Gras bei Colitis Ulcrosa oder Morbus Chron?

Hallo erstmal!

Ich hatte mir mal diesen Account erstellt und hab ihn total vergessen, ich brauchte ihn ja nicht.. nun kommt er zum Einsatz:D Also , ich bin 15 Jahre und ein Mädchen, ich habe seit einem Jahr und paar Monate Colitis Ulcerosa. Ich nehme nur die Salofalk Granustix kein Kortison oder so... ich habe so gut wie keine Probleme, habe selten Schübe, komm mit den Medikamenten klar und sonst auch ist alles ok. Ich habe sehr oft gelesen , dass Gras bei Krankheiten wie Colitis Ulcerosa und Morbus Chron helfen soll .. ich hab es öfter bei MC gelsen. Die letzten Tage hab ich mich informiert und die meisten mit MC meinten es wirkt besser als jede andere Medizin , klingt logisch.. ist ne natürliche Pflanze, bei CU hab ich bis jetzt nur 1 oder 2 Erfahrungsberichte gelesen deshalb bin ich mir irgendwe nicht sicher, es steht viel darüber im Internet aber gibt es eigentlich Unterschiede zwischen MC und CU (wegen den Drogen ) , ich trinke und rauche nicht hatte aber mal mit den Gedanken gespielt auszuprobieren wie es ist zu kiffen , ich hab keine Probleme und ich würde es ja nicht wegen meiner Gesundheit nehmen wollte aber totzdem wissen was es bewirkt oder ob sich was im Darmen tut , bei den Colitis Ulcerosa Patienten. Für die Leute die sagn , dass ich zu jung sei und dass es nicht gut ist und mir die Nebenwirkungen aufzählen... ich hab mich informiert, trotzdem Danke ;D

Lg 

Gras, colitis ulcerosa
2 Antworten
Mit Darmkrankheit übernachten? :S colitis ulcerosa

Hallo :)

Ich würde an Silvester sehr gerne mit einem Freund von mir feiern. Bei ihm zu Hause. Das läuft dann logischerweise auf eine Übernachtung hinaus. Jeder andere Mensch würde sagen: Ist ja super, der Junge auf den du stehst lädt dich zu Silvester ein! Das würde ich auch sehr gerne sagen und ich möchte auch wirklich gerne hin, nur habe ich eine Darmkrankheit (colitis ulcerosa) und mit der läuft's zur Zeit nicht ganz rund. Das Essen bei seiner Familie wäre kein Problem: trockenes Baguette und fertig, das versteht auch jeder. Nur was mach ich, wenn zur Toilette muss? Bei mir zu Hause haben wir 2, da ist das kein Problem. Nur ist es halt so, dass ich das Bad dann mindestens für 20min belege und bei ihm zu Hause ist nur eins. Außerdem, was mache ich, wenn jemand anderes im Bad ist? Es gibt ja nicht nur mich, die mal aufs Klo muss... Und es kann ja auch sein, dass ich nur ein mal aufs Klo muss, sondern 10 mal. Das kann durchaus passieren. Abgesehen davon ist bei ihm zu Hause alles absolut hellhörig :O Wenn man in der Küche ist, hört man was am anderen Ende der Wohnung in normaler Lautstärke gesagt wird :O Und das liegt nicht daran, dass ich aufgeregt bin oder so. Im Gegenteil, bei ihm bin ich so ruhig und entspannt wie nirgends sonst. Nicht mal zu Hause.

Meint ihr, ich sollte hingehen? Ich will nicht, dass er oder seine Familie denkt ich wäre komisch oder so...

Und wenn ich hingehe, wie soll ich mich verhalten?

Danke für alle hilfreichen Antworten! :)

Liebe Grüße und noch frohe Weihnachten :)

Silvester, colitis ulcerosa, Übernachtung
2 Antworten
Hilfe, Darmerkarankung (Colitis Ulcerosa)!

Hallo erstmal, suche nach Rat von allen die eine Darmerkrankung haben und sich schon etwas besser auskennen. Ich habe Colitis Ulcerosa und benutze zur Zeit Cortison (Prednisolon), Salofalk und Azathioprin. Wie jeder weiß sind die Nebenwirkungen von Cortison Gewichtszunahme,zunehmender Appetit und dieser typischer Mondgesicht. Ich habe inzwischen 10 kg zugenommen und habe ein Mondgesicht :(( Appetit habe ich zum Glück nicht (wie früher). Da ich vor 1 Jahr kein Azathioprin benutzt habe, hatte ich immer Heißhunger auf alles, aber nachdem ich Azathioprin benutzt habe nicht mehr. Weil die Nebenwirkungen von dem Appetitlosigkeit ist, gleicht es sich aus. Ich habe überall diese Wassereinlagerungen oder wie man es auch nennt. Ich esse gar nicht viel und nehme zu. Nach 16 Uhr wird nur noch Wasser getrunken. Ich weiß,dass ist nicht grad gesund und so... aber ich kann kaum in den Spiegel schauen :'( Ich gehe noch zur Schule und die alle denken ich hätte zugenommen, weil ich VIEL esse. Ich werde wegen dem gemobbt. Die wissen nicht einmal,dass ich eine Krankheit habe. Sie sagen zu mir Hammsterbacken, Bierbauch... Ich habe mit 40 mg angefangen und ich weiß es gibt schlimmeres, aber das macht die Sache auch nicht besser. Hatte vor kurzem einen Schub und musste wieder bei 40mg anfangen,jetzt nehm ich 12,5mg. Hat jemand mal so ein paar Tipps fr mich, dass ich mich nicht mehr ganz so abscheulich finde??

P.S.: Früher,bevor ich Cortison benutzt habe,wog ich 40 kg bei einer Größe von 1,52 m Leider war ich so "schlau" und bin VIEL zu spät zum Doc gegangen.

Freu mich RIESIG, wenn mir von der Krankheit betroffene Tipps geben würden !! Vielen, vielen Dank im Vorfeld :))

LG Cassie

colitis ulcerosa, Darmerkrankung, Gewichtszunahme
6 Antworten
schlimmer Colitis ulcerosa Verlauf

Alles fing im Mai 2010 an, anfangs dachte ich es sei nur eine Magen- Darmgrippe als ich dann die Diagnose "Morbus Crohn" im Krankenhaus bekommen habe dachte ich mir nur "was ist das für ne Krankheit" der Schub wurde dann mit Salofalk und wenig später mit Cortison behandelt, Salofalk hat mir nicht geholfen aber als ich das erste mal Cortison bekomme habe habe ich mich völlig gesund gefühlt... leider fing mein Darm beim aussschleichen (ab 10mg) wieder an zu brennen.

Die Wochen vergingen... mein Doc. hatte nun die Entscheidung getroffen das Cortison mich nicht in einer Remission bringt und hatte mir nun Azathioprin verschrieben. Nach ca. 4 Wochen bemerkte ich eine Besserung leider hielt diese nur für eine kurze Zeit und musste zusätzlich wieder Cortison nehmen. Doch auch die Kombi Aza. + Corti. konnte die Entzündung nicht stoppen (ab 10 mg fing alles wieder an)

Im November 2010 wollte dann der Doc. sich mein Darm ansehen, das Ergebnis: Starke Entzündungen im gesamten Dickdarm Diagnose Colitis ulcerosa und sofort Krank geschrieben

Nun wurde mir Remicade noch zusätzlich zum Azathioprin verschrieben, der Erfolg der Therpie blieb anfangs völlig aus! Ende Januar 2011 war ich dann am Ende meiner Kräfte und musste ins Krankenhaus und anschließend für 3 Wochen in Reha nach Bad Hersfeld, Ein Arzt sagte mir dort es wäre besser mir den Dickdarm zu entfernen. Die Reha tat mir sehr gut und mein Zustand hatte sich gebessert und konnte wieder das Haus verlassen.

Im Sommer 2011 bekam ich nach einer schönen Motorradtour schmerzen in den Beinen und rote Flecken, die Schmerzen wurden so schlimm das ich nicht mehr laufen konnte und bin dann an einem Sonntagabend zum Notarzt gefahren, Diagnose: Vaskultis, die dann mit 100 mg Cortison behandelt wurde Mein Doc. verschrieb mir nun Humira und sollte nun das Remicade (es hatte nicht mehr gewirkt) und Azathioprin absetzten.

Humira tat mir sehr gut und ich habe mich so gut gefühlt das ich vor Freude weinen musste, das war ein unbeschreiblich schönes Gefühl und ich konnte sogar meine Arbeit wieder aufnehmen. Doch das Schicksal meinte es mit mir nicht gut und nach einigen Wochen wurde mein Zustand kontinuierlich schlechter, mein Doc. verschrieb noch zusätzlich zu Humira wieder Azathioprin. Mein Zustand hatte sich wieder einigermaßen gebessert.

Die Monate vergingen, mal ging es mir nicht so gut mal etwas besser, richtig schlecht oder richtig gut ging es mir nicht mehr.

Nun ist Septmeber 2012... mmhhh... unglaublich schon 2012? 2 Jahre die ich eigentlich nur selten gelebt habe! Nun sollte das Humira abgesetzt werden meine Standard Dosis alle 14 Tage eine Injektion wurde nun auf 21 Tage hoch gesetzt, nun sitze ich hier mit den Nerven am Ende die Beine schmerzen wieder etwas und habe ca. 12 mal am Tag Stuhlgang (und das unter Azathioprin und Humira)

Mein Gewicht im Mai 2010 80 KG, Sep. 2012 66 KG

Nun möchte ich wissen was Ihr da draußen machen würdet an meiner Stelle?

sry für Rechtschreibfehler

Krankheit, colitis ulcerosa
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Colitis ulcerosa