein einsehen und hat das Trauerspiel dann beendet. Vermutlich ist es auch besser so?

...zur Antwort

Unwahrscheinlich! Der hat doch noch als Erwachsener mit den Kids Fangen und Lego gespielt, wohl um seine verkorkste Kindheit nachzuholen. Der stand als Kind doch den ganzen Tag in den Motown-Aufnahmestudios, wo 3 Experten nur für ihn Hits geschrieben und auch aufgenommen haben. Da folgte eine LP auf die nächste. Dazu noch die Tanz-Proben mit seinem Vater. Kindheit: Fehlanzeige!

...zur Antwort

Was bleibt anderes übrig. Könnte aber sein, dass es für Russland, wie im zweiten Weltkrieg für Deutschland kommt, d.h., dass auch russische Städte sukzessive im Gegenzug durch Drohnen zerstört werden. Dann steht der Putin am Ende da, wie Hitler 1945, nur dass es diesmal noch Nuklearwaffen gibt, welche das Schwein dann ganz sicher einsetzen wird.

...zur Antwort
Nein.

Der, bzw. sein Weib, wird sich schon einen Plan gemacht haben, was er machen will. Ich schätze mal, der will gegen Trump gewinnen und kurz danach abdanken. Es wird aber vermutlich mal wieder alles ganz anders kommen.

Unser zukünftiger Kanzler Hendrik Wüst kann sich schon mal warm anziehen und sich gleich die Haare grau melieren lassen.

...zur Antwort

Ich denke, ja das macht schon Sinn! Jeder sollte den für ihn höchsten erreichbaren allgemeinbildenden Schulabschluss auch machen. Das hilft fast immer im Leben enorm. Man kann dann einfach besser mitreden und ist gesellschaftsfähiger.

...zur Antwort
Negativ!!

Die ganzen moraden Autobahnbrücken (z.B. Sauerlandlinie) und das marode Schienennetz sowie die maroden Schul- und Unigebäude gehen in meinen Augen auf ihre Kappe. "Einfach immer weiter so mit viel Lächeln und frischen Dauerwellen, bis alles zusammenbricht!"

...zur Antwort

Ich denke, die Leute z.B. in Zittau, Görlitz oder Guben haben einfach Angst vor Überfremdung. Nachher wird in den Orten nur noch ukrainisch gesprochen und die Gebiete sind auch noch abzutreten nach einer Volksabstimmung. Da könnte man ja gleich lauter Farbige aus Nigeria in die Orte holen und denen zunächst mal Bürgergeld geben. LOL!

...zur Antwort
Ich bin mir sehr unsicher. Kann das kaum einschätzen.

Es ist bei uns nicht bekannt, wie die Mafia oder die Geheimdienst in den USA zu Trump stehen.

Vermutlich steht Trump aber eh' unter dem Schutz von Kräften aus der Anderswelt (s. Anthropsophie) ähnlich wie seinerzeit Adolf Hitler.

...zur Antwort