Handgelenkschmerzen - kann es chronisch werden?

Hey Leute, ich hatte für ca. 2 Monate starke Handgelenksschmerzen bei Bizepscurls. Ich hab mehrmals Pausen eingelegt für ca eine Woche, aber im Training traten die Schmerzen dann wieder auf. Es ist auch so, dass ich die Schmerzen nur während des Trainings habe, danach oder davor eig nicht. Und was halt noch ist, ist, dass meine Handgelenke(aber mehr das rechte) zwar nach dem Training nicht wehtun, aber immer noch etwas unbeweglicher und unflexibler als das linke sind.

Ich mach jetzt mein Training aber regulär weiter, da ich schon so oft Kraft einbüßen müsste durch lange Labortage/Praktika an der Uni für mehrere Wochen, durch Urlaub oder durch Ramadan/Fasten. Das regt mich ziemlich auf, da ich immer durch irgendwas zurückgeworfen werde..

Zumal es ja auch keinen Unterschied machte, ob ich pausierte oder nicht, da die Handgelenksschmerzen trotzdem jedes mal wieder im Training auftraten. Das Gute ist aber auch, dass die Handgelenksschmerzen jetzt trotzdem jedes mal schwächer werden und meine rechte Hand nun wieder genauso flexdibel und beweglich wie die linke ist. Nur nach dem Training ist sie wieder für 1-2 Tage etwas unbeweglicher, aber naja, bei der Linken ist das auch so, aber halt nur für einen Tag. Inzwischen hab ich die Haltung der Stange stark korrigiert, was enorm was bewirkt hat. Auch habe ich angefangen meine Handgelenke zu dehnen vorm Training. Ich werd auch nochmal lieber die Kurzhanteln verwenden, letztes Trainnig wars voll und da waren alle Hanteln irgendwie weg.

Kann es jetzt aber schlimmer werden mit meiner Hand? Die Schmerzen werden halt trotzdem von Training zu Training schwächer/besser, ist ja auch nur ein mal eine Belastung für die Handgelenke, dafür aber immer 4 Tage frei. Ich denke deshalb konnte sich mein Handgelenke trotzdem erholen, oder? Und die Schmerzen sind jetzt auch minimal beim Training, also sehr schwach, davor waren sie unerträglich, wo ich dann auch nicht bis zum Muskelversagen kam. Und beim Arzt war ich auch bereits, der hat eine kühlende Salbe mit nem Verband aufgetragen, ist von seiner ruhigen, wohlwollenden Art plötzlich in eine zynische, bissige Art übergegangen, als ich meinte, es trete beim Krafttraining auf. Der Arzt meinte dann, ich sei kein Leistungssportler(was ja auch so ist) und dass ich weiter meine Pillen drehen soll ( Weil ich Pharmazie studiere, aber so simpel ist das Studium nicht). Und halt mindestens 2 Wochen Pause, aber hab ja mehrmals für 1 Woche pausiert, also kp. Hab keine Lust noch mehr fortschritte zu verlieren..

Also kann sich das verschlimmern oder so, könnte da ein dauerhafter Schaden auftreten oder so?

Kraftsport, chronische Schmerzen, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Orthopädie, Sehnenscheidenentzündung, Sport und Fitness, Handgelenk, sehnenentzuendung, Bänderüberdehnung, Sehnenüberdehnung, Trainingsverletzung
1 Antwort
Parkemed 500mg Rezeptfrei in Deutschland erhältlich?

Hallo,

Zum eigentlichen Grund weshalb ich diese Tabletten haben würde ist das ich die schon kenne und sehr gute Erfahrungen damit habe wegen Frauenprobleme :-) ...

Da ich schon seit ca. einem Monat eine Sehnenscheidenentzündung habe und einen Gips für zwei Wochen hatte ich auch Schmerztabletten... die ersten da hatte ich Nebenwirkungen von Schwindel und wie ich den Gips hatte habe ich dann andere verschrieben bekommen die haben nicht gut geholfen und ich hatte bis zur Gipsabnahme Schmerzen. Danach wurde ich von Krankenhaus mündlich Krankgeschrieben da die meinten ich könnte wieder arbeiten als ich nachhause kam wurden die Schmerzen wieder schlimmer und ich hatte keine Kraft weshalb ich noch eine offene Krankschreibung von meiner Hausärztin bekam.

In der Nacht wurden die Schmerzen fast unerträglich weshalb ich sehr spät eingeschlafen bin und die Ordination von meiner Hausärztin verschlafen habe. Ich ging dann zur Vertretung die mir Schmerztabletten verschrieb die dann endlich wirkten und anhielten.

Seit zwei Wochen arbeite ich wieder und gestern habe ich mein Handgelenk versehentlich überlastet weshalb ich bis heute Schmerzen hatte in der Arbeit wurde es nicht besser weshalb froh war das ich zuhause war.

Da ich heute zu meiner Schwester fahre und jetzt noch im Zug fahre und die Tabletten vergessen habe. dann beim umsteigen in Regensburg hätte ich die Chance mir Parkemed zu holen wenn es die Rezept frei in Deutschland gäbe. In Österreich sind die nur auf Rezept zu kaufen.

Meine Frage währe nur ob es die Schmerztabletten Rezeptfrei gäbe.

Ja

Nein

Deutschland, Gesundheit und Medizin, Sehnenscheidenentzündung, sehnenentzuendung
3 Antworten
Handgelenkschmerzen beim Kraftsport?

Hey Leute, seit einiger Zeit verspüre ich Schmerzen im Handgelenk, zuerst wars nur bei Scott-Curls mit der SZ-Stange, heute hats auch beim Stirndürcken schon leicht wehgetan. Allerdings treten die Schmerzen nur im linken Handgelenk auf, früher hatte ich sowas auch nicht, auch bei gleichen Gewichten. Dann hatte ich Trainingspausen und musste mich wieder auf die Gewichte von früher hocharbeiten und jetzt macht leider mein linkes Handgelenk nicht immer mit. Wie muss man das Handgelenk halten bei z.B Bizepscurls? Auf keinen Fall nach hiten überstrecken, so viel ist mir klar und das tu ich auch nicht. Sollte man sie versuchen gerade zu halten oder womöglich auch bewusst nach innen eindrücken, ist das nach innen Eindrücken der Handgelenke am schonendsten? Und seltsam ist ja auch, dass es nur an einem Handgelenk auftritt. Ich hab auch den Verdacht, dass es auch von Computerarbeit kommen kann, weil ich dabei meine linke Hand immer am Tisch abstütze. Das würde auch erklären, weshalb ich den Schmerz nur im linken Handgelenk hab und nicht auch im rechten.
Nichtsdestrotrotz wollt ich euch hier nach Rat fragen, und auch wollt ich wissen, ob das nur vorrübergehend ist oder sowas auch dauerhaft bleiben kann? Hab nämlich schon etwas Schiss, mir jetzt das Handgelenk ruineirt zu haben..

Sport, Krafttraining, Gelenke, Kraftsport, Biologie, Anatomie, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Knochen, Sehnenscheidenentzündung, Sport und Fitness, Sportmedizin, Handgelenk, Sehne, Bizepscurls, Scottcurls
2 Antworten
Sehnenscheidenentzündung ich weiß nicht mehr weiter?

Guten Abend die noch wach sind,

Ich habe seit einem Monat eine Sehnenscheidenentzündung weil ich durch meine Lehre (Kellnerin) eine Überanstreng habe und zuerst hat die Ärztin es mit einer Bandage Voltaren und Schmerztabletten versucht was gescheitert ist und schlimmer wurde und am 5.9 wurde ich ins AKH überwiesen wo ich dort geröngt wurde und einen Gips bis vorgestern hatte. Der Arzt tastete alles ab ob ich Schmerzen hätte was ich zu dem Zeitpunkt nicht hatte. In den nächsten zwei Stunden kamen aber die Schmerzen zusätzlich zu dem extremen Muskelabbau. Der Arzt im AKH meinte das ich schon arbeiten könnte. Zuhause angekommen wurde alles schlimmer und das ich ohne Unterstützung nicht einmal mehr mein Handy ohne Hilfe der anderen Hand halten konnte weswegen ich zur Hausärztin ging die mich weiter krank schrieb. In der Nacht konnte ich kaum schlafen wegen den Schmerzen. Natürlich habe ich dann die Ordination von meiner Hausärztin verschlafen weil ich dann vormittags bis Nachmittag geschlafen habe. Da die Schmerzen schlimmer wurden ging ich zum Bereitschaftsarzt bei uns der meinte das der Gips der reinste Blödsinn gewesen wäre. Der hat mir dann Schmerztabletten verschrieben hat die ich auch einnahm wie ich zuhause war.Nun kann ich wieder nicht schlafen weil die Schmerzen auch da sind wenn meine Hand einfach da liegt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter was ich machen soll. Ich bin auch kurz davor das ich den Bereitschaftsdienst (141) anrufe.

Wüsstest ihr noch was ich machen könnte bevor ich dort abrufe?

Daniela

Gesundheit und Medizin, Gips, Sehnenscheidenentzündung, keine Besserung, Schmerztabletten, verschlechterung
5 Antworten
Wer und was hilft bei Handgelenkschmerzen/Sehnenscheidenetzündung?

Ich (unter 30) bin seit vielen Monaten schon wegen Handgelenk-/Unterarmschmerzen krankgeschrieben. Ursprünglich hieß es Sehnenscheidenentzündung wg. Arbeit am PC, mittlerweile weiß es keiner mehr. Auf den Bildern (inkl. MRT) ist nichts, meine Blutwerte sind ok (Rheuma wurde ausgeschlossen). Psychisch ging es mir sehr gut (bis vor kurzem, langsam wird es mir viel), ich habe meinen Traumjob und will wirklich hin. Mein Nacken ist ziemlich verspannt und wird momentan behandelt, die MRT Bilder zeigen aber auch da nichts was zu den Handgelenkproblemen führen könnte. Ergonomische Tastatur usw. bringt alles nicht viel. Wenn ich die Hand/Hände nicht belaste ist es ok, sobald ich ein bisschen mehr von denen verlange tut es weh. Nach 1 Std. am PC habe ich 1 Tag Schmerzen. Allgemein bin ich ziemlich schwach und jede Erkältung/Wespenstich braucht ewig im Vergleich zu früher. Warum weiß keiner. Ich habe nie davor Probleme mit den Händen (oder sonst etwas) gehabt.

Nun zur Frage: Ich war gefühlt bei sämtlichen Ärzten (Neuro, Rheuma, Orthopäden und Handchirurgen, Schmerztherapeut) und Therapeuten (Physio, Ergo, Osteopath), sie haben langsam keine Ideen mehr. Alle Therapien und Salben helfen gegen den Schmerzen, aber die Hände werden nicht belastbarer. Ich habe zwar 3 Monate Schienen getragen und Muskeln verloren, aber das ist schon einige Monate her und ich mache mehrmals täglich Übungen (mit dem Ergebnis dass sich die Hände jeden 2. Tag entzündet anfühlen). Ich warte auf Reha, von der sich die meisten nicht viel erhoffen, da ich ja keine Diagnose habe. Es wurde mir auch schon vom Arzt gesagt, dass mir die Schulmedizin wahrscheinlich wenig helfen kann. Wer könnte evtl. noch eine Idee haben? Oder was könnte ich noch ausprobieren?

Therapie, Arzt, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Sehnenscheidenentzündung, Handgelenk, Unterarm, Erfahrungen
4 Antworten
Sehnenscheidenentzündung Handgelenk.. brauche Ratschläge?

Hallo erstmal :)

Und zwar mach ich seit über 2 wochen mit einer sehnenscheidenentzündung im Handgelenk rum. Als ich am Wochenende dann noch drauf gefallen bin und einfach nichts mehr ging mit dem bewegen bin ich dann ins Krankenhaus. Dort wurde die Entzündung schließlich festgestellt. Ich war mit der Behandlung nicht zufrieden da mir eine salbe drauf geschmiert wurde. Weder ein verband sonst noch was und so bin ich gegangen. Am nächsten tag bin ich zum orthopäden weil mir mein handgelenk immer mehr weh tat dort begam ich eine Überweisung zurück ans Krankenhaus wo ich am nächsten Tag hin sollte. Zinkleimverband drum und heim.

Folge tag im Krankenhaus gewesen. Dort vom gleichen arzt behandelt worden der mir dann eine Schiene gab. Auf die ich allergisch reagierte mit einem extremen Hautauschlag.

Ich hab in der Ambulanz angerufen dann nach aufforderung mein Sanitätshaus woher die schiene kommt. Die mir nur die auskunft gaben das dies vorkommen kann ich solle wieder ins Krankenhaus es gipsen lassen.

Daraufhin rief ich wieder im krankenhaus an schilderte was passiert sei sollte vorbei kommen.

Hab dann einen Verband bekommen. Das wars.

Mir tut mein handgelenk von tag zu tag und Bewegung zu Bewegung immer mehr weh.

Zu einem dritten Arzt traue ich mich aber nicht zu gehen da meine Mutter meinte dass dies die Krankenkasse nicht mit macht.

Was bleibt mir jetzt noch übrig?

Ich bin nur noch am schmerzmittel schlucken und Tapen.

Nochmal in das Krankenhaus möchte ich nicht gehen da ich wirklich sehr unzufrieden raus bin und zu dem Orthopäden wo ich war werde ich wieder zurück verwiesen.

Liebe Ratlose Grüße.

Schmerzen, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Ratlosigkeit, Sehnenscheidenentzündung, verletzt
2 Antworten
OP bei Sehnenscheidenentzündung?

Hallo ihr lieben,

Habe seit 6 Monaten eine Sehnenscheidenentzündung am rechten Handgelenk, betroffen ist wohl eine Beugesehne.
Therapie bisher: Bandage, 2 Wochen Krankschreibung, 2 Monate IBU 600mg, Voltaren Gel, Retterspitz, Ultraschall, Physiotherapie, Dehnen, Kühlen. Trotzdem ging es nicht weg, wurde sogar schlimmer. Mittlerweile sind es intensive Schmerz Phasen, die vor allem kommen, wenn ich die Hand etwas mehr benutzt habe (was auf der Arbeit ja leider nicht zu vermeiden ist, werde gerade durch Pc - Arbeit "geschont"). Diese Schmerzen halten Stunden oder 1-2 Tage an und strahlen bis in die Finger aus, diese kribbeln dabei auch oft. Heute war ich nochmal beim Orthopäden/Handchirurgen. Er sagt, durch die Schwellung im Inneren kann es zu einem leichten Karpaltunnel kommen. Jetzt bin ich 2 Wochen krank geschrieben, bekomme Prednisolon Tabletten und eine Stoßwellentherapie.

Ich verzweifle langsam...wenn das nicht wirkt, weiss ich nicht, was man da noch machen kann. Als ich ihn fragte, ob man die Sehnenscheide im schlimmsten Fall operieren kann, meinte er, man operiert die Beugesehnen eigentlich nicht. Nur im allerschlimmsten Fall. Sollte es wirklich ein Karpaltunnesyndrom sein, könnte man operieren. Online liest man ja von Menschen, die an den Sehnen operiert wurden, nur weiss ich nicht, welche Sehnen betroffen waren.

Würde jemand von euch an den Beugesehnen operiert?? Wenn ja, würdet ihr mir wieder etwas Hoffnung schenken, die könnte ich gerade gut gebrauchen...

Danke euch!

Operation, Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnel
6 Antworten
Könnte es sein das ich eine sehnenscheidenentzündung habe?

Hallo,

Als ich gestern morgen aufgestanden bin habe ich bemerkt das mein linkes handgelenk beim nach links drehen weh tut. Daraufhin habe ich öfter mal meine hand etwas "gedehnt" was das alles natürlich nicht besser machte weil ich auch irgendwie nicht genau wusste wo es weh tut. Also ich dachte vielleicht geht das ja heute abend weg aber nein jetzt ist es noch schlimmer geworden. Und es pocht jetzt auch etwas.

Aber dafür weiß jetzt auch wo es weh tut also es zieht sich duch meine hand und dann wo der kleine Finger ist immer nach unten ( also rechts neben der pulsarder ) und dann weiter meinen Arm entlang. Am handgelenk ist es am schlimmsten.

Ich hatte gestern morgen auch diese Streifen auf dem handgelenk rücken das habe ich oft wenn ich mich zu lange auf meine hand stütze ( ich hoffe ihr wisst was ich meine und ich bin nicht die einzige die das hatte ). Leider weiß ich ja nicht was ich mit der Hand gemacht habe ich dachte nur villeicht habe ich mich nachts irgendwie auf die Hand gestützt. Weil wenn ich mich jetzt leicht aufstützt tut es ziemlich weh. Und ich habe jetzt Mega angst das es etwas schlimmes ist :o.

Leider habe ich das gegoogelt und da bin ich auf eine sehnenscheidenentzündung bekommen weil man das ja auch durch eine falsche Haltung bekommen kann.

Weiß irgendjemand villeicht ob das eine sehnenscheidenentzündung sein könnte ?

Oder ob mann duch zu langes abstützen schmerzen hat die erst nach 1 oder 2 tagen verschwinden ?

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Angst, Sehnenscheidenentzündung, Handgelenk, Pochen
3 Antworten
Wie kann man eine Sehnenscheidenentzündung vorbeugen (vom Klavierspielen)?

Hallo! Ich bin 15 und spiele seit 8 Jahren Klavier. Innerhalb der letzten 1,5 Jahre habe ich mich enorm verbessert und spiele jetzt "auf einmal" die Etüden von Chopin (also ziemlich schnelle Stücke). Jetzt habe ich in der rechten hand eine Sehnenscheidenentzündung und darf erstmal fünf Wochen mindestens nicht spielen, was mich regelrecht verrückt macht. Wenn die Hand dann wieder auskuriert ist, würde ich dennoch gerne vermeiden, dass die Entzündung wieder kommt, da die Hand dann vielleicht sogar besonders anfällig dafür ist. Habt ihr da Tipps? Ich weiß aber auch nicht, woran genau das liegen könnte. Am zu viel Üben wohl eher nicht, ich über pro Woche zwischen 7 und 9 Stunden, das ist ja denke ich noch in der norm. Am Tempo der Stücke kann es eigentlich auch nicht liegen. Sie sind zwar schnell, aber das meistens in der linken Hand und nicht in der rechten, und der Linken Hand geht es super. Mir ist allerdings aufgefallen, dass ich immer meine ganzen Arme komplett verkrampfe. Sowohl Unterarm, als auch Schulter... Ich denke, dass die Sehnenscheidenentzündung dann vielleicht daher kommt? Kann man da etwas gegen tun? Vielleicht t anders sitzen, die Arme anders halten oder Bandagen? Ich würde mich sehr über eure Tipps freuen. Liebe Grüße

Musik, Gesundheit, Klavier, Musikinstrumente, Instrument, Piano, Arzt, Sehnenscheidenentzündung, sehnenscheide
2 Antworten
Vermutete Sehnenscheidenentzündung?

Hallo! Ich weiß dass Fragen im Internet immer so ne Sache sind, nur hätte ich trotzdem gerne euren Rat :) Ich studiere und habe in letzter Zeit sehr viel mit der Hand zusammengefasst, sowie am Computer gearbeitet. Seit einigen Tagen tut mir nun mein Handgelenk weh - erst war es nur sehr verkrampft beim Schreiben oder bestimmten Bewegungen, nun tut es auch immer wieder von alleine weh - die Schmerzen sind ein unangenehmes Ziehen, ganz genau lässt es sich aber nicht lokalisieren. Auch habe ich einen Druckschmerz wenn ich auf der Innenseite der Hand am Übergang vom Handgelenk in Daumennähe Druck ausübe. Geschwollen ist jedoch nichts. Es knirscht und knackst auch wenn ich es drehe oder abwinkle, und das ziemlich laut und es fühlt sich irgendwie etwas seltsam an, als wäre es bisschen steif oder ungut (schwer zu beschreiben)

Die Schmerzen sind jetzt aber nicht unerträglich, nur bei oder nach bestimmten Bewegungen schmerzt es stärker, zudem war es heute Früh sehr unangenehm. Daher bin ich mir nicht sicher ob es eine Sehnenscheidenentzündung ist, da es ja nicht geschwollen ist und die Schmerzen auch nicht unerträglich sind (halt eindeutig da). Auch jetzt beim Schreiben fühlt es sich wieder richtig unangenehm an ^^

Da ich sehr lange auf einen Termin beim Orthopäden warten muss, wollte ich mal hier fragen ob jemand meine Symptome kennt und mir eventuell Tipps geben kann! Morgen habe ich eine zweistündige schriftliche Prüfung, wo ich wieder durchschreiben muss..... :(

Danke im Voraus! :)

Hand, Entzündung, Sehnenscheidenentzündung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Sehnenscheidenentzündung

Wie lang dauert eine Sehnenscheidenentzündung?

10 Antworten

Hilft wärmen oder kühlen bei einer Sehnenscheidenentzündung?

7 Antworten

Sehnenscheidenentzündung am Fuss

8 Antworten

Sehnenscheidenentzündung und trotzdem arbeiten?

1 Antwort

Zu welchem Arzt muss ich bei einer Sehnenscheidenentzündung gehen?

11 Antworten

Krank wegen einer Sehnenscheidenentzündung

5 Antworten

Sehnenscheidenentzündung? Bitte helft mir!

2 Antworten

Wie wickelt man einen Verband und das Handgelenk zu stützen?

3 Antworten

Der Unterschied Sehnenscheidenentzündung und Tennisarm

3 Antworten

Sehnenscheidenentzündung - Neue und gute Antworten