15 Wochen alte Katze füttern - wie?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Glück, dass du es schon erkannt hast, dass deine Fütterung nicht gut ist.

Ein 15 Wochen altes Kätzchen ist noch stark im Wachstum und braucht viel zu fressen. Da musst du nichts abwiegen, das darf so viel fressen, wie es will. Das können auch mal 400g und mehr am Tag sein. 

Bitte füttere kein Trockenfutter, das dehydriert die Katze und ist von der Zusammensetzung  her eher für Hühner, als für Katzen, da Katzen das darin enthaltene Getreide überhaupt nicht verdauen können.

Stell nicht so große Mengen hin, der Tiger ist noch klein. Lieber öfter mal 50 g, als einmal 100g auf einmal (gerade zur Zeit wird das schnell schlecht, wenn es stehen bleibt). Das kann auch dazu führen, dass sie sich erbricht. In dem Alter brauchen Katzen gut 6 Mahlzeiten am Tag. Wenn du ihr so alle 3, höchstens 4 Stunden was hinstellst, wirst du sehen, wie viel sie braucht.

Erst, wenn sie dann mal kastriert ist und es auf den ersten Geburtstag zu geht, geht der Energiebedarf runter. Dann braucht sie, je nach Bewegung und ob sie Freigängerin oder Stubentiger ist, etwa 3 (-4) Mahlzeiten und über den Tag zwischen 250 und 350g (je nach Körpergröße und Gewicht). Eine kleine 4kg-Katze braucht natürlich weniger, wie ein großer 6kg-Kater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lebensmiddl
28.07.2016, 13:32

Ich danke dir für die ganz ganz liebe Antwort! :-))) alles klar, dann werde ich das so in Zukunft machen, vielen Dank! :b 

0

Trockenfutter am besten gar nicht - außer ein hochwertiges, getreidefreies wie z. B. von Applaws.

Die junge Katze über den Tag verteilt noch ca. 5 Mal mit kleineren Mengen füttern - insgesamt ca. 250 gr.

Das Futter sollte mind. 80% Fleischanteil enthalten - alles andere ist Müll - auch Whiskas!

Für Katzen bis zu einem Alter von einem Jahr gibt es spezielles Futter, dass den erhöhten Bedarf an Nährstoffen deckt, den die Katze während des Wachstums benötigt.

Mit den Monaten kann von 5 Mahlzeiten auf 2 - 3 reduziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.07.2016, 13:15

Katzenkinder brauchen kein spezielles Futter. Es gibt ja auch keine Speziellen Mäuse für Katzenkinder. Das ist nur Geldmacherei.

1

Du solltest Discounter Futter nicht gleich abstempeln, viele teure Marken sind nämlich wesentlich schlechter. Katzenfutter muss möglichst viel Fleisch enthalten und so wenig Getreide etc wie möglich (gilt für Reis, Kartoffeln, Mais etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

gibt da ja viele Futtersorten die in Frage kommen :) Günstig und gut ist Animonda Carny da müsste sie mit 200g schon gut dabei sein :) da gibt es auch 400g Dosen hab grad gesehen das du ja zwei Katzen hast :) 

Zur Abwechslung kann man dann noch Cosma oder Feringa (Eigenmarken Zooplus), Macs, Grau, Hermanns, Almo Nature, Granata Pet, Real Nature oder Select Gold oder Premiere Allmeat (Eigenmarken Fressnapf), Terra Faelis, Catz Finefood usw und so fort füttern :)

Wenn unbedingt Trockenfutter mit gefüttert werden soll, achte auf ein hohen Fleischanteil (70-90%) und es darf kein Zucker und kein Getreide drin sein, sonst kann es sein das die Katzen Probleme mit ihren Gebiss als auch ihrer Verdauung bekommen. Möchte nun nicht sagen das Trofu schädlich ist, da mir die Beweise fehlen, aber ich würde dir raten das vorwiegend als besonderes Leckerchen zu verfüttern, anstatt als Hauptmahlzeit, wegen den Quellvorgang im Magen der Wasser zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen bis zu 1 Jahr dürfen so viel fressen wie sie wollen. Das können auch mal 600g Nassfutter oder mehr am Tag sein. Wachsen benötigt Unmengen an Energie. Einfach immer wenn der Napf leer ist etwas nachfüllen.

Gebe Bitte kein Trockenfutter mehr. Das Trocknet die Katzen von innen aus und enthält fast kein Fleisch.

Man sollte ausschließlich hochwertiges Nassfutter geben. Marken wären zum beispiel: catz finefood, animonda carny, Premiere, macs, real nature usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt spezielles Katzenfutter von Royal Kanin.Es ist wohl nicht billig,aber wirklich gut für die Entwicklung der Katze.Kleiner Tipp wenn du der Katze was gutes tun willst:,,Kauf im Supermarkt eine normale
laktosefreie H-Milch.Das ist exakt dasselbe wie Katzenmilch.

http://www.zooroyal.de/katze/katzenfutter/katzen-trockenfutter/royal-canin?o=3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Gott, dieses Theater hier immer wegen Futter. Das Natürlichste ist Barfen. Ich könnte das nicht. Meine Katzen waren seit jeher mit einem Nassfutter zufrieden. Ich gebe das von Aldi, meine Katzen sind gesund. Trockenfutter stelle ich nur als Zusatzleckerchen hin, denn so was braucht eine Katze nicht. Wenn ich Fleisch-/Fischgerichte zubereite, nehme ich vor dem Würzen oder manchmal auch vor dem Garen etwas für die Katze ab. Schwein gebe ich natürlich nicht roh, ebenso Schalentiere. Ich denke, dieser Futterhype wird ganz schön übertrieben. Bei einer so jungen Katze spricht nichts gegen ein Discounter-Futter für Jungkatzen. Und gegen gekochtes Huhn und Fisch ohne Würzung oder Rinderhack spricht auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lebensmiddl
28.07.2016, 12:58

Ja genau, ich hab schon überall gelesen, viele Leuten übertreiben es einfach so sehr und wenn man dann sagt, welches Futter man gibt, werden sie zu Tierexperten und man ist ein Tierquäler -.- 

1

Und bitte nicht ständig das Futter umstellen.Das ist in jedem Alter ungesund für eine Katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tierschützer regen sich eher auf, dass du anscheinend eine Kitten allein hast und das nicht gut ist. Weil Katzen keine Einzelgänger, sondern nur Einzeljäger sind.

Ich würde barfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lebensmiddl
28.07.2016, 12:55

Meine Katze ist nicht allein, sie hat noch jemanden zum Spielen und das ist mein 19  Wochen alter Kater aber auch gut, dass du gerne so urteilst. Genau das meinte ich mit Tierschützer ;-) 

0
Kommentar von Lebensmiddl
28.07.2016, 12:56

Immer was zu meckern suchen. Lächerlich. 

1
Kommentar von melinaschneid
28.07.2016, 12:57

Vielleicht sollte man dann in der Frage nicht nur von einer katze reden... schließlich müssen auch beide gefüttert werden.

2
Kommentar von dasadi
28.07.2016, 13:02

Weder sind ALLE Katzen Einzelgänger noch ALLE Rudeltiere, Jede Katze ist anders. Manche leben lieber mit anderen Katzen, manche lieber allein oder ziehen sogar die Gesellschaft eines Hundes vor. Und auch nicht jede Katze will unbedingt Freigang, auch wenn man das natürlich nach Möglichkeit bieten sollte. Diese Pauschalierungen hier sind höchst bedenklich. Ich hatte sehr viele Katzen in meinem Leben und habe eingesammelt und vermittelt. Es waren auch immer mal welche drunter, die lieber allein lebten oder lieber einen Balkon hatten als einen Garten. Selbst die Fachleute sind sich total uneins, ob Katzen Einzelgänger sind oder nicht. Es gibt unendlich viele Quellen, die da immer wieder herangezogen werden. Aber wirklich belegen kann es keine. Aber - eine Jungkatze sollte meiner Meinung nach nicht allein gehalten werden. Aber in diesem Fall ist sie ja auch nicht allein.

2

Was möchtest Du wissen?