also 'Mer steie uff' finde ich nicht so Norwegisch, sondern eher mundartlich Süddeutsch und das würde ich interpretieren als 'wir stehen auf'.

Bei Dialekten hilft es sehr, wenn man es sich laut vorliest und hört, wie es klingt. Das ist oft schon alles.

Aber zum Einlesen ins Norwegische empfehle ich meine tägliche Übung: den norwegischen Wetterdienst www.yr.no + Ort, wo du einfach so oder mit App dein tägliches Wetter gemeldet bekommst, ganz schick und ohne Tralala oder Werbung.

Wenn man will, kann man sie in drei norwegischen Regionalsprachen (Nynorsk, Bokmål, Davvisámegiella) oder Englisch anzeigen lassen. Ich liebe diese Seite, auch wegen ihrer wahrheitsgemäßen Temperaturangaben!

...zur Antwort

Was ist das für ein Verhalten von meiner EX?

Meine EX und ich waren 5 Monate zsm. Als wir uns kennenlernten, nach ca 4 Wochen, war Sie wie vom Erdboden verschluckt. Sie ging nicht mehr ans Telefon und las meine Nachrichten nicht mehr. Ich dachte das Interesse wäre weg. Sie war eine Person, die vom 1en Blick 0 zu mir gepasst hat (Tattoos am hals) Ich entfernte Sie überall und das Thema war für mich beendet

Als ich Sie dann nach fast 5 Wochen wieder in der Uni sah, begrüßte ich Sie ganz normal und fragte Sie wie es ihr geht. Sie sah sehr überrascht aus und meinte nicht so gut, ich schreibe dir wenn ich zuhause bin.

Sie schrieb, dass ihr Opa einen Herzinfarkt hatte und Sie erstmal Wochen gebraucht hatte um darauf klar zu kommen. Sie wollte mit mir darüber Sprechen und ich willigte ein Treffen ein. Ich habe ihre Entschuldigung angenommen. Was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste war, das Sie bevor ich mit ihr gesprochen hatte, Sie den Leuten in ihrer Klasse gesagt hatte, sie sollen sich von mir fernhalten, da ich ein schlechter Einfluss wäre

Nach ein paar Treffen lief alles deutlich besser als vorher. Wir redeten nun offener und Sie erzählte mir, dass Sie viel mit sich zu kämpfen hat, aufgrund von familiären Problemen und dass Sie in ihrer vorherigen Beziehung betrogen wurde mit ihrer besten Freundin.

Es gab viele komische Situationen in der Beziehung mi wie z.B

Macht Screenshots wenn ich online bin und nicht direkt antworte

Ich habe Vorlesungen und schreibe ihr, dass ich gleich Antworte und nach 30 Min.schreibt sie mir: "zum Glück ist gleich ein sehr dehnbarer Begriff"

Wir streiten uns und sie sagt mir, wir müssen schauen ob es zwischen uns klappt und wenn ich dass dann zustimme fängt Sie fast an, einen Nervenzusammenbruch zu bekommen.

Und das waren nur ein Paar von vielen Sachen, die dazu führten, dass ich unglücklich in der Beziehung war und dies teilte ich ihr auch mit.

Statt gemeinsame Lösungen zu finden, fing sie an mich Wochenlang zu ignorieren. Ich versuchte mit ihr Kontakt aufzubauen, doch dies gelang nur 3 Mal in 4Wochen. Sie meinte sie würde mich natürlich noch mögen, wäre aber sehr sauer auf mich und ignorierte mich dann weiter

Ich habe in der Zeit ein Mädchen im Gym kennengelernt. Nach fast 5 Wochen ignorieren postete ich eine Story mit ihr und bekam dann von meiner Freundin eine Nachricht von wegen ich wäre ekelhaft und sie wäre sowieso nicht mehr an mich interessiert und blockierte mich danach überall.

Nach dieser Nachricht von ihr habe ich Sie nicht mehr kontaktiert.

Sie und Ihre Freundin fing an mir in jeder Pause einen Dummen Spruch reinzudrücken und zu schauen was ich mache. Nach 3 Wochen bin ich dann zu ihr hin und habe gefragt was das Problem sei. Sie meinte sie hätte eingesehen, dass es Kindisch ist und das sie mich entblockt hat. Ich meinte zu ihr das es mir egal ist und das Thema für mich beendet ist.

Als sie damit nicht aufhörten, schrieb ich ihr, dass wir doch mal reden sollten, um die Sachen im guten zu beenden, doch von ihr kam nur "was brennt dir auf der Seele"

...zur Frage

Deiner Schilderung nach zu schließen, sage ich mal so: oberflächlich, keine Umgangsformen, keine gerade Linie (kein Rückgrat), unsicher, und um das nicht sichtbar werden zu lassen, wird sie rüpelhaft und bauscht einzelne Episoden maßlos auf, um ihre Unsicherheit zu überspielen und dich dazu zu bringen, dich schuldig zu fühlen.

Du reagierst m.E. gut und kannst einordnen, was richtig und was falsch ist. Du merkst, dass sie Probleme hat und sie fälschlich dir anlasten möchte. Gelingt ihr das nicht, beginnt sie zu stalken und zu mobben und holt sich sogar ihre Freundin zu Hilfe. So kann es kommen, wenn manche nicht reif sind, mit Social Media umzugehen.

Merkst du was?
Also wenn du es gefühlsmäßig fertig bringst, lass sie, zuck die Schultern und wende dich jemand anderem zu!

Es sei denn, du hast pädagogische Ambitionen und möchtest ihr Manieren beibringen :-) Dann mach dich rar und lass sie sich bemühen!

Mit einer weiteren Aussprache wäre ich sehr, sehr zurückhaltend: sie scheint es gleich zu nutzen, den Spieß rumzudrehen, weil sie wohl gar nicht merkt, dass sie sich danebenbenommen hat. Darauf weist der Spruch 'Was brennt dir auf der Seele?' hin.

Lösch ihre Nummer, blockier alles, was du kannst - es geht um dich! Solche Energiesauger brauchst du doch wahrlich nicht, oder?

Alles Gute!

...zur Antwort

In solchen Situationen war ich selbst auch, hatte aber das Glück, nicht soo eng mit dem Sprecher befreundet zu sein.

Da konnte ich manchmal gedanklich etwas abdriften und ein Gesicht machen, als dächte ich gerade über etwas anderes nach (auf eine erstaunte Rückfrage kann man dann sagen: 'Dein Witz brachte mich gerade auf den oder den Gedanken' - was auf nachhaltige Verarbeitung schließen ließe :-)). Oder aber man kann milde lächelnd zuhören und sich den tiiiefen Atemzug nicht so anmerken lassen. Das lässt sich aber nicht endlos variieren, geschweige denn wiederholen.

Wenn der Sprecher es nun mal genießt, so mit Witzen zu glänzen, könnte man ihm einen gleichwertigen Genuss auf andere Art bereiten und ihn vor der Peinlichkeit bewahren. Denn der innere Antrieb kommt ja daher, dass der Sprecher die soziale Interaktion genießt, die ihn im Rampenlicht stehen lässt; wenn er alle zum Lachen gebracht hat, ist er zufrieden.

So könntet ihr auch etwas anderes unternehmen, wie z. B. gemeinsam sporteln, gärtnern, wandern, fernsehen, kochen, und möglichst nur zu zweit - denn sobald es in Richtung Gruppe geht und Smalltalk angesagt ist, könnte es wieder zu einer 'witzigen' Situation kommen.

Schuld daran sind bestimmte Neurotransmitter (Dopamin, Serotonin), die im Belohnungszentrum des Gehirns eine Weile lang stimmungsaufhellend wirken. Es wäre einen Versuch wert, ob er auch bei anderen Unternehmungen so bei Stimmung bleibt, dass er auf seine Witze verzichtet.

In gemeinsamer Runde mit anderen besteht die Kunst dabei, nicht herabwürdigend von oben herab, sondern auf Augenhöhe zu reagieren, denn er soll sich nicht schlecht fühlen. Und dann die Hoffnung nicht aufgeben, dass er lernfähig ist und merkt, dass er mit mehr Abwechslung mehr Erfolg haben könnte. Das ist sicher zu schaffen - es ist halt Geduld gefragt.

Ein Kunstgriff könnte es sein, in der Runde selbst etwas die Gesprächsführung zu übernehmen und freundlich nickend, einen seiner früheren Witze andeutungsweise zu erwähnen, dann aber weiterzusprechen. So wäre schon mal eine Hürde genommen - und vielleicht reicht die Erwähnung für einen ausreichend großen Serotonin-Ausstoß, dass er nicht an weitere Witze denkt.

Aber andererseits: manche mögen es vielleicht, vertraute Witze wieder und wieder zu hören - in diesen unruhigen Zeiten braucht man etwas Verlässliches! Könnte sein, oder?

Es wäre schön, wenn dir meine Antwort neue Ansätze zeigt.

...zur Antwort
nice

Ceylon-Zimt - wie auf dem Bild - verwende ich sehr häufig in jeder Form: er ist lecker und sogar gesund!

Den Tipp meiner französischen Freundin, Soßen, Gemüse, Fleisch und Dressings immer mit 1 Prise Zimt zu würzen, beherzige ich bis heute: - es schmeckt nicht raus, sorgt aber für eine stetige Chromzufuhr (Chrom = essentielles Spurenelement), was der Bauchspeicheldrüse zu normaler Funktion verhilft und insofern Diabetes gar nicht erst entstehen lässt oder aber heilt.

Warum Zimt dabei wichtig ist, erfuhr ich erst später, als ich mich für Ernährungsheilweisen interessierte und die Bedeutung des Spurenelementes Chrom entdeckte. Schlank macht es auch. Seither gönne ich mir ab und zu 1 Zimttee mit Honig oder koche mir Chai. 😀

Im Gegensatz zu Cassia-Zimt ist Ceylon-Zimt arm an Cumarin und insofern ungefährlich. Hier etwas über den Unterschied.

Ich mag Zimt sehr gern und habe immer einen gut verschlossenen Vorrat zuhause - schließlich ist Zimt selbst auch ein vielseitiges Heilmittel. Hier die vielen Wirkungen.

Hinter schönen Rezepten bin ich auch immer her, momentan experimentiere ich mit selbstgemachtem Zimtöl In der Küche. Dieses Zupfbrot kommt auch bald dran:

...zur Antwort

Deine Frage ließ mich sofort an meine Rucksackreise 1981 und Indien denken: Fähre von Bombay nach Goa, der Kiosk-Verkauf unter Deck und ein Bonbonglas mit so etwas wie Lakritz.

Als ein Kind kam und etwas aus diesem Glas haben wollte, griff der Verkäufer hinein. Da fingen die Lakritzstücke allerdings zu laufen an: Kakerlaken!

An die losen Bonbons darunter, die der Junge gern haben wollte, habe ich so gar keine Erinnerung mehr. Er bekam sie, legte seine paar Rupies hin und ging zufrieden weg. 🙏 नमस्ते 🙏

Und niemand unter der gelassen wartenden Kundschaft schien sich sichtbar für dieses Vorkommnis zu interessieren.

Für mich trug diese alltägliche Begebenheit zur Erweiterung an Weltwissen bei und brachte mich einen Schritt voran auf dem Weg zur Weisheit. ♤♡♤

Nun müssten es schon gravierendere Ereignisse sein, um mich aus der Ruhe zu bringen.

♤◇♤◇♤◇♤◇♤

Falls es dort Fliegen gegeben haben sollte, wurden sie in meiner Erinnerung überlagert durch schwarzen Lakritz. 😀

...zur Antwort

Hast du nicht die Bilder gesehen wo französische Spezialisten (Polizei?) die festgeklebten Hände von Demonstranten gewaltsam vom Asphalt losgerissen haben? Wie die Handflächen kleben blieben? Diese Schreie! Das haben sich die Demonstranten so auch nicht träumen lassen!

Solch ein Video möchte ich nie wieder sehen!

...zur Antwort
Überall Baustellen - wer steckt dahinter?

Ich beobachte ähnliches in meiner ländlichen Umgebung. Wenn man mal darauf sensibilisiert ist, fallen einem überall Kleinigkeiten auf, die - weitergedacht - ganz schön etwas anrichten können, z. B. um die Mobilität einzuschränken, Fahrzeit zu verlängern oder es unbequemer zu gestalten, ohne dass es großartigen Überwachungsaufwandes bedürfte:

  • unmotiviert herumliegende Bigbags mit Steinen auf offener Strecke (potentielle Umleitungsstrecke zwischen zwei Autobahnen), aber weit und breit keine Baustellen;
  • rotweiße Scherengitterzäune, die an strategisch wichtigen Abzweigungen auf Vorrat herumstehen
  • ohne Vorabhinweise gesperrte Straßen, mit denen man fest gerechnet hat.

Zumindest könnte ein gewisses Chaosgefühl damit bezweckt werden, denn soviel fehlende Koordination ist gar nicht vorstellbar. Irgendeinen Sekundärnutzen wird es schon haben.

...zur Antwort

Die reguläre Kündigung würde ich schnellstens zum frühestmöglichen Termin schriftlich einreichen. ('Hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag zum xx.xx.xxxx'. Ich bitte um eine Arbeitsbescheinigung').

Darüber hinaus könntest du deine Situation schildern und einen Aufhebungsvertrag vorschlagen. Das ist eine Möglichkeit, um in gegenseitigem Einverständnis zu regeln, dass du vorher, z. B. sofort ausscheiden kannst. Das ist sicher sinnvoller, als wenn du die restliche Zeit nur mit halber Kraft arbeiten würdest.

So würde ich es an deiner Stelle machen.

...zur Antwort

Als rmanuelle Reibe nutze ich bei meinen kleinen Mengen gern eine Rohkostreibe aus Metall.

Aus ganz alten Zeiten habe ich noch die Moulinette-Reibe mit 3 Beinen zum Ausklappen von Moulinex.

Mit der entsprechenden Einlegscheibe mache ich damit Scheiben. Allerdings ist das Gehäuse der Reibe aus Kunststoff.

Diesen Wellen-/Waffelschneider habe ich auch.

Dieser Gurkenhobel macht schön dünne Scheiben.

Aus dem Haushalt meiner Mutter hätte ich noch ähnliche Gerätschaften - alles irgendwie ähnlich.

...zur Antwort

Hast du denn diese Methode schon probiert: eine Übung, mit der du den 'Migräne-Strang' beeinflussen kannst.

https://youtu.be/EyIR8zlnxEc

https://youtu.be/Rd2PwVRV5Pc

mit Aura:

https://youtu.be/bOT4vbS2UrE

Auch natürliches Vitamin C (Zitrone, Zitrusfrüchte, Hagebuttenpulver, Acerola,) sowie Magnesium können helfen. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Migräne und Nitrat, bei dem Vitamin C das Nitrat neutralisiert.

Pfefferminzöl:

'Gegen den akuten Migräneschmerz kann 10%iges Pfefferminzöl an den Schläfen aufgetragen werden. Bereits in einer Studie aus dem Jahr 1996 hat sich dieses in einer Dosierung von 5 Tropfen als ebenso wirksam erwiesen wie Paracetamol (1000 mg). Nur hat das Pfefferminzöl keine unangenehmen Nebenwirkungen ( 12 ).21.06.2022' (Quelle: s.u. 1. Artikel)

Ich freue mich, wenn diese Hinweise dir helfen! Ich weiß noch, wie fürchterlich Migräne war - bei mir ist sie nach vielen Jahren einmal einfach weggeblieben (da gab es diese Übungen noch nicht).

Alles Gute!

Ergänzung: hier etwas zu Migräne aus Sicht der Naturheilkunde:: 1. Artikel und 2. Artikel

...zur Antwort

Das Gefühl kenne ich und es macht Angst. Oft bessert sich die Atemsituation, wenn man die BWS (Brustwirbelsäule) befreit und den Brustkorb nach hinten aufdehnt. Weil man meist nach vorn gebeugt hantiert und arbeitet, verengen sich nämlich Fasziengewebe und Muskulatur, was zu diesem Gefühl führt.

Mach am besten gleich die Übungen mit:

https://youtu.be/nRd_BHbOZ6E

Was auch eine Rolle spielt, ist das Zwerchfell: das ist der Atemmuskel, der oft zu wenig trainiert ist. Hier eine Übung:

https://youtu.be/ly5gYe04GuA

Gut hilft auch, wenn du mehr trinkst: Wasser, Kräutertee - wenn's geht, ohne Zucker. Viel natürliches Vitamin C (Zitronensaft) tut ebenfalls gut.

Bei manchen Menschen bildet sich eine Verschleimung, wenn sie Gluten gegessen haben. Da hilft, probeweise mal Brot und Gebäck sowie alles aus Getreide wegzulassen. Am Ergebnis dieses Weglasstests merkst du, ob Gluten dir egal sein kann oder nicht.

Ich freue mich, wenn dir meine Antwort hilft. Alles Gute!

...zur Antwort
Habt Ihr Angst vor der Zukunft im Bezug auf die Mobilität?

Guten Morgen,

Nein, Angst ist ein Räuber von Lebensgefühl, damit befasse ich mich nicht.

Allerdings werde ich vorsorgen: nachdem unser getreuer, altgedienter Holz-Handwagen noch aus Vorkriegszeiten (die Rede ist vom 2. WK) inzwischen seinen letzten Weg in ein Mittelalterdorf angetreten hat, um dort weiterhin brav seinen Dienst zu tun, werde ich mir wohl einen modernen Handwagen zulegen,

vielleicht einen, den man an ein Fahrrad koppeln kann - oder so. Immerhin möchte ich weiterhin auch in rauen Zeiten so mobil bleiben, dass ich mein Quellwasser holen kann, auf das ich großen Wert lege.

Bis das Verbrennerverbot kommt, liege ich aber vielleicht schon an meinem lauschigen Plätzchen unter dem Freundesbaum im Friedwald. Wir werden sehen.

Einstweilen verfolge ich die Entwicklung von meiner Warte:

Wenn ich das so lese, bekomme ich richtig Mitleid mit meinem Zahnarzt, der immer so auf Pünktlichkeit Wert legt. Hoffentlich wird er mit seinem Tesla dann auch immer pünktlich auf seinem Posten sein!
Aber er kann ja auf seinen Daimler (irgendein SL-Modell) ausweichen....!
(Ich würde ja den Daimler als Notstrom-Aggregat nutzen oder beim Fahren mit dem einen die Batterien des anderen aufladen - sicher geht da einiges, solange einen Gretas Erben nicht auf dem Kieker haben).

Es wird noch so viele Lösungen bis dahin geben - da mache ich mir heute noch keine Sorgen.

Einen schönen Samstagnachmittag und viele Grüße!

...zur Antwort
Fühlt ihr euch betroffen von Mitschuld am Global Warming?

Hallo Floppakku und in die Runde,

eine Mitschuld am 'Global Warming' weise ich weit von mir, denn ich lebe und wirtschafte so, wie ich es von zuhause mitbekommen habe, was ganz sicher für die 'Grünen', die es damals noch lange nicht gab, ein Vorbild hätte gewesen sein können. Alle, die aus der Zeit von vor dem 'Wirtschaftswunder' stammen, wissen, was gemeint ist.
Ich lebe auch weiterhin einfach nach diesen Regeln, die mir auch nicht wehtun - im Gegensatz dazu würde ich leiden, wenn ich mit einem großen ökologischen Fußabdruck leben würde. Ich habe mir noch nie sinnlosen Luxus kaufen mögen, was ich auch nicht als 'mir leisten' oder 'gönnen' bezeichnen würde, einfach, weil es blinder Unverstand ist und nur der Mode oder vorgeblichen gesellschaftlichen Regeln folgt. Für mich gibt es Wichtigeres!

Diejenigen, die uns heute dieses Schuldgefühl vermitteln wollen, haben zwar ein aus ihrer Sicht wichtiges Anliegen - aber sie fummeln dabei an den Gürteln der anderen herum, indem sie ihn enger schnallen wollen - und ahnen dabei nicht, dass sie selbst zur Schuld beitragen.

https://twitter.com/KazimBridges/status/1553745918549266438?s=20&

Dass sich Superreiche luxuriöse Anwesen auf Meereshöhe leisten und offenbar nichts in Richtung 'Klimawandel' befürchten, deutet für mich darauf hin, dass man in der Tat nicht mit Auswirkungen zu rechnen haben wird: sie werden gut honorierte Klimaprognostiker konsultiert - oder aber diesen alten, gern totgeschwiegenen ARD-Beitrag gesehen haben :-)!

https://twitter.com/Great82er/status/1554371136846266369?s=20

Diese offiziellen Berechnungen von vor wenigen Jahren werden heute nur sehr ungern (besser: gar nicht) zur Kenntnis genommen: schließlich leben wir in einer Zeit, in der Prognosen dramatisiert und hypothetische Auswirkungen mittels Angst monetarisiert werden - von denjenigen, die hohnlachend einzeln in Privatjets zu Besprechnungen anreisen. Kennt man ja!

Ich weiß, dass Klimawandel existieren muss, da er sich aus den einzelnen Wetterdaten berechnet. Wetter wechselt ständig, und so geht es dem Klima auch. Das ist natürlich und geht auch nicht ganz schnell. Viele natürliche Einflüsse spielen da eine Rolle - menschengemachte Einflüsse bilden dabei das I-Tüpfelchen.

Wenn, dann müssten alle an einem Strang ziehen - wenn nicht, dann werden die Nachkommen auch damit leben können - so, wie wir alle das übernommen haben, was uns Eltern und Ahnen hinterlassen haben! Es musste gehen und es ging!

Mit besten Grüßen!

...zur Antwort

Wenn du gleich mal 1 Liter Wasser mit 1/2 Teelöffel Salz trinkst, bessert sich das Gefühl schnell. Die Energie kommt zurück, sobald deine Zellen untereinander Kontakt haben und die Energie wieder fließt!

Leg das Händi weit weg, denn das zieht dir laufend Energie ab.

Dann iss einen Löffel guten Honig - das bringt dir Energie zurück.

...zur Antwort

Behältst du denn jetzt alles drin, wenn du trinkst?

Tee zu trinken ist auf jeden Fall gut gegen Dehydration. Speziell würde ich dir Wasser mit 2 Prisen unbehandeltem Meersalz auf 1 Liter als Elektrolyt empfehlen. Eine gesalzene Brühe ist auch gut.

Wenn es geht, versuch es mal, mit Haferflocken, die schonend und gesund sind. Einfach 1 Löffel trocken kauen, bis genug Speichel da ist und du sie schlucken kannst. So hat meine Mutter es mir beigebracht.

Die Ursache fürs Übergeben wäre auch interessant. Hast du dir einfach den Magen verdorben? Auch zu lange Zeit in der Sonne kann Übelkeit hervorgerufen haben.

Ich hatte es mal eine Woche lang, dass alles wieder rauskam, selbst Wasser. Schuld daran war ein eiskaltes Getränk, das ich zu schnell runtergestürzt hatte. Das mochte meine Bauchspeicheldrüse überhaupt nicht und machte Terror: 1 Woche lang kam alles wieder raus, ich fühlte mich sehr elend. . Nach einer Woche wurde sie gnädiger, ich vertrug wieder Tee und Hafer, dann war es vorbei.

Der Körper hilft sich auch selbst, wenn man ihn lässt.

Ich wünsche dir alles Gute! ♤♡♤

...zur Antwort

Wenn es dir konkret um Rumänisch geht, informier dich über Unis, wo Romanistik gelehrt wird, ob auch Rumänisch angeboten wird, das dann vom Kenntnisstand Null an erworben werden kann.

Ich hätte mich fast für diese Sprache als 2. lebende romanische Sprache entschieden, habe dann jedoch Spanisch den Vorzug gegeben.

Wer Latein- oder auch Französischkenntnisse hat, dem fällt es leichter, eine weitere romanische Sprache zu lernen. u.a. ähneln sich Wörter vom Wortstamm her, so dass man schon nah an ihrer Bedeutung ist. Auch im Satzbau sind strukturelle Merkmale oft typisch.

...zur Antwort

Es könnte sich um ein ADH Symptom handeln. Der Mitteilungsdruck ist so groß, weil Angst besteht, sonst zu vergessen, was man sagen wollte.

Und wenn man warten muss, bis man dran ist, ist das Thema, zu dem man etwas sagen wollte, nicht mehr relevant.

Mit Magnesium wäre da etwas zu machen. 😀

...zur Antwort