Kommt ganz drauf an!

Wenn es z.B. dieser linken Bewegung gelingt, in der SPD eine Kehrtwende weg von neoliberal zu bewirken, dann wohl eher nicht.

Wenn es aber gar zu einer alternativen Partei kommt, kann die SPD mit ihrem neoliberalen Kurs sehr alt aussehen. Für eine Groko, wie heute, wird es dann wohl kaum noch reichen.

Verschwinden werden die aber erstmal nicht, dafür haben die viel zu viele alte Stammwähler, die jetzt erstmal mit unausgegorenen Rentenversprechen bei der Stange gehalten werden sollen. Sowas nennt man auch: Populismus!

...zur Antwort

Weil jetzt immer mehr Menschen Merkels neoliberale Groko Politik am eigenen Leib zu spüren bekommen: niedrigere Löhne, höhere Mieten, mickriges Hartz IV bei dem jeder 2. seine Miete nicht mehr erstattet bekommt, viele Renten im Bereich der Armut, auch nach lebenslanger Arbeit, jede Menge Migranten, die die hausgemachten sozialen Probleme noch über Lohn- und Mietkonkurrenz verstärken.

Es ist einer der grössten Irrtümer, dass man immer noch nicht erkennt (z.B. Seehofer), dass die soziale Frage der Schlüssel für Bewegung nach rechts ist!

...zur Antwort

Das fängt schon bei der Ausbildung an. Versuch mal eine Ausbildungsstelle in dem Bereich über eine Jobbörse oder die Lehrstellenbörse der IHK zu finden.

Dann müssen die Leute auch noch für ihre Ausbildung was bezahlen, um hinterher mit einem Hungerlohn abgespeist zu werden. An dem Hungerlohn will der Jens Spahn (CDU) aber offenbar nichts ändern. Lieber sollen die bereits überlasteten Leute noch länger arbeiten oder er will gar Leute aus Albanien holen.

Und was soll dann Albanien ohne Pfleger machen? Tickt der Mann eigentlich noch ganz richtig.

Lösung: kostenlose Ausbildung mit ordentlicher Vergütung, mehr Wertschätzung der Leute durch angemessene Bezahlung, industrieübliche Entlohnung von Überstunden. Dann müssen eben zur Not die Krankenkassenbeiträge um 0,5 Punkte ansteigen. Das kostest aber wieder die Unternehmen ca. 22 Mrd. und hier liegt für diesen Lobbyisten-Hörigen wohl das Problem. Der will den Beitrag doch eher noch senken, wie bei der Arbeitslosenversicherung. (Merkel-Philosophie pur!)

...zur Antwort

Wenn die da niedriges Niveau fahren, dann fallen am Ende eben mehr bei der Abiturzentralprüfung durch. Was hättest Du dann davon?

Im übrigen dürfte das nur in der Einführungsphase so sein, da man dort erst mal alle Schüler auf ein Niveau bringen muss. Leichter wird das wohl unterm Strich nicht werden.

Wenn, dann hättest Du gleich zu Beginn von Q1 wechseln müssen. Jetzt dürfte es zu spät sein.

Na ja, steht jemand auf der linken Seite eines grosses Flusses, dann möchte er eben oft unbedingt gerne auf die rechte Seite. LOL

...zur Antwort

Ja, dazu brauchst Du eine technische Berufsschule. Zweite Fremdsprache ist oft Pflicht, aber nicht Latein. Latein wird dort nicht angeboten.

...zur Antwort

Die ganzen lieben Sprüche der Politiker wie "Wir wollen, dass es allen besser geht." und für mehr Zusammenhalt gehen bei mir hier rein und da wieder raus.

Für mich zählen nur konkrekte Tatsachen bei:

Politik des Arbeitsmarktes (Niedriglohn, Befristung, Zeitarbeit)
Politik der sozialen Sicherungssysteme (Arbeitslosigkeit, Rente, Pflege)
Politik bei der Zuwanderung
Politik auf dem Wohnungsmarkt (Verkauf von Sozialwohnungen!)

Gerechtigkeit zwischen verschiedenen Gruppen: Arbeitnehmer/ Rentner - Gymasiasten / Nichtgymnasiasten

Die ganzen dummen, endlosen Streitereien über Obergrenze, Abweisung an der Grenze, Chemnitz und derzeit Maassen kotzen mich einfach nur an. Das sind nicht die Probleme der Arbeitnehmer, liebe Politiker!

...zur Antwort

Nee,

die CDU die SPD sowie CSU sitzen alle gemeinsam in einem bereits leicht lecken Boot und wollen nicht gemeinsam untergehen und wie Afrikaner ertrinken. Dann haben die mit dem Horst auch noch einen Querulanten mit im Boot.

Das war für die SPD und Herrn Kühnert vielleicht noch die letzte Chance, aus der Groko auszuscheren und eine Kehrtwende in der Partei einzuleiten. So aber wird möglicherweise die Nahles die gesamte Parteiherde in Richtung Klippen und damit in den Abgrund treiben, inclusive Kevin Kühnert. LOL

...zur Antwort

Weil das ganz einfach für einen Menschen, der den Anblick von Dunkelhäutigen nicht gewohnt ist und das zunächst mal für viele sehr schockierend wirkt.

Früher galten die ganz einfach als tanzende N*ger und Mooren mit Bambusröckchen die in Bambushütten wohnten. Diese armen Heiden mussten erstmal durch fromme Missionare zum Christentum bekehrt und überhaupt zivilisiert werden.

Es gab ja selbst bei uns noch bis vor kurzem "N*ger- und Moorenköpfe" sowie den berühmten Sarotti-Mooren sogar als überlebensgrosse Figur zu Werbezwecken.

Dann aber begannen Musik Gruppen wie die Animals scharze Musik zu spielen, was allgemein gut ankam. Eric Burdon damals: "Wir (Jugendliche aus Newcastle) sind N*ger!"

...zur Antwort

Vorschlag:

Die Arbeitslosenversicherung vor der Schröder's Agenda 2010 und danach.

z.B. vorher: Arbeitslosengeld bis zu 3 Jahre und danach Arbeitslosenhilfe
nacher: Arbeitslosengeld nur noch 1 Jahr und danach Hartz IV

Streichung des befristeten Zuschlags bei Hartz IV (160 €/Monat) nach Bezug von Arbeitslosengeld durch die Regierung Merkel während der Fussballweltmeisterschaft.

Jeder 2. Hartz IV-ler bekommt seine kompletten Wohnungskosten vom Amt nicht gedeckt und muss die Differenz vom Regelsatz berappen.

Hartz IV-ler werden ab 63 auch gegen ihren Willen einfach zwangsverrentet, indem das Amt einfach den Rentenantrag für sie stellt.

Die sozialen Aspekte, also das Für und Wider dieser Politik könnte man ja herausarbeiten.

...zur Antwort

Welche Rolle spielte Alfred Ploetz im Zusammenhang mit der Rassenhygiene und der Euthanasie?

Welche Forschungen betrieb er und welches Verhältnis bestand zwischen ihm und dem Schriftsteller Gerhart Hauptmann (Literaturnobelpreisträger) ?

Tip: Das neue Buch von Uwe Timm "Ikarien" befasst sich genau mit diesem Thema.

...zur Antwort

Ja schon, aber natürlich nur mit der entprechenden Berechtigung. Dazu braucht man die entsprechenden Noten. Normalerweise reicht ein Schnitt von 3,0 sowohl in den Hauptfächern als auch den sonstigen Fächern.

Nur leider hängen wohl die Trauben in Sachsen und BaWü da leider deutlich höher.

...zur Antwort

Leider stimmt Deine Aussage mit der Voranmeldung. Ich finde, dass ist kaum zu glauben!

https://www.szut.de/kontakt-info/praktikantenamt/erwerb-des-schulischen-teils-der-fachhochschulreife-an-einer-gymnasialen-oberstufe-in-bremen.html

Also, ich würde da glatt einen Fachanwalt aufsuchen und das mal ggf. gerichtlich mal grundsätzlich überprüfen lassen, ob das überhaupt rechtens ist.

Schlimmstenfalls machst Du Dein Studium eben bei uns in NRW. Dort reicht es, wenn man den schulischen Teil und das Praktikum zusammen bei der Bewerbung einreicht. Ein Gesamtzeugnis ist in NRW nicht erforderlich. Da das bei uns alle so machen, wird das garantiert anerkannt.

...zur Antwort

Die Wohnraumgrenzen für Paare werden von 60 auf 65 qm erhöht. Na toll! An den Höchstgrenzen der Mieten wurde aber nichts verändert. Schon heute zahlt bei der Miete jeder 2. bei Hartz IV drauf, was die Leute dann direkt zu den Tafeln treibt.

Ausserdem soll wohl etwas bei der Bezugsdauer für Alg1 verändert werden, aber wohl wieder nur für Ältere und auch nur unbedeutend.

Die grösste Sauerei aber, wie ich finde, die Zwangsverrentung mit 63 bleibt bestehen. Ich finde, Leute die ab 50 völlig unverschuldet (betriebsbedingte Kündigung, Konkurs) arbeitslos wurden, sollte man davon ganz ausnehmen. Die Zwangsverrentung trifft auch nur wieder Leute, die lange genug gearbeitet haben. Die anderen haben nämlich erst gar keinen Angspruch auf eine Rente mit 63 und bekommen bis 67 Hartz IV.

Aber das ist auch Merkel-Politk. Wer das so gut findet, der wähle Groko! LOL

...zur Antwort

Nach einem Monat kann man noch kein abschliessendes Urteil fällen. Das erste Jahr würde ich erst mal durchziehen und dann mal weiter sehen.

Am besten siehst Du das einfach professionell, wie eine Bundesligamannschaft die von vornherein gegen den Abstieg spielt. Klar, die haben dann nicht die Technik von Mannschaften der Champions-League, können es aber oft mit etwas Einsatz und Glück dennoch gut schaffen. Traurig ist von denen wohl auch keiner.

...zur Antwort

Also, ich bin bekanntlich ja nicht gerade ein SPD-Freund, nur hier hat sich Frau Nahles, wie ich finde, durchaus nachvollziehbar gerechtfertigt.

Ich hätte vermutlich in ihrer Lage ähnlich gehandelt. Glücklicherweise bin ich aber nicht in ihrer Lage und schon mal gar nicht in der SPD (eher wird der Papst evangelisch!).

...zur Antwort

Das ist natürlich Sachbeschädigung und damit strafbar. Aber die AfD hat das längst schon einkalkuliert, genau wie jeder Supermarkt den Ladendiebstahl.

Wer allerdings erwischt wird, ist natürlich der Dumme und u.U. vorbestraft. Na, dümmer kann man z.B. mit 20 doch nicht mehr sein!

...zur Antwort

Ja, das ist durchaus möglich bei einem Notenschnitt von mindestens 2.0 in den Fächern mit Klassenarbeiten, wenn eine zweite Fremdsprache ab Klasse 6 vorliegt und wenn die Schulkonferenz dem Antrag der Eltern zustimmt.

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_detail?sg=0&menu=1&bes_id=21864&anw_nr=2&aufgehoben=N&det_id=387355

...zur Antwort

Dafür braucht Du gar kein Abitur, sondern nur Fachhochschulreife. Es ginge also auch schon mit einer Höheren Berufsfachschule. Gut, dann würde man wohl zwecksmässigerweise Wirtschaft wählen.

Das Ganze ist aber ein vollbezahlter Ausbildungsgang zum Beamten im gehobenen Dienst, als Student bist Du dann Beamtenanwärter. Vermutlich wurde inzwischen der Dipl.-Finanzwirt (FH) in einen Bachelor umgewandelt?

...zur Antwort

Nein !

Wenn Du das als berufspraktischen Teil der Fachhochschulreife verwenden willst, bist Du leider auf dem Holzweg.

Du müsstest dann schon im Einzelhandel ein Praktikum mit einem Ausbildungsplan machen, was ja formal möglich sein müsste. Dann bist Du eben statt Minijobber ein Praktikant, auf dem Papier. Also, alles nur Verhandlungssache.

...zur Antwort