Ich hab mir mal deine anderen Fragen angeschaut.

Ist das der Therapeut bei dem du schon seit zwei Jahren bist und bei dem du einen Vertrag unterschrieben hast, dich nicht umzubringen?

Der, den du begehrst, aber letztendlich nicht zu deiner Homosexualität stehen kannst?

Wenn es der Therapeut ist, zu dem du schon seit 2 Jahren gehst, dann kennt er dich wohl schon ziemlich gut.

Du kämpfst schon seit Jahren mit deiner Depression und konntest dich bisher weder dazu durchringen, dich einweisen zu lassen, noch hast du den letzten Schritt getan.

Wenn du willst, dass in deinem Leben etwas passiert das noch nie passiert ist, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast.

Stehe zu dir selbst.

Geh zu deinem Therapeuten und sag ihm: Ich bin jetzt bereit mich einweisen zu lassen um meine Probleme WIRKLICH in Angriff zu nehmen.

Ansonsten sehe ich dich noch viele Jahre mit dir selbst und dem Leben hadern ohne vom Fleck zu kommen.

Gute Besserung...

...zur Antwort
Nein. Keine Frische.

Das ist ein Werbespruch um den Verkauf anzukurbeln.

Ich glaube nicht, dass es irgendeine Frau gibt, die sich während der Regel- egal mit welchen Binden oder Slipeinlagen- "frisch" fühlt.

"Frisch" fühlen sich die Dinger nur solange an, wie nichts reingegangen ist...

...zur Antwort

"Mein" Dönermann bekommt immer Trinkgeld, weil ich weiß, dass er nur den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn erhält!

...zur Antwort

In alten Häusern finden sich häufig solche Stauräume.

Bist du handwerklich ein wenig begabt?

Wenn der Stauraum groß genug ist würde ich ihn mit Rigipsplatten auskleiden und nach aussen hin mit Dämmwolle abdämmen. Dann hast du nutzbaren Stauraum für selten gebrauchte Gegenstände.

Oder du machst es so wie bwhoch2 geschrieben hat, und tapezierst die Türen einfach über. Wieder aufmachen kann man sie ja jederzeit .

...zur Antwort

Dummheit und Stolz, wachsen auf einem Holz, sagte mein Papa immer...

Trotzig? So wie unser lieber Trump?

Ganz ehrlich, dieser Mann ist ein kleiner verwöhnter Junge im Körper eines Mannes und emotional auf der Stufe eines 4jährigen hängen geblieben. Da wird sich nichts ändern.

Entweder du bestätigst ihn in seinem Fehlverhalten durch dein Verständnis, oder du gehst nicht drauf ein, dann spielt er beleidigte Leberwurst- und kommt erst in dem Moment wieder an, wo er seine Felle wegschwimmen sieht.

Er gibt dir immer gerade soviel, dass du dein Interesse nicht verlierst, aber keinen kleinen Fitzel mehr.

Wenn du emotional auf der Strecke bleiben willst, dann versuch es weiter.

Aber wenn du ein bisschen Selbstwert hast, dann geig ihm einmal kräftig die Meinung und schieß ihn (konsequent!) in den Wind.

Ich gebe dir Brief und Siegel darauf, dass er danach angekrochen kommt und dir das Blaue vom Himmel versprechen wird, um dich dann wieder am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen...

...zur Antwort

Mein Sohn hat zu meiner Partnerin Mama gesagt?

Hallo.

Kurz die Ausgangssituation. Ich lebe mit meinem Sohn, meiner Partnerin und ihrem Kind zusammen. Beide Kinder leben gewöhnlich und sehen den jeweils anderen Elternteil jedes zweite Wochenende.

Mein Sohn (4 Jahre) hat nun zwischendurch gelegentlich zu meiner neuen Partnerin Mama gesagt. Vermutlich unterbewusst. Wir sind darauf zunächst nicht direkt eingeganegen sondern wollten ihm dort nichts verbieten und auch nichts vorschreiben. Nun hat mein Sohn eben ab und an mal Mama gesagt in den meisten Fällen aber den Vornamen. Für mich und meine Partnerin ist jegliche Bezeichnung in Ordnung so lange der kleine das für sich selbst entscheidet und es so macht wie er sich damit am wohlsten fühlt. Der Sohn meiner Partnerin (2 Jahre) nannte mich schon recht frühzeitig Papa. Das kann natürlich daran liegen, dass die beiden eben regelmäßig vom anderen hört wie er "Mama" und "Papa" anspricht.

Also zusammengefasst dürfen beide Kinder sagen was sie wollen und werden von uns in keine Richtung geschoben, aber wir verbieten auch keine Bezeichnung. Mama/Papa, oder der Vorname oder Papa/Mama + .... (Vorname).... alles in Ordnung für uns.

Nun kam es zu folgender Situation.

Mein Sohn hat mich angesprochen und gefragt warum der Sohn meiner Partnerin zu mir immer Papa sagt und er zu meiner Partnerin nicht Mama sagen dürfte. Ich habe ihm erklärt, dass wir ihm das nicht verbieten und nachgefragt warum er denn denkt er dürfte das nicht. Als Antwort bekam ich von ihm " Ich hab Mama gefragt ob ich das darf und Mama hat gesagt das ich das nicht darf weil ich nur eine echte Mama hab" .... Es wurde ihm also direkt verboten. Natürlich ist mir auch bewusst das Kinder manchmal Sachen verdrehen und auch etwas flunkern..... Nun wollte ich das Thema aber einmal mit der Mama besprechen. Habe über eine Nachricht gefragt ob sie sich beim nächsten mal wenn sie den kleinen bringt 10 Minuten Zeit hätte weil ich gerne was mit ihr besprechen würde. Ich bekam eine ziemlich lange Antwort, da sie direkt wusste worum es geht. Ich bin auf die Diskussion nicht eingegangen und habe darum gebeten das beim nächstes mal zu besprechen.

Ich kann mich in die Situation der Mama durchaus hineinversetzen und verstehe ihre anfängliche Enttäuschung/Wut darüber. Würde mir zunächst sicherlich ähnlich gehen. Aber nach meiner Meinung sollten wir allein im Interesse von unserem Sohn versuchen ihm nichts zu verbieten und das ihm überlassen. Es kann auch sein das er jetzt irgendwann Mama sagen will und das in einem Jahr wieder nicht mehr möchte. Und das würden wir dann auch so akzeptieren.

Was denkt ihr? Ist meine Vorgehensweise/Ansicht für euch nachvollziehbar?

...zur Frage

Mutter und Vater (Mama und Papa) sind eine "Funktionsbeschreibung", eine Position, und haben nicht zwingend die Persönlichkeit gemeint.

Deine Partnerin ist eine Mama, und als solche nimmt dein Sohn sie wahr, und spricht sie so an, das ist alles.

Meine Nachbarstochter hatte sich da was ganz eigenes einfallen lassen, sie sprach mich mit "NamenmeinerTochter"s Mama an... Kindermund :-)

...zur Antwort

Meine 2 jährige Tochter jammert den ganzen Tag was tun?

Hallo Leute,

Ich bin 26 Jahre alt und Vater von Zwillinge wir haben einen Sohn. Und eine Tochter, die beiden sind 2 und recht lebhaft. Was ja auch schon so ist, meine Freundin und ich Sorgen uns wie es normale Eltern auch tun sollten. Aber langsam lieg ich mit den Nerven blank, unsere Tochter kann noch nicht laufen ist halt so bei Zwillinge sie fängt aber schon gut an und ist auf dem richtigen Wege. (Bevor ihr jetzt Vorschläge macht mit arzt und so'n Kram, sie ist gesund wir waren bei insgesamt 15 ärzten) sie ist einfach Entwicklungs beeinträchtigt oder wie sich das schimpft. Jeden falls ist die kleine seid ihrer Geburt an schon den ganzen Tag von frühe bis zur Bett Zeit nur am jammern ob gesund oder krank ist egal, sie jammert und jammert und jammert. Und mich bringt es auch langsam zur weissgluht ich bin mit meinem Latein echt am Ende. Wir hören das nachts sogar beim schlafen gehen. Ignorieren ist sehr schwer da man es ständig hört wie eine cd die man auf repeat drückt, wenn wir sie versuchen zu beruhigen dann wird ees a schlimmer dann schreit sie richtig rum. Auch manchmal wenn sie dann mal mit mir auf der Couch sitzt dann darf ich sie nicht mal mit der Finger Spitze berühren dann geht es von vorne los. Sie will den ganzen Tag auf Mamas arm obwohl ich es meiner Freundin langsam schon verbiete sie ständig den ganzen Tag auf den Arm zu nehmen. Ich mein mich als Vater muss man doch auch verstehen soll sie denn mit 6 immernoch so drauf sein? Ich bin mit den Nerven langsam am Ende und das löst teilweise Aggressionen in mir aus, was ich aber im Griff habe wenn ich merke es geht nicht mehr geh ich 10 Minuten vor die Tür um erstmal frische Luft zu schnappen und kühlen Kopf zu bekommen. Wir gehen auch jeden Tag regelmässig raus und so sie macht es auch täglich wenn sie gesund ist manchmal macht sie das nach Lust und Laune auch die ganze Nacht und dann sogar noch den Tag also wirklich 24 Stunden. Und wir wüssten nicht warum sie einen Grund zu jammern hätte. Bitte helft mir/uns.

...zur Frage

Hmm...Zwillinge...

Seid ihr schon einmal mit der Kleinen bei einem Kinderosteopathen gewesen?

Vielleicht hat sie durch die Enge im Mutterleib eingeklemmte Nerven oder anderweitig ständige Schmerzen im Bewegungsapparat. Schon die Tatsache, dass sie noch nicht läuft macht mich da etwas nachdenklich.

Wenn sie unter ständigen Schmerzen leiden würde, erklärt das die Jammerei, denn sich erklären kann sie schließlich noch nicht.

...zur Antwort

So eine Klinik bietet einen sicheren Rahmen und feste Strukturen. Der ganze alltägliche Müll bleibt einem erspart, man muss sich solange man drin ist, um nichts Gedanken machen.

Kommt man dann raus, hat einen der Alltag wieder und man muss sich mit dem ganzen komplizierten gesellschaftlichen System auseinander setzen. Das zieht runter.

Dann beschäftigt man sich lieber mit Dingen, die damit nichts zu tun haben und die in irgendeiner Form Befriedigung verschaffen oder ablenken. Im Gegenzug bekommt man dann ein schlechtes Gewissen oder Angst, weil man ja genau wegen diesen Dingen in der Klinik war- ein besch..eidener Kreislauf...

...zur Antwort

Roll die Decke etwas größer als die Kuchenform aus, mehle leicht von oben und roll das Teigstück auf ein Nudelholz (ich nehme ein Stück abgesägten Besenstiel).

Dann wickels du es über der Form ab, drückst die Ränder an und schneidest den Überstand mit der Rückseite eines Küchenmessers ab. Messer mit Gefühl um die Form nach unten ziehen, dann gibts keine Späne und der Teig reißt nicht ein.

...zur Antwort

Naiv ist kindlich und m.M. nach auch besser für Kinder geeignet.

Aber einfach ist schwer!

Es ist wesentlich leichter einen einfachen Sachverhalt kompliziert zu erklären, als umgekehrt.

In meiner Weiterbildung zur Behindertenbetreuerin gehörte das Modul "einfache Sprache" mit zur Ausbildung. Wir bekamen einen Text und sollten den in leicht verständliche Sprache umschreiben. BWL war einfacher!

Vielleicht ist die Gruppe derjeniger die dich nicht ernst nehmen die Sorte von Mensch, die sich nur toll fühlen können, wenn sie sich schlauer oder besser wähnen, als andere...? Oder sie sind einfach nur neidisch über diese Fähigkeit, denn die ist nicht jedem gegeben!

...zur Antwort

Beziehst du Bafög?

Ich finde es vernünftig soviel wie möglich beiseite zu legen, man weiß ja nie was kommt!

Dein Vorgehen hat den großen Vorteil, dass du dir keinen Mist kaufst, wo du schon Stunden nach den Kauf bereust, dafür Geld ausgegeben zu haben.

Rechne deine Ausgaben durch, und schaffe dann soviel beiseite, dass du am Ende deines Studiums das Bafög auf Schlag zurück bezahlen kannst. Das was dann drüber geht, dass legst du dir anderswo beiseite und teilst in 2 Teile- eins für Andere, eins für dich.

Deinen Teil packst du in eine ICH Schachtel und schreibst drauf: Hab ich mir verdient und darf ich ohne schlechtes Gewissen für mich ausgeben! Und diesen Satz versuchst du zu verinnerlichen, du darfst dich nämlich wirklich belohnen für Geschafftes!

Du kannst dir für deine ICH Sparschachtel auch einen Zweck ausdenken- 2 Wochen Urlaub in Irgendwo wos schön ist, tolle neue Matratze, Auto... und darauf hinsparen.

...zur Antwort

Von der Rückseite betrachtet sieht das für mich so aus:

2 Reihen 1 re, 1 li

Dann alles rechts, wobei die Masche die auf der Rechten sitzt abgehoben wird und die auf der Linken rechts gestrickt wird.

Dann auf der Rückreihe re li vetrauscht und der beim Abheben entstandene Faden der auf der Arbeit liegt hinter die abgehobene Masche gelegt wird ohne dabei mit verstrick zu werden.

Ich hoffen meine Erklärung ist einigermaßen nachvollziehbar....

...zur Antwort

Ich habe die Vlieswindeln für Babys genommen und unten drunter noch eine Binde mit Folie reingeklebt. Und damit nichts verrutscht 2 Schlüpfer angezogen. Da war ich für einige Stunden "gut versichert" wenn es auch nicht unbedingt bequem war.

Ich hatte übrigens auch Kupferspirale un während der Regel geblutet, wie ein geschlachtetes Schwein...

Trotzdem hat in der Backstube nie jemand was mitgekriegt.

...zur Antwort

Meine haben beide keinen Schnuller bekommen.

Selbst das intelligenteste und niedlichste Baby sieht mit Schnuller dämlich aus...

...zur Antwort

Versuch es einmal hier: https://www.wg-gesucht.de/

Dort ist ein Klientel unterwegs, das in genauso schwierigen Verhältnissen lebt wie du, und trotzdem irgendwie über die Runden kommt.

Abgesehen davon, kannst du auch Schülerbafög beantragen. Schüler und Studenten bafög gibt sich nicht viel im Unterschied, aber mit einem Nebenjob solltest du gut über die Runden kommen.

Bei diesen WGs geht es in erster Linie nach Sympathie- passt diese Person in diese WG? Dafür wird ein "Casting" veranstaltet, bei denen die WG-Bewohner sich die Bewerber/innen angucken und dann später entscheiden, wer das Zimmer bekommt.

Von einer eigenen (kleinen) Wohnung würde ich erstmal abraten, da kannst du ganz böse über versteckte Kostenfallen stolpern, während in WGs von vornherein die Komplettkosten für das Zimmer genannt werden.

...zur Antwort

Passwort ändern, und zwar schleunigst!

Wenn ich euch mal gestritten habt, ändert sie nachher das Passwort und du kommst nicht mehr in deinen eigenen Account.

...zur Antwort

Dein Text ist völlig unverständlich, man kann bestenfalls ahnen was du meinen könntest.

Und dann die Antwortenden beleidigen zeugt nicht gerade von Anstand.

Schreib es nochmal neu, so dass man verstehen kann was du meinst.

...zur Antwort

Ich würde ihr antworten, das sie keinerlei Besitzansprüche an dich zu stellen hat, weil SIE diejenige ist die DICH immer wieder auflaufen lässt.

Ein Mädchen, dass sich im Internet so verhält, wird dich real auch nicht anders behandeln. Sorry, aber schieß das Mädel in den Wind- es sei denn sie lenkt auf deine deutlichen Worte ein und lässt sich auf ein Treffen ein.

Ein Treffen zu zweit an einem öffentlichen Ort versteht sich.

...zur Antwort