Welche Antivirensoftware für macOS Monterey?

Mir ist bekannt, dass macOS bereits einen Virenschutz integriert hat bzw. technisch korrekt ausgedrückt: Hardware und Software wurden von Apple angepasst, um die Ausführung von Schadsoftware zu erschweren bzw. zu verhindern (Runtime Protection, Executable Disable, Address Space Layout Randomization, System Integrity Protection). Allerdings ist dieser Schutz natürlich nur ein Grundschutz für User, die z. B. ein wenig im Internet surfen und ein paar Mails schreiben, eventuell noch YouTube, Facebook und Netflix nutzen. Das Übliche eben, das man so privat mit einem Laptop machen würde. Da reicht natürlich der integrierte Schutz.

Da ich mein MacBook Pro auch geschäftlich nutze, möchte ich aber eine Antivirensoftware einsetzen. Bisher hat mir mein Gehirn und meine grundsätzliche Paranoia ausgereicht, um nicht irgendwelche komische Dateianhänge zu öffnen oder fragwürdige Dinge aus dem Internet herunterzuladen. Einzelne Dateien prüfe ich vor Ausführung mit Virustotal.com und öffne sie notfalls in einer virtuellen Maschine (VMWare Fusion).

Da sich Kundendaten auf meinem MacBook befinden, möchte ich mich und meine Daten vor Schadsoftware absichern. Vor allem vor Ransomware, Krypto-Mining und Trojaner Schadsoftware.

Bisher hatte ich Sophos Home Premium, InterceptX von Sophos, Malwarebytes und ESET Internet Security im Einsatz. Am meisten hat mir Sophos Home Premium zugesagt, aber die Software lässt sich nur über ein Cloud-Panel konfigurieren und das möchte ich ehrlich gesagt nicht. InterceptX lässt sich ebenfalls über das Cloud-Panel konfigurieren, aber der Konfigurationsaufwand ist extrem hoch und wenn man etwas falsch konfiguriert, läuft das System auch nicht mehr rund (aufgrund von Konfigurationsfehlern). Auch wenn natürlich InterceptX vermutlich vom Schutz her die beste Wahl wäre. Die Internet Security Software von ESET finde ich okay, lässt sich auch lokal konfigurieren, aber ich hatte den Eindruck, dass mein MacBook durch den Echtzeitschutz von ESET langsamer wurde. Den Eindruck hatte ich ebenfalls bei InterceptX. Zum Echtzeitschutz von Malwarebytes kann ich nicht viel sagen, da ich nur die kostenlose Version getestet habe, aber ich möchte auch diese Software nicht einsetzen. Das liegt daran, da die Software scheinbar alle erteilten Systemberechtigungen nach einem manuellen Scan zurücksetzt. Das ist total nervig und zeitaufwändig, denn jedes Mal muss ich dann erneut alle Berechtigungen wieder setzen. Deshalb suche ich auch nach besseren Alternativen.

Welche Software würdet ihr mir empfehlen?

Ich brauche an sich einen Echtzeitschutz, aber nicht unbedingt eine extra Software-Firewall. Da ich mir vermutlich eine Hardwarefirewall anschaffen werde. Die Software sollte eine gute Erkennungsrate haben, gleichzeitig jedoch nicht das Betriebssystem zu stark belasten. Also besser: „lightweight“ und schnell, ohne Beeinträchtigungen.

Apple, Computer, Software, Technik, Mac OS, macOS Monterey
Altes MacBook Air "restaurieren"?

Ich habe ein altes defektes MacBook Air (A1465 / von 2012 glaub ich / ca. 11 Zoll).

Vermutlich ist der Akku kaputt: das MacBook ist leergelutscht und der Stecker lädt nicht - zeigt auch keine LED an. Auch ein Ersatz-Stecker lädt nicht.

Habe mir jetzt versuchsweise ein Tutorial auf YouTube angesehen und einen Ersatz-Akku samt Dreischlitz-Schraubendrehern bestellt. Mal sehen, ob's dann wieder geht, schlimmstenfalls bleibt es halt eine Datei-Leiche und der Ersatz-Akku geht Retour. Wichtige Daten habe ich auf dem alten Gerät eh nicht.

1.) Bin mal gespannt, oder könnte das Nicht-Laden auch andere Ursachen haben?

Nach der Möglichkeit, das Gehäuse aufschrauben zu können, wollte ich zudem fragen, ob man hier auch sonst noch was auf- oder umrüsten könnte. Da der Mac bisher ja nicht angeht, kann ich z.B. ja nicht einsehen, wie groß die Festplatte ist. 2.) Gibt es für das Modell auch Festplatten von Dritt-Anbietern mit größerem Speicher? Muss man dabei was beachten? Ist beim Austausch z.B. die Betriebs-Software weg?

Und als letzte Frage: 3.) wo kann ich eine ältere MacOS-Version erhalten und wieder draufspielen? Seit den letzten Versionen kann ich nämlich keine Windows-Programme per Wine(Bottler) mehr verwenden. Ich würde den alten Mac nämlich gerne statt einer externen Festplatte als Party-Player verwenden und all meine Musik draufziehen und z.B. mit MP3directCut bearbeiten.

Lieben Gruß.

Apple, Computertechnik, Mac OS, MacBook Air, Wine
Würdet ihr Linux als Desktop Betriebssystem eine Chance geben?

Schönen guten Morgen, Mittag, Abend, Nacht.

Meine Frage bezieht sich an all jene welche Linux als Betriebssstem noch keinen Kontakt hatten.

Es sind auch Antworten erwünscht von jenen welche Erfahrungen mit dem Betriebssystem oder auch anderen haben und einen Umstieg gewagt oder vollzogen haben und von eventuell umstiegsschwierigkeiten, komplikationen oder der Nutzung Berichten können.

Was hindert einen explizit daran dies nicht auszuprobieren ?
Gibt es eventuelle Anlaufschwieirigkeiten ?
Besteht kein Bedarf oder Interesse an einem anderem System ?
Gab es bereits versuche oder Interesse dieses mal auszuprobieren, ist jedoch an der Umsetzung gescheitert ?
Gibt es Erwartungsstellungen an das System ?

und viele viele weitere kleinen Fragen welche man als Anstoß mit einfließen lassen könnte, aber dies würde im gesamtem wohl den Rahmen sprengen.

Würdet ihr Linux als Desktop Betriebssystem eine Chance geben?
Ja würde ich und nutze es bereits! 53%
Nein bin zufrieden mit meinem Windows / MacOS. 20%
Würde ich gerne, jedoch gibt es Dinge die mich stören. 13%
Interesse besteht, nutze / habe es noch nicht ausprobiert. 6%
Das Interesse besteht, aber es scheitert an .... 4%
Sehe keinen Mehrwert / Nutzen bei einem Umstieg. 4%
sonstiges 1%
PC, Computer, Software, Windows, Betriebssystem, Windows 7, Technik, Notebook, Linux, Elektronik, Windows XP, gnulinux, Linux Mint, Mac OS, Technologie, Windows 8, Linux Ubuntu, linux-debian, Windows 10, Laptop
Gibt es Einschränkungen der Benutzeroberfläche wenn man bei Apple IMacs eine Externe Festplatte für seine Daten benutzt?

Ich möchte mir den neuen IMac 24“ kaufen und man möchte ja ungern Apples utopische Speicher Preise zahlen.

Mir ist aber am wichtigsten dass alles gut, einfach und reibungslos läuft. Deswegen habe ich sogar für einen kurzen Moment in Erwägung gezogen die 2TB Variante zu wählen 🥶.

Ich möchte auf diesen IMac meine privaten Foto Video Sammlung auf der Apple Hauseigenen Fotos App Programm gespeichert haben und neue Fotos vom IPhone problemlos auf diese Mediathek übertragen etc. (Meine Sammlung ist jetzt schon über 1TB groß, liegt aber zum Großteil einfach auf verschiedenen Festplatten). Und ich will halt dort alles schön chronologisch anschaulich verfügbar haben.

Auch möchte ich meine recht große Sammlung an MP3 Musik Dateien in der Musik App (ehemals ITunes) verfügbar haben.

Meine Sorge ist einfach dass bei externen Festplatten es vielleicht zu Problemen führen könnte von denen ich nichts weiß… außer dass es halt einen nervig aussehende Festplatten gibt die man sieht.

Kann man das alles bewerkstelligen? Brauche ich 2 verschiedene SSDs (eine für Fotos Mediathek, eine für Musik)?

Was kann man denn nicht mit externen Festplatten machen, was man aber mit internen machen kann?

Ich will ja nicht zu vorsichtig klingen aber bei so einer Anschaffung gehe ich lieber auf Nummer sicher.

LG.

Ps. Bitte nicht mit Apple hater Kommentaren kommen. ✌🏽

Apple, Foto, Technik, Festplatte, MacBook, externe Festplatte, iMac, Mac OS, Speicherplatz
Macbook Air M1 oder Windows Laptop?

Hallo Zusammen,

zur Auswahl habe ich diese zwei Laptops:

  • Macbook air M1 (8gb Ram / 256 GB Festplatte)
  • HP Probook x360 435 G8 (Ryzen 5 5600u / 16GB RAM / 512 GB Festplatte)

Preislich sind die in der selben Klasse. Das Mac ist etwas teurer. Ich habe ein IPhone aber einen Mac habe ich noch nie benutzt.

Wozu wird der Laptop hauptsächlich benutzt?

  • Office (Excel, Word, Outlook, etc.), Mail, Surfen, Fotos ansehen, Netflix, Youtube, und ab zu Videos in 1080p bearbeiten.

Vom Macbook air M1 nur positives gehört. Das OS kenne ich leider nicht und daher habe ich mich immer etwas zurück gehalten.

Das Probook ist auch altbekannt, vor allem in Unternehmen. Beide sind wertig.

Früher waren Macs verglichen teurer als andere Laptops. Heutzutage finde ich den abstand nicht mehr signifikant.

Hier geht es klassisch um MacOS vs Windows. Mir ist es egal ob mein laptop von Apple oder HP ist. Es geht mir nur um die Produktivität und effizienz. Der Mac soll "wertstabiler" sein habe ich gelesen. Gibt es noch andere kosten die "nach" dem kauf eines Macs auf mich zukommen würden (z.b. Adapter, etc). Kann mir vielleicht jemand von seinen Erfahrungen berichten der evtl. auch von Windows auf Mac gewechselt ist :)??

Danke euch!

Viele Grüße,

PC, Apple, Computer, Mac, Windows, Technik, HP, Mac OS, MacBook Air, Technologie, Probook, Ultrabook, Spiele und Gaming, Laptop

Meistgelesene Fragen zum Thema Mac OS