Wieso gibt es heutzutage weiche Matratzen? Wie haben damals die Homo Sapiens in der Natur geschlafen? Hart aufm Boden oder nicht?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Lieber auf einer Matratze schlafen 92%
Lieber aufm Boden für einen starken Rücken 8%

4 Antworten

Lieber auf einer Matratze schlafen

Kommt drauf an, was für dich "harter Boden" ist, aber die allermeisten Tiere - der Mensch eingeschlossen - fallen nicht einfach um wenn sie müde sind, die bauen sich ein Nest um es wärmer, geschützter, bequemer zu haben...

... und selbst wenn Menschen bevor jemand die 112-Zonen-Wifi-Matratze erfunden hat alle auf Schiefersteinplatten geschlafen haben? Das was lange so war ist überhaupt kein Argument, daß es besser ist als was neues.

Und wenn man gesünder und bequemer schläft auf einer Matratze, warum denn nicht? Man muß nur eben eine finden die einem gefällt und wo man gut drauf schläft? Und für nen starken rücken: Raus ausem Bett (oder Kiesbett) und Sport treiben. Mehr bewegt als heute hat man sich damals sicherlich ;-)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
Lieber auf einer Matratze schlafen

Auch der frühe Homo Sapiens mochte es bequem beim schlafen. Man nutzte meistens Felle als Schlafunterlage, diese legte man auf den Boden. Als man Felle noch nicht kannte wurde z.B. trockenes Gras als Unterlage verwendet. Sehr beliebt war Binsengras als Unterlage

Lieber auf einer Matratze schlafen

Ich denke auf Moos, Blätter etc. Außerdem gab es ja damals auch noch erbeutete Tierfelle. Mit der Zeit haben sie ja das Bedürfnis nach Wärme entwickelt, einhergehend mit dem Feuer

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Seit mehr als 700 Jahren Zeitreisender.

Ich mag mein Bett, habe aber eine relativ harte Matratze. Ich denke, dass die Steinzeitmenschen genauso geschlafen haben, wie ich in meinen jungen Jahren beim Trekking und Biwakieren im Wald: man sucht sich ein trockenes Fleckchen Moos oder Laub rollt seine Isomatte (damals eher ein Fell) aus und schläft herrlich weich unter dem Sternenhimmel.