BWL oder Jura?

17 Antworten

Ich denke du bist noch jung und deine Interessen können sich noch ändern... du könntest mal in die Uni gehen und dir Vorlesungen anhören und Studenten fragen, wie es ihnen gefällt und was man nach dem Studium mit dem Abschluss machen kann. Und wenn du viele Vorlesungen anhörst, dann könntest du dir einen guten Überblick verschaffen, welcher Stoff dich am meisten interessiert und wo dir dir vorstellen kannst, dass du dich dort vertiefst. Viel Erfolg!

Ich möchte später Jura studieren, weil ich denke, dass es sehr interessant ist. Außerdem kann man, falls man später als Anwalt arbeitet, anderen Leuten helfen & es ist auch für einen selber immer nützlich die Gesetze zu kennen, denke ich :) Hab auch in der 9.Kl. ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei gemacht & fand es sehr schön.

Man kann auch Wirtschaftsrecht studieren, dann kannst du beide Richtungen kombinieren.Bei den Juristen ist es zu Zeit ziemlich schwer nach Studium eine Arbeit mit guter bezahlung zu finden.

Danke für den Tipp (:

Was hätte ich denn in diesem Fall Beispielsweise für Berufe zur Auswahl?

0

BWL und Jura sind zwar beide stark nachgefragt, aber es ist auch nicht so, wie viele behaupten, dass man mit ihnen überhaupt keinen Beruf bekommen kann. Die Statistiken zeigen das Gegenteil. Möglicherweise darf man aber nicht mehr ganz so anspruchsvoll sein wie früher. Technische Fächer mögen zeitweise noch etwas stärker am Arbeitsmarkt sein, sind aber sehr mathematisch und innovationsintensiv.

BWL und JUra sind eine gute Kombination. Studiere beides zusammen. BWL alleine ist praktisch nur Buchhaltung. Mit Jura lernst Du noch kreative Buchhaltung = Steuerrecht. Für einen Job ist die Kombination von beidem optimal. Nur die dummen BWL-Steuerbetrüger landen im Knast. Die kreativen Steuergestalter sind hoch angesehen. BWL+Jura = Wirtschaftsprüfer

Was möchtest Du wissen?