Wie wird man Ratten auf natürliche Weise los?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann Ratten auf mehrere Arten "entfernen".

Erstens, so wie es die Vermieterin macht, durch Gift. Rattengift wirkt langsam, da Ratten in großen Kolonien leben und immer einen "Testesser" haben, wenn sie etwas Essbares finden. Ob es schmerzhaft ist, kann ich dir nicht sagen, es würde mich jedoch nicht wundern, denn eine weitere Methode Ratten loszuwerden ist:

Ratten leiden zu lassen. Oder ihnen zumindest das Gefühl zu geben es würden in der Nähe Ratten leiden. Wenn Ratten die Leidensschreie anderer Ratten hören, verziehen sie sich, weil sie das Gebiet nicht mehr als sicher Genug empfinden. So hat mein Urgroßvater noch Ratten auf seinem Bauernhof verjagt. Ich habe auch schon "Rattenschrecks" gesehen, Geräte die pfeifende Laute von sich geben, die an leidende Ratten erinnern.

Eine weitere Methode ist ihnen die Nistmöglichkeiten zu nehmen. Wenn sie nicht nisten können, suchen sie sich andere Nistplätze.

Und natürlich ihnen das Futter zu nehmen. Ratten haben, wie alle Lebewesen keine Lust zu verhungern und wo sie nichts zu fressen finden, lassen sie sich nicht nieder. Allerdings haben sie teilweise weite Gebiete in denen sie nach Futter suchen, also kann es immer sein dass du Späher in der Nähe hast.

Ratten müssen dir jedoch nicht leid tun. Es gibt kaum Tierarten die mehr vom Menschen profitieren als Mäuse und Ratten. Wir haben ihnen haufenweise Möglichkeiten geboten sich zu vermehren und ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte dass es heute mehr Ratten gibt als jemals zuvor auf der Welt.

Von daher ist die Hygiene die durch die Beseitigung der Ratten aufrecht erhalten wird, wichtiger. Nicht vergessen, es gibt die Pest immer noch. Erst letztes Jahr gab es 2 Neu-Erkrankungen mit der Pest in China.

Ich habe das Stroh entfernt. Dort haben sie sich ja eingenistet. Also kann es sein, dass sie sich von selbst zurückziehen, oder?

Futter (Rattenfutter) gibt's bei mir eigentlich gar nicht. Es sind leider Todesfallen und ich habe Angst, dass sie leidvoll sterben. Ich denke, ich werde meine Vermieterin fragen, ob ich Lebendfallen (oder "Rattenschrecks") aufstellen darf.

Es gibt nur Pest-Einzelfälle, wie bei fast allen Krankheiten. Man kann eine Krankheit nicht für immer zu 100% ausrotten.

1
@BornToLove

Ratten haben aber Reviere in denen sie nach Futter suchen. Wenn sie in erreichbarer Nähe Futter finden, kommen sie sicher ein, zwei Mal zurück um zu sehen ob sie nicht doch bei dir nisten können. Wenn sie dann keine Möglichkeiten finden, sollten sie weg bleiben.

Ich bewundere deine Tierliebe, aber Ratten müssen dir, wie gesagt, nicht Leid tun.

3

Danke für das Sternchen

0

Du hast ja schon hilfreiche Antworten bekommen.

Ratten sind sowas wie die tierische Müllabfuhr und wenn wir unseren essbaren Müll nicht richtig entsorgen, dann werden auch Ratten angezogen. Um an die Ursache des Problems heran zu kommen, sollte man vielleicht schauen, wie bei euch der Müll entsorgt wird, also werden z. B. volle Mülltüten vor die Container gestellt, oder wird Vogelfutter auf dem Boden ausgelegt?

Wenn man den Tieren die Nahrungsgrundlage nimmt, werden sie sich wahrscheinlich woanders ansiedeln.

...wieso liegt hier Stroh?

Es gibt verschiedene Rattenfallen. Lebendfallen und "Todesfallen". Die Letzteren sind aber "so human" wie möglich... das bedeutet dass sie im Idealfall gar nichts davon mitbekommen wenn sie sterben. Ungefähr so, wie ein überraschender Kopfschuss von hinten. Peng-aus. Natürlich können dabei Fehler passieren... das ist tragisch aber eher selten.

Der Tod ist allerdings recht natürlich...

Kann ich diese Todesfallen einfach entfernen? Oder klemmt man sich da die Finger ein?

1
@BornToLove

Wenn du aufpasst (z.B. mit einem Stock auslösen), dann passiert dir nichts. Aber da steckt schon Zunder hinter, immerhin sollen sie das Genick der Ratte brechen... da kann son Finger schon mal durchgehen.

ABER ob du das darfst ist die eigentliche Frage (finde ich), denn Ratten sind Schädlinge und Krankheitsüberträger, und der Vermieter sorgt mit seiner Maßnahme für den Erhalt der Bausubstanz und dem Schutz gegen Krankheitserreger. Daher kannst du mindestens abgemahnt werden, wenn du die Fallen eigenmächtig entsorgst!

Du kannst dem Vermieter aber ein Angebot machen und selber Lebendfallen aufstellen... dies muss aber unbedingt mit dem Vermieter abgesprochen werden!

3
@180Grad

Ok danke, dann werde ich sie fragen...

Ratten sind unschuldige Tiere, die ebenfalls Schmerz empfinden können. Die machen das ja nicht, weil sie böse sind, sondern aufgrund ihrer Instinkte.

Menschen sind auch Krankheitsüberträger.

2
@BornToLove

Du, dagegen will ich gar nichts sagen. Ich habs nicht so mit den Ratten, aber auch die brauchen ne Lobby.

Viel Erfolg dir... und lass dich nicht klemmen oder instinktiv beißen...

2
@180Grad

Und was macht man mit den lebenden Ratten? Aussetzen und gleich wieder im Keller einfangen, LOL. Die muss man töten. Oder alle Kastrieren LOL.

2
@BornToLove

Natürlich, bitte Vorsicht, nicht das es dir den
Finger abhaut, kannst schon schwere Ver-
letzungen bekommen.
Dann gäbe es noch Lebendfallen, aber dann
musst du die Ratten weit entfernt aussiedeln.
Nicht einfach beim Nachbarn  und soooo…..   

2
@Nazgul89

Nazgul89, natürlich weit raus fahren oder in den nächsten Park und ab dafür. So schwer ist es doch nicht... Und ob jetzt fünf Ratten mehr in ner Stadt rumflitzen und sich fortpflanzen oder nicht, das macht den Bock doch nun wirklich nicht fett. Hier geht es darum, dass die Ratten aus dem Keller raus sind i.V. ihr "Gewissen"... und nicht darum, einen Feldzug gegen Nagetiere zu führen.

0
@180Grad

Erstens musst du da weit fahren.

Und zweitens ist es durchaus eie Art Tierquälerei. Einerseits, weil sich die Ratte da nicht auskennt und schwer überlebt. Vor allem aber weil sie in ein fremdes Rattenterritorium gerät. Wenn man davon ausgeht, dass es da genau so viel Ratten gibt wie es Futter und Wohnmöglichkeiten gibt, ist der Tod der 5 besiegelte Sache, nach verhungern oder kämpfen.

1
@Nazgul89

Erstens: So weit muss es nicht sein.

Zweitens: Wenn man davon ausgeht ja, aber man kann auch davon ausgehen, dass Ratten oftmals in Gruppen auftreten.

Zudem: Zuerst meckerst du darüber sie leben zu lassen und nun findest du es doof, ihnen wenigstens die Chance zum Überleben zu geben?

Du "musst" unbedingt Recht behalten, richtig?

Hier, ich schenke es dir. Öffnen wirste dich eh nicht... und die Kernfrage ist ja auch beantwortet. Also: Viel Spaß.

1

Ratten kann man auf Dauer nur mit einer Renovation fern halten, sprich alle Lücken bombensicher stopfen.

Aber die können sich explosionsartig Vermehren, wenn sie eine tolle Futterquelle finden (Stroh, Sack Katzenfutter...).

Ratten sind die reinste Pest und sehr gefährlich. Sie vernichten Mio an Bauten und Gütern, übertragen zahlreiche sehr gefährliche Krankheiten, auch der Kot, der grauenhaft stinkt und für sich der Horror ist.

Sie werden gefangen und getötet. Solltest du die fallen entfernen, werden dich die Hausbewohner lynchen, zum,indest aber werden sie dich Verantwortlich für den Schaden machen, ev,. gints auch ne Anzeige wegen Seuchenförderung und Sachbeschädigung. Sicher aber hast du schnell Feinde rund um dich.

Was möchtest Du wissen?