Wovon wart ihr enttäuscht als ihr Erwachsen geworden wart?

 - (Kinder, Gesellschaft, Erziehung)  - (Kinder, Gesellschaft, Erziehung)

35 Antworten

Wovon wart ihr enttäuscht als ihr Erwachsen geworden wart?

Guten Morgen,

enttäuscht kann man nur werden, wenn man Erwartungen hat, ich hatte damals längst keine Erwartungen mehr.

einen schönen Tag wünsche ich :-)

Ich grüsse Dich meine liebe....🍓🍓🍓🍓🍓 die sind für Dich :-)

Deine Mika 🌼

5
@mika1313

Meine liebe Mika, vielen Dank für die 🍓🍓🍓🍓🍓 und die lieben Grüße - ganz herzliche Grüße schicke ich an Dich zurück und wünsche Dir einen schönen Tag :-)

3

Das klingt irgendwie traurig. Denn Erwartungen sind auch Träume und wie möchte ein junger Mensch wachsen wenn er keine Träume hat?

3

Hallöchen an alle lieben Menschen in der Runde

Und ein Danke schön,lieber Goofiee für diese sehr tolle GUGUMOFrage

Ich möchte auch noch am Mittag hier eine Antwort geben

Als Kind lebt man unbekümmert,-denkt über viele Dinge nicht nach,die im Erwachsenen-Alter auf einen zukommen

Meine Eltern und auch Grosseltern haben mir aber schon relativ früh in der Erziehung aufgezeigt,das in späteren Jahren das Leben anders verläuft,als in der Kinderzeit

Meine Grosseltern hatten einen Kiosk,und da habe ich als kleines Mädel schon mitbekommen,das Geld nicht vom Himmel fällt,sondern das man es sich erarbeiten muss....

Ich habe oft mit Oma zusammen die Einnahmen gezählt

Oder mitgeholfen (im Laden)

So wurde ich auch Stück für Stück in die Erwachsenen-Welt eingeführt

Enttäuscht wurde ich eher von fremden Menschen

Im Berufsleben habe ich oftmals Mobbing erlebt

Und da brach dann mein Kartenhäuschen von meiner einst friedlichen Kindheit in sich zusammen

Da war natürlich die Enttäuschung gross,da mir selbst Werte für das Leben mit in die Wiege gelegt wurden

Respekt und Achtung vor dem Anderen,-das war für viele Leute ein Fremdwort

Ich glaube,in mir schlummert auch heute noch ein Stück Kindheit ,das ich mir bewahren will wie einen Schatz

Dann sieht man viele unschöne Geschehnisse nicht mehr als so schlimm an

Ich habe letztens ein schönes Sprichwort in einer Zeitschrift gelesen...

Wer mich verletzt,bestimme ich selbst...

Das habe ich mir nun zum Ziel gemacht

https://youtu.be/XC-HspEa2vs

Das Abenteuerland kann jeder Erwachsene virtuell auch für sich nutzen...

Manchmal hilft es einfach,wenn man ein wenig träumen kann

Habt alle einen schönen Tag...Eure Angel

 - (Kinder, Gesellschaft, Erziehung)  - (Kinder, Gesellschaft, Erziehung)

Hallo meine liebe Freundin....fühl Dich ganz lieb von mir gedrückt ...

Deine Mika 💖

4

Hey liebe Angel (s)

der Spruch ist gut: 'Wer mich verletzt, bestimme ich selbst...' - den kenne ich mit 'beleidigt'.

Da behält man schön die Fäden in der Hand und der Täter resigniert, weil er es nicht geschafft hat! Sowas verunsichert natürlich!! Kopf hoch! Liebe Grüße!

4
@Spielwiesen

Liebe Freundin,-mir hat das schon oft geholfen....

Und Andere hat es geärgert(breites Grinsen)lb Gruss vom Engelchen (S)

3

Ich glaube,in mir schlummert auch heute noch ein Stück Kindheit ,das ich mir bewahren will wie einen Schatz

Angel1112 Bewahre es Dir auch weiterhin, liebste Angel! Herzliche Grüße an Dich und Deinen Mann! 😘 LG Birgitmarion

5

Guten Abend, mein liebes Engelchen P.,

deine Eltern und auch die Großeltern haben dich gut auf das Leben vorbereitet und dich gelehrt, was wichtig ist im Leben und worauf es ankommt. Das war eine gute Schule für dich. Enttäuschungen gehören auch zum Leben dazu. Aber alles, was einem nicht umhaut, macht einem stark, so sagt man. So bekommt man nach und nach ein dickes Fell an dem so manches abprallen kann.

Ich glaube, dass jeder, der eine schöne Kindheit hatte, auch als Erwachsener immer ein Stück Kindheit in sich trägt.

Vielen Dank für den kleinen Ausflug in deine Lebensschule und für die schöne Antwort.

Ich wünsche dir und deinem Piloten, falls er nicht zum „Nachtflug“ ist, ein gutes Nächtli und sende viele herzliche und liebe Grüße an euch von eurem Freund Lazarius.

2

Ich war enttäuscht davon, dass man sich mit über gebliebenen Haushaltsgeld nicht nur lauter Parfum kaufen kann, weil man noch andere Ausgaben hat. 😂

Ich habe mit 14 an einer Serie teilgenommen, bei der 5 Jungs einen Monat lang ohne Eltern ein Haus bewohnt haben - mit allen Rechten und Pflichten, die man als Erwachsener im Haushalt hat. Natürlich trotzdem von einem Fernsehteam begleitet, wenn was völlig aus dem Ruder gelaufen wäre. Zur Verfügung hatte man pro Woche 500 Euro, die dann für alle Ausgaben (Einkauf + alle Freizeitaktivitäten) reichen mussten. Am Anfang war das verdammt viel Geld - die Ernüchterung kam spätestens nach dem 1. Großeinkauf am nächsten Tag. Natürlich haben wir den Einkauf ohne Eltern ausgenutzt und alles in den Einkaufswagen gepackt, was wir wollten. An der Kasse machten wir große Augen, dass für einen Wocheneinkauf 160 Euro drauf gingen.

Was nach einer Woche über war, haben wir dann aufgeteilt, sodass jeder ein Taschengeld hatte. Ich habe meins gespart und in der letzten Woche über 100 Euro für Parfums ausgegeben.

Ich war eben damals schon ein Geruchsmensch. 😂

💛🧡❤💜💙💚

Wow,-was für ein interessantes Erlebnis

Und Du bist als Sparfuchs als Gewinner am Ende heraus gegangen ....

3
@Angel1112

Nein.

Die anderen waren erschrocken, dass ich die 115 Euro ürbiges Haushaltsgeld für 4 Parfumfalschen rausgehauen habe.

2

Einen wunderschönen guten Morgen Goofiee am Nachmittag, auch an alle anderen in der Runde hier und vielen Dank für diese Frage.

Es gab keine Enttäuschung.

Ich denke, als ich erwachsen wurde, hatte ich keine überzogenen Ansprüche an das Leben. Und, wenn man die nicht hat, kann man auch nicht enttäuscht werden.

Ich wusste, dass ich für mich und meine Familie, die ich mal haben werde, Verantwortung übernehmen muss und das wollte ich auch tun und habe es auch.

Arbeitsmäßig, heute aus Altersgründen ausgemustert, konnte ich mich austoben und habe als Landwirt, Kraftfahrer, Handwerker in ganz vielen verschiedenen Gewerken, Textildrucker und Hausmeister gearbeitet und vieles gelernt. Das war weit mehr als ich mir je hätte vorstellen können. Meine Hände waren für die Arbeit geschaffen, nicht für ein Büro und so konnte ich mich in ganz vielen Tätigkeiten beweisen und tat dieses mit voller Hingabe.

Was heute passiert in der Welt und meine Enttäuschung darüber, ist wieder eine ganz andere Gugumo.

Einen wundervollen Tag wünsche ich allen und sende herzliche Grüße von Lazarius.

Grüß dich lieber Lazarius, gute Antwort!

Ja, Erwartungen und Enttäuschungen gehören leider nicht nur bei dem Schritt zum Erwachsen werden, sondern auch im ganzen Leben dazu.

GLG deine RM

3
@RMRADSE

Ich grüße dich, liebe RM und vielen Dank für deinen Kommentar.

Das stimmt. Erwartungen und auch Enttäuschungen gehören zum Leben dazu.

Einen schönen Abend noch und herzliche Grüße, dein W.

2
@Lazarius

Danke lieber Lazarius, den wünsche ich dir auch.

Herzliche Grüße deine RM

2

Wie man von zuhause aus geprägt ist, so geht man erstmal an das Leben heran. So ähnlich habe ich es auch in Erinnerung - zumindest zu Anfang.

Sicher bist jetzt als Opa gwlegentluch wieder ins Reich der Kindheit zurückgekehrt und holst mit deinen Enkelkindern noch ein bisschen nach?

Viele Grüße und einen schönen Nachmittag.

4
@Spielwiesen

Liebe A., ich grüße dich,

Vielen Dank für deinen Kommentar

Es bleibt nicht aus, dass man als Opa mit seinen Enkeln auch ins Reich der eigenen Kindheit eintaucht. Ich denke, dass das ganz normal ist und ich denke auch, dass das auch ein bisschen jung hält. Es gibt so viele Geschichten und Begebenheiten aus dieser Zeit, die sehr interessant sind und auch die Jugend noch interessieren.

Einen schönen Abend wünsche ich dir und sende viele herzliche Grüße von W.

3
@Lazarius

Ja, das ist schön, wenn die Kleinen sich etwas erzählen lassen, wenn Opa sich die Zeit nimmt. Jetzt kann ich dir schon einen schönen Abend wünschen! Morgen haben wir Vollmond! Viele Grüße!

3

Ich wusste, dass ich für mich und meine Familie, die ich mal haben werde, Verantwortung übernehmen muss und das wollte ich auch tun und habe es auch.

Bewundernswert! Und als was Du alles gearbeitet hast! Das hat Dir viele Fertigkeiten eingebracht! Liebe Grüße, Birgitmarion

5
@Birgitmarion

Vielen Dank für deinen netten Kommentar,

mit den vielen »Fertigkeiten«, das stimmt. Das hilft mir sehr bei aller möglichen Reparaturarbeiten, die auf mich zukommen. Da gibt es nicht viel Probleme und eine passende Lösung gibt es immer - fast immer.

Einen schönen Abend noch und herzliche Grüße von Lazarius.

1

Lieber Freund,-das weiss ich,das Du alles mit vollem Herzen tust...

Von Deinen handwerklichen Fähigkeiten haben sicherlich viele Firmen profitiert....

Deine Bescheidenheit ehrt Dich ....

Auch ich wurde zur Sparsamkeit erzogen,und mir wurden wie Dir die Wertigkeiten des Lebens übermittelt in der Erziehung...

Das hat auch mir sehr geholfen,mich in die Erwachsenen-Welt einzufinden

Liebe Mittwochsgrüsse an Euch 2 ,-von uns 2

Deine Engelsfreundin P.

2

"Herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit mein Sohn. Jetzt kannst du bis zu deiner Hochzeit machen was du willst."

Quelle: pinterest

Guten Morgen Goofiee und einen Guten Morgen an die Runde,

enttäuscht war ich nur einmal, aber als Kind, als ich als Zweitklässler keine Schultüte, im Glauben, dass es diese für jedes Jahr in der Grundschule gibt, erhalten habe.

Für mich hat sich am Anfang der Volljährigkeit noch nicht viel geändert, ich war noch in der Schule und habe nebenbei gejobbt.

Bei Ausbildungsbeginn kam die Erkenntnis, dass die sorglose Zeit mit den vielen Ferien endgültig vorbei war, ein neuer Lebensabschnitt beginnt und das Gefühl, herzlich Willkommen im Hamsterrad.

Die erste, wichtige Entscheidung im jungen Erwachsenenalter, die erste Ausbildung vorzeitig zu beenden, da ich aufgrund dieser ca. 700 Km entfernt in eine Filiale versetzt worden wäre.

Die zweite Ausbildung im kaufmännischen Bereich in der Firma, die auch an meinem Wohnort war zu beenden, in dem Konzern habe ich viele Jahrzehnte weitergearbeitet.

Ich denke, Enttäuschungen und Erwartungen begleiten einem das ganze Leben, nicht nur vom Kind/Jugendlichen zum Erwachsenen.

So richtig in die Rolle eines Erwachsenen bin ich dann geschlüpft, als ich relativ früh Mutter wurde, standesamtlich geheiratet habe und erst ein paar Monate später gemeinsam mit meinem Mann und meiner kleinen Prinzessin in eine Wohnung gezogen bin.

Verantwortung für ein Kind, den Haushalt und meinem Beruf, mit Hilfe einer Tagesmutter und meinem Mann, der Schicht gearbeitet hat.

Zu der Zeit gab es keine Kita, kein Elternjahr, kaum Kindergeld.

Dass war eben so, meine Eltern waren beide immer berufstätig, da mein Vater noch nicht einmal volljährig (21) war, als wir Zwillinge in sein Leben getreten sind.

Die Großeltern haben uns die ersten sechs Jahre aufgezogen, meine Großmutter hat sehr viel geleistet. Ich kannte eigentlich nur, dass Menschen für ihr Geld arbeiten müssen und sich um die Familie kümmern.

Darum habe ich das Leben so angenommen, wie es eben so ist, wir wurden relativ selbstständig erzogen und ich habe mit 13 Jahren schon in den Ferien und Wochenenden gearbeitet.

"Gehe nicht, wohin der Weg führt, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur."

Jean Paul

Vielen Dank für deine interessante Frage, ich musste erst einmal Revue passieren lassen, ist schon eine Weile her. : )

Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstag.

Herzliche Grüße RM

 - (Kinder, Gesellschaft, Erziehung)  - (Kinder, Gesellschaft, Erziehung)

Wünsche Dir einen schönen Tag meine liebe Freundin :-)

Deine Mika🌼

3
@mika1313

Grüß dich du Liebe, den wünsche ich dir auch, danke : )

Wir hatten jetzt einige heftige Regentage : (

Deine RM

3
@RMRADSE

Ja ...ich weiß....ich war schon wieder eine Woche am Chiemsee...bin erst am Samstag zurück gekommen und die Feuerwehr hat dort schon Sandsäcke bereit gelegt....ich bin quasie Heim geschwommen und nicht gefahren ;-)

Umarme Dich ganz lieb 🌼

3
@mika1313

Ja, bei einer Freundin war vor ein paar Wochen Land unter, im wahrsten Sinne des Wortes. Bei ihr führt ein Bach durch das Grundstück, darum hält sie sich auch Enten, aber der Bach ist übergelaufen und die ganze Straße und die Keller standen unter Wasser.

Umarme dich ebenfalls ganz lieb : )

Bussi

3

Schöne Antwort! Den Spruch von Jean Paul habe ich mal so gesehen: 'Ein Weg entsteht, indem man ihn geht'. Ganz einfach, so habe ich es gemacht. Grüße!

4
@Spielwiesen

Danke : ) Genau, so ist es. GLG deine RM

Ps. Bei uns schüttet es, regnen wäre ein verharmlosendes Wort.

Jetzt werden sicher gleich die Sirenen gehen.

3

Meine liebe RM,

welch ein süßer Wünsch? Eine Schultüte, in meinem Sprachraum eine Zuckertüte, zur »Einschulung« in die zweite Klasse. Das ist der ausgefallenste Kinderwunsch, den ich jemals gehört habe :-))

Das Zitat ist gut und wie es in ähnlicher Weise schon unsere liebe A. beschrieb, besang Heinz Rudolf Kunze in seinem Song »Meine Eigenen Wege« auch schon Eigene Wege sind schwer zu beschreiben. Sie entstehen ja erst beim Gehen.

https://www.youtube.com/watch?v=0b4P2_00WIE

Einen schönen Abend und herzliche Grüße, dein W.

4
@Lazarius

Guten Morgen lieber Lazarius, vielen Dank für deinen lieben Kommentar und dem so passenden Song : ).

Ich weiß bis heute nicht, warum ich der Meinung war, dass es die Schultüte immer am Anfang eines neuen Schuljahres gibt.

Aber die Enttäuschung darüber, dass dem nicht so war, ist mir in Erinnerung geblieben.

Solche Köstlichkeiten gab es im normalen Alltag bei uns noch nicht, bei dir vermutlich auch nicht.

Liebe Grüße deine RM

1
@RMRADSE

Guten Morgen, meine liebe RM,

Als Kind hat man eben manchmal falsche Vorstellungen.

Was die Süßigkeiten in meiner Kinderzeit betraf, so kann ich sagen, dass die Zuckertüte zwar unübertroffen war, jedoch es mir nicht an Süßigkeiten mangelte.

Besonders beliebt waren Gummischlangen, aus demselben Material, wie die heutigen Gummibärchen, mit etwa 15 bis 20 cm Länge. Das Stück kostete 5 Pfennige. Und sehr beliebt waren die India-Riegel. Das war ein Nougat-Ersatz und schmeckte auch fast so. Während Nougat in der DDR sehr teuer und selten zu bekommen war, kosteten diese India-Riegen nur 35 Pfennige und waren in der Größe einer heutigen Milchschnitte.

Also so schlecht lebten wir gar nicht als Kinder. Und, wenn es an Geld für Süßigkeiten mangelte, sammelten wir Altpapier und Gläser für das es gutes Geld gab, wenn wir es bei der Altstoffannahme abgab. Es war einfach eine schöne Zeit.

Ich wünsche dir einen schönen Tag und sende herzliche Grüße, dein RM.

1

Was möchtest Du wissen?